RTL macht neues bundesweites Radio - AKTUELLE Entwicklungen

Gerade lief der Teaser wieder. "Punkt 6"... startet ein neues Programm auf dieser Frequenz. Stimme, Verpackung und Tonality hören sich schwer nach der Handschrift von 104.6 RTL an. Arno, Blomberg & Koschi nun bundesweit?

Teaser ist meiner Meinung nach aber noch vom bisherigen RTL-Radio-Personal in Lux. eingesprochen worden. Gut - vielleicht hat Berlin schon an der Gestaltung mitgewirkt?
 

Radiofreak11

Benutzer
Wie und wo soll denn das neue, bundesweite Radio überhaupt bundesweit ausgestrahlt werden? In NRW wird man es doch wohl kaum mit herkömmlichen Radios über UKW reinbekommen - es sei denn man wohnt im Randgebiet zur Eifel. Ist eine Ausstrahlung über DAB+ (z.B. 5C) geplant oder gar eine Reaktivierung der Mittelwellenfrequenz 1440 von einem neuen Standort?
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofreak11

Benutzer
Begriffe wie ... Satellit hast Du aber bereits schonmal gehört, oder?

Klar. Kabel habe ich nicht. Aber Sat schon seit Ewigkeiten. Nur da werde ich dann wiederum bestimmt nicht RTL hören, wo es dort noch viel interessantere Sender aus dem Ausland gibt. Nein so ein RTL-Radio sollte, wenn es viele Hörer einfangen will, täglich auf dem kleinsten Rasierapparat greifbar sein - wie damals über die Mittelwelle 1440. Auf Sat lautet einer meiner Geheimtipps RTL 102,5! Da kann man dann auch - so man Lust hat - den TV einschalten und dem Moderator live bei der Arbeit zusehen. (http://www.rtl.it/home/)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tatanael

Benutzer
Die meisten Hörer hat RTL-Radio deutschlandweit sicherlich über Kabel,da dort in ganz Deutschland empfangbar und es dort nicht sehr viele Alternativprogramme gibt,die nicht auch terrestrisch empfangbar sind.
Die Zeiten der Mittelwelle sind vorbei.Die Mittelwelle 1440 nützte mir auch nur in den Morgen-und Abendstunden,da sonst kein Empfang bei mir.Viele Hörer und das deutschlandweit,erreicht man mit der MW nicht mehr.Ja damals wo es noch Radio Luxemburg gab,da hat man auch noch KW gehört.Aber heute mit dem Internet wo man alle mögliche Sender hören kann,da ist der Reiz schon lange verloren gegangen,KW oder MW zu hören und unbedingt dort RTL Radio zu hören,bzw. überhaupt noch zu hören.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Die meisten Hörer hat RTL-Radio deutschlandweit sicherlich über Kabel,da dort in ganz Deutschland empfangbar und es dort nicht sehr viele Alternativprogramme gibt,die nicht auch terrestrisch empfangbar sind.

Das glaube ich eher nicht. Wieviele Leute haben den Ihren Kabelanschluss an der Anlage angschlossen und hören dann auch noch so einen austauschbaren Sender wie RTL-Radio. Das dürfte sehr überschaubar sein. Die UKW-Fequenzen in Sachsen und Luxemburg bringen da woh mehr Hörer.
 

schultze

Benutzer
Das glaube ich eher nicht. Wieviele Leute haben den Ihren Kabelanschluss an der Anlage angschlossen und hören dann auch noch so einen austauschbaren Sender wie RTL-Radio. Das dürfte sehr überschaubar sein. Die UKW-Fequenzen in Sachsen und Luxemburg bringen da woh mehr Hörer.

Es ist ein Irrglaube das RTL Radio gerade dort, wo die Auswahl besonders groß ist, keiner hören würde. Bei Phonostar ist RTL Radio seit Jahren immer unter den Top 10 der meistgehörten Radiosender. Und dort gibt es mit ca. 5.000 Stationen mehr als genügend Konkurrenz. RTL wird sicherlich Marktforschungsergebnisse haben über welchen Weg die Hörer das Programm hören. Scheint ja hier Insider zu geben, vielleicht kann mal ja jemand was dazu sagen. Dürfte ja sicher kein Staatsgeheimnis sein. Ansonsten sitzen mit Abstand die meisten Hörer in NRW lt. MA, rund 37%.
 

radiojock

Benutzer
Alle Studio-Hotlines sind in Luxemburg schon abgeschaltet. Kontakt wohl unerwünscht... ;). Soll keiner plaudern?
Interessant wäre auch, ob es wie früher dann mal wieder klassische Werbe-Kampagnen für RTL im TV und in Illustrierten geben wird. Das beste Programm nützt nichts, wenn es keiner mitbekommt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dürfte Zufall gewesen sein, die Mannschaft im Background ist natürlich zum Teil schon "nach Osten" unterwegs, zudem ist in Trier Altstadtfest http://www.altstadtfest-trier.de/programm/buehnenprogramm_2015_4.html , das Programm dort muss vom verbleibenden Rest zusätzlich bestritten werden. Hinzu kommt, dass der Teaser "Neues Programm" natürlich viele Hörer aufschreckt und eine Flut von Mails & Telefonaten (s. auch Diskussion auf den FB-Seiten!) auslöst. Vielleicht war der zuständige "Telefonbewacher" (Prakitkant?) auch nur mal kurz in der Kantine?
 
Mit RTL-Cento Due (Punto) Cinque – Very Normal People [RTL102.5] hören wir die Zukunft des Radios! Wenn die Berliner ihre Hausaufgaben gemacht haben, was bei Arno & Konsorten anzunehmen ist, dann werden sie den ital. Kollegen, die nach wie vor nichts mit der RTL-Group zu tun haben (!) [RTL102.5 = Radio Trasmissioni Lombarde], kräftig über die Schulter geschaut haben, wie man erfolgreich nationales Radio macht und dies lässt für den Start des neuen Programmes am 01.07.15 hoffen, der aktuelle Teaser/Programmhinweis bei RTL-Radio ist schon mal nicht von schlechten Eltern! Die Zukunft des Radios ... weiterlesen?: http://www.netzfunk.info/2013/09/18/die-zukunft-des-radios-in-mailand/
 

freiwild

Benutzer
Was bringt es, hier in jedem dritten Beitrag RTL-Italien zu erwähnen, wenn doch klar ist, dass das italienische RTL ("Radio Trasmissioni Lombarde") nicht mit der RTL-Gruppe zu tun hat oder je hatte?
 

Lord Helmchen

Benutzer
Das werden aber wohl eher die wenigsten (Deutschen) wissen. Für die meisten stehen diese drei Buchstaben für Unterschichtenprogramm, egal ob Radio oder Fernsehen.
 
Was bringt es, hier in jedem dritten Beitrag RTL-Italien zu erwähnen, wenn doch klar ist, dass das italienische RTL ("Radio Trasmissioni Lombarde") nicht mit der RTL-Gruppe zu tun hat oder je hatte?
Weil Italiener einfach wissen, wie man gutes Radio macht; - in Deutschland könnte man sich davon eine dicke Scheibe abschneiden!
Insofern ist ein Vergleich durchaus angebmessen, auch wenn beide Programme unterschiedliche Eigentümer aufweisen.
In Italien hat Radio einen weitaus höheren Stellenwert: Wo man von Anfang gute Programme gestaltet, wenden sich die Hörer eben nicht massenweise ab.

Das deutsche RTL Radio war eine Zeit lang verhältnismäßig attraktiv, nur leider ist davon nichts mehr übrig geblieben.
Bleibt die Hoffnung, dass es ab dem kommenden Monat im Hinblick auf die inhaltliche Qualität wieder bergauf geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Weil Italiener einfach wissen, wie man gutes Radio macht; - in Deutschland könnte man sich davon eine dicke Scheibe abschneiden!
Insofern ist ein Vergleich durchaus angebmessen, auch wenn beide Programme unterschiedliche Eigentümer aufweisen.
In Italien hat Radio einen weitaus höheren Stellenwert: Wo man von Anfang gute Programme gestaltet, wenden sich die Hörer eben nicht massenweise ab.

Das deutsche RTL Radio war eine Zeit lang verhältnismäßig attraktiv, nur leider ist davon nichts mehr übrig geblieben.
Bleibt die Hoffnung, dass es ab dem kommenden Monat im Hinblick auf die inhaltliche Qualität wieder bergauf geht.

Nix neues von dir außer dem üblichen BLABLA !
 
Oben