sunshine live - wo gehst du hin? Warum sagst du nichts?

dnS

Benutzer
Hört eigentlich von euch noch jemand BPM?

Mir geht es derzeit nur noch auf den Keks. "Sunshine Five" geht sogar noch. Aber ansonsten gibt es nur zwei Themen: 1. Wetter in einem deutschlandweitem Radioprogramm als Haupttopic (im Norden teilweise frostig bei -5 bis +9 Grad, im Süden wechselhaft. Wow. Was für eine Info) und 2. "Der geilste Nebenjob der Welt" sinnlose Teasinggeschichte in Doppelmoderation und in sich wiederholender Redundanz. Welchen Blumentopf will man damit gewinnen. Katta könnte wohl okay sein, darf sie aber wohl nicht - und Paddy baut dramatisch ab. (Lach. Jippijajeah it's Thunderday .... Lach & Wegschmeiß.)
 

Hallenser78

Benutzer
Es ist doch mehr als offensichtlich,dass man Sunshine-live vor die Wand fahren will und dann wohl einen weiteren 0815 Chartsdudler daraus machen will. Tagsüber ist das Programm doch schon länger unhörbar geworden.
 

Sunshiner

Benutzer
Seid doch froh, dass es beispielsweise wenigstens ncoh die Classics gibt und in den Charts sind ab und an auch einige Tranceproduktionen ganz weit oben. Was will man bitte mehr.
Na und was den rest des Tages angeht: man weiß ja, wie Radio heutzutage in Deutschland ist und wenn man dann noch bei so einer großen Firma wie bei der Regiocast ist muss man da ja leider mithalten.
Ich find es nämlich richtig respektabel, dass eric und Falk noch für uns da sind und uns, soweit es geht noch beglücken dürfen.
Manch Anderer hätte schon längst das Handtuch geworfen. Gruß
Sunshiner
 

Diggy

Benutzer
@Sunshiner, nimms mir jetzt bitte nicht krumm und nimm es vor allem nicht persönlich, aber der wecker der erkenntnis hat bei dir irgendwie keine schelle mehr zum bimmeln. für fiebriges wunschdenken und rosarotes wolkenpupsen sind bisher die facebook-gruppen, vornehmlich die zu den "classics", zuständig. hier können wir das ganze ohne die hackordnung verklärt denkender traumtänzer und realitätsverweigerer mal etwas trockener bis stocknüchtern betrachten.
Seid doch froh, dass es beispielsweise wenigstens ncoh die Classics gibt und in den Charts sind ab und an auch einige Tranceproduktionen ganz weit oben. Was will man bitte mehr.
ganz offensichtlich eine ganze menge. so wird in diversen foren, gruppen und vorallem auch auf der sendereigenen FB-page zum beispiel exakt das ermangeln dieses mixes moniert. studiert man die dortigen aussagen (auch und erst recht unter berücksichtigung, dass es häufig die selben kritiker sind aber eben nicht immer und längst nicht nur) zum programm, landet man in einem haifischbecken der kritik. persönlich kann ich mich nicht daran erinnern, dass der sender jemals über einen so langen zeitraum eine solch breite und konstante front der ablehnung erfahren hätte. vorneweg geht die kritik an der seelenlosen dahinseierei einer uninspirierten und unnötigen rotation, die auf eine einzige CD zu passen scheint. sie führt den begriff der durchhörbarkeit insofern ad absurdum, dass sie aus gefühlt maximal fünf sich endlos wiederholenden songs zu bestehen scheint. dem folgend liest man immer wieder, dass titel aus den charts den weg in diese rotation eben nicht zu finden scheinen. wozu brauche ich als sender dann hauseigene und von den eigenen hörern erhobene charts? als sprachrohr der zielgruppe, gar als einkaufsliste oder wunschzettel nimmt man sie nicht ernst. als spiegel der meinung und erwartung des hörers und damit der daseinsberechtigung eines programms offenbar auch nicht. charts und rotation divergieren nun mal in verschiedene richtungen. daraus lernen oder etwas ableiten, was den erfolg sichern könnte, das wäre nun wirklich zu viel verlangt. noch deutlicher wird dieses beispiel durch die "classics", die nach wie vor als joker für alle sendelücken und entschuldigung für alle zu offensichtlichen fehltritte in programmlicher sicht herhalten und es richten müssen. sie wirken im programm nun noch deutlicher wie ein fremdkörper, sind betont anders und der grösstmögliche anachronismus. das tun sie im übrigen nicht erst seit gestern. seit ca 2010 demonstriert man eindrucksvoll, dass man an die lehre seiner eigenen predigt nicht zu glauben scheint. man trimmt mit dem hammer, erst leicht dann bestimmter, auf durchhörbarkeit, setzt auf einen seichteren und poppigeren mix. dem gegenüber stehen die abendstunden. die konturen dieses hörbaren yin-yan werden immer deutlicher und ergehen sich in widersprüchen wie den "classics" als erfolgreichste sendung oder dem "hauseigenen aushängeschild" felix kröcher.
Na und was den rest des Tages angeht: man weiß ja, wie Radio heutzutage in Deutschland ist und wenn man dann noch bei so einer großen Firma wie bei der Regiocast ist muss man da ja leider mithalten.
vorausgesetzt, dass man dieses mithalten wirklich muss, dann sollte man eben auch wissen wie es geht. auch hier ist die antwort so stupide einfach, dass man sie in keinem lehrbuch wie "erfolgreich radio machen" geschrieben finden wird. solange das programm anders und in abend und tag nicht zu sehr auseinander gestreckt war, solange funktionierte es. man hob sich eben ab und das wurde in 4 takten musik unmissverständlich zum anklang gebracht. eine bessere visitenkarte der zu sein, der man ist, eben einzigartig, gab es zu keiner zeit. die aussage "wir sind kein programm für jeden hörer" zum claim mit identifikationsgarantie "wir sind unter euch" zogen die massen an wie das licht die motten. warum? weil jeder der anders war oder sein wollte hier eine insel voller gleichgesinnter im sumpf der allgemeinen drögnis gefunden hatte. die wandlung zu "wir wollen es allen recht machen" und "electronic music radio" sorgte für den untergang und die entvölkerung dieses eilands. und eben diese massenflucht nun zu relativieren mit aussagen wie "wir haben unser alleinstellungsmerkmal verloren" oder "wir spielen immer noch die trendige mucke wie früher, nur ihr seid dafür zu alt geworden, stehen geblieben oder versteht sie einfach nicht mehr" ist zu einfach, zu billig und zu scheinheilig, da man beides ausschliesslich selbst verschuldet hat. die konsequente ignoranz und verneinende ablehnung aller alternativen lässt die karre mit vollgas an die wand fahren. das war abzusehen, also gab man etwas mehr gas und drehte die musik lauter, damit es beim aufprall nicht mehr so arg scheppert. und obwohl man selbst hinterm steuer sass soll nun der hörer die karre zu schrott gefahren haben? die wand soll schuld sein, weil man schliesslich nicht ahnen konnte, dass es beim aufprall einen grossen haufen schrott gibt? falten zitronenfalter zitronen?
Ich find es nämlich richtig respektabel, dass eric und Falk noch für uns da sind und uns, soweit es geht noch beglücken dürfen.
Manch Anderer hätte schon längst das Handtuch geworfen.
die betonung liegt wohl auf "noch". auch das mutiert immer mehr zu einem fremdkörper im programm, fällt ebensowenig auf, wie eine kuh in einem rudel frösche und wirft ebenso quälende fragen auf, die man nicht stellt da man bereits ahnt um die bitteren antworten zu wissen. da wäre es wahrlich eine grosse gnade das handtuch selbst werfen zu dürfen, solange man es nicht geworfen bekommt.
in jedem fall teile ich die ansicht von @SplitterMan, dass der 08.03. und 2017/I ungeachtet des ergebnisses keinen paukenschlag bringen werden. tragender und wohl auch tragischer wird da was das update im sommer verspricht. und selbst damit wäre die kuh elsa noch längst nicht vom eis.
 
Zuletzt bearbeitet:

FrankSch

Benutzer
Seid doch froh, dass es beispielsweise wenigstens ncoh die Classics gibt und in den Charts sind ab und an auch einige Tranceproduktionen ganz weit oben. Was will man bitte mehr.

Ein bunt gemischtes Programm zum Beispiel, in dem diese Tranceproduktionen, die in den Charts so weit oben sind, auch angemessen vertreten sind. Ich bin doch kein Hund, der den ganzen Tag sehnsüchtig darauf wartet, dass ihm sein Herrchen ab und an gnädigerweise mal einen Knochen hinwirft. Warum soll ich noch meine Zeit mit SSL verschwenden? Das habe ich angesichts der heutigen Auswahl an Webradios, die den ganzen Tag Trance pur und unverdünnt senden, doch gar nicht nötig.

Ich find es nämlich richtig respektabel, dass eric und Falk noch für uns da sind und uns, soweit es geht noch beglücken dürfen.
Manch Anderer hätte schon längst das Handtuch geworfen.

Wenn dir die 4 Stunden Classics pro Woche, in denen noch akzeptables Programm gesendet wird reichen, dann werde glücklich damit. Ich habe mich längst um orientiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

SplitterMan

Benutzer
Themeneröffner
Gibt es bei sunshine live keine Nachrichten mehr?
Als unötig festgestellt ... und somit bis auf BPM (aber auch da nur noch stündlich) eingestampft.

Und somit merkt man fast nur noch an der Werbung, dass man Radio hört und keine CD oder Musik-Streaming / Podcast ähnliches

... und was das "freuen über die Classics" angeht ...

in den angesprochenen Classics-Gruppen auf Facebook war die Quintessenz jeglicher Kritik in den letzten Jahren ... genieße es oder schalte um und hör was anderes ...

Und selbst mit der "Sprunganalyse" 2016/II mit 152,75tausend-Hörern in der Classics-Stunde und einer Steigerung von durchschnittlich 67tausend aus der 2016/I (was auch mal wieder für einen Messfehler spricht) Ist niedriger als die 193,5 aus der 2014/I (und auch das war wenn man den Vergleich anstellt eine "Sprunganalyse")

Früher (Zu Beginn) gab es Überraschungen aller Orte ... besonders Lustig war es (im Nachhinein) als ich Falk mal meine Vinyl von "Omen" mitgebracht hatte ... Kommentar Falk: "Davon gibt es Internationale Remixe?" ... In dieser Sendung spielte Falk 3 eigene Platten ... der Rest kam aus meiner Tasche

Später dann hatte es sich mehr und mehr eingegrooved

"Wir spielen die Hits" - "Ich spiele nur Wünsche" - "Ich suche unentdecktes und längst vergessenes"

Wer für welche Aussagen steht kann man sehr gut heute noch nachvollziehen ... denn eine Aussage ist völlig verschwunden.

Es gab Zeiten, da habe ich fast 50% der Platten einer Classics-Sendung (der dritten Aussage) selbst noch als Vinyl versucht im Backlog und Gebrauchtplattenhandel zu finden ... musste ich bei den ersten beiden komischer weise nie ... entweder hatte ich die schon selbst oder konnte sie schon nicht mehr selbst hören.

Entsprechend habe ich vor meinem persönlichen "abschalten" eine Sendung in der normalen Rotation schon komplett übersprungen und eine Sendung generell nachgehört ... wer mich kennt weiß, dass ich bei der dritten Sendung in der Rotation seltenst am Radio war sondern eher "live" ...

Person Nummer 1 kam damit sehr gut zurecht, dass ich seine Sendungen nachgehört habe und im Notfall halt gespult hab
Person Nummer 2 ärgerte sich meistens irgendwie mit dem Kaffee rum
Person Nummer 3 kam mit der Kritik, dass ich seine Sendungen überhaupt nicht mehr höre, überhaupt nicht zurecht

Und ja ... ich könnte über die Jahre Geschichten erzählen ... über Klubbingman und Faxe und Mails mit Reaktionen über die Sendung hinaus ... den Herrn Uhrmacher und eine CD ... Classic-Sendungen jeglicher Coleur ... und und und ...
 

Diggy

Benutzer
"wir sind unter (euch) gegangen"
"du haltscht jetz doi gosch, awell redd isch!"

wobei ich den vergleich mit den zauberlehrling und dem daraus wissenschaftlich folgerbaren leitsatz, den ich entsprechend "humbold effekt" benannt habe, schon selbstbescheiden genial nennen möchte. treffender hätte man den sachverhalt kaum in ein schaubild packen können.
 

sunshine1978

Benutzer
Gibt es bei sunshine live keine Nachrichten mehr?

Antwort auf diese Frage von jemand von SSL:

"Die News sind leider Einsparungsmaßnahmen zum Opfer gefallen."

Man kann sich auch zu Tode sparen. Klar, die News braucht man nicht unbedingt, aber sie waren für mich ein Erkennungsmerkmal, dass ich Radio höre und nicht nur eine Festplatte, die vor sich dahin dudelt. Und ganz ehrlich - wenn sich sogar Minisender wie Pure FM oder Lulu.FM stündliche News leisten können - und die haben keinen zahlungskräftigen Gesellschafter hinter sich wie die Regiocast - wieso ist nicht soviel Seriosität bei sunshine live drin?

Ich erwische mich aber auch oft dabei, dass ich kurz vor der vollen Stunde bewusst umschalte weil ich News hören will und oft bleibe ich dann auch dort hängen, sei es auf SWR3, Rockantenne oder sonst wo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schweriner

Benutzer
Ich persönlich vermisse diese sogenannten News überhaupt nicht. Die zentral aus Kiel zugelieferten Propagandaschlagzeilen kann man sich wirklich getrost sparen.

Wenn man wissen will wie spät es ist: Auf die Uhr gucken;) - wahlweise Handy/Smartphone oder Ähnliches.
 

Radiolicht

Benutzer
Das A State of Trance Festival von Samstag wurde noch nichtmal via Stream übertragen oder? Früher gab es wenigstens Ausschnitte im Hauptprogramm :(
 
Zuletzt bearbeitet:

digitalismx

Benutzer
Weißt du überhaupt was Propaganda ist - und hast du Belege für deine unterstellende Aussage?
Nachrichten heißen nicht umsonst Nachrichten, weil man sie nach richtet. Generell finde ich bei einem lebendigen Radio auch Nachrichten wichtig. Aber mittlerweile müßte doch jedem aufgefallen sein, das die Nachrichten gelenkt werden, in dem Dinge die nicht zur Ideologie der Regierung passen einfach weggelassen werden. Vieles wird nicht hinterfragt, oder das man eben verschiedene Sichtweisen zu lässt und nicht alle aus einem Rohr blasen.
Zum Programm zu Sunshine Live, hier wird sich krank gespart, irgendwann wird der Sender noch eingestampft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
Das war die ursprüngliche Bedeutung des Wortes "Nachricht" im Sinne einer Benachrichtigung. Heute hat sich dieser Begriff aber von dieser ursprünglichen Bedeutung gelöst.
 

JoeFredy

Benutzer
Übrigens man hat es mittlerweile gschafft das Impressum auf der Website zu aktualisieren. Demnach ist Christian Schalt tatsächlich der neue PD.
 
Oben