WDR 4 - aktuelle Entwicklungen


Terhorst151

Benutzer
Da haben die doch heute tatsächlich um 11:51 Uhr eine Langversion von Udo Jürgens "Ich weiß, was ich will" gespielt. Mit vielen Instrumentalteilen. Muss wohl ein Fehler gewesen sein.
21.03.2015,
11.51 Uhr Udo Jürgens Ich weiß, was ich will (lange Version)

Dass Rainer Nitschke im April überhaupt nicht im WDR 4-Programm auftaucht, scheinen schon eindeutige Zeichen zu sein. Er wird zwar am 10. Mai 2015 noch als Mitläufer beim WDR 4-Walking geführt, aber ob er da wirklich mitmacht, wird man dann ja sehen.
Ich werde ja irgendwie das Gefühl nicht los, dass Rainer Nitschke ursprünglich als Moderator der Stargala vorgesehen war und im Rahmen dieser mit Carina Vogt und Alix Gabele Seemannslieder singen sollte. Das Peinliche daran war noch, dass die dabei nur die Lippen bewegt haben und der Chor bzw. Dominik Freiberger gesungen haben.
Muss doch irgendwie schon erniedrigend sein, wenn "No-Name " Dominik Freiberger, den Hörern nur als Nachrichtensprecher alle paar Wochen im "Guten Morgen" bekannt, den Kenner der deutschen Musikszene ansagen muss. Nitschke kennt die dort auftretenden Künstler 100mal besser als Dominik Freiberger. Aber was solls...
 

hassa0

Benutzer
Die lange Version von "Ich weiß, was ich will" von der CD WDR 4 - Rhythmus der Nacht Vol.3 -ist vom Allerfeinsten. Solche "Fehler" könnten sie häufiger machen.

Die heutige Musik und die Inhalte von WDR 4 passen inzwischen gar nicht mehr zur Moderation von Rainer Nitschke
. Ich habe ihn früher sehr gerne gehört im Nachtprogramm der ARD vom SDR, wo er noch die Musik selbst zusammengestellt hat. Ich glaube im früheren WDR 4 Pavillon war das auch noch so.
 

Maschi

Benutzer
@Terhorst151: Oder Sabotage :D Er ist wahrhaftig nur noch ein Mitläufer, mal schauen, wie lange noch.
@hassa0: Die Musikzusammenstellung des (Musik-)Pavillons erfolgte lange Zeit durch Dietmar Kindler, später dann Andreas Herkendell. Ob so einer wie Nitschke da auch ein wenig mitgesprochen hat, keine Ahnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

RubyFlower

Benutzer
Rainer Nitschke als "Captain Paloma" - dies wird doch nicht etwa als Hinweis auf eine etwaige Veränderung in dessen Berufsleben zu verstehen sein?

Vielleicht geht er zu Radio Paloma? :D Aber dafür müsste er ja wieder umziehen. Die senden, soweit ich weiß, aus Berlin. Die kriegen den ja da alle über UKW. Ich könnte ihn mir bei Schlagerparadies besser vorstellen. Wer weiß, vielleicht ist das auch ein Hinweis auf eine spezielle neue Sendung, die er irgendwo kriegen wird? ;)
 

Terhorst151

Benutzer
Die Musikzusammenstellung des (Musik-)Pavillons erfolgte lange Zeit durch Dietmar Kindler, später dann Andreas Herkendell. Ob so einer wie Nitschke da auch ein wenig mitgesprochen hat, keine Ahnung.

Doch hat er. Wie er mal bei facebook geschrieben hat, haben er und Wolf-Dieter Stubel immer ihre eigene Musik mitgebracht und dabei auch immer viel schleppen müssen. Das ging wohl so bis 2000.
Dann durften sie nicht mehr und WDS hat als Konsequenz daraus, seine Segel gestrichen, Nitschke hat weitergemacht.
Er hat ja auch immer jahrelang für den ARD-Nachtexpress aus Stuttgart die Musik zusammengestellt.
Die restlichen Musikpavillon-Moderatoren scheinen sich aber wirklich von Dietmar Kindler die Musik zusammengestellt lassen zu haben. Für die Morgenmelodie war jahrelang Dieter Middeldorf zuständig, für den "Musik-Express" wird es wohl Günther Krenz gewesen sein. Wer sonst noch für die anderen Sendungen auf WDR 4 zuständig war, insbesondere in den frühen 80ern und 90ern ist mir nicht bekannt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
Du hast da leicht verschobene Vorstellungen. Dietmar Kindler war festangestellter Musikredakteur (rübergewechselt vom DLF), dessen originäre Aufgabe es war, die Sendungen mit Musik zu bestücken. Er saß nicht gemütlich in seinem Büro und hat diese Arbeit nur dann gemacht, wenn die Moderatoren keine Lust, keine Ahnung oder keine eigenen Platten hatten. Schon gar nicht war er darauf angewiesen, dass die Moderatoren ihn dies, wie Du schreibst, machen ließen, es ihm quasi erlaubten... Die Moderatoren nämlich waren und sind ihrerseits als freie Mitarbeiter ausschließlich für die Präsentation, für das gesprochene Wort zuständig. Dass Stubel und Nitschke aufgrund ihrer besonderen Kenntnisse und Interessen teilweise mit Kindler gemeinsam die Musik ausgesucht haben könnten – und da bleibe ich ausdrücklich im Konjunktiv – steht auf einem anderen Blatt und hat mit arbeitsvertraglichen Verpflichtungen wenig, vielleicht aber etwas mit außergewöhnlichem Engagement zu tun.
 

Terhorst151

Benutzer
Stramme Leistung. Für das Austauschen von PCs, Software und Monitoren hat man glatt 4 Wochen gebraucht:
Neue PCs.jpg

Bzgl. Stargala hätten sie lieber in der Veranstaltungsvorschau schreiben sollen: "und viele weniger":

Ansonsten gehörte natürlich das Schunkeln dazu. Gemeinsam mit den WDR 4-Moderatoren Alix Gabele, Carina Vogt und Rainer Nitschke sang das Publikum ein buntes Medley aus Seemannsliedern. Allein die Gäste der Samstagsveranstaltung mussten auf die Wahl-Hamburgerin Mary Roos verzichten, sie hatte sich einen Virus eingefangen und musste das Bett hüten.
 
Zuletzt bearbeitet:

U87

Benutzer
@Terhorst151: Dietmar Kindler wurde sogar immer am Schluss des Musik-Pavillons namentlich erwähnt als derjenige, der die Musik zusammengstellt hat. Nitschke und Co. durften hin und wieder mehrere Titel beisteuern.
By the way: Hat irgendjemand den ersten Musikpavillon von Januar 1984 mit Rolf Röpke?
 

Maschi

Benutzer
So ist es (s. Anhang).
Den ersten Musikpavillon hat man zumindest seitens des WDR nicht archiviert, was mich angesichts dieses "Meilensteins" der WDR-Historie doch stark verwundert.
 

Anhänge

  • W.D. Stubel Abmod. WDR 4 Musikpavillon 1990.mp3
    314,7 KB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:

Ladwig

Benutzer
Da haben die doch heute tatsächlich um 11:51 Uhr eine Langversion von Udo Jürgens "Ich weiß, was ich will" gespielt. Mit vielen Instrumentalteilen. Muss wohl ein Fehler gewesen sein.


Dass Rainer Nitschke im April überhaupt nicht im WDR 4-Programm auftaucht, scheinen schon eindeutige Zeichen zu sein. Er wird zwar am 10. Mai 2015 noch als Mitläufer beim WDR 4-Walking geführt, aber ob er da wirklich mitmacht, wird man dann ja sehen.
Ich werde ja irgendwie das Gefühl nicht los, dass Rainer Nitschke ursprünglich als Moderator der Stargala vorgesehen war und im Rahmen dieser mit Carina Vogt und Alix Gabele Seemannslieder singen sollte. Das Peinliche daran war noch, dass die dabei nur die Lippen bewegt haben und der Chor bzw. Dominik Freiberger gesungen haben.
Muss doch irgendwie schon erniedrigend sein, wenn "No-Name " Dominik Freiberger, den Hörern nur als Nachrichtensprecher alle paar Wochen im "Guten Morgen" bekannt, den Kenner der deutschen Musikszene ansagen muss. Nitschke kennt die dort auftretenden Künstler 100mal besser als Dominik Freiberger. Aber was solls...


Wo gibts den Plan für April er reicht auf der HP nur bis Ende März
 

Terhorst151

Benutzer
Also alles nur Aufschneiderei?
Rainer Nitschke-Selbst Musik zusammengestellt.jpg
@Maschi Es kann ja auch durchaus sein, dass Dietmar Kindler die Redaktion hatte und über die Vorschläge von Nitschke und Stubel noch einmal drübergesehen hat. Konnten ja offiziell auch recht schlecht sagen: "Die Musik habe ich zusammengestellt".
Bleibt wohl diskussionswürdig, das Ganze:

@Ladwig Hier wird er neben Carina Vogt als Läufer genannt:
http://www.wdr4.de/veranstaltungen/wdr4walking/wdr4walking244.html

Den Plan für April findet man am einfachsten hier:
http://www.wdr.de/programmvorschau/download.html

Verkünden jetzt auch ganz stolz ihre neue Veranstalttungsreihe:

Disco 44: Die neue WDR 4 Party zum Tanzen
Jetzt kann man das neue WDR 4 endlich auch live und hautnah erleben: WDR 4 startet die Partyreihe "Disco 44" und sorgt dafür, dass nicht nur die Mitvierziger einmal wieder so richtig feiern können. Die erste Veranstaltung findet am 25. April 2015 beim Karpatenfestival in Ahaus statt.


discovierundvierzig102_v-TeaserAufmacher.jpg

Bild 1 vergrößern
"Satisfaction", "Dancing Queen", "Saturday Night Fever" oder "Time of my life" werden an diesem Abend nur ein paar Partyhits sein, bei denen schönste Erinnerungen wach werden und zu denen ausgelassen getanzt werden wird. Dank der Mischung von Oldies, Hits der neuen deutschen Stars wie z.B. Helene Fischer und Andreas Bourani sowie Lieblingsliedern der 60er, 70er und 80er kommt bei der "Disco 44" garantiert jeder Gast auf seine Kosten. Für beste Laune und den richtigen Tanzrhythmus sorgen als DJs die WDR 4-Moderatoren Stefan Verhasselt und Reinhard Kröhnert.

Disco 44 – die neue WDR 4 Party für alle Tanzbegeisterten "nicht nur" ab 44…
discovierundvierzig102_v-TeaserAufmacher.jpg

Disco 44 - Die Party zum Tanzen
Veranstaltungsinformationen zu 'Disco 44 - Die Party zum Tanzen' am 25.04.2015 in Ahaus
Datum: Samstag, 25.04.2015
Ort: Karpaten, Das Musikzeltfestival
Hörsteloe 50
48683 Ahaus
Beginn: 20.00 Uhr
Kartenpreise: 5,– Euro bis 22.30 Uhr, 8,– Euro ab 22.30 Uhr | Karten erhältlich
Stand: 25.06.2014, 12.19 Uhr
 
Zuletzt bearbeitet:

Ladwig

Benutzer
Wieso? es kann doch sein dass er ein paar Titel einstreuen dürfte , das ganze als Auschneiderei zu bezeichnen is schon derb ......
 

Maschi

Benutzer
"Disco 44" kommt also mit der Musik des "neuen" WDR 4 daher, oder auch nicht, auf dem Rhein ist es "Schlagerhits at its best."
Mal schauen wo das hinführt, die Protagonisten bleiben jedenfalls dieselben wie im Schlagerexpress.
Wer definitiv im WDR immer seine Musik selbst zusammengestellt hat, war Roger Handt, es hieß in seiner Abmoderation auch immer "von und mit Roger Handt".
 
Zuletzt bearbeitet:

Terhorst151

Benutzer
@Ladwig Wenn er aber behauptet, schwer geschleppt und die Musik ausgewählt zu haben, und es hinterher gar kein Titel war oder nur einer pro Sendetag, dann ist das schon Aufschneiderei. Denke aber nicht, dass das jetzt gelogen ist, aber ist ja letztendlich auch egal...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ladwig

Benutzer
wer ist primavera schon wieder ?
Keiner weiß von uns wirklich wie es bei WDR 4 zugegangen ist..... auf jeden Fall kam es sehr locker rüber....
 

Terhorst151

Benutzer
@Ladwig
Der Mensch, bzw. Rainer Nitschke selbst, der insbesondere in diesem Thread viele Gerüchte gestreut hat, von denen sich wirklich kein einziges bewahrheitet hat:
http://www.radioforen.de/index.php?threads/swr4-b-w-moderatoren-gehen-in-ruhestand.33423/

Ich fasse mal zusammen:
1.) Rainer Nitschke bekommt eine Oldiesendung im ZDF
2.) Rainer Nitschke veröffentlicht Bücher über die größten Schlagerstars und eine Autobiograhie
3.) Rainer Nitschke veröffentlicht CD mit Lieblingsliedern
4.) Rainer Nitschke moderiert bei einem Zweitsender in Berlin, beim Schlagerparadies, Bayern Plus und sonstwo

NICHTS von alledem, um es mit Wolfgang Petry zu sagen, ist eingetreten...
 
Zuletzt bearbeitet:
So, jetzt haben sie es geschafft. Nachdem nur noch WDR2 Musikrichtung läuft hab ich kein Bock mehr auf das achso gute Gefühl des Senders. Da höre ich lieber WDR 2 oder gleich ffn, 89.0 Rtl oder N-JOY. Hauptsache kein schrabbeliges Oldiegedudel. Am besten sich CDs mit Schlager auflegen oder hr4 , Schlagerparadies hören
 

Radiofreak11

Benutzer
@Ladwig

4.) Rainer Nitschke moderiert bei einem Zweitsender in Berlin, beim Schlagerparadies....

Das wäre natürlich der Knaller schlechthin. Vielleicht kommt ja noch die große Überraschung. Wobei ich da auch nicht dran glaube, weil so was ja auch budgetabhängig ist. Und da wird es wohl hapern.
Ich finde gerade die Schlagermusik ist Rainer Nitschke faktisch auf den Leib geschrieben. Auch ich vermisse seine sonore Stimme, mit der er einst beim alten WDR 4 u.a. in der längst vergessenen Sendung "Musikpavillon" immer die schönen deutschen Songs angesagt hat. Und das eben in einem unverwechselbarem Stil, den man heute mit den Selbstfahrer-Spar-Studios auch nicht mehr hinbekommt. Tja - das war mal ganz großes Radio! Heute ist WDR4 doch nur noch ein Sender, wo man mal kurz reinzappt. Und dass kann man genau so gut beim Lokalfunk, Einslive oder WDR2 - so man mal eben kein Digitalradio oder Webradio zur Hand hat.


Hier ein Videoausschnitt aus "Hollymünd" mit Rainer Nitschke. Das waren noch Zeiten!!!



Singen kann er auch noch! Und dann noch mit seiner ehemaligen Moderations-Kollegin, die ich auch im Radio vermisse.


Vielleicht geht er zu Radio Paloma? :D Aber dafür müsste er ja wieder umziehen. Die senden, soweit ich weiß, aus Berlin. Die kriegen den ja da alle über UKW. Ich könnte ihn mir bei Schlagerparadies besser vorstellen. Wer weiß, vielleicht ist das auch ein Hinweis auf eine spezielle neue Sendung, die er irgendwo kriegen wird? ;)


Einer seiner ehemaligen "Musik-Chefs" ist doch schon bei einem sehr erfolgreichen DAB+ Schlagersender in seinem alten Gebiet tätig... Bleibt nur noch Abwarten und Tee trinken. Vielleicht erlebt ja dann der gute, alte Musikpavillon auf einem anderen Kanal eine Auferstehung. Wäre schön, wenn die Sonatina wieder regelmässig erklingen würde...
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier mal der Vergleich zwischen WDR 2,4 und 5.
Auf WDR 2 werden in einer Stunde 1-2 oder keine Deutschen Titel gespielt.
Auf WDR 4 werden 3-4 Deutsche in einer Stunde gespielt.
Auf WDR 5 werden am Tag ganz wenig Deutsche Titel gespielt Es wird dort viel Internationale Musik gespielt. Da trift die Wahl für diejenigen die Deutsch mögen am ehesten auf WDR 4.

Und mittlerweile finde ich die Musik auf dem 5. Programm besser als auf dem 4. Programm.
 

Maschi

Benutzer
3-4 sind es schon länger nicht mehr, eher 2-3, und an die kommen 1LIVE (eher vergleichbar als WDR 5) und WDR 2 mit aktuellen deutschen Titeln locker ran!
 
Zuletzt bearbeitet:

hassa0

Benutzer
..... Heute ist WDR4 doch nur noch ein Sender, wo man mal kurz reinzappt. ...
Das Tagesprogramm ist doch nur noch ein Schatten seiner selbst, sozusagen "Aus die Maus".... in die Privatfunk-Falle gelaufen. Und es wohl nicht mehr lange dauern, dann verschwindet auch noch der letzte verbliebene stündliche Alibi-Schlager. Was bleibt, sind verblassende Erinnerungen an ein tolles Musikprogramm mit professionellen Moderatoren /-innen, die mal mit viel Herz und Verstand das erfolgreichste Radioprogramm aufgebaut und aufrechterhalten haben. Inzwischen ist davon (so gut wie) nichts mehr übriggeblieben. Ein Trauerspiel ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben