Schwarzwaldradio bundesweit auf DAB+


Mäuseturm

Benutzer
Mäuseturm, wer auch immer du bist...
Ich produziere alle Verpackungselemente bei diesem Sender.
Sollte nur ein einziges Hörer-Statement nicht zu 100 % echt sein, lass ich mir das Konterfei von Yvonne Mallak auf den Rücken tätowieren.
Das sind ausschließlich Aussagen, die Hörer unaufgefordert an uns geschickt haben.
Die Qualität und Quantität der Hörer-Feedbacks ist mit keinem anderen Sender zu vergleichen, wurde mir auch schon von besuchenden Kollegen anderer Programme bestätigt.
Ich bin ein Hörer auch Deiner Sendungen und zweifle auch nicht an, dass diese Einspieler tatsächlich so von Hörerinnen oder Hörern eingereicht wurden, aber selbst Du glaubst bestimmt nicht wirklich, dass diese Personen nun wirklich nur noch ausschließlich Schwarzwaldradio hören. Und nur das habe ich damit gemeint mit "Authentizität". ;)
 

Zwerg#8

Benutzer
Sollte nur ein einziges Hörer-Statement nicht zu 100 % echt sein, lass ich mir das Konterfei von Yvonne Mallak auf den Rücken tätowieren.
Obwohl ich DAS wirkich gern sehen würde, muß ich bestätigen, daß der Hörer-O-Ton mit der Zahnarztpraxis in Leipzig echt ist. Das ist schon einige Jahre her und mein Kumpel war überaus überrascht, als er Klänge aus OG in der Wartehalle vernahm. Ich weiß (jetzt) aber nicht mehr, ob das "Schwarzwaldradio" oder "Hitradio OHR" war.
 

Mäuseturm

Benutzer
@Uwe Carsten
Dass Hörerinnen oder Hörer begeistert von "ihrem" Sender sind und Euch das per Sprachnachricht verkünden ist doch eine tolle Sache, beweist es doch, dass ihr, die Macher, vieles richtig macht. Also bitte meinen Beitrag nicht falsch verstehen. Ich war übrigens bei Sandra Laeske auch schon mal selbst auf dem Sender zu hören. Denn auch ich schalte immer wieder gerne Schwarzwaldradio ein, aber dauerhaft will ich Euch auch nicht hören, da ist mein Musikgeschmack zu vielseitig. Aktuelle Musik gibt es bei Euch ja nicht, was aber auch nicht schlimm ist, Ihr seid nun mal ein Oldiesender.
 

listenerXL

Benutzer
Also jetzt aber...

Da meldet sich ein Radiomacher eines Senders, dessen Qualität hier diskutiert wird, persönlich, und ist - was soll er auch sonst machen - voll des Lobes für die Sache, die er auch professionel vertritt.

Was soll das jetzt aussagen?

Nochmal: Kein Mensch zweifelt daran, dass die Musikauswahl des Schwarzwaldradios eine andere, weil erweiterte ist, und sich der Sender darin positiv von anderen unterscheidet.

Eine Aussage wie: (Hörer, die) " einen Unterschied zu renommierten Formaten hören und schätzen"? erstaunt mich jedoch.

Formate? Welche Formate? Vielleicht kann uns Herr Carsten ja mal darüber aufklären, was er damit meint.

"Format" finde ich schon etwas gewagt - abseits der Musik höre ich nämlich keinen großen Unterschied zu anderen Privatfunkern.
 
Zuletzt bearbeitet:

rockon

Benutzer
Aktuelle Musik gibt es bei Euch ja nicht,
Weil die üblichen Sender von der aktuellen Musik nur Ungenießbares spielen, wäre es gerade für Schwarzwaldradio eine reizvolle Aufgabe, das Gegenteil zu beweisen.
Eine Aussage wie: (Hörer, die) " einen Unterschied zu renommierten Formaten hören und schätzen"? erstaunt mich jedoch.
Für einen Hörer, dem die Stuttgarter "Größten Hits..." zum Hals raushängen, kann der Schwarzwald eine neue Heimat werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

listenerXL

Benutzer
Für einen Hörer, dem die Stuttgarter "Größten Hits..." zum Hals raushängen, kann der Schwarzwald eine neue Heimat werden.
Sollte Herr Carsten mit "Format" lediglich die erweiterte Musikauswahl gemeint haben, stimme ich dem ohne weiteres zu.

Ich hatte allerdings nicht den Eindruck, dass er nur die Musik gemeint hat.

Was die Stuttgarter (und Mainzer) "Größten Hits aller Zeiten" angeht, muss ich Dir selbstverständlich uneingeschränkt zustimmen. Beim SWR verschanzt man sich im Oldiekeller und spielt nur die "Kracher", die gefühlt schon millionenfach gelaufen sind. Aber es gibt wohl immer noch genug Hörer, die solche Langweiler schätzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mogli

Benutzer
Stimmt. Der einzige Inhalt ist Geclaime, Eigenlob und penetrante, unerträgliche Schwarzwaldlobhudelei. Ein Privatsender wie alle anderen, plus noch Schwarzwald als zusätzlicher Nervanteil.
Wenn du penetrante Lobhudelei hören willst, brauchst du nur NDR1 Niedersachsen einzuschalten, die ständig betonen was für ein toller Sender sie doch sind - ein (um es wie du auszudrücken) ein öffentlich-rechtlicher Langweiler wie alle anderen plus noch Schüssel-Schorse als zusätzlichem Nervanteil.
Auch ich höre nicht nur Schwarzwaldradio, höre auch des öfteren bei NDR Schlager und Rockland Sachsen-Anhalt rein (ja ich mag beides), in der Küche läuft sogar nur mdr aktuell, aber zu behaupten darauf Schwarzwaldradio ständig Lobhudelei läuft ist sehr weit hergeholt und stimmt auch nicht.
Hätten wir nur hier bei uns in Niedersachsen so einen Sender.
 

Sieber

Benutzer
Er meint einen Sender aus Nds., der dann z. B. entweder den Harz-West (ohne den Brocken mit abzurocken), die Lüneburger Heide oder die ostfriesischen Inseln bundesweit belobhudelt :wow:
Wenn Radio Nordseewelle einen Platz im BM 1 oder 2 bekommen würde, bräuchte es dazu gar keinen neuen Sender, nur neue Lobhudelei im Programm.
 

Mäuseturm

Benutzer
Weil die üblichen Sender von der aktuellen Musik nur Ungenießbares spielen, wäre es gerade für Schwarzwaldradio eine reizvolle Aufgabe, das Gegenteil zu beweisen.
Schwarzwaldradio hat sich dazu entschieden Oldies zu spielen, (bis auf ganz wenige Ausnahmen, "Living In a Ghost Town" von den Rolling Stones habe ich dort schon mal gehört). Das finde ich aber schade, schließlich gibt es auch ab dem Jahr 2000 sehr viel Musik, die sich lohnt, entdeckt zu werden und die zum Gesamtcharakter des Programms passen würden. Würde meiner Meinung nach Schwarzwaldradio nochmal deutlich aufwerten.
 

Backporch

Benutzer
Den einen oder anderen neueren Titel könnte ich mir bei Schwarzwaldradio auch vorstellen. Die Musikentwicklung ist ja nicht stehen geblieben. Die ganz jungen Sachen würde ich vielleicht weglassen, das Feld würde ich dann der Jugend überlassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Richard 1977

Benutzer
"Format" finde ich schon etwas gewagt - abseits der Musik höre ich nämlich keinen großen Unterschied zu anderen Privatfunkern.

Das sehe ich ein wenig anders. Neben der Musik fühle ich mich auch bei den Moderationen in die frühe Privatfunkzeit (z.B. Radio RPR, aber damals auch junge ÖR wie SWF3 und hr3) versetzt, und auch die Tatsache, dass der Fachkraft im Studio eine gewisse Freiheit über das Programm gelassen wird und auch mal spontan die Playlist abändern kann. Gewinnspiele und die Gewinne (i.d.R. Schwarzwaldtaler im Wert < 20€ ) sind eher klein gehalten, und haben nicht den Sinn Hörer stunden- oder wochenlang an das Radio zu binden für einen vermeintlichen Spitzengewinn. Damals haben wir uns für eine Sendertasse oder eine Promo-CD die Pfoten wundgewählt. Halt Radio wie ich es von früher kenne. Und das meine ich nicht rückwärtsgewandt, sondern beachtenswert.

Und ja, ich höre trotzdem auch noch andere Programme, die sich teils grundlegend vom Schwarzwaldradio unterscheiden (von Radio 21/BoB! über egoFM bis hin zu WDR5).
 

Mogli

Benutzer
Und ja, ich höre trotzdem auch noch andere Programme, die sich teils grundlegend vom Schwarzwaldradio unterscheiden (von Radio 21/BoB! über egoFM bis hin zu WDR5).

Das geht mir genauso. Da ich einen breiten Musikgeschmack habe und auch gut informiert sein will läuft bei uns in der Küche nur mdr aktuell. Ansonsten höre ich auch gerne NDR Schlager, Rockland Sachsen-Anhalt und NDR 1 (wegen Frühstück bei Stefanie).
An die Morgenshow mit Schminke kommt aber keine Frühsendung ran - man kann mittendrin sind anstatt nur zuzuhören. Auch der Nachmittag mit Uwe Carsten sucht seinesgleichen.
Ich jedenfalls bin heilfroh dass es dank DAB bundesweit so ein Programm gibt.
 

listenerXL

Benutzer
Das sehe ich ein wenig anders. Neben der Musik fühle ich mich auch bei den Moderationen in die frühe Privatfunkzeit (z.B. Radio RPR, aber damals auch junge ÖR wie SWF3 und hr3) versetzt, und auch die Tatsache, dass der Fachkraft im Studio eine gewisse Freiheit über das Programm gelassen wird und auch mal spontan die Playlist abändern kann. Gewinnspiele und die Gewinne (i.d.R. Schwarzwaldtaler im Wert < 20€ ) sind eher klein gehalten, und haben nicht den Sinn Hörer stunden- oder wochenlang an das Radio zu binden für einen vermeintlichen Spitzengewinn. Damals haben wir uns für eine Sendertasse oder eine Promo-CD die Pfoten wundgewählt. Halt Radio wie ich es von früher kenne. Und das meine ich nicht rückwärtsgewandt, sondern beachtenswert.

Und ja, ich höre trotzdem auch noch andere Programme, die sich teils grundlegend vom Schwarzwaldradio unterscheiden (von Radio 21/BoB! über egoFM bis hin zu WDR5).
Sorry, aber da muss man schon sehr viel Fantasy haben. Ich bin mit SWF3 und SDR3 aufgewachsen. Dass war, verglichen mit dem Schwarzwald-Radio, eine ganz andere Klasse. Im Grunde treten die Moderatoren dort auch nur auf wie "Verkäufer" des eigenen Programmes, erkennbar am ständigen Lob, wie toll doch mal wieder die Musikauswahl ist. Und Informationen, in Sendungen wie Pop am Morgen oder der Litfaßwelle reichlich enthalten, fehlen beim Schwarzwald-Radio völlig. Wenn schon, dann haben die SWR-Sprecher Ähnlichkeit mit denen beim früheren Radio Luxemburg (selbstverständlich nicht die Musik...)
An die Morgenshow mit Schminke kommt aber keine Frühsendung ran - man kann mittendrin sind anstatt nur zuzuhören. Auch der Nachmittag mit Uwe Carsten sucht seinesgleichen.
Ich jedenfalls bin heilfroh dass es dank DAB bundesweit so ein Programm gibt.
Wow. Mehr Werbung geht ja kaum noch. Schminke und Carstens bieten also eine Qualität, die nicht mehr übertroffen werden kann?

Zu Carstens kann ich nichts sagen. Schminke hat ja durchaus eine Privatfunk-Geschichte, er war glaube ich auch mal bei RPR. Wer ihn mag, bitteschön.....mir sagt er nichts..

Was mir gerade aufgefallen ist: Kein Thread wurde so oft aufgerufen wie der des Schwarzwald-Radios, oft mit Beiträgen wie den von mir zitierten, natürlich ausschliesslich positiv. Immer schön im Gespräch bleiben, auch eine Art von Werbung.

Dazu kommen dann noch die (fast) immer gleichen Forenschreiber, die ständig vom Schwarwaldradio in der Rubrik ("Welches Radio hat dich heute..") überrascht werden.

Ein Schelm, wer sich da wundert.
 

Richard 1977

Benutzer
Sorry, aber da muss man schon sehr viel Fantasy haben. Ich bin mit SWF3 und SDR3 aufgewachsen. Dass war, verglichen mit dem Schwarzwald-Radio, eine ganz andere Klasse. [...] Wenn schon, dann haben die SWR-Sprecher Ähnlichkeit mit denen beim früheren Radio Luxemburg (selbstverständlich nicht die Musik...)

Natürlich ist der ÖR-Rundfunk mit seinen Möglichkeiten und Reichweite eine ganz andere Klasse. Ich habe mich da ja auch auf die Spontanität bezogen. Ich hatte die Rock- und Pop-Wellen des ÖR-Rundfunk aus den 80er und 90er wesentlich flexibler und breiter in Erinnerung als ich es heute empfinde. Ist natürlich auch ein subjektives Empfinden, da auch ich mich mit zunehmenden Alter immer schwerer auf neues einlasse.


Was mir gerade aufgefallen ist: Kein Thread wurde so oft aufgerufen wie der des Schwarzwald-Radios, oft mit Beiträgen wie den von mir zitierten, natürlich ausschliesslich positiv. Immer schön im Gespräch bleiben, auch eine Art von Werbung.

Dazu kommen dann noch die (fast) immer gleichen Forenschreiber, die ständig vom Schwarwaldradio in der Rubrik ("Welches Radio hat dich heute..") überrascht werden.

Ein Schelm, wer sich da wundert.

Du bist da aber eine ganz große Sache auf der Spur. Mal eben mein Schwarzwaldtaler-Konto checken. Mist, immer noch nur die Eröffnungstaler. Bei soviel Werbung, die ich hier gemacht habe, sollte ich vielleicht mal eine Mahnung nach Offenburg schicken. Oder mit Klassik Radio oder Paradiso verhandeln, vielleicht zahlen die ja zuverlässiger.
 

Sieber

Benutzer
Das sehe ich ein wenig anders.
Ich auch.
Neben der Musik fühle ich mich auch bei den Moderationen in die frühe Privatfunkzeit (z.B. Radio RPR, aber damals auch junge ÖR wie SWF3 und hr3) versetzt
Wenn du damals Radio gehört hast, weißt du, dass alle Sender neben der Moderation zur Musik auch andere Moderationen hatten. Und mind. stündlich Wort in Form von Nachrichten.
Damals undenkbarein Ausblenden von Nachrichten, weil sie ja "schlechte Nachrichten" sein könnten und die Moderation ausschließlich auf Sebstbeweihräucherung der eigenen Station, Titelanmoderationen und Lobhudelei auf den Geldgeber zu beschränken.
Damals haben wir uns für eine Sendertasse oder eine Promo-CD die Pfoten wundgewählt.
Mit dem Wählscheibentelefon und dem 6 Minutentakt der Bundespost.
Halt Radio wie ich es von früher kenne. Und das meine ich nicht rückwärtsgewandt, sondern beachtenswert.
Doch das meinst du und einige andere durchaus rückwärtsgewandt. 2022 ist nicht 1987. Und das ist nicht nur beim Radio nicht immer das Schlechteste.
 

StabsstelleIV

Benutzer
Wenn du damals Radio gehört hast, weißt du, dass alle Sender neben der Moderation zur Musik auch andere Moderationen hatten. Und mind. stündlich Wort in Form von Nachrichten.
Damals undenkbarein Ausblenden von Nachrichten, weil sie ja "schlechte Nachrichten" sein könnten und die Moderation ausschließlich auf Sebstbeweihräucherung der eigenen Station, Titelanmoderationen und Lobhudelei auf den Geldgeber zu beschränken.
Wenigstens einer in diesem Faden, der diese Dauerwerbesendung als so etwas erkennt und bewertet. Inhaltsloses vor sich hin senden...
 

listenerXL

Benutzer
Du bist da aber eine ganz große Sache auf der Spur. Mal eben mein Schwarzwaldtaler-Konto checken. Mist, immer noch nur die Eröffnungstaler. Bei soviel Werbung, die ich hier gemacht habe, sollte ich vielleicht mal eine Mahnung nach Offenburg schicken. Oder mit Klassik Radio oder Paradiso verhandeln, vielleicht zahlen die ja zuverlässiger.

Na dann mach das doch. Versuch's mal mit Klassik Radio oder Paradiso. Ebenso im "Trend" liegen Sender wie 80s80s, Brillux oder Apollo. Da lässt sich sicher was machen! Und einige gehen ja mit ihrem ständigen Lob eifrig voran!

Man muss gar nicht die große Verschwörung oder irgendeine Bezahlschreiberei wittern, wenn man feststellt, dass hier einige ihren "favourisierten Sender" mittels völlig unkritischer Schwärmerei immer wieder in die oberen Ränge der Forenliste schaffen. Aber wirklich wirksame Werbung muss schon mehr bringen als "ach ist das Schwarzwald-Radio heute wieder toll" oder "Schminke und Carstens kann keiner das Wasser reichen!".

Und irgendwann reichts dann auch mit der Rundum-Bewunderung für die ganz große akustische Offenbarung! Wer ständig betonen muss, wie toll sein Lieblingssender doch ist, der hat es scheinbar wirklich nötig. 🤣
 

Tatanael

Benutzer
Ein Schelm, wer sich da wundert.
Es fällt gar nicht auf, es sind hier immer die selben die gegen Sender schreiben, die sie laut eigener Aussage fast nie hören, da sie die Musik dort gar nicht interessiert.
Auch logisch, denn nur ihre Meinung ist die einzig wahre und ihre Musik muss gefälligst allen gefallen.
Wer ständig betonen muss, wie s...... Sender doch sind, der hat es scheinbar wirklich nötig 🤣 Bei solchen Menschen muss auch gar nicht die große Verschwörung und irgendeine Bezahlschreiberei wittern. Sie sind einfach so, eine Bereicherung für jedes Forum!
 

grün

Benutzer
Die Diskussion über "Lieblingssender" gerade in Zeiten des Internets finde ich, sagen wir mal, suspekt.

Habe gestern die neue Sendung mit Gerry Preston gehört, ja, ich finds noch ausbaufähig, aber gut, es war seine erste Sendung bei Schwarzwaldradio.

Dananch hab ich um Mitternacht zu "Benny-Bär" bei SWR3 gewchselt, weil ich den halt gerne höre, morgen früh dann vielleicht Hitradio Ohr mit Uwe.

In der heutigen Radiowelt gibts soviel Auswahl, dass sich wirklich kein Sender darauf verlassen kann, rund um die Uhr gehört zu werden.

Und finde ich auch gar nicht tragisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben