RTL macht neues bundesweites Radio - AKTUELLE Entwicklungen

Hammer71

Benutzer
Nonstop Musik kann man auch per Smartphone,Mp3-Player und Co geniessen.Da brauch man kein Radio.
Jetzt rufe ich nach Luxemburg bei 00352-1331 hole mir ein tolles Open Air Ticket.Kaufe mir für 120 Euro ein Bahn Ticket um nach Berlin zu fahren loooolll
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
Seit ein paar Tagen kommen bei RTL nur noch sehr bescheidene Songs vor - wie war's bisher mit "den besten Hits aller Zeiten" doch ein Programm, das einen die unvermeidliche Werbung ertragen ließ. Bei dem neuerdings gesendeten Schrott werd' ich mir die Werbung auch nicht mehr antu'n. Habt Ihr Eu'ren Musikredakteur 'rausgemobbt oder ist er zu einem anderen Sender gegangen? Wenn letzteres, schreibt mir doch zu welchem - da geh' ich dann auch hin ...


Wenn überhaupt, sind die Werbespots manchmal Unterhaltsamer als das Programm des Senders selbst
 
G.M. nun halte mal den Ball flach. Arno hat nun einmal die stärkste MoShow in Berlin und das seit zig Jahren. Als komplett ahnungsloser würde er das nicht schaffen.
Ist ja auch fein, dass du ihm Hausverbot erteilen willst. Wo er doch alle naselang aus seinem Heimstudio sendet.
Das Ärgerliche ist aber jedoch, dass der Erfolg nicht wirklich auf seinem (Arno's) Mist gewachsen ist. Er hat doch auch nur die Morgensendungen aus den USA in dreister Form kopiert und geklaut, was das Zeug hergibt. Selbst die Jinglemusic hat er übernommen. Und jetzt jammert und beschwert er sich, dass andere Stationen "seine" Ideen geklaut hätten. Das finde ich schon dreist.
 
ja geil. Und alle neue Hörer sind zufällig bei Radioforen.de angemeldet. Nur spiegelt es sich dann in der MA nicht wieder. Aber die Erhebung ist ja fragwürdig, in Wirklichkeit hören alle Harmony.fm....schon klar. Euch alten Säcken ist echt nicht mehr zu helfen...früher war alles besser und heute ist alles scheiße. Ich wünsche euch allen ein schnelles Ende der Radio-Welt .
Dein Ton ist aber nicht gerade regelkonform. Warum muss hier jegliche Duskussion in persönliche Anfeindungen übergehen?
 

ovwwxd

Benutzer
ich denke, dass dieser jetzige Weg die günstigste Variante war. Zwei Techniker bauen die Moderationen von 104.6 RTL oder sonstigen Voice-Tracking-Angeboten (wie "Koschwitz zum Wochenende") zwischen die Titel und fertig ist die Laube. Man spart sich ALLES, kann mit einer Handvoll Leute ein Radioprogramm machen, das ist meine Meinung. Trotzdem hätte man die Moderationen dann zwischen andere Titel bauen können, in dem Punkt stimme ich mehreren Vorrednern zu.

Yannick91 finde ich hat das sehr treffend zusammengefasst! Daher sagte ich ja, mal das ganze Nostalgie-Gefühl außen vorgelassen, ist die aktuelle Umsetzung schon ziemlich ausgefeilt und klug gemacht. Man mag musikalisch/inhaltlich dazu stehen wie man will - aber rein technisch finde ich das perfekt. und man beutet keine praktikanten zusätzlich aus, wie es manche machen. natürlich hätte man die oldie musik belassen können - nur gute frage, ob das zur moderation gepasst hätte. mir gefällt es, eine ganz enge musikauswahl zu haben.
 

