Was ist neu bei Ö3?


tobsi2608

Benutzer
Der heutige Musikfeiertag ist misslungen. Liefen Songs die sonst auch ständig auf Ö3 laufen. Hätte ich nicht gewusst, dass heute Feiertag ist, hätte ich wirklich gemeint es ist eine ganz normale Ö3 Sendung, da die Songs sonst auch immer laufen
 
Nix für ungut und bitte bloß nicht persönlich nehmen.....Der erste Beitrag über Hitradio Ö3 seit 2 Wochen..... Es spricht Bände, wenn es über diesen Sender scheinbar gar nix mehr zu reden gibt außer wer gerade was vor der Livecam so macht oder wer für wen Urlaubsvertretung macht...... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

blu

Benutzer
=) das könnte man jetzt analog dazu auch auf andre Sender umlegen - da gibts entweder gar keine Beiträge oder sie liegen noch weiter retour.
Sprich: heißt also ned wirklich viel.
 

FridoNarg

Benutzer
Dabei gibt's eigentlich durchaus was zu reden - denn rund um den Jahreswechsel hat es bei Ö3 schon ein paar Änderungen gegeben:

- Offensichtlich nutzen sie momentan keinen Claim bzg. des Musikmixes mehr. Mit "Die Lieblingshits von den 80ern bis heute" wird jedenfalls nicht mehr geworben. Und wen stört's? :) Ich habe keine Probleme damit, dass die Moderator*innen nicht ständig einen Claim herunterleiern müssen - im Gegenteil, ein mir eher unangenehmes Element (unabhängig vom Wortlaut) ist entfallen.

- Die Tatsache, dass man den Claim verworfen hat, ändert nichts daran, dass Ö3 den Airplay von 70er-Jahre-Songs weiter beschränkt hat. Nachdem ja schon im März die letzten 70er aus der Ganztages-Rotation genommen wurden, scheinen sie nun auch in den "Ö3 Greatest Hits" keinen Platz mehr zu haben. Songs mit über 42 Jahren Alter bekommen demnach nur noch gelegentlich in der Hauptabendshow sowie in Spezial-Musiksendungen Einsätze.

- Damit verbunden hat Ö3 rund um den Jahreswechsel auch mal wieder ein leicht größeres Update der Titel in der Rotation durchgeführt.
 
Zuletzt bearbeitet:

tobsi2608

Benutzer
Auch Gabi Hiller war seit dem Weihnachtswunder nicht mehr On-Air.
Manchmal wurde zwar im Player als zukünftige Sendung ihre Sendung angezeigt, wurde aber dann immer durch Hitradio Ö3 am Nachmittag ersetzt.
 

Kreatifisch

Benutzer
"Bridge over troubled water" von Simon & Garfunkel ist für mich als 1981er-Jahrgang ein zeitloser Klassiker aus den 70ern, den sogar viele junge U-Bahn-Musiker in Wien gern verwenden. Nachdem da nur Klavier und Streicher vorkommen, wirkt es auf mich auch produktionstechnisch nicht wirklich alt und allein der Titel passt hervorragend in unsere Krisenzeit. Mein zweiter "Vor-80er-Favorite" ist "The Lion Sleeps Tonight" von "The Tokens", der aber definitiv zu oldy klingt und es wohl zurecht nicht über den Freeky Friday oder das Ö3-Weihnachtswunder hinaus ins Air Play schafft. Ich persönlich bin auch kein ABBA-Fan, da nützt es auch nichts, dass manche Songs frühe 80er sind und somit streng genommen noch ins Programmschema passen würden. Es klingt trotzdem zu 70er.

Ein erfolgreiches Cover von "The Sound Of Silence" hat es ja schon gegeben, vielleicht macht sich ja noch jemand an die Bridge over troubled water, damit dieses Meisterwerk wiederbelebt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Okay, danke für die Bestätigung dessen, was ich eh vermutet habe. Dann erreicht eigentlich keiner der beiden Sender so richtig ein etwas jüngeres Publikum. Zumindest bisher nimmt man dies beim ORF relativ nachlässig in Kauf und überlässt das Feld den Privaten und den Streaming-Diensten....
 

HansRose

Benutzer
Es gibt ja einige wortreiche Erklärungen seitens des ORF "die Jugend" wieder mehr anzusprechen. Mache mir jetzt aber nicht die Arbeit, die Aussagen zu verlinken. Letztlich werden wir es hören - oder eben weiterhin nicht, weil die "kaufkräftige Zielgruppe" dann doch wichtiger ist ...
 

Kreatifisch

Benutzer
Ich höre seit Jahren, dass die Jugend sowieso kaum noch Radio hört und klassisches lineares Fernsehen auch immer unpopulärer wird. Es gibt ja nicht mal mehr Kindersendungen - wie früher "Am Dam Des" - im ORF, sondern es werden höchstens alte Kasperl - Sendungen gezeigt. Man ortet da einfach keinen Bedarf, weil die Zielgruppe das sowieso nicht mitbekommen würde, so jedenfalls die Begründung des ORF zu diesem Thema vor einigen Jahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

bobby_johnson

Benutzer
Ich höre seit Jahren, dass die Jugend sowieso kaum noch Radio hört und klassisches lineares Fernsehen auch immer unpopulärer wird.
Als Vater einer Jugendlichen kann ich das zu 100% bestätigen. Es wird nur gestreamt: Spotify, YouTube, Amazon Prime, Netflix
Ganz selten ein öster. Krimi oder eine öster. Serie um 20:15 im TV.
(EDIT: weil die gibt es nicht bei den Streamingdiensten)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tomykitten

Benutzer
Wurde eigentlich was dazu gesagt, dass heute kein Frag das ganze Land gesendet wurde? Um 16 Uhr sagte Petrik nur, dass es in die Verlängerung geht….
 
Es wird nur gestreamt
Trotzdem bin ich der Meinung, dass der ORF auch für Jugendliche/Junge Erwachsene ein ansprechendes Radio machen sollte. Streaming alleine kann Radio nicht zur Gänze ersetzen, eine Antwort könnte z.B. personalisiertes Radio sein, wie im unten angeführten Artikel beschrieben, der - obwohl schon 2016 erschienen - sicher noch seine Gültigkeit hat.

 
Oft dauern die "Nachrichten" bei Ö3 gefühlte 2 Minuten und es kann schon sein, dass die erste Meldung aus der Welt des Sports kommt, dann noch eine zweite meist über Corona, dann ist eh schon wieder die "Zeit verflogen":wow:, es folgt noch Wetter und Verkehrsmeldungen und der Hinweis, dass die nachfolgende Sendung - ganz wichtig - Produktplatzierungen enthält...
 
Oben