1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XRadio, 30. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XRadio

    XRadio Benutzer

    Quelle: http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/medien/109394
     
  2. idontneedaname

    idontneedaname Benutzer

    AW: 10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

    Bisscehn überzogen, oder?
    Wobei es bei NRJ sicherlich nicht die falschen trifft.

    naja...gibt glaube ich schlimmere Fälle.
    Zum Beispiel den Münchner Peter, der auf seinem Sender zu Pornoabenden aufruft :D
     
  3. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: 10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

    Wieso? Sind die Inhalte dann weniger jugendgefährdend, wenn der Scheff nebendransitzt? Oder mit in der Herbertstraße war? Oder was...?

    :confused: Tondose
     
  4. .fade-in

    .fade-in Benutzer

    AW: 10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

    Das dürfte doch kein Problem für NRJ Hamburg sein... Da sollen sich jetzt die münchener Kollegen einfach immer fleißig mit "Hallo - Antenne bayern" melden und schon sind die 10 Tausend Euro wieder drin....
    ;)
     
  5. sp

    sp Benutzer

    AW: 10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

    Also 10.000 Euro find ich heftig. Marcus Japke + Programmchef von der Ostseewelle wurden für eine morgendliche Sex-Sendung von der Landesmedienanstalt lediglich ermahnt.
     
  6. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: 10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

    sp, ich sag's Dir jetzt mal ganz offen: Du brauchst professionelle Hilfe!
     
  7. FrauSabine

    FrauSabine Benutzer

    AW: 10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

    Ich weiß nicht, ob Du die Show auf Energy damals gehört hast. Es wurden dort Sexualpraktiken beschrieben, die ich hier nicht wiedergeben möchte, weil ich sonst wohl gesperrt werde. Dominas durften in aller Deutlichkeit über ihren Job berichten und diverse Sexpraktiken wurden on air mit dem Showprakti "nachgestellt". Dann kam "zufällig" der PD und macht "zufällig" 10 Minuten bevor die Show eh zu Ende gewesen wäre dem ganzen ein Ende.
    Ich bin wirklich nicht prüde. Aber so etwas gehört nicht ins Radio und vor allem nicht in die Morgenshow eines Jugendradios. Wenn es nach mir ginge, hätten sie den Laden dafür dicht gemacht. Aber "talk of the town" zu werden ist heute ja alles in diesem Geschäft ... :mad:
     
  8. DaNixChecka

    DaNixChecka Benutzer

    AW: 10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

    Da lob ich mir Morning-Man Mike Thiel. Er hat diese Woche im Gong-Wiesn-Radio die Frau mit den größten Kürbissen gesucht. Ein bisschen zotig, aber immer an der Grenze und deshalb sehr lustig. Überhaupt macht die ganze Sendung Spaß.
     
  9. Pallek

    Pallek Benutzer

    AW: 10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

    Stimmt! Und vor einigen Wochen hat er doch einen Blowjob mit nem Pornostar verlost. Tja, die Sittenwächter im Norden sind offensichtlich doch etwas prüder wie hier in Bayern :p
     
  10. AW: 10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

    Der Bertelshofer ist in der CSU (Christliche Sex-Union), der darf das!

    Abgesehen davon hat er zu Porno-Abenden eingeladen, aber m.W. dann nicht davon berichtet (vermutlich, weils nichts zu berichten gab ;) )
     
  11. idontneedaname

    idontneedaname Benutzer

    AW: 10.000 Euro Buße für Sexsendung im Radio

    Stimmt...viel zu berichten gab es da wohl nie, wenn der Bertelshofer'sche "Filmeabend" so gut besucht war wie auch die 2day-Openline oder eigentlich auch der ganze Sender :D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen