WDR 2 - aktuelle Entwicklungen


CelticTiger

Benutzer
Der DLF ist aber auch durchhörbarer geworden, früher liefen auch werktags tagsüber Musiksendungen, siehe Nostalgie.

Dennoch ist er aber gut hörbar, leider sind die 2 Musiknächte „Rock“ (wo meistens auch Elektro drinsteckt) die einzigen verbliebenen Strecken für populäre Musik, im DLF Kultur gibt es ja die werktägliche Tonart.
So manche Radionostalgiker werden sich hier sicherlich an den "Aktuellen Plattenteller" im werktäglichen Nachmittagsprogramm und die "Europops" erinnern - und das von der 208,8 MHz Wesel abgesehen in Mittelwellenqualität. Dennoch hat es funktioniert. Nun ja, (fast) alles vorbei!
Mit der Einführung der DLF Radionacht wurden die meisten Musikspezialsendungen ohne Not entsorgt. Parallel zu dieser Maßnahme fielen auch die von mir leidenschaftlich gern gehörte, legendäre Mitternachtstalk-Sendung "2254" sowie das tägliche Kinderprogramm einer Einebnung von angeblich störenden Programmelementen zum Opfer. Ich war ob dieser Maßnahme verdammt angepißt und trage diese Eliminierung von zwei wunderschönen Sendeformaten den Programmdirektoren noch immer nach!
Na gut, am Wochenende gibt es sie noch, die besonderen Musikspezialsendungen. Aber auch hier versucht man sich an einer Monotonisierung des DLF-Programms. Und deshalb befürchte ich in Hinsicht auf die bunte Programmvielfalt bei DLF und DLF Kultur nichts Gutes für die Zukunft...!
Warum sich ein buntgemischtes Programm der Vielfältigkeit den Programmverantwortlichen als Quotenschreckgespenst erweist, verstehe ich als normalsterblicher Radiofan nicht. Ich prophezeie, daß diese einst dem durchmischten Programm von WDR II den Garaus gemachte Motivation mittelfristig auch die letzten Oasen des Dradios vernichten wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

B. Lammers

Benutzer
Wenn man so stark auf Hörerbindung über Sozial Media setzt wie WDR 2, ist es doch eigentlich nur Konsequent, die Hörer zu dutzen. Zumal der nicht gerade kleine Teil der heutigen Hörerschaft, der mit Eins Live / 1LIVE aufgewachsen ist, es ohnehin nicht anders kennt.
Schon klar, allerdings ist WDR 2 anders konzipiert als Eins Live. Von daher sollte man da etwas anderes erwarten. Andererseits ist das Niveau dieses Senders m. E. seit 2005 Stück für Stück gesunken (seitdem man die Verpackung gewechselt hat) und bei der 2017er Programmreform ging es nochmal ein Stück nach unten. Von daher überrascht dieser Schritt nicht wirklich, ist aber trotzdem total peinlich bzw. unfassbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dagobert Duck

Benutzer
Dass euch das noch so aufregt. Ich verfolge nur noch rein Interessenhalber am Rande, wohin WDR 2 steuert. Aber da ich die Hoffnung auf Besserung schon lange aufgegeben habe und mir das Elend kaum noch anhöre, ist es mir mittlerweile ziemlich Wurscht, was sie dort treiben. Dass die neue Hörerschaft von WDR 2 lieber gedutzt als gesiezt werden möchte, passt aber schon ins Bild. Wie das Programm, so die Hörer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Melone

Benutzer
Auch auf wdr2.de wird ge-ihr-zt. Ist ja nur logisch. Bei DWDL.de fantasierte eine Sendersprecherin schließlich jüngst, WDR 2 sei für viele Hörer "eine Art Familienmitglied".
Familie kann man sich bekanntlich nicht aussuchen, seinen Radiosender zum Glück schon! :wall:
 

grün

Benutzer
Am besten finde ich immer noch, wenn ich bei WDR2 ganz selten mal reinhöre: "Wir sind der Westen"!

Was ist mit "der Westen"? gemeint? Kann theoretisch alles betreffen, entweder nur NRW oder ganz Westdeutschland oder auch nur einige Bundesländer, die westlich liegen....

Völlig sinnfreier Slogan.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Themeneröffner
Oder gar den ganzen politischen Westen...

Übrigens merkt man auch gut wenn Leute noch nicht durch diese ganze Claim-und Weichspül-"Schule" gegangen sind, ein paar Mal, zuletzt gestern, machte Thomas Ranft, bekannt durch seine eigene Wettersendung im hr-Fernsehen, die Wetterschalte in der AKS, ganz anderer Stil, ruhig, seriös, teils richtig wissenschaftlich.
 

Sieber

Benutzer
Was einige wieder mit dem Duzen haben. WDR 2 ist auch ein Unterhaltungsprogramm und kein WDR 5.2 oder ein regionaler DLF. Siezen gilt für sehr viele unter 50-60, zumindest wenn es auch um "nichtgeschäftliches" (z. B. Radio, Unterhaltung, Leben...) als altbacken und konservativ bieder. Selbst Unternehmen, z. B. die altehrwürdige BVG und nahezu sämtliche Verkaufsstellen, z. B. Aldi etc.,duzen in der Ansprache die Kunden, z. B. bei der Werbung.

Am besten finde ich immer noch, wenn ich bei WDR2 ganz selten mal reinhöre: "Wir sind der Westen"!

Was ist mit "der Westen"? gemeint? Kann theoretisch alles betreffen, entweder nur NRW oder ganz Westdeutschland oder auch nur einige Bundesländer, die westlich liegen....
Worüber sich manche aufregen...
Du weißt schon, dass der Vorgänger geografisch korrekt entspechend des Zonenzuschnitts NWDR hieß und dieser dann, auch geografisch soweit korrekt in Nord und West aufgeteilt wurde. Naheliegend jeweils WDR bzw. NDR als Bezeichnung zu nehmen. Das W steht für West. Und im gesamten damaligen bundesrepublikanischen Westdeutschland, inkl. Westberlin, war NRW durchaus zusätzlich als "der Westen" oder auch, da man den Begriff "Westdeutschland" im bundesdeutschen Alltag, hier aber ohne Westberlin, eher gar nicht benutze sondern nur Deutschland oder Bundesrepublik oder BRD sagte.
Völlig sinnfreier Slogan.
Nein.
Es gab auch mal "das Herz des Südens" oder "der wilde Süden" aus dem Südwesten. Da hat sich beim BR auch niemand aufgeregt.
 

Radiocat

Benutzer
"Ihr" war schon anno 1985 die gängige Ansprache in SWF3. Wenn also WDR2 anno 2022 das einführt, ist das die NRW-übliche Verzögerung an den Status Quo. Denn mittlerweile sind ja WDR2 und SWR3 durchaus vergleichbar in ihrer Zielgruppe. Das allerdings war 1985 noch signifikant anders.
 

indigo7

Benutzer
Der *Du* - Virus ist eh nicht mehr zu stoppen. Ein "Bewirb dich bei uns" Aufkleber ziert die Autos der Berliner Polizei. Von WDR 2 erwarte ich Inhalte. Und nicht solche geistige Tiefflieger - Schmonzetten:
Vielleicht heißt es ja dann bald "Dein Vormittag" oder "Eure Hausparty" :wow::wow::wow:
Frag doch mal die Maus. So schnell, wie sich das WDR 2 Niveau senkt in Kombi mit journalistischen Werteverlust, komme ich mit meiner Fassungslosigkeit betreffs dieser neuen Radio - Kindergarten - Filiale nicht hinterher. 🤐
 
Zuletzt bearbeitet:

CelticTiger

Benutzer
Dass euch das noch so aufregt. Ich verfolge nur noch rein Interessenhalber am Rande, wohin WDR 2 steuert. Aber da ich die Hoffnung auf Besserung schon lange aufgegeben habe und mir das Elend kaum noch anhöre, ist es mir mittlerweile ziemlich Wurscht, was sie dort treiben. Dass die neue Hörerschaft von WDR 2 lieber gedutzt als gesiezt werden möchte, passt aber schon ins Bild. Wie das Programm, so die Hörer.
Möchte die Hörerschaft das? Ich wäre ziemlich angepißt. Andererseits paßt diese Duzerei bei WDR II wie die Faust auf's vielzitierte Auge. In der Werbung wird ja auch geduzt was das Zeug hält. Das öffentlich finanzierte WDR II und der Werbeterror: Sie ergänzen sich in wunderbarster Vollendung der Verblödung.
 

Tomykitten

Benutzer
WDR 2 kopiert in diesem Jahr das Ö3 Weihnachtswunder.

Vom 18. bis 22. Dezember erleben wir zusammen fünf magische Tage – live am Hansaplatz in Dortmund oder per Livestream im ganzen Land! Gemeinsam feiern wir ein großes Spendenfest.
24 / 7 nonstop spielen Sabine Heinrich, Steffi Neu, Jan Malte Andresen und Thomas Bug im WDR 2 Glashaus eure Wunschhits - gegen eine Spende. Jeder Song wird so zu einem kleinen Weihnachtswunder für die "Aktion Deutschland hilft“ - und hilft damit Menschen in Not, im Kampf gegen den Hunger.
https://www1.wdr.de/radio/wdr2/aktionen/weihnachtswunder/weihnachtswunder-infos-100.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben