SWR 3 - aktuelle Entwicklungen


Maschi

Benutzer
Michael Spleth moderiert Popup und man fragt sich, warum der sonst im Verkehrszentrum sitzt, während der untalentierte Sebastian Müller moderiert. 🤷‍♂️
Generell scheint es da einige ungeplante Umdisponierungen gegeben zu haben diese Woche, erst Kemmer und dann Spleth anstelle von Müller oder Hilpp und in der Morningshow ist Politi für Zeus eingesprungen :eek:

Und TG pausiert die nächsten Wochen auch schon wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

franky_79

Benutzer
Generell scheint es da einige ungeplante Umdisponierungen gegeben zu haben diese Woche, erst Kemmer und dann Spleth anstelle von Müller oder Hilpp und in der Morningshow ist Politi für Zeus eingesprungen :eek:

Und TG pausiert die nächsten Wochen auch schon wieder.
Wirby war / ist wohl krank. Für ihn ist Politi eingesprungen, nicht für Zeus.

Bei den anderen habe ich nicht mitbekommen, warum es Wechsel gab.

Wer oder was ist TG?

Ich nehm das auch zurück, dass Sebastian Müller untalentiert ist. Ich mag aber seinen Moderationsstil nicht. Und Spleth hört man zu selten.
 

RadioHead

Benutzer
Es gab Zeiten, da hat man Spleth jeden Tag in der SWF3-Box (Musikbox) gehört. Ist aber 25 Jahre her. Mir tut es auch leid, dass er heute nur noch Verkehr machen darf. Ich hätte schon längst gekündigt.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber TG steht vermutlich für Thomas Gottschalk. Aber wie gesagt, sicher bin ich mir nicht.
 

maxhue

Benutzer
Ich mag Thomas Gottschalk schon immer, bin mit ihm aufgewachsen (Wetten, dass, Disney Filmparade, Gottschalks Haus Party und und und), aber sollte wirklich Gottschalk & Zöller abgesetzt worden sein, werde ich dieser grottigen Sendung absolut keine Träne nachweinen.

Bei BAYERN 1 war ich traurig, als Gottschalks Sonntags Radioshow abgesetzt wurde. Das war eine Sendung, wo er viel erzählen konnte, wirklich Perlen der Musikgeschichte spielen konnte und die ihm genretechnisch auf dem Leib geschrieben war.

Die lästige SWR3 Show am Nachmittag ging durch Constantin Zöller, den schlechtesten Radiomoderator, den man jemals überhaupt beim Südwestrundfunk eingestellt hatte, total kaputt. Nicht nur weil Constantin Zöller immer extrem dickköpfig seinen neuen Müll gespielt hat, den er in Luna und sonst wenn er alleine moderiert 3-5 Stunden in Endlosschleife durchnudelt, nein, er war auch immer über Thomas Gottschalk genervt, hat ihm musikalisch kaum Möglichkeiten gegeben, mit Ausnahme 2 Songs die Stunde, wenn überhaupt.

Und wenn Thomas Gottschalk mal einen Song spielen durfte, hat Constantin Zöller nur rumgeheult, wie schlimm das doch ist. HILFE!!!!! Ich bin froh, dass der Spuk endlich vorbei ist und hoffe, dass es von Gottschalk & Zöller niemals wieder auf SWR3 eine Ausgabe geben wird. SWR3 sollte lieber wieder Gottschalks Playliste machen, mit Thomas Gottschalk alleine. Das war wenigstens so, wie seine BAYERN 1 Sendungen....
 

atlan68

Benutzer
Es gab Zeiten, da hat man Spleth jeden Tag in der SWF3-Box (Musikbox) gehört. Ist aber 25 Jahre her. Mir tut es auch leid, dass er heute nur noch Verkehr machen darf. Ich hätte schon längst gekündigt.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber TG steht vermutlich für Thomas Gottschalk. Aber wie gesagt, sicher bin ich mir nicht.
Vielleicht liegts daran, dass Herr Spleth öfter mal auf seinem FB Account schwurbelige Sachen postet. Aktuell teilt er ein Video mit der Überschrift "SWR1 hat diese letzten Minuten aus dem Interview mit Mediziner Falk rausgeschnitten" Das suggeriert eine Zensur durch den SWR, ob nun stimmt oder nicht. Denn es kann ja auch aus Zeitgründen passiert sein. Ob sein Arbeitgeber es gern sieht, wenn er solche Aussagen auf seinem Account teilt, kann ich mir kaum vorstellen. Das ist nicht das erste mal. Ich habe mal einen dieser Posts ähnlich kommentiert. Da fragte ich ihn, warum er überhaupt für die öffentlich rechtlichen arbeitet, wenn die doch eh alle lügen. Da wurde ich entfreundet. Und das was noch lange vor Corona.
 

Yannick91

Benutzer
Also, Constantin Zöller sucht in „Luna“ sicherlich keinen „Schrott“ raus, sondern spielt er die Musik, die die Musikredaktion geplant hat. Und er streitet sich doch nicht mit Thomas Gottschalk, wie kommt ihr denn darauf? Das ist doch Teil der Show?! Wer sich mal Interviews mit beiden angesehen hat, hört raus, dass sie sich regelmäßig privat zum Essen einladen und ja schon mehrmals zusammen aus anderen Städten gesendet haben (München, Wien, Budapest, …). Also, die mögen sich schon.
 

Maschi

Benutzer
Das Grundkonzept der Sendung und des Wellen-Musikformats muss man schon akzeptieren wenn man die Show einschaltet, klar.

Für meinen Geschmack dürfte gerne noch mehr Musik von den beiden eingebracht werden und vor allem ist der Sendeplatz etwas unglücklich, mit Werbung, langen Serviceblöcken mit verschiedenen Stimmen usw., das Flair ist gleich ein anderes wenn sie dann mal an einem Feiertag (wie zuletzt an Pfingstmontag) senden.

Seine Playlist (die es ja offenbar leider nicht mehr zu geben scheint) hatte da mit 18 Uhr den besseren Platz.
 

s.matze

Benutzer
sondern spielt er die Musik, die die Musikredaktion geplant hat.
Du meinst, er spielt die Musik, die ihm der Computer automatisch anhand eines Algorithmus vorgibt? 🤭
Ein Musikredakteur, geschweige denn eine ganze Redaktion, hätte wohl mehr als die paar CDs und würde nicht jeden Tag 5 bis 7 mal die selbe gequirlte Chartgrütze abnudeln.
Wenn dafür (wie auch bei allen anderen ARD-Popwellen) eine mehrköpfige "Musikredaktion" verantwortlich ist, dann sollte die sich schämen! Sie sind Dienstleister von uns allen, den Gebührenzahlern.
Die Top 40 der letzten 5 Jahre kann ich mir selber im Internet streamen, dafür zahle ich bestimmt keine 20 Euro jedes Monat!

Bei BAYERN 1 war ich traurig, als Gottschalks Sonntags Radioshow abgesetzt wurde.
War das nicht vielmehr so, dass er selber keinen Bock mehr hatte und erklärt hat, er höre "aus gesundheitlichen Gründen" auf, nur um dann kurz darauf beim SWR aufzutauchen, wohin der Fahrtweg kürzer (und somit kostengünstiger) ist? Oder habe ich das falsch in Erinnerung? 🤓
 
Zuletzt bearbeitet:

FraFis

Benutzer
Thomas Gottschalk sollte zu SWR1 BW wechseln und die mittlerweile total Tote samstag vormittag Sendung retten.
TG passt nicht zu SWR1! Genauso wenig wie all die anderen ehemaligen SWF3/SWR3-Moderatoren die in den vergangenen Monaten bzw. Jahren zuvor aus Baden-Baden nach Stuttgart gewechselt sind. Die haben einen ehemals erstklassigen Sender kaputt gemacht. SWR1 ist und bleibt SDR3 light. Da ist kein Platz für Ex-Mods des Elchsenders.
Die Samstagvormittag-Sendung ist im übrigen auch nicht tot. Auch wenn die Sendung mittlerweile den Namen geändert hat ist das für mich immer noch "Schmidt's Samstag" und damit die Sendung von Thomas Schmidt dem leider verstorbenen Kult-Moderator von SWR1 bzw. ehemals SDR3. Und der Geist von TS weht nach wie vor immer noch durch den Sender und prägt insbesondere seine Sendung. Ein ehemaliger Bayern3- bzw. SWR3-Moderator der würde das Flair und den Geist von Thomas Schmidt abwürgen und damit dann schlussendlich diese Sendung abtöten.
 

grün

Benutzer
Also, Constantin Zöller sucht in „Luna“ sicherlich keinen „Schrott“ raus, sondern spielt er die Musik, die die Musikredaktion geplant hat. Und er streitet sich doch nicht mit Thomas Gottschalk, wie kommt ihr denn darauf? Das ist doch Teil der Show?!
Genau so ist es. Und so ist es auch bei Wirby und Zeus, alles nur "gespielt", aber gut gemacht!

Wirby hats mal in einem Interview als "Dick und Doof" beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

FraFis

Benutzer
Wirby hats mal in einem Interview als "Dick und Doof" beschrieben.
Und genau deshalb passen die Moderatoren von Baden-Baden nicht ins Funkhaus in Stuttgart! Beim Elchsender aus der Kurstadt spielen Dick und Doof Radio für Kinder. Bei SWR1 wurde ein anspruchsvolles und intelligentes Rundfunkprogramm für erwachsene und mündige Bürger produziert. Mit jedem einzelnen Moderator der von SWR3 in die Landeshauptstadt wechselte nahm die Qualität des einstigen Radios für den wilden Süden langsam aber dennoch deutlich merkbar mehr und mehr ab. Die Musikauswahl wurde enger und eintöniger, der Informationsgehalt der einzelnen Wortbeiträge reduzierte sich stetig auf belangloses und langweiliges Hausfrauen-Geschwätz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gottschalk sollte abtreten und in Würde altern. Jedoch muss er sich (sinnloserweise) montagsmittags ins SWR3 Studio setzen und mit einem Grünkern (Zöller) moderieren.

Und seit Gottschalk offensichtlich neue Zähne hat, nuschelt und lispelt er auch noch. Das fällt nicht nur in diversen Fernsehsendungen auf, in denen er sitzt.

Und was zum Teufel hat ein über 70-Jähriger am SWR3-Mikro zu suchen? Der wäre selbst bei SWR1 noch zu alt... Aber dafür den Spleth seit Jahren auf dem Abstellgleis moderieren lassen. Ich wüsste gerne, was da intern mal vorgefallen ist, dass man den so behandelt?

PS: die Musik heute ist ausnahmsweise mal gut. Nicht alle 2 Stunden Müll von den deutschen männlichen Heulsusen wie Weiss, Bendzko, Bosse, Oerding oder Giesinger. Dafür ertrage ich Schnappi und Hasselhoff doch gerne.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Gottschalk hält sich offenbar für unverzichtbar. Der Mann denkt wohl, dass er der geniale Georges Lang wäre (https://fr.wikipedia.org/wiki/Georges_Lang), hat aber weder dessen Repertoirekenntnis in Sachen Rock-/Popmusik, noch sein Charisma und seine Liebe zu detailreichen, intelligenten und spritzigen Moderationen und konnte sich auch nicht seit seinen Moderationsanfängen in den 70ern bei der selben Station halten.
Gottschalk wirkt auf mich immer oberflächlich und fahrig und nur allzuoft habe ich den Eindruck, er will alle belehren und rekrutieren, was seinen Musikgeschmack angeht. Denn nur der ist der einzig richtige.
So kommt es rüber. Wie der Oberlehrer mit erhobenem Zeigefinger und Moral.
 
Zuletzt bearbeitet:
... und Gottschalks Musik ist dermaßen abgedroschen, da sind auch nicht wirklich echte Perlen dabei. Es hat schon eine gewisse Tragik, wenn man in den 1970er Jahren hängen geblieben ist und jedem weiß macht, wie toll das damals war.

Ich bin ein Kind der 70er und was war da: kratzige Hosen, Vollgesichtsmützen, Nylonstrümpfeautomaten, trockene Mohrenkopfbrötchen, 02er BMWs die immer eine Ölwolke hinter sich herzogen, Radio Luxemburg auf MW 1440kHz, keine Gurtpflicht, kein Tempolimit auf Landstraßen, etc. Manches war gut, manches aber auch nicht. Ich bin eher Fan der 80er Jahre und weiterhin von 02er BMWs. 😇
 
Oben