Verbot von Radios am Arbeitsplatz


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Skywise

Benutzer
Ihr wisst schon, wer soll das bezahlen...
Eigentlich wäre das gar kein so großes Problem. Ich gehe auch davon aus, daß sich eine Umstellung auf die Versorgung mit Solar- und Windenergie wirklich rechnen würde. Für den Anfang lassen sich die Investitionen für die Öffentliche Hand durch einige Zahlenspielchen sogar schönrechnen. "Bilanzkreismodell" nennt sich der Humbug, der sich in der Buchhaltung und wahrscheinlich auch auf politischer Ebene irre gut macht. Aber dann muß auch der nächste Schritt folgen und dem rechnerischen Soll muß ein praktisches Ist nachkommen, sonst ist das Augenwischerei, die wiederum auch politisch nach hinten losgehen kann. Wenn wir die kommunale Ebene meinen, dann läßt sich da sogar eine Menge machen, weil zwar im Augenblick der Photovoltaik-Markt für die Privatnutzer arg belastet ist aufgrund der Weltmarktsituation, aber die "erwachsenen" Module für die Großanwender wären noch ziemlich gut verfügbar (Stand: Ende Juli). Und wenn jetzt noch einige Verantwortliche einfach mal vergessen würden, daß in der Verwaltung gerne nur von einem Haushaltsjahr zum anderen gedacht wird und nicht darüber hinaus ...

Gruß
Skywise
 

Ertunc

Benutzer
Es wäre ein Lösungsansatz. Darüber hinaus hätten wir auch noch die Flüsse zur Verfügung (angesichts des Niedrigwassers des Rheins würde ich hier sagen: "noch", aus denen man ebenfalls einiges an Energie rausholen kann, und schlußendlich die Windräder.

Gibt noch mehr Möglichkeiten, Strom zu erzeugen. Oder besser gesagt Energie. Dies zum Teil mit erstaunlich effizienten Ergebnissen. Beispielsweise Geothermie (und nein, man muss nicht mehr kilometerweit tief bohren hierfür) und Solarthermie. Kernfusion steckt zwar noch in den Kinderschuhen, aber dank bemerkenswerter Fortschritte in der Lasertechnologie und Nanotechnologie, kommt man da nun auch zügiger voran - ist aber wohlgemerkt noch Zukunftsmusik. Des Weiteren besteht die Möglichkeit sowohl Kälte als auch Wärme und mittlerweile sogar Druckluft zu speichern, und durch diverse physikalische Prozesse in Strom umzuwandeln. Das ganze funktioniert übrigens auch umgekehrt. Mit Wirkungsgraden von weit über 80%. Nicht zu vergessen: man kann verschiedene einzelne Energiespeicherungslösungen miteinander verketten und diese zu einem sogenannten virtuellen Kraftwerk bündeln.

Zum eigentlichen Thema kann ich weniger beitragen, habe da, wenn mir danach ist, meine Kopfhörer eingesteckt. Und da läuft für gewöhnlich kein Radio. Zum Thema Energiesparen könnte ich noch etwas beisteuern, aber ich fürchte, dass ich damit das eigentliche Thema dieses Threades zu sehr verfehlen würde.

Gruß, Ertunc Güllü
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben