SWR4-Reform


Maschi

Benutzer
Egal wie, SWR4 BW hatte neben seiner Identifikation über die Musik lange auch im Wortsektor ein klares Profil - natürlich mit Fokus beim Regionalen, ohne aber einen weitläufigen Blick aufs Weltgeschehen zu verlieren. Intensiver als beim sonst ja weithin vergleichbaren hr4 und sowieso intensiver als bei WDR 4.
Wobei diese immerhin über Jahrzehnte mit dem "Tag um 5" 20-25 Minuten Zeitfunk täglich im Programm hatten ehe der wegrationalisiert wurde.
 

Radiofreak01

Benutzer
Ich höre ja mittlerweile eher wenig SWR 4 BW. Daher meine bescheidene Frage:

Wann am Samstag läuft denn dieser Promitalk?

Ich habe sowohl den Programmkalender wie auch die Podcasts durchsucht. Bin aber nicht fündig geworden
 

Mannis Fan

Benutzer
Themeneröffner
Am 6. April hatte das SWR Studio in Freiburg zu einer Veranstaltung mit Landessenderdirektorin Schneider eingeladen. es sollte ein Film-Projekt "Baden gegen Württemberg" vorgestellt werden. Die Veranstaltung ist nun kurzfristig ohne Angabe von Gründen abgesagt worden. Weiß jemand warum?
 

Radiocat

Benutzer
1648680830651.png


Die größere Hürde ist es, den Programmkalender zu finden. Hat man diesen gefunden, tätäää...(in memoriam Walter Freiwald: "Meine Damen und Herren: Der PROMITALK!"
 
Meine Damen und Herren: Der PROMITALK!
Hab ihn jetzt heute Vormittag mal teilweise gehört und allem Anschein nach kommt er aus der Konserve, da die Verkehrs- und Falschfahrermeldungen von Susanne Kurz beigesteuert wurden und die Sendung teilweise von ihr auch für Verkehrseilmeldungen unterbrochen wurde. Finde ich persönlich schade, da es bei WDR 4 in der Sendung "Knispel am Sonntag" auch so etwas ähnliches mit einem Studiogast gibt, aber live. Irgendwie traurig, wenn man sagen muss, dass das heutige WDR 4 etwas besser macht, als eine andere Rundfunkanstalt, aber immerhin bleibt SWR4 den Kollegen vom WDR musikalisch deutlich überlegen.
 

Maschi

Benutzer
Ob der Gast jedes Mal live bei Heike Knispel ist weiß ich nicht, zumindest wird es aber in der Tat live moderiert, ähnlich wie bei hr3 Bärbel Schäfer ihren vorproduzierten Talk live mit Wetter und Verkehr umschließt.
 
Jörg Assenheimer moderiert ja in der einen Woche das Frühmagazin und hat in der anderen die Redaktion für Holger Bentzien. Da war eine zusätzliche Livesendung am Samstag eher unwahrscheinlich. Trotzdem alles nicht gerade optimal gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terhorst151

Benutzer
Zur Oldieshow, die nun ja auch bei SWR 4 BW läuft:
Erst einmal war ja laut Programmplan Stefan Nink vorgesehen, moderiert hat dann aber doch Karl Hemgesberg.
Ich vermute mal, dass man dann doch Karl Hemgesberg eingesetzt hat, weil die Hörer von BW ihn schon von den Abendsendungen her kennen, Stefan Nink wäre ja für die BW-Hörer größtenteils unbekannt gewesen, weil er ja schon länger keine Abendsendungen (hat er schon mal?) mehr moderiert hat.
Aufgefallen ist mir jetzt, dass die einzelnen Rubriken nun mit Jingle benannt werden, vorher nannte der Moderator sie immer selbst.
Karl Hemgesberg ging am Anfang der Sendung auch darauf ein, dass nun auch Hörer von BW mit von der Partie seien.
Bei RP gab es vor der Sendung wie immer ein Übergabegespräch, von dem die BW-Hörer aber nichts mitbekommen haben, denn dort sagte Susanne Kurz nur, dass es nun mit der "Oldieshow" weitergehen würde.
Eigentlich könnte man ja jetzt die Oldieshow wieder 4 Stunden senden lassen, wenn nun beide Sender dabei sind, mit Schlagerparty ab 18 Uhr ist ja erstmal eh nichts...
 
Doch, die gibt es noch, sie wurde nur ausgesetzt wegen des Ukraine-Krieges. Meiner Meinung nach könnte man sie aber wieder senden, da auf so gut wie allen anderen Sendern Sendungen dieser Art wieder ausgestrahlt werden (z.B. hr4 - Gute-Laune-Hits).
 

Maschi

Benutzer
Damit fährt man in der Tat den härtesten Kurs, SWR 1 hat die Disco immer offen gelassen und SWR 3 seine "Party für Zuhause" nur umbenannt, es blieb und bleibt aber eine Musikwunschsendung für alle die nicht im Club feiern gehen, auch Bayern 3 feiert mittlerweile wieder.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Viel verwunderlicher finde ich, dass dieser Titel vom Boss mittlerweile bei SWR 4 gelandet ist. Das ist doch kein Schlager und eigentlich ein typischer Vertreter der "größten Hits aller Zeiten". "I´m on fire" lief schon um die Jahrtausendwende bei SWR 1. Mit VÖ 1985 ist das Lied auch noch nicht so alt. Titel aus diesem Jahr hört man sogar noch bei SWR 3. Zum Vergleich: Heute Abend dort (SWR 3) gehört "Fast car" von Tracy Chapman aus 1988, sogar noch langsamer als "I'm on fire". Und Journey aus 1981, vier Jahre älter als das hier. Laut Playlist wurde sogar "Simple man" aus 73 heute bei SWR 3 gespielt, gehört auch zu SWR 1.

Sehr eigenartig, was hat der SWR da vor? Will man die Hörer schön langsam auf "SWR Schlager" im DAB vorbereiten oder was soll das? Zu SWR 4 passt der Titel nun definitiv nicht. Der SWR weicht seine Programme immer weiter auf und das führt unweigerlich zu Überschneidungen und Dekadensprüngen. Wenn jetzt schon 70er bei SWR 3 laufen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Bei SWR 3 war es wie jeden Samstag die "Party für zuhause" (=Wunschsendung) die jetzt auch wieder offiziell so heißt, SWR 4 fremdelt weiter mit dem Party machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
"I´m on fire" lief schon um die Jahrtausendwende bei SWR 1. Mit VÖ 1985 ist das Lied auch noch nicht so alt.
Der Titel lief aber schon ein paar Mal auf SWR4. Man sollte aus SWR4 ohnehin ein reines Schlagerradio machen, das wäre in meinen Ohren viel besser. Die ganzen internationalen Titel sollten auf SWR1 laufen und die aktuellen Charts auf SWR3. Das sehr viele Titel sowohl auf SWR4, als auch auf SWR1 gespielt werden, halte ich für unnötig.
 
Bei SWR 3 war es wie jeden Samstag die "Party für zuhause" (=Wunschsendung) die jetzt auch wieder offiziell so heißt, SWR 4 fremdelt weiter mit dem Party machen.
Womit offiziell geklärt wäre (danke für die Richtigstellung), dass ich fünf Beiträge weiter oben mindestens so etwas wie "alternative Fakten" verbreitet habe.

Demnach ist nur an den Samstagen, an denen Mainz gibt (ungerade Kalenderwochen) Party. Am 02.04. und 19.03. ging es wesentlich schwungvoller zu als gestern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terhorst151

Benutzer
Interessant finde ich, dass man die Oldieshow bisher erst einmal weiter nur aus Mainz sendet, Stuttgart also 2 Stunden Pause hat, dann aber, wie zum Beispiel gestern, ab 18 Uhr BW wieder auf Sendung ist.
Logischer wäre ab 16 Uhr bis 0 Uhr durchgehend RP oder durchgehend BW.
Denke aber mal, dass das derzeit eh nur eine Art Übergang ist, bis BW auch die Oldieshow übernimmt oder ein anderes Format entwickelt, und die Musikredaktion aus Mainz in die Röhre gucken kann...
 
Zuletzt bearbeitet:

listenerXL

Benutzer
Viel verwunderlicher finde ich, dass dieser Titel vom Boss mittlerweile bei SWR 4 gelandet ist. Das ist doch kein Schlager und eigentlich ein typischer Vertreter der "größten Hits aller Zeiten". "I´m on fire" lief schon um die Jahrtausendwende bei SWR 1. Mit VÖ 1985 ist das Lied auch noch nicht so alt. Titel aus diesem Jahr hört man sogar noch bei SWR 3. Zum Vergleich: Heute Abend dort (SWR 3) gehört "Fast car" von Tracy Chapman aus 1988, sogar noch langsamer als "I'm on fire". Und Journey aus 1981, vier Jahre älter als das hier. Laut Playlist wurde sogar "Simple man" aus 73 heute bei SWR 3 gespielt, gehört auch zu SWR 1.
Dieses Liedchen hierhin, jenes dahin? Hat es ein bestimmtes Alter erreicht, muss es in die Kiste SWR-4, ansonsten zu SWR-1, es sei denn, es ist noch jünger, dann zu SWR-3, und wenn es ganz jung ist, darf es nur bei "Das Ding" laufen?
Sowas nennt man aktive Verödung der Musiklandschaft. Die Rotation ist sowieso auf den SWR-Wellen schon gering, und wenn man Sendungen nur noch auf Titel bestimmter Jahre begrenzt, wird es noch grausamer. Konsequenterweise könnte man dann SWR-1 in "80er-Dudelstation", SWR-3 in "Radio 90er bis heute außer ganz jung" umbenennen usw.

SWR-1 ist ja angeblich Radio für 40 bis 60-Jährige, nur hören viele über 60 den Sender immer noch, sie mögen den Schlager- und Volksmusikschmalz im Vierten überhaupt nicht. Ganz Junge sollten gefälligst "Das Ding" hören, tun sie aber nicht, sondern bevorzugen oft SWR-3. Das hören sie dann gemeinsam mit ein paar Mitte-40ern oder 50ern, die doch eigentlich da gar nichts mehr zu suchen/ hören haben. Und überhaupt hört ein 50er, da er ja SWR-1 einschalten sollte, am liebsten rund um die Uhr am liebsten 80er Titel, oder doch nicht? Und ein Hörer in den 20ern nur Titel aus den Jahren nach 2000. Ein Hörer in der Altersgruppe der 60er, ja z.T. der 70er ist zwar mit Beatles, Stones und Animals aufgewachsen, gehört aber ins SWR-4-Hörerreservoir, wo eigentlich nur 60er Titel, Schlagerschmalz und Volksmusik-Getute laufen dürfen, aber auf keinen Fall 80er oder gar neue Pop-Titel.

Geht's noch?

Noch mal: SWR-3 Pop- und Jugendwelle, SWR-4 Seniorenradio, SWR-1 Radio für ALLE, als Hauptlandesinformationsprogramm mit weit weniger Musik, aber eben aus allen Jahrzehnten und unterschiedlichen Musikgenres. Und das ganze möglichst entspannt, mit weitaus mehr Vielfalt, und ohne jegliche Ausschliesseritis, wonach der Zeitpunkt der Veröffentlichung (und nicht die Musikfarbe) entscheidet, in welchem Programm was laufen darf.
 

indigo7

Benutzer
SWR-4 Seniorenradio
Weil.....nur Senioren hören Schlager...t´schuldigung....es ist ja in deiner Sprache Schlagerschmalz. Und diese ständigen Gewinnspiele, wo ausschliesslich Seniorenhandys mit Notruftasten verlost werden als Retter in der Not, sollte ein internationaler Titel gespielt werden. Gut, dass du mal so richtig aufräumst. Jeder kommt in eine Schublade. Weitermachen!
 
Oben