Was ist neu bei FM4?

hk

Benutzer
Ist die Musikauswahl in der derzeit am Freitag von 21-23 Uhr gesendeten Sendung FM4 Starmanics schon ein Hinweis darauf, in welche Richtung die neue FM4-Wellenchefin Doroteja Gradiƥtanac - "Abgeschafft wird FM4 ganz, ganz sicher nicht" - den Sender musikalisch manövrieren will?

Playlist vom 25.03.2021:
Marvin Gaye - Sunny (*)
Stereo Total - Liebe zu dritt (*)
Paramore - Hard Times
Human League - Don’t You Want Me (*)
The Weeknd - Save Your Tears (*)
Lizzo - Boys
Herbert Grönemeyer Amadou & Mariam - Zeit, Dass Sich Was Dreht (*)
The Cure - Boys Don’t Cry (*)
Liquido - Narcotic
Florence & The Machine - Dog Days Are Over
Black Eyed Peas - Pump It (*)
Harry Styles - Watermelon Sugar (*)
Bee Gees - More Than A Woman (*)
Pauls Jets - Üben Üben Üben
Crowded House - Don’t Dream It’s Over (*)

Zu den (*)-Titeln gibt es im 7-Tage-FM4-Player kein Plattencover in der Musikdatenbank

Als FM4-Hörer der ersten Stunde erschließt es sich mir nicht, warum diese ĂŒberaus belanglose Sendung zur ORFeins Casting-Show auf FM4 lĂ€uft? Der Pop-Sender Ö3 widmet Starmania weniger Sendezeit, es gibt nur einen Ö3-Podcast zur Show.
 

XERB 1090

Benutzer
Doroteja Gradiƥtanac - "Abgeschafft wird FM4 ganz, ganz sicher nicht" - den Sender musikalisch manövrieren will?
Viele bisherige FM4-Hörer werden sich abwenden, aber ebenso werden neue Hörer FM4 fĂŒr sich entdecken. Ich denke, die Dodo wird die Hörerzahlen von FM4 schon mit ein paar "Eingriffen" in bisher nicht fĂŒr möglich gehaltene SphĂ€ren hieven.
 
Ist die Musikauswahl in der derzeit am Freitag von 21-23 Uhr gesendeten Sendung FM4 Starmanics schon ein Hinweis darauf, in welche Richtung die neue FM4-Wellenchefin Doroteja Gradiƥtanac - "Abgeschafft wird FM4 ganz, ganz sicher nicht" - den Sender musikalisch manövrieren will?

Playlist vom 25.03.2021:
Marvin Gaye - Sunny (*)
Stereo Total - Liebe zu dritt (*)
Paramore - Hard Times
Human League - Don’t You Want Me (*)
The Weeknd - Save Your Tears (*)
Lizzo - Boys
Herbert Grönemeyer Amadou & Mariam - Zeit, Dass Sich Was Dreht (*)
The Cure - Boys Don’t Cry (*)
Liquido - Narcotic
Florence & The Machine - Dog Days Are Over
Black Eyed Peas - Pump It (*)
Harry Styles - Watermelon Sugar (*)
Bee Gees - More Than A Woman (*)
Pauls Jets - Üben Üben Üben
Crowded House - Don’t Dream It’s Over (*)

Zu den (*)-Titeln gibt es im 7-Tage-FM4-Player kein Plattencover in der Musikdatenbank

Als FM4-Hörer der ersten Stunde erschließt es sich mir nicht, warum diese ĂŒberaus belanglose Sendung zur ORFeins Casting-Show auf FM4 lĂ€uft? Der Pop-Sender Ö3 widmet Starmania weniger Sendezeit, es gibt nur einen Ö3-Podcast zur Show.
klingt doch sehr fein
 

Radiofan1

Benutzer
Viele bisherige FM4-Hörer werden sich abwenden, aber ebenso werden neue Hörer FM4 fĂŒr sich entdecken. Ich denke, die Dodo wird die Hörerzahlen von FM4 schon mit ein paar "Eingriffen" in bisher nicht fĂŒr möglich gehaltene SphĂ€ren hieven.
Ich konnte mit FM4 noch nie etwas anfangen, auch schon deswegen, dass es nie ein Ersatz von Blue Danube Radio war oder sein kann. Generell war mir das ganze zu sehr eine Kombination von "Links-Multikulti" des ORF zusammen mit einem miesen Versuch ein weltoffenes und internationales Radio zu machen.

Wahrscheinlich werden sie die Musikrichtung etwas mehr in Richtung Mainstream bringen, und etwas mehr oder anderes "ge-claime" bringen, neue Jingles.

Ich vermute auch dass bei FM4 die "Hörerbindung" an dieses komische "Baby,- you're at home" gebunden werden, also wird dieses "Baby" eben bleiben auch wenn die Musik wechselt.

Der grundsÀtzliche Linkstenor wird wahrscheinlich bleiben, aber mehr Mainstream wird weniger Multikulti bedeuten, einzig der auslÀndische Name der Wellenchefin wird auf "international" hinweisen. Beim ORF konnte man immer schon gut Karriere machen, wenn man einen auslÀndischen Nachnamen hatte, besonders aus dem Balkanraum und der islamischen Welt, - vorausgesetzt man beherrscht das Wiener NÀseln, - dann gilt man als integriert.

Ob sie an dem Englisch festhalten, und wie dies gesetzlich verankert ist, und was sie verÀndern weis ich halt auch nicht.
 

XERB 1090

Benutzer
Ich konnte mit FM4 noch nie etwas anfangen, auch schon deswegen, dass es nie ein Ersatz von Blue Danube Radio war oder sein kann.

Im Wikipedia-Beitrag ĂŒber FM4 ist die ganze "Herum-Trickserei" eh recht gut zusammengefasst, die zur GrĂŒndung von FM4 fĂŒhrte, sprich die gerade erst aufkommenden Privatradios von Anfang an - vor allem gegenĂŒber Hitradio Ö3 - kleinzuhalten und zu verhindern, dass die vierte österreichweite UKW-Frequenzkette an die Privaten geht.....

 

Radiofan1

Benutzer
Es ist halt "der Klassiker der ORF Strategie" schlechthin. Immer Angst haben, seine ehemalige Monopol-Autorkratie wird unterwandert, daher muss man alle guten UKW Frequenzen "besetzt halten" damit sie niemand anderer bekommt. Alleine unter diesem Gesichtspunkt ist mir FM4 nicht geheuer.

Gut, dass der Begriff "Blue Danube" in Tirol oder Salzburg weniger zieht, als in Wien ist auch klar. Ich denke das geht mehr auf die US-Amerikaner in der Besatzungszeit zurĂŒck, und dem damaligen "Blue Danube Network". Die hatten aber damals schon einen Sender in Salzburg.
 
Viele bisherige FM4-Hörer werden sich abwenden, aber ebenso werden neue Hörer FM4 fĂŒr sich entdecken.
Ich glaube auch, dass sie auf einem ganz guten Weg sind. Nach lÀngerer Zeit habe ich in den letzten Tagen mal wieder lÀnger reingehört: Die Musik ist melodischer geworden, unterscheidet sich aber immer noch deutlich vom Mainstream.
 

XERB 1090

Benutzer
Frage an die Runde, nach 3 1/2 Monaten Stille im Thread: Gibt es irgendwelche neue Entwicklungen bei FM4? Man hört ja gar nix mehr an dieser Stelle. Macht die Dodo FM4 nun massenkompatibler? Die Songs, die sich inzwischen in die Playlist eingeschlichen haben, lassen darauf schließen. Muß ja nicht heißen, dass jetzt alles schlechter geworden ist.Mich wĂŒrde die Meinung (bisheriger?) Hardcore-Fans von FM4 interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

blu

Benutzer
Wann hat sich eigentlich das Frequency Festival in St.Pölten von FM4 losgelöst?
Mir fiel ja schon die Jahre zuvor auf, dass sich hier vermehrt Ö3 reindrĂ€ngt und gar von dort berichtet/sendet. Aber frĂŒher war das doch definitiv das FM4 Frequency festival...
 

Kokolores

Benutzer
Wann hat sich eigentlich das Frequency Festival in St.Pölten von FM4 losgelöst?
Mir fiel ja schon die Jahre zuvor auf, dass sich hier vermehrt Ö3 reindrĂ€ngt und gar von dort berichtet/sendet. Aber frĂŒher war das doch definitiv das FM4 Frequency festival...
Wieso? Österreichische Single Charts + FM4 Charts = Frequency Festival.
Immer schon so gewesen.
 

blu

Benutzer
Ich hÀtte das so in Erinnerung, dass dem zu den Anfangszeiten bissl anders war. Jedenfalls ist mir ö3 da erst bei den letzten 2 Malen aufgefallen. Ebenso wie beim Nova Rock.
 

Radiocat

Benutzer
Wenn man sich anhört, was die Privatsender so bieten, bin ich jedenfalls sehr froh um diese "Frequenzbesetzungsmaßnahme" des ORF. FM4 ist wenigstens noch qualitatives Popkulturradio. Solch ein Programm wĂŒrde ich mir in Deutschland wĂŒnschen....
 
Zuletzt bearbeitet:

Ö-R_fan

Benutzer
Wenn man sich anhört, was die Privatsender so bieten, bin ich jedenfalls sehr froh um diese "Frequenzbesetzungsmaßnahme" des ORF. FM4 ist wenigstens noch qualitatives Popkulturradio.
Der beste Beitrag hier im Thread!
Ich verstehe immer nicht, warum ĂŒber solche Programme und Situationen gemeckert werden muss. (Auch an anderen Stellen hier im Forum)
Wenn ein privates Programm auf den FM4-Frequenzen laufen wĂŒrde, wie wĂŒrde das wohl klingen? Vermutlich wĂ€re es nur eine weitere Ö3-Kopie, die keiner braucht. Sender mit solcher Musikfarbe gibt es wie Sand am Meer.
FM4 dagegen ist in meinen Augen eine mehr als wohlklingende Alternative. Damit meine ich nicht mal nur die Musik, sondern auch das Programm an sich und die "Spezial"-Sendungen.
Es gibt zwar noch einige Programme mit Àhnlicher Musikfarbe, aber es bleibt trotzdem immer eine "FM4-Note" erhalten.

Hier in Deutschland wĂŒnsche ich mir in vielen BundeslĂ€ndern so ein (öffentlich-rechtliches) Radioprogramm.
 
  • Like
Reaktionen: Cha

Radiofan1

Benutzer
Ich verstehe immer nicht, warum ĂŒber solche Programme und Situationen gemeckert werden muss. (Auch an anderen Stellen hier im Forum)
Das ist recht leicht geklÀrt, liegt aber auch in der Vergangenheit.

FM4 ist halt bei Einigen nicht so beliebt, die Hauptargumente sind meist:

Die FM4 Frequenzkette ist eigentlich fĂŒr einen Privatsender vorgesehen gewesen und der ORF hat sie sich damals in der Monopolzeit einfach gekrallt. Die Privatanbieter konnten dagegen gar nichts machen und mussten sich abfinden. Das ganze lief ab, als man vor hatte der EU beizutreten und das ORF Monopol auf Kurz oder Lang fallen wird, - es war eher ein Lang als ein Kurz.

Viele die diese Frequenzkette kennen, vermissen Blue Danube Radio und können mit diesem Pseudo-Alternative Format gepaart mit sehr starker Linksmeinung wenig etwas anfangen, auch die Zeiten von Englisch auf Deutsch zu wechseln von Vormittag auf Nachmittag ist irgendwie seltsam. (Das basiert aber auf der gesetzlichen Regelung dass diese Kette mehrheitlich fremdsprachig sein soll, eben aus BDR Zeiten)

Blue Danube Radio unterschied sich auch viel zu stark von FM4, sowohl von der Musik als auch vom Inhalt her, auch das Publikum ist komplett anders.

Der ORF wollte mit FM4 halt die Jugend binden. Nur die Jugend ist heute ohnehin auf Streaming und Handy abgewandert. So will man FM4 etwas reformieren, in welche Richtung auch immer.

Ich hoffe das erklÀrt die Situation.

Und ehrlichgesagt ich kann mit DLF Nova weitaus mehr etwas anfangen als mit FM4.

Die Meinungen sind aber hier auch sehr unterschiedlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
Und ehrlichgesagt ich kann mit DLF Nova weitaus mehr etwas anfangen als mit FM4.

Die Meinungen sind aber hier auch sehr unterschiedlich.
Eben. Bei mir z.B. exakt andersrum. Mit DLF Nova konnte ich gar nichts anfangen. Das Programm wirkte auf mich "bemĂŒht", besonders intellektuell und zeitgeistig zu sein - und das nervt mich massiv.

Aber so oder so - aus der Altersgruppe beider Programme bin ich formal seit Jahren raus. Dass Radio oft von Menschen gehört wird, die altersmĂ€ĂŸig weit oberhalb der eigentlich gewĂŒnschten Zielgruppe angesiedelt sind, ist freilich auch bekannt.

Mein PrĂ€teritum im ersten Absatz deshalb, weil ich seit nun einem Dreivierteljahr eigentlich gar kein Radio mehr gehört habe. Nichtmal FM4, das zum Grund, warum das Radiohören bei mir vorbei ist, gar nichts kann. Ich fĂ€nde es trotzdem schade, wenn es das Programm nicht mehr gĂ€be. Ich halte es nach wie vor fĂŒr wertvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben