UKW und die neuen Antenneneigner: Jetzt geht der Zoff erst richtig los


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

WM1965

Benutzer
Mal eine Frage:
Stehen denn DAB+ Antennen nicht auch auf manchen Türmen - wenn die Hörfunk-Programme ebenfalls nicht zahlen wollen bricht dann in einigen Regionen das "gut-ausgebaute" DAB+ Netz wieder zusammen - ich denke da so an Regionen wie Sachsen-Anhalt ? ? ? o_O :eek:
 

Radiowaves

Gesperrter Benutzer
Die DAB+-Antenne befinden sich natürlich auch an irgendwelchen Türmen, Masten etc. Manchmal sind es die gleichen Türme wie für UKW, manchmal sind es neu gebaute Anlagen, die man zwecks besserer Bestrahlung direkt in die Städte gestellt hat und die auch sein müssen, um die Vorteile der Gleichwellennetze ausspielen zu können.

Auch diese Antennenträger gehören irgendwem und letztlich muss Standortmiete gezahlt werden. In diesem Fall sind aber die meisten Antennen im Besitz der Media Broadcast (Freenet) und nicht mit unklaren Folgen für die Mietkosten gerade versteigert worden. Da gelten also alte Verträge und die Nutzer haben momentan keinen Bruch in den Bilanzen. Deshalb da auch kein Streß. Aber die irrerweise immer noch auf Discount-Preise hoffenden Privaten haben auch da schon angekündigt, das (für sie selbst dann eintretende) Chaos auch bei DAB auslösen zu wollen: "Im Übrigen werden wir auch gegen dieses sich abzeichnende Monopol konsequent vorgehen." Geiz ist halt geil.
 

Radiowaves

Gesperrter Benutzer
Das hatte ich übersehen, da ich den Thread nicht weiter verfolgt habe. Planspielchen für Neubenennungen sind für mich nicht so interessant. ;)

Inzwischen habe ich geantwortet. Warum sollte ich nicht dürfen?
 

WM1965

Benutzer
Mal davon abgesehen, dass FFH und Antenne Bayern ja seit Jahren noch "zusätzlich" über Satellit senden könnte es ihnen ja eigentlich egal sein - aber genauso frage ich mal wann würden die Hörer dieser Sender reagieren wenn plötzlich UKW bzw. DAB+ abgeschaltet wird ? ? ?
Für grosse Veränderungen bzw. Einschnitte gehen die Menschen auf die Strasse und demonstrieren - nun so weit muss bzw. soll es ja nicht unbedingt kommen - aber vielleicht würde hier eine "Online"-Petition helfen eine Lösung für beide Seiten zu finden bzw. doch diesen irren Grössenwahn der Antennen-Preise zu stoppen. :thumbsup: o_O
 

iro

Benutzer
Unter den Online-Petitions-Wirksamkeits-Gläubigen zuhauf... ;) :p
Andere nutzen direkt die (tatsächlich wirksame) ePetition des Bundestags.
 

WM1965

Benutzer
Andere nutzen direkt die (tatsächlich wirksame) ePetition des Bundestags.

Wenn es darum geht den tatsächlichen Antennenverkauf, egal ob UKW bzw. DAB+ ,zu stoppen dann sollte es genutzt werden - erst recht dann wenn sich die Mehrzahl der Hörer dran beteiligt und die "grossen" privaten Hörfunkstationen.
 

iro

Benutzer
Du vergisst, daß der Antennenverkauf UKW bereits rechtswirksam stattgefunden hat, da ist nichts mehr zu stoppen.
Was sollte da auch zu stoppen sein... das wäre ja praktisch eine Enteignung, wenn Du Deine eigenen Antennen nicht mehr verkaufen darfst.
DAB-Antennen stehen auch überhaupt nicht zum Verkauf durch MB an. Da hätten es die "grossen" privaten Hörfunkstationen nur gerne, wenn da kein neues Monopol der MB entsteht... (also: MB sogar verkaufen müsste gemäß Wunsch der Privaten - die fallen dann als Petitionszeichner schon mal weg.) Entstehen muss dieses Monopol auch gar nicht mehr - es ist schon da.
 

WM1965

Benutzer
Na dann "Prost Mahlzeit" - und die (meisten) Nutzer (Hörer) geht das wieder am Ar... vorbei. :mad: :eek: :thumbsdown:
 
Zuletzt bearbeitet:

magisches Auge

Benutzer
DAB+ wird weiterhin von Media Broadcast betrieben, deshalb nicht betroffen (Ausnahmen von MB, wie z.B. Digitalradio Bretzenheim bei Bad Kreuznach in small scale, bestätigen die Regel)
 
Zuletzt bearbeitet:

freiwild

Benutzer
Gibt es eigentlich in der ARD Notfallpläne? Also etwa dass der RBB Fritz, Radioeins und Antenne am Scholzplatz aufschaltet oder der MDR seine Sendeanlagen auf den Funkhäusern nutzt? Ich habe sowieso nicht verstanden, warum der NDR, als in Rostock ein komplett neuer Sender gebaut wurde, dessen Hauptnutzer er sein würde, er diesen nicht selbst gebaut so. So ist man in MeckPomm völlig abhängig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiowaves

Gesperrter Benutzer
oder der MDR seine Sendeanlagen auf den Funkhäusern nutzt
Welche Sendeanlagen auf den Funkhäusern? In Halle gibt es was kleines (könnte sogar sein, dass die in Eigenregie betrieben wurde und wird). Aber sonst? man kann schon von den Standorthöhen her von den Funkhäusern aus doch kaum was reißen. Koordiniert sind die Standorte auch nicht.

Nee, da geht nix. Aber bis Mittwoch werden die sich schon einkriegen, es haben ja alle Interesse dran, dass es weitergeht. Letztlich existenzielles Interesse. Aber - nochmals - so ist das halt, wenn man gesellschaftlich relevante Leistungen (ÖR-Funk) und Privatfunk in den Infrastrukturen nicht sauber trennt und dann die Infrastrukturen als Bestandteil der Daseinsvorsorge verscherbelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

freiwild

Benutzer
Auf dem Funkhaus in Leipzig steht auch eine Antenne für MDR Aktuell. Klar, damit kann man das Sendegebiet nicht Mal ansatzweise versorgen, aber zumindest in zwei Städten in Air bleiben.
 

exhörer

Benutzer
Schon fast skurril, die Programme werden bis zum Gehtnichtmehr "optimiert", um ein Um- oder Abschalten zu verhindern, und dann kommt einfach jemand von außen, knipst das Licht aus und sorgt dafür, daß die mühsam per MA-Aktionen eingekauften Hörer zwangsweise abwandern, idealerweise gleich ins Internet.

Wenn die Sender wirklich abgeschaltet werden, und die Hörer dann zwangsweise merken, was für tolle Sender es außerhalb der UKWüste gibt, dann dürfte es äußerst schwer und teuer sein, diese Hörer wieder zurückzugewinnen.

Für die Hörer wäre also die Abschaltung am Ende nur positiv!
 

Marc!?

Benutzer
Beim SR gibt es für Unser Ding ein Notfallplan.

Aber von jz auf gleich ist es nicht immer möglich, denn es muss die Belastbarkeit der Antenne bzw das Diagramm berücksichtigt werden.

Bei der 103,7 läuft ja eine Anfrage zum Wechsel nach Göttelborn mit neuer Antennenanlage. Bei der Bestehenden bräuchte man einen Sender und könnte auch nur 10 kW über die AKtuelle Antenne fahren.

Die 98,2 vom Halberg könnte aber direkt auf Unser Ding umgeswitcht werden bzw wäre auch hier ein Stadtsender auf der 103,7 möglich.

Wie die Zuführung beim Sender Bliestal der 98,0 aussieht kann ich nicht sagen, früher als SR4 noch die komplette Kette hatt wurde die 105,0 zum Beispiel direkt zugeführt und nicht per Ball.

Salue könnte zwar theoretisch über alle Füllsender senden, da dies SR Sender sind, aber die werden alle per Ball zugeführt.
 

WM1965

Benutzer
Die Verantwortlichen der Radiosender sind trotz allem zuversichtlich, dass zumindest in der kommenden Woche die UKW-Radiosender nicht verstummen. „Es wird keine Abschaltung geben“, teilt der MDR mit.
Quelle: https://www.thueringer-allgemeine.d...t-um-UKW-Radio-Bleibt-es-bald-stumm-107001592

Das heisst für mich dann aber auch der MDR ist bereit jede Summe zu zahlen - kein Wunder - öffentlich rechtlich und "unterstützt" durch GEZ.
o_O :rolleyes: :eek: :D :( :mad: später dann ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben