Vieles neu beim rbb (Radio) 2019


_Stefano

Benutzer
Nach über 42 Jahren wurden ja schon vor längerem die Zeitpunkte klammheimlich auf rbb Kultur abgesetzt.
Danach folgten Podcasts, die in den letzten Wochen und auch zwischendurch immer wieder auf dem alten Sendeplätze wiederholt worden sind („Clever Girls“ und „Weltbewegend“, s.o.). Nun gibt es also frische Ware, aber nicht mehr magazinartig wie die damaligen Zeitpunkte, sondern erneut als reine Gesprächsreihe:

Couragiert unterwegs: feministisch, divers, weltoffen (sonntags 17:03uhr)
 

_Stefano

Benutzer
Bin ich doof oder ist mein Beitrag, in dem ich über die neue Sendung von rbb Kultur schrieb, gelöscht? Wenn ja, wieso? Gestern gegen 9uhr war dies hier.

siehe #1.056, Mod.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Adolar

Benutzer
Bin ich doof oder ist mein Beitrag, in dem ich über die neue Sendung von rbb Kultur schrieb, gelöscht? Wenn ja, wieso? Gestern gegen 9uhr war dies hier.
du hattest glaube ich ein Zitat drin, wo jetzt nicht sofort klar war, wo das herkommt. Vielleicht deswegen. Eigentlich bekommt man doch immer eine Nachricht mit der Begründung vom Admin.
 

thorr

Benutzer
Erst hattest du dich nur scheinbar selbst zitiert, aber irgendwie passte das nicht zu deinem üblichen Schreibstil. Später dann war auch ein Text dabei, aber richtig verstanden hatte ich deinen Beitrag dann immer noch nicht.
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
Es sind hier gestern etliche themenfremde Beiträge gelöscht worden, die fast ausschließlich parteipolitische Inhalte aufwiesen und nicht mal bei großzügiger Auslegung etwas mit dem Thread zu tun hatten.

Den von thorr angesprochenen Beitrag habe ich nun um das Eigenzitat erleichtert und zurückverschoben.
 

_Stefano

Benutzer
Erst hattest du dich nur scheinbar selbst zitiert, aber irgendwie passte das nicht zu deinem üblichen Schreibstil. Später dann war auch ein Text dabei, aber richtig verstanden hatte ich deinen Beitrag dann immer noch nicht.
Keine Ahnung, was los war. Nun ist der alte Beitrag ohne mein Zitat wieder da (wusste nicht, dass man sich nicht selbst zitieren darf 😂).

also, ich finde es gut, dass es dieses neue Format auf rbb Kultur nun gibt.
 

_Stefano

Benutzer
Ich sehe da keinen Widerspruch. Es ging dort in den ersten beiden Folgen um (weibliche) Persönlichkeiten, die mit Courage etwas vorangetrieben haben ☺️

deinem letzten Satz stimme ich zu. Kein „sorry“ vernommen, aber ich möchte mich hier nicht zu sehr zum Thema machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
Na Moment mal, zuerst einmal finde ich es ganz schlimm, wenn man etwas im öffentlich rechtlichen Rundfunk einfach so ausschleichen lässt. Ein Abschied sollte man Jedem bereiten, etwas vorbereiten, einge gewisse Wertschätzung zukommen lassen. So ist das doch keine Art, das ist uns ja nun schon öfters doch aufgefallen.

Dann wird in diesem neuem Format, gleich das Wort Feminismus als Erstes verwendet. Aber so weltoffen und dievers ist das doch dann nicht. Es grenzt doch gleich wieder einen Bereich ein. Das ist in meinen Augen ein falsches Zeichen, eine unvollständige Kultur.
 

_Stefano

Benutzer
Auf jeden Fall, eine offizielle Verabschiedung der langjährigen Sendung "Zeitpunkte" (das sich auch als feministisch titulierte) gab es nicht, die Sendung verschwand klammheimlich. Übrigens lief sie ganz früher mal werktäglich eine Stunde, dann Sa/So eine Stunde + zusätzlich Mo-Fr je ein Beitrag im Tagesprogramm, dann nur noch Sa/So je eine Stunde, nun nur noch sonntags eine Stunde.

Ich denke, Feminismus sollte keineswegs als ein Widerspruch zu weltoffen und divers betrachtet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
Aber ist es nicht so, dass dann der Überbegriff Feminismus das Ganze wieder ganz schön begrenzt? Für mich ist das so, vielleicht bin ich auch einfach nur von der Omnipräsenz dieses Wortes genervt.
 

Philclock

Benutzer
Ich würde gerne nochmal auf die Vorfälle mit Marion Brasch und Jörg Thadeusz zurück kommen. Ich habe heute das Medienmagazin mit Jörg Wagner und Daniel Bouhs fertig gehört und hab nicht schlecht über die Worte von David Biesinger gestaunt. Es ist unmissverständlich die allerletzte Warnung vor einem Rauswurf.
Das ganze Interview kann man wunderbar hie nachhören oder sogar nachlesen:

Daniel Bouhs - Warum muss Marion Brasch pausieren, aber Jörg Thadeusz nicht?

Weiterer Streik der freien Mitarbeiter beim RBB

Sehr interessant sind auch weitere Entwicklungen beim RBB. So wird am Montag dem 20 September wieder gestreikt, die Kundgebung der freien Mitarbeiter findet dann zwischen 12 und 14 Uhr vor dem Haus dem Fernsehzentrum auf der Masurenalle statt.
 

_Stefano

Benutzer
Bisher schätzte ich Herrn Dr. Biesinger, aber seine Argumentation finde ich nicht korrekt; er argumentierte, dass Frau Brasch (im Gegensatz zu Herrn Thadeusz) 5 Mal hintereinander eine Sendung moderieren würde und Herr T. dies nur einmal. Erst einmal stimmt es nicht ganz, da es auch im Vorfeld bereits eine Sendung gab vor kurzem (die nächste dann kommenden Dienstag, dann noch einmal eine direkt nach der Wahl).
Ein großer Unterschied: Herr T. moderiert ein rein politisches Format, hingegen hat Frau B. im Abendprogramm nichts mit Politik zu tun. Sie interviewt Musiker*innen sowie Gäste aus dem Kulturbereich. Auch dort wird auf die Wahlen oder politische Inhalte nicht eingegangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
Naja, ich würde das als eine Nebelkerze bezeichnen. Das ist ja der Grund, warum da die Kollegen so laut geworden sind. Für dieses Handeln gab es keine nachvollziehbaren Gründe. Die nächsten Wochen werden noch spannend, ich denke hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen worden.

Gerade höre ich mal wieder Radio Eins und lausche da, Johannes Paetzold war mal wieder zu hören. Zu den Tellerstories gibt es jetzt auch den Bereich " Sie werden platziert .... von Johannes Paetzold" Ich verbinde mit dem Titel zwar eine gastronomische Kultur aus dem Osten aber der Inhalt war toll.
 

thorr

Benutzer
Es ist unmissverständlich die allerletzte Warnung vor einem Rauswurf.
Das ganze Interview kann man wunderbar hie nachhören oder sogar nachlesen:

Daniel Bouhs - Warum muss Marion Brasch pausieren, aber Jörg Thadeusz nicht?
Danke für diesen Link! In der konkreten aktuellen Causa kann ich Biesingers Argument verstehen, dass die Sendung von Jörg Thadeusz, aus der er zunächst nicht herausgenommen wurde, ein Korrektiv durch Kontroverse geboten hätte.

Aber Was Jörg Thadeusz sonst schon so alles öffentlich (!) vom Stapel gelassen hat, war mir nicht bekannt. Klingt für mich danach, als hielte er sich zumindest selbst für "too big to fail". Irre. Und ja, der Schlusssatz von Biesinger klingt ungewohnt deutlich:

Bouhs: "Kann [Jörg Wagner] sich dann noch sowas wie einen Ausrutscher leisten?" - [kurze Pause] - Biesinger: "Zweimal reicht eigentlich, oder?"
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Man kann über das neue 88.8 sagen was man will, aber die neue Rocksendung am Donnerstag mit 80er/90er-Musik gefällt mir deutlich besser als die alte am Freitag mit 70er/80er-Musik. Der ganze Sender spricht jetzt mehr meine Generation an, davor haben sie Radio für die 60er-Jahrgänge gemacht, zu 88acht-Zeiten für die 50er-Jahrgänge - und in zehn Jahren besteht die Rocksendung dann aus 90er/00er-Musik, falls es sie dann überhaupt noch gibt.

Die Frühshow vor der Morningshow haben sie sich bei BBC Radio 2 abgeguckt, zuviel Automation am Wochenende mag ich auch nicht, die Talksendung ist jetzt deshalb am Sonntag, weil man die so schön automatisieren kann (wer braucht eine Easy-Sendung am Dienstag, die war am Sonntag besser platziert?!), mir fehlt diese Berlin-Info-Sendung von früher Sonntag 19:15 bis 19:30, den Ohrenbär vermisse ich nicht (im Gegenteil!), in meiner Welt wäre auch nie schon um 22 Uhr Sendeschluss (in der Hauptstadt, hallo?!?), aber die "neue" Rocksendung ist genau nach meinem Geschmack.

Radio für meine Generation! Das Tagesprogramm mit den längst vergessenen Eurodance-Eintagsfliegen und jeden Tag Meat Loaf, The Police oder Ultravox ist zwar auch nicht immer mein Geschmack (Eurodance würde ich mir nie in die Sammlung stellen!), aber das war halt "unsere" Zeit. Sie verjüngen im Moment generell alle Programme um zehn Jahre, radioeins schon seit dem Musikchef-Wechsel, 88.8 hat ja auch einen neuen Musikchef, die letzte große Reform bei 88.8 ist ja auch schon 16 Jahre her.
 

_Stefano

Benutzer
Ich glaube, Holger Lachmann ist Musikchef von rbb 88.8, Antenne Brandenburg UND Fritz! Die Abendsendungen sind (außer am Samstagabend, wo es sowieso kaum Moderation gibt) i.d.R. live, auch Sonntagabend. Nur einige Promi-Interviews, die - wie ich finde - auch gut am Sonntagabend aufgehoben sind, werden manchmal aufgezeichnet. Stark finde ich immer noch die 100% Soul-Sendung freitags.

Die „Berlin-Info-Sendung“, die du erwähnst, gibt es schon länger nun samstags im INFOradio. Den Ohrenbär bekanntlich ja sonntags auf rbb Kultur.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben