radioforen.de Warum Nickname und Avatar?


RadioHead

Benutzer
Hatten wir schon mal einen Thread, in dem wir uns unsere Nicknames erklärt haben, evtl. auch unsere Avatare? Fände ich spannend. In manchen Foren gibt es ja Vorstellungsthreads für neue User oder sowas. Also ich bin RadioHead, schon immer gewesen. In anderen Kreisen verkehre ich als Heavy_Metal_Maniac (Unterstriche, weil es damals mit Leerzeichen nicht ging). RadioHead hat nichts mit der Band zu tun, sondern Radio und Head, das große H ist daher gewollt und sehr wichtig, was a) dafür steht, dass ich außer Radio nichts im Head habe (deshalb poste ich hier auch nichts themenfremdes über Politik oder Fußball oder das Wetter oder so) und b) dass ich versuche, intelligente Beiträge mit Inhalt und Mehrwert und eben Head zu schreiben. Könnte ich heute nochmal wählen, würde ich mich in beiden Welten Traveller in Time nennen (ich denke oft darüber nach, also falls ihr euch mal wundert), weil ich ähnlich wie der Kollege digiandi ein Zeitreisender bin, der z.B. auch (anders als er) alte Musikzeitschriften sammelt und sowieso am liebsten über die Zeit 1986-1994 schreibt. Die Avatare haben stets gewechselt. Es waren diverse Musikalben dabei und diverse Radiosender. Immer die, für die ich aktuell am meisten gestanden habe. Aktuell müsste da ein Logo von Südfunk 4 stehen, weil ich aktuell viel Schlagerradio, auch ehemaliges Schlagerradio höre (generell Sender mit auseinander geschalteten Regionalnachrichten, auch private, da ist es dann eher AC, Hot AC...), aber das würde nicht zum Gesamtimage passen. Das würde mich in ein völlig falsches Licht, nämlich zu sehr in die Terhorst- oder radiospezialist (wo ist der eigentlich?)-Richtung rücken und das will ich nicht. Das aktuelle Logo passt in allem sehr gut - und ist zudem auch noch rund. Am Ende wollte ich nämlich tatsächlich mal bei einem Radiohead-Logo bleiben, musste dann aber aus bekannten Gründen wieder ändern. So, jetzt ihr! :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Radiokid71

Benutzer
Nun denn. Mein Nick bedeutet dass ich Radio liebe, wobei das "Kid" dafür steht, dass ich mich trotz der mittlerweile 50 Lenze noch jung fühle.
Wie bei @RadioHead sind es bei mir diverse Radiosender, daher auch mein buntes Logo. Neben meinen "Stammsendern" Hamburg Zwei und RHH habe ich noch 2 - 3 andere, wo ich einige Sendungen gezielt auswähle.
Angefangen hat es bei mir mit NDR2, ging dann zu RHH, dann zu OK Radio und wieder zurück zu RHH. Nebenbei immer wieder Oldie95 gehört, vor allem wegen Weihnachten, ging es dann zu Alsterradio 106!8, wegen "Relax" zu RSH.
RHH vor allem wegen John Ment am Morgen und den Top800. Ansonsten dominiert Hamburg Zwei wegen den 80ern, meine Lieblings-80er-Jahre sind von 1986 bis 1989, weshalb ich mich stets freue, wenn Ollies 80er Charts aus diesem Zeitraum kommen 👍🤘📻.
 

Border Blaster

Benutzer
Ich nenne mich Border Blaster in Anlehnung an die (Piraten-)Radiostationen, die vor allem von den 1950ern bis den 1970ern mit mächtigen 75.000 bis 100.000 Watt aus Mexiko in weite Teile der USA abgestrahlt haben, nachts bis Kanada zu hören waren. ZZ Top setzten mit ihrem Album ANTENNA dieser Ära ein Denkmal, die Band Wall of Voodoo mit ihrem Song MEXICAN RADIO ebenso. Ich selbst bin verrückt nach Musik und Radio, aber auch an Radiogeschichte, vor allem an US-amerikanischer bzw. jener der Nordsee-Piratenradios wie Radio Caroline oder RNI, sehr interessiert. Also, wenn jemand Tipps hat für erschwingliche deutschsprachige Literatur oder auch für Filme bzw. Dokus, diese gerne auch in Englisch, bin immer dankbar dafür. Bevorzugte Radiosender aufzuzählen wäre in meinem Fall schwierig, versuche hier mit sehr viel Abwechslung und entsprechend vielen Stations-Wechseln durch den Tag zu kommen. Aber trotzdem eine kleine Auswahl meiner derzeitigen Favoriten: KMXR Corpus Christi Classic Hits, Liverpool Live, Radio Milano International, Centro Suono und Radio Subasio aus Italien, NRJ Norway, iheart Radio Cafe (Yacht Rock), Mouv' bzw Swigg aus Frankreich mit Urban/Hip Hop, FIP, Westsound aus Schottland, BBC1, WDR Cosmo, aber auch 1Live, Antenne Bayern und und und.....
 
Zuletzt bearbeitet:

CosmicKaizer

Benutzer
CosmicKaizer: Cosmic - weil ich damals in anthroposophischen Kreisen unterwegs war und die Anthroposophen ja immer auch irgendwas mit dem Kosmos haben. Heute bin ich davon geheilt. Kaizer: Es gab damals ne Band, die Kaizer Chiefs ("Ruby, Ruby") - die fand ich gut. Thats it. Meine musikalische Sozialisation begann in den 80ern mit den Puhdys, Depeche Mode und den Pet Shop Boys. In den 90ern dann Danke, Oasis und der BritPop. Etwas "haltlos" in den 2000ern höre ich heute am liebsten Musik der 20er bis 60er Jahre. Und da ist natürlich Angel Radio aus Havant, UK mein Favorit. Es gibt nur wenige Sender, die so zu 100 Prozent für ihre Hörer da sind. Die DJs und Moderatoren sind alle Ü70 und ich mag es, wenn sie in ihren Erinnerungen schwelgen. Erweiterter Favoritenkreis: inforadio vom rbb, SRF 4 News und das Archivradio von SWR 2. Den Namen und den Avatar würde ich heute nicht mehr so wählen - aber ich betrachte ihn als eine Art Marke - von daher bleibt's dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skywise

Benutzer
"Skywise" (oder deutsch "Himmelweis") ist ein Elf aus der US-amerikanischen Comic-Serie "ElfQuest" (oder deutsch auch "Abenteuer in der Elfenwelt"). Die Schulclique, die untereinander Musik, Hörspiele, Bücher, Comics & Co. rumgehen ließ, hat irgendwann zum Spaß unter primitivsten Bedingungen ein paar Hörspiele geschrieben und aufgenommen. Bei einem würde man wahrscheinlich heute sagen "Es spielte im 'ElfQuest'-Universum" oder man würde es als "FanArt" bezeichnen, jedenfalls tauchten einige Charaktere der Ursprungsserie darin auf, darunter eben Skywise. Englisch blieb der Name, weil damals entweder die deutsche Fassung der Comics noch nicht auf dem Markt war, oder weil wir zumindest noch nix davon wußten. Der ursprünglich vorgesehene Sprecher des Elfen war zum Zeitpunkt der Aufnahme im Stimmbruch und kiekste und brummelte etwas unkoordiniert vor sich hin, daher tauschten wir unsere Rollen und er bekam den deutlich kleineren (und menschlichen) Part, sonst wäre vielleicht der Name 'Dixy' an mir haften geblieben, aber wer will schon wie ein Klo heißen ... Irgendwie hieß es halt im Anschluß, der Charakter würde zu mir passen, und so blieb's innerhalb der Gruppe erst mal dabei und die Nutzung des Namens weitete sich dann langsam aus.

Gruß
Skywise
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
Ein sehr schöner Faden. Ich lese mir eure gleich durch.

Also, Zu erst hieß ich hier MegaRadioFan, nicht wegen des Senders MegaRadio, sondern weil ich ein mega großer Radiofan bin. Leider gab es da immerzu Verwechslungen, man hat mir dann immer gesagt, was ich mit MegaRadio will, der Sender sei nicht abwechslungsreich und so weiter und da dachte ich, dass ich mich aufgrund der Verwechslungsgefahr umbenenne zu DJ Ricardo W, eben weil ich Hobbymäßig DJ bin, Mixe erstelle und Leuten HOFFENTLICH damit eine Freude mache. :D
 

chapri

Benutzer
Mein Nick ist das Kürzel meines Pseudonyms. Zugegeben kein sehr originelles Pseudonym, aber besser als das Mitte der Achtziger ebenfalls in Erwägung gezogene und nicht nur 1986 von JB verworfene "Johnny Funk". :)
 

thorr

Benutzer
In anderen Kreisen verkehre ich als Heavy_Metal_Maniac [...] RadioHead hat nichts mit der Band zu tun [...] Aktuell müsste da ein Logo von Südfunk 4 stehen, weil ich aktuell viel Schlagerradio, auch ehemaliges Schlagerradio höre
Interessant! Ich war bisher fest davon ausgegangen, dass "RadioHead" ein Wortspiel mit dem Namen der Band ist und gleichzeitig dafür steht, dass du ein "Radiokopf" bist. Aber Metal und Schlager gehen ja beide in ganz andere Richtungen!

Mein Nick ist das Kürzel meines Pseudonyms.
Du bist aber ein Geheimniskrämer. Was kürzt "chapri" denn ab - "Chapricorn", "Chaprisonne"? ;)

Mein Nickname ist eine Abwandlung meines tatsächlichen Vornamens, Torben. Bei Wikipedia war dieser (bereits vor grauen Vorzeiten) belegt, daher musste dort was anderes her. Da ich kein Scheunen"tor" sein wollte, kam das h hinzu - das zweite r, da auch "Thor" schon belegt war. Dort hieß (und heiße) ich dann "ThoRr" - CamelCase war anno 2007 ziemlich cool, heute aber nicht mehr so, also wurde aus "ThoRr" dann zumindest hier irgendwann kleingeschrieben "thorr".
 
Mein Name sagt eigentlich aus, dass ich hauptsächlich auf Deep House Musik stehe. Ich höre aber im Prinzip auch alles andere gerne. Im Radio wird ja inzwischen so einiges an Musikrichtung en geboten, da kann es sein, dass ich dann auch mal was anderes höre. Aber dem Deep House bin ich die letzten Jahre über am meisten treu geblieben, insbesondere Künstlern wie EDX und Nora En Pure (beide auf sunshine live kennen und lieben gelernt).
 

RadioHead

Benutzer
Ich habe Tele 5 auch geliebt, aber nur aus der Programmzeitschrift, denn wir hatten damals weder Kabel noch Satellite.

Ich wollte aber nicht Bim Bam Bino gucken (da war ich raus), sondern alle Musik- und Musikspezialsendungen, die der Sender hatte. Auch MTV oder Super Channel, das wollte ich damals haben. Später kam Viva (vor allem Zwei) nie auf Astra und als es endlich da war, war es zu spät.
 

radiobino

Benutzer
Ich gehörte zwar nicht zur eigentlichen Zielgruppe der Sendung, blieb aber manchmal trotzdem vorm Fernseher, aber wahrscheinlich wegen Gundis Zambò ;)
Ich fand immer, obwohl Tele5 Bundesweit gesendet hat, das der Sender immer irgendwie ein bayrischen Schlag hatte.

Um Mal zum Thema Radio zu kommen. 1990 hatte ich Sommerferien und lag gerade in Garten auf einer Liege und bei Radio Ramasuri lief eine Sondersendung weil Bim Bam Bino zu Gast war. Da kammen gleich am Anfang der Sendung drei Jingels einmal von der Sendung Kurzschluss die unter der Woche immer Nachmittags lief, dann von der Sendung Kinder Kinder die bei Ramasuri immer an Sonntag Nachmittag kam und eben von Bim Bam Bino.
Vor zwei Wochen habe ich übrigens auch die ehemalige Moderatorin der Sendung Kinder Kinder in Krankenhaus zu einer Untersuchung gefahren. Da ich den Namen kannte und sie fragte ob sie es ist war sie ganz überrascht dass sich daran noch einer erinnern kann.
Soviel also auch noch ein Bezug zu meinen Nicknamen. 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Keinesfalls heiße ich "Manni", wie mich viele oft hier nennen. "Mannis Fan" geht zurück auf einen Geschäftsführer, der so eine üble Pfeife war, dass er eigentlich schuld daran ist, dass ich 2002 meine Radio-Festanstellung hingeschmissen habe, um zu meinem heutigen Unternehmen zu wechseln. Dort ging/und geht es mir um soviel besser als zuvor unter Geschäftsführer "Manni", dass ich ihm eigentlich dankbar dafür sein muss, dass er mich vergrault hat. Und so ist "Mannis Fan" entstanden.
 

Jessie

Benutzer
Name:

Hätte eigentlich "Jazzy" sein sollen, weil ich seit den 70ern Tracks aus so ziemlich allen Musikrichtungen liebe, die mit jazzigen Akkorden oder Rhythmen aufgepeppt worden sind. (Lieblingsband WAR)

Weil den meisten Deutschen ein "Dschäääsi" nur schwer über die Lippen geht, legte ich mich lieber gleich auf Jessie fest. (ihr wisst schon, Rendy, Mendy, Sendy und Cendy haben ein Hendy, nur Räändy hat ein Häändy.) ;)

Avatar:

Das Motorrad-Unikat war u.a. mal ein Walkman. Ich lötete es an einem Wochenende für ein tolle Frau zum 50sten zusammen. "Leider" wurden es dann doch genau 60 Einzelteile. Bewegliches Hinterrad = Andrucksrolle, Lampenring = KH-Rändelmutter, Twin-Zylinder = Lüsterklemme, Tank = Tantal-Elko, Endtöpfe = Märklin Buchsen, Federbeine hinten = gekürzte Kugelschreiberfedern, usw. Naja, Jugendsünden...
 
Zuletzt bearbeitet:

exhörer

Benutzer
Mein Name ist leider Programm. In den 80er und 90er Jahren habe ich praktisch den ganzen Tag Radio gehört, als echter Programmhörer und EINschalter fast jede Stunde ein anderes Programm. Was es da alles an Musik zu entdecken gab, war schon gewaltig, dazu noch Moderationen, bei denen die transportierten Informationen wichtiger waren, als die Präsentation, und man mußte, wenn man einen neuen Sender entdeckt hatte, oft bis zu den Nachrichten warten, um zu erfahren, welcher Sender das war. Und noch was, die Sender bettelten damals in ihren Wunschsendungen regelrecht darum, dass sich die Teilnehmer doch bitte etwas möglichst außergewöhnliches wünschen würden :)

Heute dagegen muß ich nur den Einschaltknopf am Radio drücken, und mir wird übel, und ich bin schon vor Jahren dazu übergegangen, mich am Morgen mit synthetischem Gepiepse wecken zu lassen, anstatt mir den Tag von den immer gleichen 100 Songs, die mir sowas von zu den Ohren heraushängen, verderben zu lassen.

Der einzige kleine Lichtblick für mich sind kleine aber feine Webradios, die ich aber auch wieder nur stundenweise zu bestimmten Sendungen einschalte, oder ganz vielleicht mal Radio 2Day für einen Flashback in die gute alte Zeit :)
 
Oben