Sturm in Deutschland - Wie haben die Sender reagiert?


Alpharadio

Benutzer
Diese Woche war es ja sehr stürmisch in Deutschland. Wie haben die Sender so darauf reagiert? Gab es abends und nachts dazu Infos? Haben die Sender einfach auf Automation geschaltet? Gab es Sender, die besonders hervorzuheben sind in Sachen Sturmberichterstattung?
 

ndrgast

Benutzer
"NDR-Aktuell"
Wurde schon im NDR-Thread ausgewalzt.
Im Radio-Bereich war unklar: "Alarm!"- "Katastrophe!" - "Radio einschalten!" ... Hm, und welche Radiowelle einschalten?
"NDR2" war das mal gaaanz früher bis ca. 1995. ...
UND heute: NDR1NDS hat wieder NDR2 statt NDRinfo aufgeschaltet. "Fail!"
Also doch: "Fernsehen einschalten!" - ???
CNN, n-tv sind international erste Wahl.
Für Europa machen die deutschen 'Nachrichten-Sender' eine ganz schlechte Figur: "Phoenix!" - Drei Mal gelacht.
Ganz unterirdisch: "tagesschau24". - Typisch produziert vom NDR. Das zeigt, wie überfordert NDR mit der Verantwortung für "ARD-Aktuell" ist. Immerhin versucht ndr "tagesschau24" aufzupeppen:
Zur letzten Sturmnacht lief dort ein kleiner Testlauf. Netter Versuch; staub trocken.
"UND?"
Für NDR-Radio bedeutet das wahrscheinlich: "Nichts Gutes zu erwarten!"
 

Another Life

Benutzer
CNN, n-tv sind international erste Wahl.
CNN war mal eine große Nummer. Das ist lange her.


Aktuell liegen sie hinter Fox News und MSNBC auf Platz 4 in den USA.
 

ndrgast

Benutzer
"CNN" oder "tagesschau24" oder NDR1/NDR2-Kombi ...
CNN war mal eine große Nummer. Das ist lange her.
@Another Life , stimmt, CNN ist aber immer noch eine internationale Alternative, wenn HIER in D die ÖR nachts schlafen.
Wie war die "Alarm!"-Begleitung der letzten Sturmtage im Radio? - "Durchwachsen!"
Das Hauptsturmgeschehen war nachts, wie haben die Nachtprogramme reagiert?
Der NDR hatte als Sender für die von den aktuellen Stürmen besonders betroffenen Nordländer eine besondere Verantwortung für Katastrophenberichterstattung. Remember: Genau 60 Jahre nach der Sturmflut 1962!
Anno 2022?
IMHO hätte NDR-Hörfunk seine (Pseudo-)Infowelle NDRinfo an den Start bringen sollen. NDR1+NDR2-Kombi? - Da war wohl Vater des Gedankens, über die massenattraktiven(?) Sender zu informieren.
Problem: "NDR 2" hat keine Informationskompetenz. "NDR1" ? ... Appendix.
Verbesserungsvorschlag für ÖR, speziell NDR:
NDRinfo als "Alarm!"-Sender im Hörfunk.
tagesschau24 im TV fit machen für: "Breaking News!"
 
Zuletzt bearbeitet:

Flo2211

Benutzer
Haben die Sender einfach auf Automation geschaltet? Gab es Sender, die besonders hervorzuheben sind in Sachen Sturmberichterstattung?

Ich habe in den beiden Sturmnächten die ARD-Popnacht hören dürfen und war wieder sehr positiv überrascht. Wie bereits bei den Hochwasserlagen im vergangenen Jahr wurde auch diesmal durchgängig Bericht erstattet. Einerseits durch die Hörer, welche neben Gefahrenstellen auf den BAB auch andere unwetterbedingte Meldungen durchgaben. Und andererseits durch die Berichterstattung des "ARD-Popnachtteams" (ARD-Meteorologe Gernot Schütz und die jeweils diensthabenden Redakteure/Sendungsassistenten), welche jeweils halbstündig erfolgte (xx:15 Meteorologe | xx:45 Redakteure). Neben der Unwetterberichterstattung waren natürlich auch die bekannten Sendungsinhalte von Ben Streubel und Benedikt Lawen zu hören.
Alles in allem 2 unterhaltsame und "informative" Nächte, wie man es von der Popnacht und dem SWR3-Team gewohnt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

ndrgast

Benutzer
Okay, schön:
Ich habe in den beiden Sturmnächten die ARD-Popnacht hören dürfen ...
Alles in allem 2 unterhaltsame und "informative" Nächte,
ICH war im Sturmgebiet und konnte schlecht schlafen: "Wie schlimm wird's noch?" - Bei der NDR1/NDR2-Kombi war ich etwas irritiert: "MUSIK NDR2 statt NDR1 ... relativ wenig NDRinfo" ... Im TV "tagesschau24" eine relativ gute Info-Schiene. Allerdings quasi in Dauerschleife. War okay so. Sowas ist man ja von n-tv, welt, und cnn gewohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flo2211

Benutzer
Gernot Schütz ist SWR-, aber nicht ARD-Meteorologe. ;)

Er war auch eine Zeit lang mal bei Bremen Eins, daher auch die Verallgemeinerung "ARD".
Zudem ist er auch noch bei wetter.com Meteorologe. Von daher ist theoretisch weder ARD, noch SWR usw. exakt ;)
Wir einigen uns auf "Gernot Schütz (Meteorologe)"
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
@Radiocat
Es war kein Totalausfall sondern ein Dauerwackler mit stetigem Störrauschen. Aber frag mich nicht, welcher Sender das war, habe ich nicht recherchiert. Es betraf aber sowohl mein Küchenradio im Hochschwarzwald, als auch das Autoradio auf der Fahrt nach Freiburg. (Etwa bis Glottertal, dann funktionierte es wieder).
 

Funker

Benutzer
Spricht für eine temporäre Störung am Sender Feldberg, während der Sender Freiburg-Lehen funktionierte.
Aus dem Schwarzwald kommend wechselt das RDS bei Glottertal üblicherweise suf den Sender Lehen, also bspw. bei SWR 3 von 93,8 auf 99,2.
 
Oben