Sächsische Lokalradios der BCS - Eure Meinungen


Hallo. Mich würde mal interessieren, was ihr so zu den sächsischen Lokalradios (Radio, Dresden, Radio Leipzig, Erzgebirge...) sagt, quasi dem "Ost-Pendant" zu Radio NRW.
Ich finde das Programm von denen eigentlich ganz gut, die Moderatoren sind angenehm und auch die Musikauswahl ist deutlich flotter als zum Beispiel bei MDR JUMP oder PSR. Sehr zu empfehlen sind auch die Spezialsendungen "Freitag-" und "Samstag Nacht", wo eigene DJ Mixe laufen.

Was mir wiederum nicht so ganz gefällt ist, dass bei einigen dieser Sender fast gar keine lokale Nachmittagssendung kommt. Zu der Zeit sind nämlich eigentlich eigene Moderatoren vorgesehen, die inhaltlich auf Geschehnisse in der jeweiligen Region oder Stadt eingehen und diese thematisieren. Bei Radio Leipzig, Chemnitz und Dresden wird das auch relativ gut gemacht.
Bei Radio Erzgebirge oder Zwickau habe ich dagegen noch nie irgendetwas lokales abseits von VT-Wetter/Verkehr gehört. Dort kommt gefühlt zu 99% alles aus Dresden von Radio Dresden. Zu Radio Lausitz kann ich leider nichts sagen, inwieweit da eigenes Programm läuft, ich vermute aber dass es da ähnlich ist wie bei Radio Erzgebirge oder Zwickau.

Meiner Meinung nach sollte man daraus entweder ein landesweites Programm unter einheitlichem Namen machen oder die Radios zu vollständigen Lokalsendern umbauen. Gerade Städte wie Leipzig hätten schon ein echtes Stadtradio, welches auch durchgehend vor Ort produziert wird, verdient. Die Stadt hat immerhin rund 600.000 Einwohner. Andere vergleichbare Städte in Deutschland haben ja auch eigene Stadtradios ohne Rahmenprogramm (ausgenommen NRW). Der einzige Sender dieser Gruppe, der auch wirklich durchgehend vor Ort produziert ist Radio Dresden. Von dort wird nämlich alles zugeliefert.

Mich würde mal interessieren wie ihr diese "Radiosender" findet, sofern man sie noch so nennen kann.
 

Radiokult

Benutzer
Sagen wir es mal so: Die sächsischen Lokalsender und da im speziellen Radio Dresden hoben sich in der Wochenend-Abendschiene mal sehr angenehm ab vom restlichen Einheitsbrei im sächsischen Äther. Mit dem unfreiwilligen Abgang von Andreas Hofmann alias DJ Happy Vibes und dem damit verbundenen Ende von "Maxi-Mal", hat man auch alles entsorgt was irgendwie erwähnenswert wäre. Über die Ursachen des Abgangs will ich hier gar nichts schreiben. Das ist mittlerweile auch schon 5 Jahre her und wenn man die Suchfunktion des Forums bemüht, wird man ausreichend fündig.
Aber es waren halt Sendungen wie diese, die echte Personality ausmachten und damit einzelne Sendestrecken zu etwas besonderem machten. Heute sind alle Sender bestensfalls Hintergrundgeräuschkulissen, die vor sich hin plätschern. Man kann nett zuhören, aber man vermißt halt auch nichts, wenn man sie nicht hört.
 
Zuletzt bearbeitet:

lurgi

Benutzer
Die Lokalradios stechen für mich nicht wirklich aus den sonstigen "mitteldeutschen" Formatradiobrei hervor. Als Leipziger finde ich es merkwürdig, dass das Programm bis auf die Drive Time aus Dresden kommt... aber gut, dafür wird die Morningshow für HitradioRTL (BCS) in Leipzig produziert ;)

Abgesehen davon gibt es hier via DAB+ auch noch Radio Leipzig 2, welches als Alleinstellungsmerkmal die Nachrichten zur vollen Stunde anbietet. Das ist zumindest
mal originell.

Aber immerhin sind die Lokalradios professionell gemacht, viele glauben ja wirklich, dass alles zu 100% aus der eigenen Stadt kommt.
 

Radiokult

Benutzer
Abgesehen davon gibt es hier via DAB+ auch noch Radio Leipzig 2,
Die "2.Programme" gibts bei allen anderen auch. Ich schätze mal dass die mit dem Start der anderen DAB-Lokalmuxe auch dort mit auf DAB raufkommen.

Links zu den Streams inkl. "2.Programme":
 
Die Lokalradios senden per RDS-PI sogar Regionalkennungen wie MDR Sachsen. Wenn man also im Autoradio die Regionalfunktion abschaltet schaltet dass Radio bei schlechterem Empfang auf den nächsten Lokalsender um. Ist mir aufgefallen, als ich mal Radio Chemnitz anhatte und das automatisch auf Radio Leipzig umschaltete. Clever.
 
Zuletzt bearbeitet:

lurgi

Benutzer
Und heute tagsüber darf Roman Knoblauch aus Leipzig auch wieder sachsenweit ran. Ich kann mich erinnern, dass das im letzten Jahr zwischen Weihnachten und Silvester auch so war. Damals durfte auch seine (erwachsene) Tochter auch mal kurz ans Mikro - heute spricht sie immer wieder die Lokalnachrichten für Leipzig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olfa93

Benutzer
Soweit ich weiß ist das in den Schulferien in Sachsen der Fall, wenn die Nachmittags-Sendung ab 13:55 Uhr sachsenweit gleich ist. Ansonsten sind am Nachmittag pro Sender eigene Moderatoren onair. Das merkt man, wenn die Moderatoren Sätze erwähnen wie „hier auf Radio Dresden“ oder „bei uns in der Stadt“.
Das mit dem RDS-PI ist mir auch aufgefallen. Sobald ich aus Dresden Richtung Lausitz fahre, wird automatisch auf Radio Lausitz gewechselt.

Im Vergleich zu den NRW Lokalradios vermisse ich mehr Rotation in der Musikauswahl. Ich habe das Gefühl, wie mir auch schon in der Vergangenheit aufgefallen ist, dass bei den „Kultsongs“ (so wie die Clssics bei den Lokalradios in Sachsen definiert werden) zu wenig Rotation ist. Dass sich in der Nacht die Playlist teilweise wiederholt, kann man vielleicht noch tolerieren, da die Wahrscheinlichkeit gering ist, dass jemand der tagsüber den Sender hört, dann auch in der Nacht einschaltet.
Meiner Meinung nach ist die Gesamtplaylist zu klein und wird nur alle paar Wochen geändert. Das heißt, dass z. B. für drei bis vier Wochen oder mehr immer die gleichen Lieder nur zu unterschiedlichen Zeiten laufen. Warum müssen sich die aktuellsten Chartlieder alle fünf Stunden wiederholen? Auch hier könnte das Intervall auf mindestens sieben Stunden erhöht werden.

Nervig finde ich auch diese Ansage „Neu auf Radio…“, wo dann Lieder als „neu“ bezeichnet werden, obwohl die schon seit Monaten gespielt werden. „Neu“ heißt doch eigentlich, dass es kürzlich in der Playlist hinzugekommen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Abgesehen davon gibt es hier via DAB+ auch noch Radio Leipzig 2
Radio Leipzig 2 ist mir schon mehrmals positiv aufgefallen. Da traut man sich tatsächlich einen sehr bunten Musikmix anzubieten. Viele alte, auch unbekanntere Klassiker, selten mal aktuelleres und sogar Schlager kommt vor. Ich bin so froh, dass man diesen Sender noch gelassen hat und die Kapazitäten vom Hauptprogramm an Radio Blau gegeben hat. Hatte zuerst befürchtet, dass Radio Leipzig 2 mit der Aufschaltung von Radio Blau eingestellt wird. Das ist zum Glück nicht so gekommen.
Nervig finde ich auch diese Ansage „Neu auf Radio…“, wo dann Lieder als „neu“ bezeichnet werden, obwohl die schon seit Monaten gespielt werden. „Neu“ heißt doch eigentlich, dass es kürzlich in der Playlist hinzugekommen ist.
Das hab ich auch schon festgestellt. Kommt komischerweise nur bei Where are you now von Lost Frequencies vor. Aber der wird auch anderswo in Deutschland noch als neu verkauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olfa93

Benutzer
Das hab ich auch schon festgestellt. Kommt komischerweise nur bei Where are you now von Lost Frequencies vor. Aber der wird auch anderswo in Deutschland noch als neu verkauft.
Andere Beispiele: Abba - Don‘t Shut Me Down, Adele - Easy On Me, Coldplay & BTS - My Universe.
Es wäre meiner Meinung nach besser eine Ansage zu machen wie „Jetzt noch mehr aktuelle Musik von heute….Sänger - Titel“ oder „Radio ___, immer die beste Musik von heute, jetzt… Sänger - Titel“.
Die Ansage „neu auf Radio….“ würde eher zu den wirklich ganz neuen Songs passen, die z.B. Freitag Abend in der Sendung von Mark Mathew vorgestellt werden.
 

Olfa93

Benutzer
So machen es also die Lokalradios….Wenn die Playlist von Radiohörern wie hier im Forum „kritisiert“ wird, nimmt man diese einfach von den Internetseiten weg. 🤦🏻‍♂️ Seit gestern ist die Playlist bei allen Sendern nicht mehr da.😅
 

Greeve1

Benutzer
So machen es also die Lokalradios….Wenn die Playlist von Radiohörern wie hier im Forum „kritisiert“ wird, nimmt man diese einfach von den Internetseiten weg. 🤦🏻‍♂️ Seit gestern ist die Playlist bei allen Sendern nicht mehr da.😅
Bei Hitradio RTL das gleiche... Montag gegen 8:40 Uhr hört die Playlist auf
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Wozu braucht es für die paar Doppelsampler was da läuft eine online Titelsuche? Die Lieder was die so im Repertoire haben kann doch nun nach Jahrzehnten des Dauereinsatzes was die Oldies betrifft und nach mehrmaligem Abspulen am Tag was die vermeintlichen "Hits" betrifft nun wirklich jeder auswendig singen.

Where Are You Now by Lost Frequencies, Calum Scott Key - VÖ: 30. Juli 2021
Abba - Don‘t Shut Me Down - VÖ: 02. September 2021
Coldplay & BTS - My Universe - VÖ: 24. September 2021
Adele - Easy On Me - VÖ: 15. Oktober 2021

Fazit: Alles alter Kram. Von wegen "neu". Auf richtigen Radiosendern läuft das alles seit mehreren Monaten. Nichts mit "neu". Guten Morgen an alle Langschläfer. In Sachsen geht die Sonne später auf.
 

amelius123

Benutzer
Das einzig regionale an der Regionalsendung von R Lausitz ist, dass die den Stationsnamen "Radio Lausitz" sagen. Sonst ist da nix regionales. Meinetwegen könnte die 107.6 gern andernweitig vergeben werden. Das selbe Format haben wir bereits mit PSR, und Jump FM.
 

Greeve1

Benutzer
Es gibt nur dort auch die Lokal-Nachmittagssendung nicht mehr? Muß wohl so sein, sonst würde deine Aussage nicht stimmen.
Die lokalen Nachmittagssendungen gibt es auf jedem der Sender noch (Jedoch kommen die meisten davon wahrscheinlich trotzdem alle aus Dresden). Bis auf 1-2 Beiträge pro Sendung, die teilweise auch schon in den Lokalnachrichten zu hören waren, hört man in diesen Nachmittagssendungen nicht mehr lokales als im Rest des Programms.
 
Naja die laufen aber sehr unregelmäßig. Es ist nicht automatisch so, dass jeden Nachmittag auch jeder der Locals selbst auf Sendung ist. Wenn zum Beispiel Radio Chemnitz lokal sendet, muss das nicht unbedingt auch gleichzeitig bei Radio Lausitz, Zwickau oder Erzgebirge so sein. Gerade letzterer scheint wohl vollständig auf Sparflamme zu laufen. Der Lokalanteil dort ist wirklich aeg gering. Meiner Meinung nach könnte man den getrost mit Radio Chemnitz fusionieren, auch weil sich beide Sendegebiete so extrem überschneiden, wie bei keinem anderen der Lokalradios. In Flöha und Zschopau gibts sogar eine sinnfreie Doppelversorgung beider Sender von den gleichen Senderstandorten , obwohl beide ja eigentlich meist ein einziges Programm sind.