radiobino

Benutzer
Das sehe ich ähnlich, das Problem ist aber, gutes Programm kostet Geld, das gibt die Reichweite (Erlöse) nicht her, die Kabeleinspeisung ist teuer und in Berlin hat keiner den Optimismus bzw. will investieren. Also versucht man weiter zu wursteln, ominöse Synergieeffekte zu realisieren und den Sender nach dem Prinzip Regiocast auf Teufel komm raus wirtschaftlich zu machen. Mittelmäßige Sender gibt es wahrlich genug in Deutschland, warum dann noch ein mittelmäßig - schlechter Sender mehr ein durchschlagender Erfolg sein soll, wissen wohl nur die Radiogötter.
Das ist wie mit den Dönerbuden. Nach 20 Dönerbuden kommt einer und glaubt mit der 21. Dönerbude das Erfolgsrezept gefunden zu haben indem er Döner aus der Tiefkühltruhe verkauft. Der Döner ist zwar noch schlechter als bei die anderen, aber hey weil vorproduziert und aus der Tiefkühltruhe schön billig.
 

matsche

Gesperrter Benutzer
Der Vergleich hinkt. 21 Dönerbuden würde es in einer Stadt wie Köln gar nicht geben. Es gäbe nur eine, und eben diese serviert die Tiefkühlkost. Etwas anderes - mit qualitativ hochwertigem Fleisch, knackigem Salat und leckerer Soße - gäbe es gar nicht. Dafür würde eine Döneranstalt installiert, die dann mittels Dönerkommission überhaupt entscheidet, wer wo in Köln den zweiten Dönerladen aufmacht. Dieser würde nur genehmigt, wenn er deutlich kleiner ist und nur 2000 Jahre altes Fleisch serviert, nach Möglichkeit kalt, ohne Gewürz und Pepp.
 

radiobino

Benutzer
Der Vergleich hinkt. 21 Dönerbuden würde es in einer Stadt wie Köln gar nicht geben. Es gäbe nur eine, und eben diese serviert die Tiefkühlkost. Etwas anderes - mit qualitativ hochwertigem Fleisch, knackigem Salat und leckerer Soße - gäbe es gar nicht. Dafür würde eine Döneranstalt installiert, die dann mittels Dönerkommission überhaupt entscheidet, wer wo in Köln den zweiten Dönerladen aufmacht. Dieser würde nur genehmigt, wenn er deutlich kleiner ist und nur 2000 Jahre altes Fleisch serviert, nach Möglichkeit kalt, ohne Gewürz und Pepp.
Wenn du nur von Köln ausgehst. Wenn du aber von München, Nürnberg, Berlin oder gar ganz Deutschland ausgehst hinkt der Vergleich nicht mehr.

Schauen wir mal nach München. Da hast du Dönerbuden Gong, Dönerbuden NRY, Dönerbuden Charivari, Dönerbuden Antenne Bayern und Dönerbude Bayern 3.
Und weil es nicht schon genug Dönerbuden gibt kommt nun über Kabel uns Sat Dönerbude RTL mit den besten Dönerhits (die die anderen auch haben) nur eben vorproduziert.
 

matsche

Gesperrter Benutzer
Moment, radiobino . Das ist aber eine Döner-Kette, nennen wir den Eigentümer mal "Dönmann", dann hängen da noch ein paar Dönerzeitungen drin ( Münchener Döner, Abenddöner etc .. ). Es ist also eher ein "more of the döner", oder ?
Mal mit mehr Soße, mal mit mehr Fleisch, mal mit mehr Salat. Aber im Prinzip : Döner.
Im Umfeld von Dönchen gab es mal eine richtig erfolgreiche Pommesbude, die aber dann auch ins Döner-Imperium einverleibt wurde, irgendwas mit Rockdöner, oder so.

Langsam bekomme ich Hunger. Und was diesen Gegendöner angeht .....
 
Zuletzt bearbeitet:

matsche

Gesperrter Benutzer
Liegt dir die Dönershow aus Berlin im Magen ? ;)
Ich kann es gut verstehen. Der Chefkoch konzentriert sich nicht mehr auf seine Dönerbude, sondern kocht in 2 Küchen zeitversetzt, rennt also hin und her. Es wird an Fleisch, Soße und Salat gespart, aber nur soweit, dass man es sich mit der Döner-Kommission nicht verscherzt.

Irgendwie vermisse ich noch irgendwelche Einträge der DAB-Veganer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Handydoctor

Benutzer
Es ist schon krass was sich die Berliner da auf der 104.6 anhören und gefallen lassen. Kommen die wirklich alle aus Marzahn und Wedding und schauen auch noch dieses Programm vom Programmplatz 42?
 

yampp

Benutzer
Es ist schon krass was sich die Berliner da auf der 104.6 anhören und gefallen lassen. Kommen die wirklich alle aus Marzahn und Wedding und schauen auch noch dieses Programm vom Programmplatz 42?

Was haben die Bezirke Marzahn und Wedding damit zu tun? Heißt das nur weil man aus Marzahn o. Wedding kommt ist man verblödet und hört deshalb 104.6RTL? Wobei man in Wedding eher aus den Autos KissFM oder MetropolFM hört ...
 

Clara

Benutzer
In der allgemeinen Erregung sollte man vielleicht nicht vergessen:

Bis zur Umstellung auf das Oldie-Format bzw. Oldie-based AC im November 1992 war RTL immer ein Hit-Sender, früher waren die "Hits" allerdings noch meist Schlager. Musikalisch war RTL immer Mainstream, zwischendurch halt mal Mainstream von gestern (Oldies), jetzt wieder aktueller Mainstream. Ebenso war Radio Luxemburg nie der Treffpunkt der Intellektuellen.

Arno Müller hat 1990 nichts kaputt geschlagen, was nicht schon aus dem letzten Loch gepfiffen hätte. Die früher sensationellen Hörerzahlen des "guten alten" Radio Luxemburg sind schon seit den 1970er (!) Jahren zu Elstners Zeiten mit den ersten öffentlich-rechtlichen Pop-Sendern in den Sinkflug gegangen. Mit dem Start des Privatfunks in den 80ern gab es dann kein Halten mehr.

Vermarktungstechnisch ist RTL Radio als Kabel/Sat/Luxemburg-UKW-Sender grundsätzlich nicht gerade in einer einfachen Situation. Wer nicht in die verschiedenen Radio-Kombis und Funkpakete passt, hat es schwer. Ein Oldie-Format war da sicher zusätzlich nicht hilfreich.

Hörer, denen man ihren Lieblings-Sender nimmt, sind verständlicherweise sauer. Letztlich ist es aber schlicht und einfach das gute Recht von RTL, genau das Format zu senden, von dem man sich am meisten verspricht. So einfach ist das. Mein Fall ist das neue Hitformat auch nicht. Aber es gibt bekanntlich genug Alternativen, von Bayern 1 bis zum Berliner Rundfunk, von der Saarlandwelle und SWR1 bis zu MDR Thüringen, von bayerischen Lokalradios bis Hamburg 2. Von den vielen Sat- und Internet-Radios ganz zu schweigen.
 

radiojock

Benutzer
Telefonnummer 00352 1331 funktioniert nicht. Bei Facebook steht der alte Claim. Engste Rotation für Langzeit-Hörer. Dilettantische Webseite, die nicht funktioniert... Selbstanreise nach Berlin bei einem Gewinnspiel? Wie wärs mit einer Koop mit Flixbus?
Kaum noch News.

Irgendwie scheint alles egal. RTL war mal erfrischend anders. Also schon zum Scheitern verurteilt?!?
 

Radiocat

Benutzer
Die homepage rtlradio.de ist so dilletantisch...das kann jedes kleine linksstrickende, freie Radio noch besser...ich zweifle wirklich an der Professionalität im Hause RTL...
 

katermuc

Benutzer
Das ist die Webseite des alten RTL Radio, es wurden nur die Inhalte und Logo geändert. Nehme an die Seite wird weiter von den luxemburgern betreut und die haben vielleicht nicht gerade das größte Interesse am "neuen" RTL....
 

Guido Meyer

Benutzer
habe gehört, die Facebookseiten sowohl des regionalen wie des deutschlandweiten RTLs werden auch weiter aus Luxemburg betreut, was erklärt, warum sie die ganze Kritik zulassen (die wohl sehr in deren Sinne sein dürfte)

mal ne andere Frage: Weiß jemand, wer diesen Relaunch/Umzug überhaupt "angeordnet" hat? Frank Jäger ja wohl nicht .. aber wer sitzt da in welcher Chefetage? Jemand bei der CLT in Luxemburg? Oder wie kam das überhaupt??

hab auch 1990 nicht verstanden, wer das Ende von Radio Luxemburg "beschlossen" hat .. dass muss ja wohl eine Instanz oberhalb der Programmdirektion gewesen sein, aber wer ist/was das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben