Stadtradio Krems


Radiocat

Benutzer
Das klingt doch nach einem symphatischen, gut gemachten, breit aufgestellten Lokalradio. Parallelen zu Radio Grün-Weiß drängen sich auf.
 

indigo7

Benutzer

Franz Brazda

Benutzer
Auf der Radio Krems Homepage https://www.stadtradio.at/frequenzen/ wird jetzt bei der UKW-Versorgung die bislang noch nicht ausgeschriebene 103,4 MHz anstatt 93,5 MHz für Eggenburg, Hollabrunn, Stockerau bis Tulln angegeben. 103,4 MHz verwendet Radio "Petrov" aus Brno/Tschechien, etwa in Eggenburg, Hollabrunn bis Wien empfangbar bzw. "Kronehit" aus Mattersburg/Burgenland dass etwa weit nach Norden (Stockerau und Tulln) zu hören ist. Auch die 103,3 MHz aus Melk/Hiesberg von Radio "88,6" spielt bereits eine Rolle ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan1

Benutzer
Themeneröffner
Auf der Radio Krems Homepage https://www.stadtradio.at/frequenzen/ wird jetzt bei der UKW-Versorgung die bislang noch nicht ausgeschriebene 103,4 MHz anstatt 93,5 MHz für Eggenburg, Hollabrunn, Stockerau bis Tulln angegeben.

Das Stadtradio Krems, so gut es gemacht ist, übertreibt hier leider was die Frequenzen und das Versorgungsgebiet betrifft. Die 103,4 können sie ruhig in Betrieb nehmen, so sie diese zugewiesen bekommen, denn aus Brno kommt da kaum noch etwas an.

Nur dass die 100,4 in Wilhelmsburg und Lilienfeld zum "Hauptversorgungsgebiet" gehören soll, wie dzt. auf der Webseite genannt, glaube ich einfach nicht.

In Wilhelmsburg und Lilienfeld kommt auch auf 100,5 schon Life Radio ganz gut herein, und auf 100,4 haben sie dort keinen Gleichwellensender in Betrieb. Der Empfang ist dort auf 100,4 kaum möglich und in Hainfeld ( ebenfalls auf der Webseite als Hauptversorgungsgebiet genannt) geht auf der 100,4 defnitiv nichts mehr vom Stadtradio Krems.

Die 89.0 geht auch nur in Spitz gut zu empfangen, aber nicht in Aggsbach.

Hier sollte das Stadtradio Krems lieber seine Webseite anpassen.
 

GuterEmpfang

Benutzer
Hauptversorgungsgebiet vielleicht nicht - aber tatsächlich reicht die 100,4 vom jetzigen Standort aus, der sehr günstig gelegen sein dürfte, bis südlich von St.Pölten ohne Life Radio (trennscharfer Empfänger vorausgesetzt). Hab das letztens sogar mit einem uralten Audi Radio ohne RDS erlebt.
In der Wachau ging er bei der Durchfahrt ab ca Enmersdorf auf 89,0, in Aggsbach hat es in Kurven leicht gerauscht, aber dass die „nicht geht“, stimmt nicht.
 

Radiofan1

Benutzer
Themeneröffner
Hauptversorgungsgebiet vielleicht nicht - aber tatsächlich reicht die 100,4 vom jetzigen Standort aus, der sehr günstig gelegen sein dürfte, bis südlich von St.Pölten ohne Life Radio (trennscharfer Empfänger vorausgesetzt). Hab das letztens sogar mit einem uralten Audi Radio ohne RDS erlebt.
Wie gesagt, bei mir ging es nicht, zumidnest nicht mobil. Gefahren bin ich mit einem Audi A4.
Life Radio bekomme ich in Lilienfeld bereits ganz gut.
 

Kurt_Woloch

Benutzer
Ja, richtig, das Stadradio Krems ist die ehemalige Musikwelle. Was DAB+ betrifft... die Musikwelle hatte schon einmal eine Frequenz in einem DAB+-Mux, hat diese aber dann wieder verloren... wenn ich mich richtig erinnere, war das ca. von April 2021 bis irgendwann Anfang 2022.

Was die Musikauswahl betrifft, gebe ich Euch recht, die ist sehr gut und vielseitig, wobei mir nur aufgefallen ist, dass auffallend häufig Produktionen von Dieter Bohlen zu hören sind. Und natürlich hat auch dieser Sender eine gewisse musikalische Ausrichtung, ist aber eben recht breit aufgestellt.

Was die eingestreuten Schlager betrifft... ich bin ja der Meinung, dass zwischen Schlagern und englischer Popmusik akustisch eigentlich kein so großer Unterschied ist, wenn man von der Sprache absieht. Daher finde ich das Konzept der ORF-Regionalsender "aktuelle Schlager und Oldies" auch etwas schräg, weil sich die eher dancefloor-lastigen aktuellen Schlager doch akustisch deutlich von den üblicherweise kaum Dance-durchsetzten Oldies unterscheiden. Ein Format, wo der aktuelle Anteil bei den Schlagern ebenso hoch ist wie bei der englischen Musik (also bei der Musikwelle gegen 0 gehend), halte ich dagegen für durchaus brauchbar.
 

Franz Brazda

Benutzer
War vorgestern in Rossatz gegenüber von Dürnstein ad Donau. 89,0 MHz konnte ich nur schwach hören, 100,4 MHz geht, allerdings mit 100,3 MHz Nachbarkanal Radio Impuls aus Jihlava(Iglau) und 106,7 MHz funkt noch am besten.
 

GuterEmpfang

Benutzer
Also so oft ich im Sendegebiet war, gab es beim allerbesten Willen keinerlei Störungen durch Impuls auf 100,3. Und 89,0 ging letzten Sonntag entlang des Donauufers von Melk bis kurz vor Aggsbach Dorf bestens.
 
Oben