Was bin ich froh dass es noch das echte Radio Erzgebirge auf der 107,7 vom Fichtelberg gibt, der mit seinen 2KW problemlos bis ins Leipziger Land und sogar noch bis vor die Tore Dresdens kommt. Das schlägt den sächsischen Alibilokalfunk um Welten. Leider sendet er nur nachmittags bis abends von 16-20 Uhr. Sowas bräuchte es eigentlich auch in Leipzig in Form eines Stadtradios, welches das Stadtleben und die Kultur tagesaktuell berücksichtigt, so wie es Radio Erzgebirge 107,7 für sein Zielgebiet tut.
Radio Leipzig kann das aus bekannten Gründen leider nur unzureichend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flo2211

Benutzer
Das einzig regionale an der Regionalsendung von R Lausitz ist, dass die den Stationsnamen "Radio Lausitz" sagen. Sonst ist da nix regionales. Meinetwegen könnte die 107.6 gern andernweitig vergeben werden. Das selbe Format haben wir bereits mit PSR, und Jump FM.
völliger Unsinn...die Nachmittagssendung und auch die regionalen Serviceinhalte werden zwischen 4:50 und 18:50 sehr wohl regional angepasst. Auch die Lokalnachrichten kommen noch. Außerdem gibt es da eine gewisse Person namens Matthias Zilch, der auch gerade eben mit der Lokalsendung für die Lausitz moderiert. Das Studio steht übrigens in Bautzen und wurde vor kurzem modernisiert.

 

Greeve1

Benutzer
Naja die laufen aber sehr unregelmäßig. Es ist nicht automatisch so, dass jeden Nachmittag auch jeder der Locals selbst auf Sendung ist. Wenn zum Beispiel Radio Chemnitz lokal sendet, muss das nicht unbedingt auch gleichzeitig bei Radio Lausitz, Zwickau oder Erzgebirge so sein.
Für die Nachmittagssendungen Montag-Freitag 13:50-18:50 werden die Sender regulär auseinandergeschaltet - wenn nicht gerade Schulferien oder Feiertage sind. Normalerweise sind nachmittags in Dresden beispielsweise Marcel Wentzke, in Zwickau und im Erzgebirge Daniel Pavel und in Leipzig Roman Knoblauch zu hören.

Die Beiträge in diesen Sendungen unterscheiden sich aber kaum von denen im restlichen Programm. Ein großer Teil besteht auch da aus Eigenwerbung für die Morningshow, überregionaler Berichterstattung etc.. Nur hier und da werden mal lokale Meldungen eingestreut, die man aber wahrscheinlich ohnehin schon in den Nachrichten, auf der Website oder in der Tageszeitung frühmorgens gelesen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olfa93

Benutzer
Mark Mathew moderiert nun Samstag ab 17:55 Uhr die Top 25 anstelle der Top 10, die bisher am Freitag ab 18:50 Uhr liefen.
 
Und die werden teilweise auch komplett in Dresden produziert und den entsprechenden Frequenzen zugeliefert. Eine junge Moderatorin hat da kürzlich einen tollen Einblick in ihre Arbeit gegeben:
Und für Hitradio RTL spricht sie im gleichen Zeitraum wohl auch noch.

Man sieht im Video übrigens wunderbar, wie sie vorgaukelt, in den jeweiligen Städten oder im Erzgebirge zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Greeve1

Benutzer
Natürlich gibt's Regionalnachrichten und Wetter. Man hört aber deutlich dass die in 80% der Fälle gevoicetrackt sind
Nicht nur da wird mit Voicetracking arbeitet, sondern auch bei dem Rahmenprogramm aus Dresden. Zum Beispiel bei der Ankündigung für die Nachmittagssendungen, wenn der Moderator der Vormittagssendung (aus Dresden) mit den Moderatoren der lokalen Nachmittagssendungen spricht. Oder vom Moderator aufgesagte Slogans wie "Sie hören ihr Lieblingsradio Radio Dresden/Leipzig/Zwickau", die gerne mal zwischendrin eingestreut werden.
 
Oben