Wie war WDR 1?


lookatmeTom

Benutzer
Den "Music-Convoy" kenn ich auch noch mit Robert und Alan...die waren sogar mal bei uns in Geldern auf dem Marktplatz mit dem "Music-Convoy" zu Gast...muß so Anfang/Mitte der 80er Jahre gewesen sein...Musik gab es da unter anderm von SADE...das ich da mal so nah ran durfte...war ein Erlebnis...danach war/ist sie ja ein Weltstar geworden und man konnte sie nie mehr sooo günstig (O DM/Euro) bzw. nah erleben...Vielen Dank dafür nochmal. Es waren tolle Songs...Smoth Operator & Co....wobei ich "Hang on to your love" noch besser finde (im unreleased US-Mix)...
 

Radio Pumuckl

Gesperrter Benutzer
Um einmal die Ausgangsfrage zu beantworten: In den späten 80ern war ich Jugendlicher und habe zum ersten Mal, von Ausnahmen abgesehen, und obwohl ich seit Geburt in NRW wohne, den WDR (1) eingeschaltet. Mir hat besonders die Vormittagssendung "Eins Live" gefallen. Es gab neben Standard-Pop echte Abwechslung mit Rock und fetten R&B-Tracks und auch unbekannteren Sachen.

Ansonsten hatte meine Mutter irgendwann Anfang der 80er im Küchenradio von Radio Luxemburg auf WDR 2 gewechselt. So habe ich während der Mahlzeiten zwangsweise WDR 2 hören müssen, aber die politisch sehr einseitigen, missionarisch anmutenden Moderatoren sowie Journalisten wie Gisela Marx klar abgelehnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Ich habe mich kürzlich nochmal etwas durch die Geschichte von WDR 1 geklickt und auf Wikipedia steht dieses letzte Programmschema:
Nun war es aber ja bekanntlich so, dass die Oldie-Show bereits an Neujahr 1995 letztmals auf Sendung ging und dann in derselben Woche "Yesterday" auf WDR 2 startete.

Wie wurde denn dann die restlichen 3 Monate bis zum Start des neuen Senders der Sonntag von 9 bis 11 bestritten, auch mit "Eins Live" wie von Montag bis Samstag?

Irgendwie findet sich dazu nirgends etwas und eine Programmzeitschrift aus dem Januar bis März 1995 habe ich auch nicht zufällig auftreiben können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Apropos, interessante Diskussionen mit den Hörern damals kurz vor Einführung des neuen Senders u.a. auch über die Notwendigkeit des Talkradios welches ja bekanntlich dann viele Jahre lang die Nächte bereichern sollte (die entsprechenden Sendungen hat DigiAndi in seinem Archiv).

Und Antonia Langsdorf hat vor ihrer "Astro-Karriere" bei RTL die Disco-Night moderiert? Wusste ich bis eben auch nicht:
Fernsehwoche 23.09.1989.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

AlexT

Benutzer
Apropos, interessante Diskussionen mit den Hörern damals kurz vor Einführung des neuen Senders u.a. auch über die Notwendigkeit des Talkradios welches ja bekanntlich dann viele Jahre lang die Nächte bereichern sollte (die entsprechenden Sendungen hat DigiAndi in seinem Archiv).

Und Antonia Langsdorf hat vor ihrer "Astro-Karriere" bei RTL die Disco-Night moderiert? Wusste ich bis eben auch nicht:
Anhang anzeigen 22940

Echt nicht? Antonia Langsdorf war mir gerade durch die Disco-Night bekannt geworden. Da passte auch gut die Fortsetzung der Karriere als 'Housefrau' im Fernsehen zu. Auch noch bei der - für den WDR damals echt innovativen - Disco-Night dabei war Robert Treutel, Stephan Laack und Archim Preikschat (London Calling).

Plötzlich taucht bei YouTube sogar neues Material auf :)
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Bremen 3 "Musikpavillion" und "Musik zum Träumen" vermutlich beides Übernahme von WDR 4, d.h. Bremen 3-Eigenprogramm 14-18 Uhr. Das würde heute hier für massiven Hate Speach sorgen... ;)
 

RadioHead

Benutzer
Ja, SFB 4 war zu diesem Zeitpunkt: Morgens Übernahme SFB 1, tagsüber Übernahme WDR 4, abends Übernahme ARD-Gastarbeiterprogramme, dann vermutlich wieder SFB 1 oder auch WDR 4 (siehe oben) und dann gab es eine Zeit, aber ich glaube, das war 1986/87, bevor SFB 2 eine richtige Popwelle wurde, da war nachts Übernahme ARD-Nachtrock, weil den sonst keine andere SFB-Welle hatte (hier irgendwo mal in einem Ausschnitt gesehen).

Wollen wir nicht mal einen Thread machen, der sich ausschließlich mit solchen Zeitungsausschnitten und der Analyse/Kommentierung der Programmschemata befasst? Historische Programmschemata nachträglich analysiert. Die (sehr interessanten) Sachen gibt es ja verteilt über mehrere Threads.
 

Maschi

Benutzer
Ich hab sowas auch ganz schwach in Erinnerung und diese recht lange Schaltpause spricht ebenfalls dafür (1986 natürlich noch ohne den SFB, logisch).
 

Anhänge

  • WDR 4 - Musikpavillon 25.03.1986 10.05 Uhr.mp3
    2,2 MB · Aufrufe: 4

black2white

Benutzer
Mussten solche Übernahmen eigentlich bezahlt werden ? Weil 1989 stellte der SFB aus Kostengründen die Übernahme des WDR 4-Programms auf SFB 4 ein.
 

RadioHead

Benutzer
Aus Kostengründen? Er hat 1990 sein eigenes Jugendradio Radio 4 U hochgezogen (ab 30. April) und spätestens ab 1992 aus SFB1/Berlin 88,8 ein eigenes Schlagerradio gemacht. Für die Wortsendungen gab es dann ja ab 1995 InfoRadio von SFB und ORB.
 
Oben