Vieles neu beim rbb Radio

radiowatcher

Benutzer
auf
Antenne Brandenburg scheint mit dem Jahreswechsel und der Einstellung der Schlager-Sendungen auch diesen im Tagesprogramm gänzlich entfernt zu haben.
Bisher lief vorallem Vormittag immer mal Carpentale, Reim oder Fischer. In den letzten Tagen seit Jahresbeginn entweder nur Deutsch-Pop oder NDW, selten mal Ost-Rock. Kann das jemand bestätigen?
wer könnte das entschieden haben ? Kellinghaus als Programmchef ? Lachmann (ist der noch ?) als Musikchef ? Ich frage mich, wie kann man nur so dämlich sein, das reichweitenstärkste Programm musikalisch so zu verflachen und austauschbar zu machen. Die Mischung war einmalig.
Kein Mensch braucht ein zweites Radio Berlin.
Wäre ein weiterer Baustein für eine Zuammenlegung von Radio Berlin und AB.
 

Sprollywood.

Benutzer
Zwischen Antenne/88acht, Radio eins und Fritz gibts ja nun wirklich deutliche musikalische Unterschiede.
Tut mir leid, den vermag ich mittlerweile im Großen und Ganzen nicht mehr zu erkennen!

rbb888:
14.01.2023 07:21 Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson Ain't nobody (loves me better)
14.01.2023 07:47 Harry Styles Late Night Talking
14.01.2023 09:20 SUPER-Hi & Neeka Following The Sun
14.01.2023 10:18 Pink Never Gonna Not Dance Again
14.01.2023 11:22 Justin Wellington feat. Small Jam Iko Iko
14.01.2023 11:50 Milow feat. Skip Marley Until The Sun Comes Up
14.01.2023 13:20 GAYLE abcdefu
14.01.2023 13:49 Max Giesinger & Michael Schulte More To This Life
14.01.2023 14:22 Nico Santos Weekend Lover
14.01.2023 14:50 Gossip Move in the right direction
14.01.2023 15:21 Adele Hello
14.01.2023 15:49 Taylor Swift Anti-Hero
14.01.2023 16:21 Milow Ayo technology
14.01.2023 16:43 Pink Never Gonna Not Dance Again

Antenne:
14.01.2023 07:08 Michael Schulte With You
14.01.2023 07:22 Die Toten Hosen Tage wie diese
14.01.2023 07:37 Michael Patrick Kelly Blurry Eyes
14.01.2023 07:51 Peter Fox Haus Am See
14.01.2023 08:23 Alvaro Soler La Cintura
14.01.2023 09:13 Nico Santos Rooftop
14.01.2023 09:37 Ed Sheeran Celestial
14.01.2023 10:10 Harry Styles As It Was
14.01.2023 10:38 Super-Hi X Neeka Following The Sun
14.01.2023 10:55 Adele Someone like you
14.01.2023 11:28 Rosa Linn Snap
14.01.2023 11:58 Omi Cheerleader (Felix Jaehn Remix)
14.01.2023 12:09 Dermot Kennedy Kiss Me
14.01.2023 12:39 Michael Schulte Here Goes Nothing
14.01.2023 13:23 Milow feat. Skip Marley Until The Sun Comes Up
14.01.2023 14:09 Elton John & Dua Lipa Cold Heart (PNAU Remix)
14.01.2023 14:36 Maroon 5 Memories
14.01.2023 15:28 Harry Styles Late Night Talking
14.01.2023 15:50 Nea Some Say
14.01.2023 16:08 Taylor Swift Anti-Hero
14.01.2023 17:23 Lewis Capaldi Forget Me
14.01.2023 17:36 Ed Sheeran Photograph

Fritz:
06:01 Ava Max Million Dollar Baby
06:35 Elton John; Britney Spears Hold Me Closer
07:42 Ed Sheeran Celestial
08:38 Lewis Capaldi Forget Me
09:09 Dermot Kennedy Kiss Me
09:57 Purple Disco Machine; Sophie and the Giants In The Dark
10:05 Nico Santos One Day (I'm Gonna Break Your Heart)
10:17 Ava Max Million Dollar Baby
10:33 Taylor Swift Anti-Hero
11:25 Harry Styles As It Was
11:53 Tom Gregory Small Steps
12:37 Lewis Capaldi Forget Me
13:52 Purple Disco Machine; Sophie And The Giants Hypnotized
14:14 Ava Max Million Dollar Baby
15:45 Felix Jaehn; Ray Dalton Call It Love
16:11 Dua Lipa Love Again
16:15 Dermot Kennedy Kiss Me
16:34 Harry Styles Late Night Talking
16:52 Lewis Capaldi Forget Me
17:17 Nico Santos One Day (I'm Gonna Break Your Heart)
17:37 Taylor Swift Anti-Hero
17:53 Robin Schulz; KIDDO All We Got


Fazit - ein Großteil der Playlisten sind Austauschbar und könnte so auch genauso auf der jeweils anderen Welle laufen. Ein eigenes Musikprofil ist nicht mehr erkennbar. Hier mehr Deutsch, da etwas älter. Würde nicht der Sendername drüber stehen, niemand wüsste von welcher der drei Wellen welcher Auszug stammt. Warum müssen Künstler wie Taylor Swift mit dermaßen viel Airplay auf drei Wellen versorgt werden?

Warum muss der RBB, bei einem Markt wie Berlin/Brandenburg drei (!) Wellen für Mainstream Populärmusik anbieten? Titel wie Anti-Hero, Forget me oder As it was laufen auf allen drei Programmen.
Fritz hat zudem eine sture, vorhersehbare 4 Stunden A Rotation, so dass man sich darauf verlassen kann, welcher mehr oder weniger aktuelle Titel aus den Charts als Opener läuft.
 

Radiokult

Benutzer
Trotzdem wird das eigentliche Geld mit dem Produzieren von Podcasts verdient.
Und was ist daran jetzt genau schlimm? Detector.fm wird von der BeBe Medien in Leipzig produziert, die wiederum seit Urzeiten unter dem Label "Die PodcastProduzenten" agieren. Zum Kernteam gehören etwa 10 Leute plus rund 40 weitere Personen, die aus den Bereichen Hörfunkjournalismus und Redaktion kommen. Letztere arbeiten unregelmäßig für Detector.fm und sind haupt- oder nebenberuflich für verschiedene ARD-Anstalten und andere nationale Medien tätig. Lange Rede kurzer SInn: Wenn die Leute das Zeug über Detector produzieren ist es vermutlich kostengünstiger als wenn man es im jeweiligen ÖR-Hause gemacht wird. Da der ÖR sparen muss, finde ich das durchaus legitim, denn lieber so produziert als gar nicht produziert.

Tut mir leid, den vermag ich mittlerweile im Großen und Ganzen nicht mehr zu erkennen!
Da sich mein Konsum von rbb-Programmen ausser von Radio eins mittlerweile in Grenzen hält, kann ich das nur bedingt beurteilen. Bisher waren da durchaus noch Unterschiede auszumachen. Da man nun bei Antenne offenbar denselben Kardinalfehler gemacht hat, wie bei zahlreichen anderen auch, sprich den Schlager von heute auf morgen aus dem Programm gekippt hat, statt ihn langsam weniger werden zu lassen, zieht man nun natürlich auch den nicht ganz unbegründeten Zorn der Schlagerfans auf sich. Das eigentlich bittere daran: gerade beim rbb waren mal bei allen vier Wellen viele sehr fähige Leute mit einem feinen Gespür für Trends und Musik am Werk, die auch musikalisch sehr vielschichtige und trotzdem auf breiter Ebene akzeptierte Programme hinbekommen haben. Jetzt dürfte es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein, bis man auch bei Radio eins nicht nur ein bisschen die Keule ansetzt, sondern sehr deutlich das Programm verwässert. Falls das auch noch passieren sollte, denn Radio eins dürfte inzwischen das mit Abstand teuerste der rbb-Programme sein, dann kann man den rbb tatsächlich einfach zu machen. Wäre dann durchaus schade drum, aber eben auch kein Verlust mehr...
 

Sprollywood.

Benutzer
den Schlager von heute auf morgen aus dem Programm gekippt hat, statt ihn langsam weniger werden zu lassen
Also die Zeichen standen bei Antenne Brandenburg schon seit vielen Jahren auf Abschied vom Schlager, spätestens mit dem Ende der Sendung von und mit Bernhard Brink. Seitdem wurde der Schlageranteil immer weiter reduziert, zugunsten von NDW-Titeln aber vor allem mehr Deutschpop. Das war zum Schluss keine runde Sache mehr, durch den seltsam anmutenden Mix aus Chartmusik, Oldies, Deutschpop und Schlagern.


Daraus:

"„Ich finde es schlimm, dass es viele gut bezahlte Redakteure gibt und die Programmchefs trotzdem nur ihren Beratern vertrauen. Die kommen irgendwo her und beraten alle Sender zu Oldie-Sendern."
 
Zuletzt bearbeitet:

indigo7

Benutzer
Wie man aus 4 Pop-Wellen + Cosmo 4x die gleiche Pop-Sauce versendet & unter Vorsatz den ARD Sendeauftrag nebst erforderlichen Genre ignoriert, sollte kontrolliert werden. Dass dies nicht geschieht, ist der Spiegel unserer Gesellschaft 2023.
 

DJ100

Benutzer
Tut mir leid, den vermag ich mittlerweile im Großen und Ganzen nicht mehr zu erkennen!

rbb888:
14.01.2023 07:21 Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson Ain't nobody (loves me better)
14.01.2023 07:47 Harry Styles Late Night Talking
14.01.2023 09:20 SUPER-Hi & Neeka Following The Sun
14.01.2023 10:18 Pink Never Gonna Not Dance Again
14.01.2023 11:22 Justin Wellington feat. Small Jam Iko Iko
14.01.2023 11:50 Milow feat. Skip Marley Until The Sun Comes Up
14.01.2023 13:20 GAYLE abcdefu
14.01.2023 13:49 Max Giesinger & Michael Schulte More To This Life
14.01.2023 14:22 Nico Santos Weekend Lover
14.01.2023 14:50 Gossip Move in the right direction
14.01.2023 15:21 Adele Hello
14.01.2023 15:49 Taylor Swift Anti-Hero
14.01.2023 16:21 Milow Ayo technology
14.01.2023 16:43 Pink Never Gonna Not Dance Again

Antenne:
14.01.2023 07:08 Michael Schulte With You
14.01.2023 07:22 Die Toten Hosen Tage wie diese
14.01.2023 07:37 Michael Patrick Kelly Blurry Eyes
14.01.2023 07:51 Peter Fox Haus Am See
14.01.2023 08:23 Alvaro Soler La Cintura
14.01.2023 09:13 Nico Santos Rooftop
14.01.2023 09:37 Ed Sheeran Celestial
14.01.2023 10:10 Harry Styles As It Was
14.01.2023 10:38 Super-Hi X Neeka Following The Sun
14.01.2023 10:55 Adele Someone like you
14.01.2023 11:28 Rosa Linn Snap
14.01.2023 11:58 Omi Cheerleader (Felix Jaehn Remix)
14.01.2023 12:09 Dermot Kennedy Kiss Me
14.01.2023 12:39 Michael Schulte Here Goes Nothing
14.01.2023 13:23 Milow feat. Skip Marley Until The Sun Comes Up
14.01.2023 14:09 Elton John & Dua Lipa Cold Heart (PNAU Remix)
14.01.2023 14:36 Maroon 5 Memories
14.01.2023 15:28 Harry Styles Late Night Talking
14.01.2023 15:50 Nea Some Say
14.01.2023 16:08 Taylor Swift Anti-Hero
14.01.2023 17:23 Lewis Capaldi Forget Me
14.01.2023 17:36 Ed Sheeran Photograph

Fritz:
06:01 Ava Max Million Dollar Baby
06:35 Elton John; Britney Spears Hold Me Closer
07:42 Ed Sheeran Celestial
08:38 Lewis Capaldi Forget Me
09:09 Dermot Kennedy Kiss Me
09:57 Purple Disco Machine; Sophie and the Giants In The Dark
10:05 Nico Santos One Day (I'm Gonna Break Your Heart)
10:17 Ava Max Million Dollar Baby
10:33 Taylor Swift Anti-Hero
11:25 Harry Styles As It Was
11:53 Tom Gregory Small Steps
12:37 Lewis Capaldi Forget Me
13:52 Purple Disco Machine; Sophie And The Giants Hypnotized
14:14 Ava Max Million Dollar Baby
15:45 Felix Jaehn; Ray Dalton Call It Love
16:11 Dua Lipa Love Again
16:15 Dermot Kennedy Kiss Me
16:34 Harry Styles Late Night Talking
16:52 Lewis Capaldi Forget Me
17:17 Nico Santos One Day (I'm Gonna Break Your Heart)
17:37 Taylor Swift Anti-Hero
17:53 Robin Schulz; KIDDO All We Got


Fazit - ein Großteil der Playlisten sind Austauschbar und könnte so auch genauso auf der jeweils anderen Welle laufen. Ein eigenes Musikprofil ist nicht mehr erkennbar. Hier mehr Deutsch, da etwas älter. Würde nicht der Sendername drüber stehen, niemand wüsste von welcher der drei Wellen welcher Auszug stammt. Warum müssen Künstler wie Taylor Swift mit dermaßen viel Airplay auf drei Wellen versorgt werden?

Warum muss der RBB, bei einem Markt wie Berlin/Brandenburg drei (!) Wellen für Mainstream Populärmusik anbieten? Titel wie Anti-Hero, Forget me oder As it was laufen auf allen drei Programmen.
Fritz hat zudem eine sture, vorhersehbare 4 Stunden A Rotation, so dass man sich darauf verlassen kann, welcher mehr oder weniger aktuelle Titel aus den Charts als Opener läuft.
Das ist doch die von mir beklagte desaströse Lage beim RBB-Hörfunk. Das, was die auf ihren 3 Wellen veranstalten, hat mit Vielfalt rein gar nichts zu tun. Das ist Schwachmatentum, was dort die Verantwortlichen betreiben.
 

DJ100

Benutzer
@DJ100 Damit würde ich nicht öffentlich hausieren gehen, es kann harte Konsequenzen irgendwann für dich haben. Zwangsvollstreckung (Haft eher weniger) könnten folgen.
Damit habe ich kein Problem. Ich kann mir nach dem RBB-Skandal um die Verschwendung von Beitragsgeldern und Vetternwirtschaft beim allerbesten Willen nicht vorstellen, dass Richter gegen Beitragsverweigerer urteilen. Fakt ist doch: Rundfunkbeiträge sind in erster Linie Qualitätssicherungsbeiträge und wenn der Großteil an Tantiemen für gesendete Musik ins Ausland fließt, statt dem Auftrag auf höchstem Niveau gerecht zu werden, dann muss sanktioniert werden.
 

CosmicKaizer

Benutzer
Das war zum Schluss keine runde Sache mehr, durch den seltsam anmutenden Mix aus Chartmusik, Oldies, Deutschpop und Schlagern.
Genau dieser Mix war das musikalische Markenzeichen von Antenne Brandenburg. Das war das Erfolgsrezept. Vielfalt, die man auch wirklich gehört hat. Und fähige Leute hinterm Mikrofon schafften es, dass daraus ein Ganzes entsteht. Es ist traurig, das ein Programm, welches eine größere Bandbreite von Mainstream-Musik aller Art abgedeckt hatte, heue als seltsam empfunden wird. Fanden die Hörer die Schlager im Programm wirklich so nervig? Sind sie in Scharen zum Schlagerradio Ex-B2 übergelaufen? Der rbb hat auch diese Klientel zu bedienen. Musikalische Kompetenz - das war es, was der rbb vor nicht allzu langer Zeit einmal hatte. Auf allen seinen Pop-Wellen, die man früher glasklar an Hand der Musik unterscheiden konnte.
 

radiowatcher

Benutzer
ja, der Mix mag sich vielleicht "seltsam" angehört haben - aber eben weil keine andere mir bekannte Welle diesen einmaligen Mix hatte und weil es mittlerweile ein scheinbar ungeschriebenes Gesetz ist, dass Musik von R.Kaiser, Udo Jürgens oder H.Fischer nichts in einer "Mainstream-Welle" zu suchen hat..
Ich fand es immer sogar etwas mutig, dass man sich dem allgemeinen Trend lange Zeit widersetzt hatte.
Ich mag keine Programme, die nur Schlager oder nur Oldies oder nur den "besten Mix aus den 80ern und 90ern" in den Rotationen haben. Vielfalt statt Schubladen eben.
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
mutig, dass man sich dem allgemeinen Trend lange Zeit widersetzt hatte
Das war einmal.
Obwohl ein musikalisch tatsächlich vielfältiges Programm bestens funktionierte, wollte man es anderswo und vor allem leider in den Leitungsetagen von Antenne Brandenburg nicht zur Kenntnis nehmen. Die Programmleitung hatte schon immer Druck in die entgegengesetzte Richtung ausgeübt. Mit dem neuen Musikchef hat es dann nochmal gut vier Jahre gebraucht, bis der Schalter endgültig umgelegt werden konnte.

Am Ende wird die nächste relevante MA im Juli 2023 kleingeredet werden, danach darf wieder viel Wasser die Havel hinunter fließen.
 

Sprollywood.

Benutzer
Genau dieser Mix war das musikalische Markenzeichen von Antenne Brandenburg. Das war das Erfolgsrezept.
Offensichtlich gingen viele Hörer dabei im letzten Jahrzehnt nicht mehr mit und teilen deine Einschätzung nicht. Der Zeitpunkt, als in der Hauptstadt der rein englischsprachige BRF91,4 das Zepter als Marktführer übernahm, fällt genau in die Ära, als im Tagesprogramm von AB noch reichlich Schlager aber auch Pur, Clowns&Helden, Heinz-Rudolf Kunze, Grönemeyer, Westernhagen oder Klaus Lage liefen. Ein Alarmsignal. Doch sah man in Potsdam keinen Grund zur Sorge, oder gar einen Anlass etwas zu ändern:

Dagegen dürfte die Stimmung bei Antenne Brandenburg eher gedrückt sein. Der Langzeit-Spitzenreiter weist in der Region für die zurückliegenden Monate ein Minus von 23 000 Hörern aus. Damit fällt die RBB-Welle in der Reichweite hinter den Berliner Rundfunk zurück, der seinerseits die Hörerzahlen halten konnte. „Bei Antenne Brandenburg steht die Marktführerschaft in Brandenburg selbst im Vordergrund, die verteidigt das Team inzwischen seit mehr als zehn Jahren. Schwankungen beim Berliner Publikum gibt es dabei immer wieder“, kommentiert RBB-Chefredakteur Christoph Singelnstein die Zahlen.

Auch davor gab es immer wieder heftige Verluste, z.B. -15.000 Hörer und fast 2 Prozent weniger TRW in der MA 2011/II. Oder -12.000 Hörer in der MA 2019/1 die seinerzeit allesamt geschlossen zum Berliner Rundfunk (+12.000) umgeschaltet haben!

Der RBB stellt seinen Radiosender "Antenne Brandenburg" sogar als Gewinner dar und spricht vom "meistgehörten Radioprogramm im Land Brandenburg". Dabei ist "Antenne Brandenburg" einer der größten Verlierer der aktuellen "Media-Analyse".

Es ist auch kein Wunder, denn durch Abwanderung aus der Großstadt Berlin aufs Land ist die überalterte Brandenburger Bevölkerung in den vergangenen Jahren deutlich verjüngt, aber auch heterogener geworden. ("Über eine Million Berliner sind seit 1990 raus nach Brandenburg gezogen.", Tagesspiegel)
Das sind natürlich nicht Onkel Kurt und Tante Erna, die zu Roger Whittaker oder Kristina Bach schunkeln.

Antenne Brandenburg muss sich diesen veränderten Gegebenheiten (Rahmenbedingungen) anpassen.
Allein im Jahr 2019 hat man 35.000 Hörer verloren. Das entspricht etwa der Einwohnerzahl von Königs Wusterhausen, der Wiege des Rundfunks in Deutschland.

Seitdem man die Schlager sukzessive entsorgt hat bzw. dabei ist sich zu verjüngen, geht es wieder aufwärts. Ich sehe ein Plus von 10.000 Hörern allein in der vergangenen MA in der Durchschnittstunde . Im Gesamtgebiet lag man mit 144.000 Hörern gegenüber 136.000 Hörern sogar wieder vor dem BRF. Die Tagesreichweite kommt fast auf eine halbe Million. So schlecht beraten war man also offensichtlich nicht, die Schlager seit 2016 (!) behutsam zu entsorgen. Die kommende MA wird diesen Trend bestätigen.

Erfolgsrezept Schlager? Die Zahlen der vergangenen 10 Jahre sprechen da eine andere Sprache. Von den verlorenen Hörern hat man nur 8000 wieder zurückgewinnen können. Dem gegenüber steht eine zweistellige Zahl an Hörern, die sich anderen Wellen zugewandt haben.

An Alternativen mangelt es nicht auf dem Berlin-Brandenburger Radiomarkt. Auch nicht für die, die gerne Schlager hören. All denen bietet sich nämlich mit Paloma, Paradies und SchlagerRadio gleich eine ganze Palette an reinen Schlagerwellen, die müssen sich nicht mit einigen Alibi-Titeln von
R.Kaiser, Udo Jürgens oder H.Fischer
am Katzentisch der Antenne aus Potsdam abspeisen lassen.
Das Programm war einfach keine runde Sache mehr. Zu modern für die ältere Generation der Stammhörer, zu deutsch für die jungen Familien aus der Großstadt.

Darüber, dass der RBB als Kontrapunkt zu radioeins mit rbb888, Fritz und AB gleich drei Mainstreamwellen für (überwiegend englischsprachige) Populärmusik anbietet, kann man dagegen trefflich streiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

CosmicKaizer

Benutzer
Über Königs Wusterhausen als einziger Wiege des deutschen Rundfunks in Königs Wusterhausen auch. Grüße aus Eberswalde, der Stadt mit der ersten Rundfunkversuchsanstalt Deutschlands.
 

Sprollywood.

Benutzer
Im Tagesprogramm laufen m.W. keine deutschsprachigen Titel mehr. Seit wann das so ist, kann ich dir nicht sagen. Nachts gibt es noch den ein oder anderen Ausreißer, wie heute früh gegen halb Sechs "Dein ist mein ganzes Herz" von HRK oder gegen fünf Uhr Falco mit seinem "Egoist". Nachts hört man zuweilen auch Deutschpop, letzte Nacht u.a. Ich&Ich, Westernhagen und Peter Schilling.
 

RadioBrB

Benutzer
Im Gegensatz zur Antenne laufen beim Berliner Rundfunk sehr wohl noch deutsche Titel. Udo Lindenberg oder Karat sind an der Tagesordnung.
 

Sprollywood.

Benutzer
Im Gegensatz zur Antenne
Auf AB laufen sehr wohl deutsche Titel. Oder sind die Ärzte und die Prinzen keine deutschen Titel? Grönemeyer, Forster, Tawil, Unheilig, Peter Schilling dort auch schon gesichte heute. Man muss sich natürlich schon fragen, ob es sein muss, dass dies dort gepaar mit Harry Styles (gefühlt jede Stunde dabei) oder Clock Clock laufen muss.
 

Rekow

Benutzer
Damit habe ich kein Problem. Ich kann mir nach dem RBB-Skandal um die Verschwendung von Beitragsgeldern und Vetternwirtschaft beim allerbesten Willen nicht vorstellen, dass Richter gegen Beitragsverweigerer urteilen. Fakt ist doch: Rundfunkbeiträge sind in erster Linie Qualitätssicherungsbeiträge und wenn der Großteil an Tantiemen für gesendete Musik ins Ausland fließt, statt dem Auftrag auf höchstem Niveau gerecht zu werden, dann muss sanktioniert werden.
Das klingt für mich stark nach Querdenken/Reichsbürgerquatsch. Ich hoffe keiner folgt diesen Aufruf und rennt ins offene Messer.

Unter Playlist AB gab es heute jede Stunde min. 2-4 deutschsprachige Titel. Auch kommt nicht jeder englischsprachige Titel aus dem Ausland. Somit verbleiben doch einige Tantiemen in Deutschland.

Meine 71jährige Schwiegermutter hört immer noch Antenne Brandenburg. :cool:
 

count down

Benutzer
Zuletzt bearbeitet:

indigo7

Benutzer
Das klingt für mich stark nach Querdenken/Reichsbürgerquatsch. Ich hoffe keiner folgt diesen Aufruf und rennt ins offene Messer.
Es ist jemand, der sich wehrt. Dass die Verweigerung der Zahlung der Rundfunkgebühren nicht grade klug ist, wurde ihm von mehreren Seiten hier geantwortet. Und trotzdem Glück gewünscht. Für dich zum Mitschreiben: Das hier ist ein Radioforum. Wie das für dich nach 2! verfassten Beiträgen "klingt", interessiert mich nicht. Du kannst doch jemand, den du überhaupt nicht kennst, als Querdenker /Reichsbürger betiteln. Das ist typisches Social-Media-Bashing.
 
Oben