Stereo Tool für das Soundprocessing?


beatsandcharts

Benutzer
Hallo.
Ich betreibe einen Webradiosender, der aber lediglich StereoTool für das Soundprocessing nutzt

Bei BB Radio / Radio Teddy erkennt man auf der Studio-Status-Übersicht auch Stereotool.
Ist das nur Monitoring oder tatsächlich Bestandteil des Soundprocessings?
 

drod

Benutzer
Benutzt SAW wirklich Stereo Tool als UKW-Soundprocessing?
Mir ist zuerst das Preset "Rockland" aufgefallen und im Changelog der Software steht dann auch wirklich drin:
Sound cards: Join input sound cards for Rockland/Radio SAW (stations with normal and regional content).
Hat man da wirklich die Hardware-Prozessoren rausgeschmissen und durch diese Software ersetzt?
Liegt das eventuell an der Regionalisierung beider Programme? Der WDR hatte sich kürzlich erst ja 20 Optimods gegönnt.
 

Matty

Benutzer
Vor einigen Wochen via DAB+ bei Antenne-Sylt, während der Werbung, diesen Hinweis von nicht registrierten Features von Stereo Tools gehört.
Wer da wohl dran gespielt hat 😂
 

dea

Benutzer
Benutzt SAW wirklich Stereo Tool als UKW-Soundprocessing?
Rein technisch gesehen sehe ich nichts, was dagegen einzuwenden wäre.

Der WDR hatte sich kürzlich erst ja 20 Optimods gegönnt.
Für den ÖR (Staatsfunk darf ich ja nicht mehr sagen) sind Millionen - frei nach Dr. Jürgen Schneider - Peanuts! So what?

Es spielt keine Geige, mit welchem DSP man ein Programm audiotechnisch brikettiert. Letztlich wird mit allen Lösungen alles über die Grenze der Erträglichkeit hinaus gegen die Wand gefahren. Ausnahmen sind äußerst, äußerst(!) rar.

via DAB+ bei Antenne-Sylt, während der Werbung, diesen Hinweis von nicht registrierten Features von Stereo Tools gehört.
Spitzbube QRZ! ;)
... aber offensichtlich ist da jemand auf den richtigen Trichter gekommen!
Mit Stereotool lässt sich ohne die reg-pflichtigen Optionen schon hervorragend arbeiten und ein sauberes, konsistentes Signal für einen rein digitalen Verbreitungskanal erzeugen. Man sollte aber das rote Warndreieck auf der Oberfläche zur Kenntnis nehmen und entsprechend reagieren. Wer natürlich drauf aus ist, das DSP unregistriert als Brikettpresse für kommerzielle DAB+- und Webstreams zu missbrauchen, dem gehören schon aus Prinzip die Gräten gebrochen.
 

drod

Benutzer
Wir haben bei uns (Corax 95.9) seit Dezember einen neuen Optimod im Einsatz und ich bin mit dem aktuellen Sound mehr als unzufrieden. Dabei soll das sogar ein Techniker eingestellt haben, der schon für R.SA und Co. den Sound eingestellt hat.


Ich habe einen Ausschnitt meiner Nachtmusik die dort läuft als Original also unprocessed, dem Corax-Stream, der Ausstrahlung auf Radio Blau und zwei Stereo Tool Presets als Vergleich bereitgestellt.

1. Welches File klingt für Euch am Besten? (Original zählt nicht 😜)
2. Könnt ihr in Worte fassen, was sich an dem Corax-Sound so falsch anhört? Meiner Meinung nach fehlt da etwas am Bass und es hört sich allgemein alles sehr gepresst und falsch an.

Ob Radio Blau noch diesen IDT (Hier im Forum "Franzosenquetsche" genannt) benutzt weiß ich gar nicht, das Signal durchläuft ja sowieso Regiocast...

Das letzte File gefällt mir am Besten, ist zugegebermaßen aber auch mein Preset.
 
Zuletzt bearbeitet:

dea

Benutzer
Weil Radio keine HiFi-Veranstaltung ist! Via UKW schon gar nicht.

Bitte nicht falsch verstehen! Ich hasse nichts mehr als beschissenen Sound. Aber für mich ist HiFi noch immer das, was sich mit meinen Lautsprechern, Verstärkern und Wandlern OHNE EQs und Prozessoren auf Dauer angenehm und damit mutmaßlich einigermaßen natürlich anhört.
Zum Problem wird das, wenn man Musik, die aus den 50er, 60er, 70er...blablabla Jahren stammt, mit deutlich weniger altem Stoff zusammenfahren möchte. Und dann noch der/die/das Moderat/or/euse mit Mikrofon X und Verstärker Y, der/die/das sich akustisch nirgends dazwischen wiederfindet....
Linear für den HiFi-Freak sicher spektakulär, unterhaltungstechnisch allerdings niemandem zumutbar, nicht einmal mir als HiFi-Freak. Auf UKW mit Blick auf die Reichweite sogar absolut nicht machbar!

An Eingrenzung von Dynamikumfang und tonaler Extremität führt für kein Radio - auch kein rein digitales irgendein Weg vorbei. Das Original wird also immer mehr oder weniger leiden müssen. Aber wir reden hier NICHT von Brikettierung! Die Frage ist: Welcher Eingriff ist für welchen Verbreitungsweg wirklich notwendig?
 
Oben