Welche Radiosender bringen nicht nach jedem Song eine Sendernennung?


Hallo Hörer Gemeinde,

seid ihr auch genervt von Radiosendern, die nach jedem Song und somit nahezu im 3-Minuten-Takt ihren Sendernamen erwähnen?

Es würde doch genauso gut ausreichen, wenn dies wenigstens nach jedem 2. Song der Fall wäre.

Man kann leider nicht spontan sagen, daß die privaten eher Sender-ID's ausstrahlen als die Öffentlich-Rechtlichen Sender.

Mitunter reduzieren einige Sender immerhin abends und nachts den Anteil an Sender-ID's, aber bei vielen Stationen sind diese auch nachts nach jedem Song vorhanden.

Inzwischen steht der Sendername doch sowieso die ganze Zeit im Radiodisplay und es gibt kaum noch analoge Radiogeräte.

Wie steht ihr zu diesem Thema und welche regulär empfangbaren Radiosender verzichten auf ständige Sender-ID's nach jedem Song?
 
Also mir fällt da spontan lulu.fm ein. Dort wird zwar auch viel geclaimt (was bei deren Musikauswahl aber auch ausnahmsweise mal stimmt) , aber es hält sich sehr in Grenzen. Es kommt auch öfter vor, dass über 15 Minuten hin weg zwischen den Songs kein einziges Jingle oder eine Station-ID kommt.
Sonst ist mir leider kein Sender mehr bekannt, der sparsam mit den Station-IDs umgeht. Müsste wahrscheinlich eher bei den spezielleren Formaten (FluxFM, radioeins, egoFM... ) vorkommen, aber da kenn ich mich zu wenig aus. Vielleicht kann ja jemand mal was zu den Sendern in Klammern sagen, wie sich das da verhält.
Bei den großen Platzhirschen darf man aber auf alle Fälle schon mal nicht suchen, dort ist aggressives Claiming ja förmlich an der Tagesordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Radio Germany One.

Im Ausland gibt es durchaus Sender, die nur 2x pro Stunde eine Senderkennung (Jingle) bringen und die auch wirklich nur zwei verschiedene Jingles haben. Radio Mercurs Riga oder V-FM Thessaloniki z.B.
 
Die NRW-Lokalradios tun es nicht nach jedem Song. Ist wohl aber der Not geschuldet, weil sämtliche Senderkennungen ferngesteuert werden müssen, damit das Rahmenprogramm aus NRW nicht als solches erkannt wird. Nichtsdestotrotz ist es ein angenehmer Nebeneffekt.

Ich erwische auch Ö3 öfter mit direkt hintereinander laufenden Titeln ohne Senderkennung. Die ORF-Landessender sind da noch angenehmer.
 

poiuztrewq

Benutzer
Also mir fällt da spontan lulu.fm ein. Dort wird zwar auch viel geclaimt (was bei deren Musikauswahl aber auch ausnahmsweise mal stimmt) , aber es hält sich sehr in Grenzen. Es kommt auch öfter vor, dass über 15 Minuten hin weg zwischen den Songs kein einziges Jingle oder eine Station-ID kommt.
Sonst ist mir leider kein Sender mehr bekannt, der sparsam mit den Station-IDs umgeht. Müsste wahrscheinlich eher bei den spezielleren Formaten (FluxFM, radioeins, egoFM... ) vorkommen, aber da kenn ich mich zu wenig aus. Vielleicht kann ja jemand mal was zu den Sendern in Klammern sagen, wie sich das da verhält.
Bei den großen Platzhirschen darf man aber auf alle Fälle schon mal nicht suchen, dort ist aggressives Claiming ja förmlich an der Tagesordnung.
Vielleicht ist ihnen der eigene Name auch peinlich?
 

maurice t

Benutzer
Zum Beispiel:
Antenne Brandenburg
Klassikradio (zumindest im Abendprogramm)
Jazzradio Berlin


Finde ich ganz cool, wenn nicht ständig der Name als Kennung kommt. Gegen coole Jingles habe ich aber auch nichts, solange man es nicht übertreibt oder in einem Jingle oder Claim der Sendername beliebig oft und aufdringlich wiederholt wird.
 

Weltempfänger

Benutzer
Ist mir in letzter Zeit tatsächlich bei planet radio aufgefallen, aber nur Abends. Da laufen öfters mal die Songs ohne Station ID oder Jingles. Tagsüber wird man schon regelrecht mit den Powerintros belästigt, die oftmals schief gesungen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht ist ihnen der eigene Name auch peinlich?
Und das glaubst du ernsthaft? Die haben sich vor 5 Jahren selbst so genannt und sich damit auch immer noch gut gehalten. Und so wie die sie anhören klingt das überhaupt nicht danach als wenn ihnen der Name peinlich wäre. Sie fordern sogar die Hörer auf Fotos zu schicken mit dem Sendernamen im Display, die sie dann im Internet präsentieren. Das würden sie nicht tun, wenn sie nichts von dem Namen halten würden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben