SPORTRADIO DEUTSCHLAND gestartet


Tatanael

Benutzer
ein TV-Kommentar auf tschechisch (?) eingeblendet. Hörte sich alles ziemlich an sich selbst verzweifelt an. Und sowas im Autoradio. Der 2. BM ist kein wirklicher Qualitätszugewinn.
SKANDAL! Sofort zumachen den 2.Bundesmux! So etwas habe ich noch nie erlebt! Was fällt denen ein, da spielen die den tschechischen Kommentar mit dem Tor für die tschechische Mannschaft ein. Das geht einfach nicht.

Gut, andere Sender machen so etwas auch und auch im Fernsehen bei Sky schon erlebt, aber egal.
 

Tweety

Benutzer
Hier muss man aber auch sagen, dass es DAS Tor der EM war. Ein unfassbares Ding von der Mittellinie. Glaube kaum, dass das noch getoppt werden kann. Das der Reporter da auch mal ausrastet kann ich gut nachvollziehen. Sowas sieht man ja eher selten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Siggigarbe

Benutzer
Na ja die geben sich Mühe und möchten anders sein. Sollten ihren Livecenter wirklich zu einem. LIVECENTER machen. Hoffe dies ändert sich zu Olympia.
 

Sieber

Benutzer
SRD sitzt bei der EM (das derzeitige Sportevent mit Abstand - danach kommt momentan vom Interesse her sehr lange nichts) ziemlich in der Zwickmühle. Mit allem wichtigem, inkl. den Interviews und den "Experten", findet im FreeTV bzw. auch in einzelnen ARD-Radios statt. SRD sitzt da nicht mal in der Nähe eines Katzentisches. Ohne EM geht aber auch nicht wirklich. Und zuviel darüber zu reden ist ja deutlich zu machen, dass SRD vollkommen außen vor ist.
 

Dr.Znorko

Benutzer
Hier muss man aber auch sagen, dass es DAS Tor der EM war. Ein unfassbares Ding von der Mittellinie. Glaube kaum, dass das noch getoppt werden kann. Das der Reporter da auch mal ausrastet kann ich gut nachvollziehen. Sowas sieht man ja eher selten.

Wäre das Tor vorher als dermaßen sensationell geschildert worden, die Freude darüber hätte man nachvollziehen können. Aber abseits vom Katzentisch (aka "Livecenter") ist der Hörer dann etwas irritiert. Es ist scheinbar immer das gleiche Dilemma.
 

Sieber

Benutzer
Ist es. Und da wird Linnenbach auch ohne eigene Rechte nicht wirklich was dran ändern können. In den Bundesligen geht es ja dann ja so weiter..

Im TV kann Sport 1 ja seine Tagsüber-Saure-Gurkenzeit mit "Dokumentationen" und "Serviceelementen" füllen und nachts Servicetelefonnummeranbietern eine Plattform anbieten.
 

_Radiohörer_

Benutzer
Nur beim Fussball wird man am ehesten HörerInnen finden. Alles andere fällt hinten runter.
Es ist mutig in diesem Land ein Sportradio machen, dass versucht zu mehr zu sein als nur Fussball.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anne1034

Benutzer
Da ich mich nicht wirklich für Fußball interessiere, höre ich gerade SPORTRADIO DEUTSCHLAND.

Schon dieser Satz spricht für sich, oder?

Es ist kurz nach 1/2 7. In Berlin erklingen Feuerwerke und Sirenen, weil Deutschland zum 1:1 ausgeglichen hat. Und was läuft beim SPORTRADIO? "Immer noch 0:1 für Portugal."

Mehrere Sekunden später die Info, dass Deutschland ausgeglichen hat. Schnellstes Radio? Nein!

Auch das 2:1, das während dieses Eintrags entstand, kam hier eine gefühlte Minute nach Sirenen und Feuerwerk im Radio an.

Welche Bedeutung hat also so ein Sender für Deutschland?

Übrigens: Das "Vorprogramm" hätte ich mir auch selbst zusammengoogeln können. Auch hier kein Mehrwert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Normalerweise könnte man fast zeitgleich vom TV aus kommentieren. Zumindest die Tore. Vielleicht sollte sich SRD doch auf seine Kernkompetenzen wie dem Breitensport (z. B. dem Mixed 10.000 m Waldlauf aus Lünen), Ringen in Aalen (und Schifferstadt?) und Wasserball konzentrieren. Oder e-Sport. Da warten Millionen hungrig darauf.
Ernsthaft: Wenn man nicht in der Lage ist, einen Spielstand nahezu 1-1 zu bringen (ARD anschauen), hat man als Sportradio verloren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anne1034

Benutzer
Kann sein. Aber dann stellt sich mir die Frage nach dem Sinn eines solchen Senders (in dieser Form) ganz besonders. Wäre es dann nicht sinnvoll, dazwischen Musik zu spielen (meinetwegen die größten Hits der 80er bis heute) und ab und zu das aktuelle Spielgeschehen zusammenzufassen? So genanntes "Live-Radio", wie es SRD gerade macht, macht so keinen Sinn.
 

Anne1034

Benutzer
Wenn ich Nachbarn ärgern möchte, gönne ich mir ein WM/EM-Spiel via Inforadio (UKW!) und schrei laut "Toooooooooooor!", wenn eines fällt. Dann ärgern sich die anderen Leutchen, weil ich ihnen die Spannung nehme:)........ Aber so gemein bin ich nur manchmal. Eigentlich mag ich meine Nachbarn.
 

Chris21

Benutzer
Alles in allem läuft es nur darauf hinaus, dass eventuell Meldungen der dpa abgelesen werden. Vielleicht wäre es als Talkradio nach amerikanischem Vorbild schlauer gewesen, es vielliecht auf die Art hochzuziehen. Allerdings würde es vielleicht auch hier an der breiten Masse der Hörer fehlen, die anrufen und mitquatschen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anne1034

Benutzer
Also in den 90ern ist in Berlin mit "93,6 NewsTalk" ein Talkformat kläglichst gescheitert.

Ob ein solches Format heute eine Chance hätte? Ich habe meine Zweifel. Wenn ich meine Meinung in die Öffentlichkeit pusten möchte, nutze ich so genannte soziale Medien.

Würde man also das Spottradio in einen Talksender umwandeln, latschte man von einem Fettnapf in den nächsten.

Es sollte - meiner Meinung nach - schon ein Mix sein. Ein Mix aus Musik (meinetwegen Hits der 80er bis heute) und Sport und/oder Talk sein.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ein Musiksender mit Schwerpunkt Sport oder Schwerpunkt Talk (oder anderen Schwerpunkten) Hörer finden würde, wenn er gut gemacht ist.

Wie man "gut" definiert, müssen die Programmverantwortlichen herausfinden.
 
Oben