Volksmusiks-Radio in Wien auf 104.6 MHz lizenziert


Franz Brazda

Benutzer
Seit heute laufen Testsendungen auf 104,6 MHz und 96,4 MHz etwas Schwächer (Wien 11 - Kraftwerk Simmering Schlott) mit RDS: --TEST-- Radiotext: test,
Ansage ist zwar der Radio U1 Tirol - Musikexpress vermutlich aber der Beginn vom VM1-WiEN (Volksmusikradio). Weshalb über 2 Frequenzen ?
:)
Und jetzt wird auf 106,5 MHz anstatt der 104,6 MHz mit "VM1 Das Volksmusik und Schlagerradio" zusätzlich noch immer 96,4 MHz getestet.
 

Franz Brazda

Benutzer
So, seit heute wird auch die 99,1 MHz anstatt der 96,4 MHz parallel zur 106,5 MHz mit "VM1 dem Volksmusik und Schlagerradio" getestet.
Bei 99,1 MHz wird sich das Fussballradio (Austria und Rapid) auf 99,2 MHz eine andere Frequenz suchen müssen.
Und in Baden wird Ö3 auf 99,0 MHz möglicherweise auch keine grosse Freude haben ?
 

Franz Brazda

Benutzer
So heute läuft wieder 104,6 MHz und 96,4 MHz mit dem "VM1-das Volksmusik und Schlagerradio". Die 99,1 bzw. 106,5 MHz sind wieder abgeschaltet worden.
Ja, hätte man damals die 99,0 MHz für Ö3 in Baden auf 98,6 MHz von Grünbach-Plackless umverteilt, wäre die 99,0 MHz eine fast freie Frequenz für dass ganze Wr. Becken möglich gewesen.
Ähnlich hätte man dass auch mit 91,3 MHz Ö1 und 97,2 MHz Radio Nö in Baden machen können !
:confused:
 

Radiofan1

Benutzer
D.h. die 104,6 und die 96,4 sind nun permanent in Wien mit dem Programm VM1 auf Sendung? Oder ist dies ein Testbetrieb oder eine sonstige zeitlich befristete Lizenz?

Und warum hat man nun zwei Frequenzen mit jeweils der gleichen Sendeleistung, am gleichen Standort mit dem gleichen Strahlungsdiagramm?
 
Zuletzt bearbeitet:

Habakukk

Benutzer
Wie gesagt, es ist nur eine zeitlich begrenzte technische Versuchssendung und man testet deshalb mehrere Frequenzen, weil es in Wien offensichtlich nach wie vor einen hohen Bedarf gibt, das zeigen die vielen Einsprüche bei jeder Frequenzvergabe.

Wenn jeder, der in einem Vergabeverfahren knapp unterliegt, einfach schnell (<1 Jahr) eine andere Frequenz beantragen könnte, anstatt alles durch mehrjährige langwierige und mühsame Gerichtsverfahren aufzuhalten (>3 Jahre), wäre allen geholfen, denke ich.
 

Radiofan1

Benutzer
Danke. Ja, ich hatte das überlesen. Die getestete 106,5 finde ich auch recht gut für Wien. Intelligenter ist es natürlich ja gleich auf DAB+ zu gehen, da hat man das Problem mit der Frequenzkanppheit nicht.
 

gemma

Benutzer
Bin schon gespannt.. Dieser Sender kann die Radiolandschaft in und um Wien nur bereichern! :thumbsup:

Was Schlager betrifft, so wurde das seit jeher Schlager-getrimmte Radio Burgenland, welches aufgrund dieses Umstandes in Wien und östl. NÖ eine große Hörerschar hatte, vor zwei/drei Jahren von der dortigen neuen Programmchefin (vormals im Studio NÖ) nun leider auch mit den "gut getesteten" Oldie-Standardtiteln plattgewalzt und unterscheidet sich kaum mehr von Radio NÖ, welches ja seit 20 Jahren untertags ausschließlich 08/15-Standardtitel fährt....
Was Radio NÖ betrifft: Hinter vorgehaltener Hand hörte man immer, dass diese Direktive der dortige, mit Jahresende in den Ruhestand getretene Landesdirektor ausgegeben hat, der sich anscheinend sehr in die Musikprogrammierung eingemischt hat... Fragt sich nur mit welcher Kompetenz?? Er war jedenfalls davon überzeugt, dass man hier nur "an kleinen Rädchen drehen könne" und man den Hörern scheinbar nur immer die selben Titel zumuten kann.... - Vielleicht darf man hoffen, dass sich hier unter dem neuen Landesdirektor, und vielleicht auch einmal neuen Musikredakteuren, etwas bewegt - vielleicht auch in Reaktion auf das neue Radio VM1 ;)
 

Radiofan1

Benutzer
Wiener Volksmusikradio ? Wenn ich sowas hören möchte, geh` ich zum Heurigen. Da gibt`s dann auch die entsprechenden Getränke dazu
Man nennt so etwas Vielfalt im Radio, - leider ist es ein Fremdwort in Wien im Radio geworden.

Daher bin ich ganz froh, wenn das Volksmusikradio zu senden anfängt, und zwar nicht nur auf DAB+ sondern auch auf UKW.

Ich hoffe nur die Betreiber dieses Radios unterscheiden zwischen Volksmusik und volkstümlicher Musik. Schön wäre auch, wenn man besonders Musiker aus Wien und Wienerlieder spielen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

gemma

Benutzer
Und für Volksmusik und Schlager ist man in Wien mit Radio Niederösterreich und Burgenland recht gut bedient.
So ist es nicht mehr. Wie gesagt, Radio Burgenland wurde von einer neuen Programmverantwortlichen vor zwei, drei Jahren massiv schlagerreduziert mit der allseits bekannten Begründung "Wir müssen uns für jüngere Generationen modernisieren" (was angeblich ohnehin nicht konfliktfrei innerhalb des Landesstudios verlief).. Tja, wenn's dann nicht immer nur die "gut getesteten" Standardtitel wären, die stattdessen durchdudeln.... Untertags klingen seither Radio Niederösterreich und Radio Burgenland gleich 😏

Radio Niederösterreich ist sogar in Linz stark vertreten da der Sender auch dort gut empfangbar ist und gerne gehört wird.
Das kommt daher, weil Radio Oberösterreich in seinem Untertagsprogramm fast noch weniger Schlagertitel spielt als Radio Niederösterreich. Das für Schlagerfreunde durchaus (noch?) attraktive Radio Salzburg ist erst knapp westlich von Linz brauchbar zu empfangen.

Zum Thema Wiener Lied das wird zum Teil auch durch Radio Niederösterreich bedient siehe Wikipedia.
Das stimmt leider nicht mehr. Die Sendung "Melodie und Nostalgie", welche auf Radio Niederösterreich immer Sonntag von 20 bis 22 Uhr lief und Wienerlied, Operette usw. brachte, wurde vor nicht allzu langer Zeit aus unverständlichen Gründen eingestellt. Stattdessen: 08/15-Titel-Gedudel....:rolleyes: - Wikipedia ist da nicht am aktuellen Stand.
 

TORZ.

Benutzer
Ich hoffe nur die Betreiber dieses Radios unterscheiden zwischen Volksmusik und volkstümlicher Musik.
Ja, das wäre in der Tat begrüßenswert. Ich erlebe es nur allzu oft, dass Leute den Unterschied nicht kennen, was meistens zu einem schlechten Image des Begriffs "Volksmusik" führt, obschon diese mit dem, was man beispielsweise im Musikantenstadl hören kann.
Das kommt daher, weil Radio Oberösterreich in seinem Untertagsprogramm fast noch weniger Schlagertitel spielt als Radio Niederösterreich. Das für Schlagerfreunde durchaus (noch?) attraktive Radio Salzburg ist erst knapp westlich von Linz brauchbar zu empfangen.

Dabei gereicht Radio NÖ natürlich auch zum Vorteil, dass man auch vom Lichtenberg, also ganz aus der Nähe von Linz sendet. Diesen Vorteil hat Radio Salzburg nicht, dagegen sendet Radio OÖ auch vom Gaisberg.
 

Tatanael

Benutzer
Schön wäre auch, wenn man besonders Musiker aus Wien und Wienerlieder spielen würde.
Es gibt eine Sendung mit Wienerliedern Sonntag von 17-18 Uhr von Radio Wienerlied. Die Sendung läuft bei verschiedenen Sendern, in Wien auch bei Radio Orange, dort am Samstagmorgen. Im laufenden Programm werden die Lieder dann wohl eher weniger kommen.

Ein Programm mit traditioneller Volksmusik wie BR Heimat, funktioniert als Privatsender eher nicht. Ohne volkstümliche Musik funktioniert es nicht, möchte man nicht ganz schnell wieder von der Bildfläche verschwinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan1

Benutzer
Es gibt eine Sendung mit Wienerliedern Sonntag von 17-18 Uhr von Radio Wienerlied. Die Sendung läuft bei verschiedenen Sendern, in Wien auch bei Radio Orange, dort am Samstagmorgen. Im laufenden Programm werden die Lieder dann wohl eher weniger kommen.

Ein Programm mit traditioneller Volksmusik wie BR Heimat, funktioniert als Privatsender eher nicht. Ohne volkstümliche Musik funktioniert es nicht, möchte man nicht ganz schnell wieder von der Bildfläche verschwinden.
VM1 muss ja nicht zwingend BR Heimat als Vorbild nehmen, man kann ja auch Volksmusik als anderen Ländern spielen, etwa vom Balkan, oder aus Russland, oder Bluegrass aus den USA, oder irische Volksmusik, - eher als Sondersendungen.

Den Hauptfokus hätte ich dennoch bei Volksmusik aus Österreich gesehen.
 

Tatanael

Benutzer
Den Hauptfokus hätte ich dennoch bei Volksmusik aus Österreich gesehen.
In der Schweiz gibt es Radio Eviva, aber sonst? Volksmusik und Privatsender passt nicht gut. Ansonsten würde es schon mehrere solcher Sender geben. Großstadt und Volksmusik hat dann vielleicht auch nicht so das größte Potential.

Das Schwesterprogramm U1 Tirol ist auch kein Volksmusikradio. Ein Mix funktioniert möglicherweise, aber nicht allein Volksmusik, wenn man damit Geld verdienen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

blu

Benutzer
Werd ich mal reinhören, wo die nun auf DAB+ auf Sendung sind. Radio Flamingo klingt ja für mich meist nach einem Ski-Hüttensender. Ist zwar auch meistens lässig, aber auf Dauer halt auch nicht.
 

Radiofan1

Benutzer
Offenbar geht die 104,6 in Wien an die Rock Antenne, allerdings erst im Dezember.


Bekommt VM1 in Wien nun eine andere Frequenz?

Und wie sieht es in Graz aus? Ich dacht immer dort sei VM1 auf 105,0 und 90,3 geplant gewesen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben