WDR 4 - aktuelle Entwicklungen


Radiofreak11

Benutzer
Hier die direktlinks, die man über den Seitenquelltext leicht auslesen kann, zum Download: :thumbsup:
Scheinen wohl "besonders wertvoll" für den Sender zu sein die Originalbänder mit MAL. Daher die versteckten Links. Und sie verschwinden jetzt schon wieder aus dem Downloadbereich und werden gelöscht. Schade. Könnten ruhig in der Mediathek immer verfügbar sein. Im Gegensatz zur ausgestrahlten Sendung waren die Downloads tatsächlich unbearbeitet. (sorry da habe ich zu schnell geschossen) Habe sie mir alle mal zur Seite gelegt und auf den MP3 Player gezogen und in aller Ruhe mit Kopfhörer angehört. Da hört man sogar das Knacken der Platten und das Klacken vom Fernstart der Player. Super Qualität. Nette Erinnerung an eine Radiozeit, in der man noch gerne den Rundfunkbeitrag gezahlt hatte, weil der Gegenwert stimmte. Das ist heute leider nicht mehr der Fall.
 

Maschi

Benutzer
Interessante Entwicklung gerade, bereits am 1.5. entfiel der Scheinwerfer und der Radioabend wurde auf 18 bis 22 Uhr vorgezogen, kurzfristig entfiel dann jetzt an Himmelfahrt der Soundtrack (das Thema stand schon online), stattdessen die D-Strecke bis 22 Uhr, selbiges gilt nun auch für Pfingstmontag, kein Götz Alsmann.

Sonst sind diese Sendungen eigentlich nie ausgefallen, meistens nicht mal an Weihnachten (außer Heiligabend), spart man da so viel von dem ein was man aufgrund der ausgebliebenen Gebührenerhöhung benötigt (Onkel Tom drohte ja unverhohlen damit, dass man das im Programm spüren werde)?

An Pfingstsonntag wiederum schon ab 18 statt ab 19 Uhr die Klassik, passt da weniger rein, es sei denn Frau Franke würde für die 1 Stunde mehr mehr verdienen als Herr Kempkes.
 

Radiofreak11

Benutzer
Nix gegen Gildo. Der betrachtet das bestimmt auch nur als Job. Aber diese Sendung passt nun mal ganz und gar nicht zu ihm. Der hätte in eine Schlagerparade perfekt gepasst. Doch das ist genau die Musik, die man bei WDR 4 mit Füßen tritt. Dabei hat sie dem Sender einst zu viel Ruhm und Bekanntheit verholfen. Damals, als die Welt noch in Ordnung war und Größen wie Ulla Norden, Rainer Nitschke, Charly Wagner, Richard Schrippers oder Günther Krenz dort am Mikro saßen. Heute ist das Programm doch so überflüssig wie ein Kropf. Wer Oldies will, der hört DAB+ Bundesmux. Da sind weitaus viel bessere Angebote mit viel mehr Speicherplatz vertreten, wenn auch dort oft nur die Festplatten laufen.
 

nicolai

Benutzer
Gegen Guildo habe ich auch nichts. Erst recht nicht gegen Schlager.

Aber wie man auf die Idee kommen kann, eine so überflüssige Sendung zu machen....
Ich glaube, hier im Radioforum sind sowieso nur Freaks, die anderen nehmen das alles völlig unberührt hin und lassen das Radio einfach dudeln, egal, was da für ein Blödsinn rauskommt.

Mir tut es aber leider richtig weh.
 

Radiofreak11

Benutzer
So richtig zum "Team" scheint der neue "Mal Sondock" auch nicht zu gehören. Die Teamseite von WDR4 schweigt sich über Gildo aus. Ob die Ausgaben der Sendung etwa schon "gezählt" sind?
 

nicolai

Benutzer
Ich würde mir mal eine WDR 4 Top 50 Dudelhitliste wünschen, die wir dann der Sendeleitung übermitteln könnten. Also alle Hits, die die nächsten 10 Jahre auf keinen Fall im Programm laufen dürfen, wenn einer von uns den Sender noch mal einschalten soll. Sowas ähnliches gibt es hier sicher irgendwo, aber ich meine ja eine Liste speziell für WDR 4.

Ich fange mal an:

1. San Francisco - Scott McKenzie
2. Mama Mia - ABBA
3. Sugar Sugar - Archies

Wer macht mit? ;)
 
  • Like
Reaktionen: JP

nicolai

Benutzer
Du hast natürlich recht, andererseits, man stelle sich vor, es gingen im Kölner Funkhaus täglich hunderte solcher Listen ein... Man wird ja noch ein wenig träumen dürfen! 😌
 

Tweety

Benutzer
Ich würde mir mal eine WDR 4 Top 50 Dudelhitliste wünschen, die wir dann der Sendeleitung übermitteln könnten. Also alle Hits, die die nächsten 10 Jahre auf keinen Fall im Programm laufen dürfen, wenn einer von uns den Sender noch mal einschalten soll. ;)
Da kannst du gefühlt 50% der Playlist einfach rauskopieren. Da gibt es mittlerweile so viele Titel die bei mir einen sofortigen Umschaltimpuls auslösen. Leider klingt das ganze WDR 4 Programm immer noch viel zu langweilig und zum Einschlafen öde. Wenn ich schon die ersten Flötentöne "El Condor pasa" höre, dann könnte ich... auch lassen wir das.👿

Immer wenn ich mal durchzappe läuft garantiert immer so eine ausgelutschte 60er oder 70er Jahre Nummer. Dazu noch eine Moderation wo ich mich frage, welche Zielgruppe da eigentlich sanft entschlummern soll. Klar, das Programm ist für Hörer Ü50 gemacht, aber trotzdem muss ein Programm nicht so langweilig wie WDR 4 klingen. Für mich ist WDR 4 nach wie vor eines der schlechtesten ARD Programme überhaupt. Auf einer Einschlafskala von 1-10 eine glatte......*gähn*..... 10.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cavemaen

Benutzer
Ich habe noch ein Tonband von Mal Sandock, auf dem jede Menge Stars, Sternchen und Musikgruppen "Merry Christmas" und / oder ein "Happy new Year" wünschen.

Das Tape entstammt aus einem Konvolut Rücklaufbändern, was man offensichtlich zu löschen vergaß...


R.
 

nicolai

Benutzer
Auch du hast natürlich mega recht. Das Grundfeeling ist 100 % "Volldudel all the time". Sadistischste Hörerfolter par excellence für alle, die noch mehr als 2 % Resthörvermögen haben.

Aber mir geht es um nicht um einfaches Dauerquälen für alle, die aus Versehen den Einschaltknopf gedrückt haben und vor Schreck eine Lähmung der Extremitäten erlitten haben, die sie hindert, den Ausknopf zu betätigen.

Ich meine die wirklich 100 %-igen Supergruselhits, die jeden absolut und sofort komplett ausknocken, sozusagen ohne jede Reaktionszeit, d.h. Peng, Feierabend, das war's, ciao und adios! Wie der Biss der Schwarzen Mamba.

Und davon eine echt fette Liste, und dann noch eine, noch eine und noch eine.

Und die knallen wir den Bonzen im Funkhaus auf den Tisch und sagen: Freunde, wenn das so weitergeht, wenden wir uns an die Zentralstelle für Menschenrechte und Folteropfer, oder wenigstens an die GEZ und erinnern sie, dass Rundfunkgebühren nicht für den Kampf gegen Rundfunkhörer eingesetzt werden dürfen und dann werden die schon sehen, eines Tages...

So meine ich das in etwa.
 

rockon

Benutzer
Für mich ist WDR 4 nach wie vor eines der schlechtesten ARD Programme überhaupt.
Ich meine, da schenken sich die Dudelsender deutschlandweit nicht viel. So hat WDR4 Titel in der Playlist, die Spießersender SWR1 BW nicht (mehr) spielt. Andersrum wird es genauso sein. Schlimm ist es eben, wenn sich die Musik nach wenigen Tagen wie eine Dauerschleife anhört. Und das seit Jahren. Mir ist das zu wenig. Vielen scheint es zu genügen.
 

Seefunk

Benutzer
Immer wenn ich mal durchzappe läuft garantiert immer so eine ausgelutschte 60er oder 70er Jahre Nummer. Dazu noch eine Moderation wo ich mich frage, welche Zielgruppe da eigentlich sanft entschlummern soll. Klar, das Programm ist für Hörer Ü50 gemacht, aber trotzdem muss ein Programm nicht so langweilig wie WDR 4 klingen. Für mich ist WDR 4 nach wie vor eines der schlechtesten ARD Programme überhaupt. Auf einer Einschlafskala von 1-10 eine glatte......*gähn*..... 10.
Meiner Meinung nach hat sich WDR 4 in den letzten Jahren sehr zum positiven verändert. Deine Beschreibung passt ganz gut auf das alte WDR 4, aber nicht mehr auf das heutige WDR 4. Meine Eltern hörten und hören immer WDR 4 und früher fand ich den Sender ganz schlimm. Nachmittags gab es da immer die Heimatmusikanten. :eek: Das war für mich Ohrfolter vom feinsten. Auch die Moderationen waren, bis auf wenige Ausnahmen, echt langweilig. Positiver heraus stach Charly Wagner und Stefan Verhasselt. Wobei letzterer in der Morgenmelodie schon ein bisschen "jugendlichen" Schwung rein brachte. Wer auch noch gut war, war Bernd Stelter, der auch eine zeitlang die Morgenmelodie moderiert hatte.

Heute finde ich die Moderationen aber unterm Strich deutlich ansprechender. Auch von der Musik her gefällt mir WDR 4 heute besser. Jedenfalls ist WDR 4 heute so gut, dass ich ihn auch freiwillig einschalte und zuhöre. Und wenn ich mich so in meinem Bekanntenkreis umhöre, so haben schon einige bestätigt, dass sie heute gerne WDR 4 hören und sich der Sender zum positiven gewandelt hat.
 

Tweety

Benutzer
Meiner Meinung nach hat sich WDR 4 in den letzten Jahren sehr zum positiven verändert. Deine Beschreibung passt ganz gut auf das alte WDR 4, aber nicht mehr auf das heutige WDR 4. Meine Eltern hörten und hören immer WDR 4 und früher fand ich den Sender ganz schlimm. Nachmittags gab es da immer die Heimatmusikanten. :eek: Das war für mich Ohrfolter vom feinsten.
Das ist aber schon seeehr lange her. Damals war ja auch WDR 4 ein reiner Schlagersender. Heute versteht man sich ja eher als Landessender und Oldiewelle für die Leute denen WDR 2 oder 1Live zu "modern" ist. Mit dem WDR der 80er und 90er Jahre kann man das nicht vergleichen. Sicherlich ist WDR 4 heute "durchhörbarer", aber die Musikmischung ist nach wie vor zu lahm, vorhersehbar und vor allem zu beliebig. Das betrifft natürlich fast alle Oldiewellen der ARD. Positiv stechen da derzeit m.E. derzeit nur HR 1 und Antenne Brandenburg heraus. Über den Rest breitet man lieber den Mantel des Schweigens.
 

Radiocat

Benutzer
Dem WDR fehlt halt die Schlagerwelle, wie sie BR, MDR und NDR haben. Die darf er wohl nicht zusätzlich anbieten. (naja, man könnte "Diggi" streichen und stattdessen). Dieser nicht vorhandenen Möglichkeit eingedenk war es schon etwas dreist, den Schlager komplett aus dem Programm zu streichen. WDR4 und WDR2 wurden musikalisch "verjüngt", WDR 1 (vulgo Eins Live) allerdings nicht, weshalb es mittlerweile große Überschneidungen zwischen erstem und zweitem Programm gibt und WDR4 musikalisch die ehemaligen Hörer des zweiten Programmes komplett mitversorgen muss. Ich sagten schon vor langer Zeit einmal, dass der WDR konsequent an allen Zielgruppen knapp vorbeisendet. Diese Beobachtung ist aktueller denn je.
 

Tweety

Benutzer
Zum Glück gibt es für Schlagerfans auch in NRW mittlerweile ausreichend Ersatz in Sachen Schlagerradio. Grundsätzlich ist es ja nicht verkehrt, dass WDR 4 zum Oldiesender umgebaut wurde. Leider ist die Auswahl der Titel viel zu starr. Der Titelpool ist zu klein und mit vielen Titeln kann man im Jahr 2021 nun wirklich niemandem mehr hintern Ofen hervorlocken. Das ist einfach nur peinlich für ein öffentlich-rechtliches Radio nur die "best of" 60er, 70er und 80er rauf und runter zu spielen. Ich sehe bei WDR 4 auch keine Weiterentwicklung. Ich weiss nicht mehr wann genau man die Schlager rausgeschmissen hat, aber seitdem klingt der Sender noch genauso wie damals. Mit genau den gleichen Titeln.

Man müsste da einfach mal ein bisschen die Playlist entstauben und erweitern und schon würde das Ganze deutlich zeitgemäßer klingen. Als Tagesbegleiter ist WDR 4 auch völlig ungeeignet, weil sich die Titel einfach viel zu oft wiederholen und Überraschungen ausbleiben. Im Auto schläft man bei längerem hören fast ein.
 

Radiocat

Benutzer
Da kannst Du jetzt aber "WDR4" auch durch "NDR Landesprogramm" oder "MDR Landesprogramm" oder "Bayern 1" oder "SWR 1 RP" ersetzen. Auch da hat sich in den letzten Jahren nichts getan. Bei MDR Thüringen empfinde ich die Musik flotter und stimmiger, obwohl sie mit den höchsten Anteil an 60er und 70er haben, bei Bayern 1 bekomme ich Gesichtslähmung, bei SWR1 RP auch. Es ist eigentlich überall dasselbe Dilemma. An unbekanntere Titel traut man sich nicht ran, passende neue Titel (die es durchaus im Bereich Songwirter, Folk, Country, Akustik-Pop, Neo-Soul etc. gäbe, auch nicht. Da klampft dann höchstens der unvermeidliche Ed Sheeran herum oder dieser Michael Kelly, oder wie er heisst.
 

nicolai

Benutzer
Völlig richtig und so scheußlich müsste das Programm gar nicht sein. Ein erster Schritt: Die TOP 100 Gruselhits entsorgen und so sukzessive ersetzen durch ältere Titel, die man sich noch nicht so komatös leidgehört hat. Und dann Schritt für Schritt so weitergehen. In 50 bis 70 Jahren könnte man dann wieder von vorn anfangen. :cool:

Vom Wortprogramm schweigen wir jetzt mal lieber.:eek:
 
Oben