1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

50 Jahre Hilversum 3

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von Avox, 09. Juli 2015.

  1. Avox

    Avox Benutzer

    Am 11. Oktober vor 50 Jahren ging der legendäre Sender Hilversum 3 an den Start. 3FM, wie der Sender heute heißt, feiert im September sein 50 jähriges Bestehen groß im Programm. Die letzte Woche im September wird 3FM auf seine Geschichte zurückblicken. Es wird viel Live-Musik im Programm geben, im TV werden Dokumentationen über Hilversum 3 laufen und Arjan Snijders wird ein Buch veröffentlichen.

    Der Sender hat auch in Deutschland Geschichte geschrieben. Während auf NDR 2 - wenn man Glück hatte - in muffiger Klangqualität aus Steinkimmen Tanzmusik lief, ging auf der 91,8 aus Smilde in den 80er Jahren (und davor) die Post ab. Gerade in Niedersachsen (etwa westlich von Bremerhaven, Bremen, Nienburg) wurde der Sender, teilweise mit guten UKW-Antennen eingefangen, und viel gehört - gerade im Oldenburgischen, im Emsland, in Ostfriesland oder in der Grafschaft. Denn im mittleren und nördlichen Niedersachsen kann man niederländisch recht gut verstehen, wenn man etwas daran gewöhnt ist. So hatte auch Mike Leckebusch (RB Musikladen) in Schwanewede eine Antenne für Radio und TV aus NL und seine Sendungen gerne mit NL-Sachen bestückt. Tja, auch ich bin mit Hilversum 3 groß geworden und habe dem Sender so Einiges zu verdanken: Gefühl für Radio, Musik und Freiheit.

    Hartelijk Gefeliciteerd, 3FM!

    http://www.3fm.nl/nieuws/detail/362559/Feest!-3FM-bestaat-50-jaar
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. Juli 2015
    U87, RadioHead, legasthenix und 3 anderen gefällt das.
  2. Spezi

    Spezi Benutzer

    Zum Schrecken meiner Mutter hielt in den 80er Jahren ein LKW der Bahnspedition vor unserem Haus. Geliefert wurde ein 2x3 Meter langer Antennenschiebemast, eine Hirschmann 8-Element-Richtantenne und diverses Zubehör für eine robuste Über-Dach-Konstruktion.

    Glücklicherweise hatte ich einen handwerklich begabten Freund, der geschickter war als ich. Nach ein paar Tagen thronte das "Monster" (O-Ton Mutter) über dem Dach eines kleinen Hauses in der schleswig-holsteinischen Pamper (Kreis Pinneberg).

    Nicht, dass ich etwa die langweiligen NDR-Programme besser empfangen wollte. Mir ging es einzig und allein um Hilversum 3. Dieses Programm vom "anderen Stern", das ich im Urlaub gehört hatte und mich nicht mehr losließ.

    Zuerst war ich überrascht, was auf UKW so alles reinkam. WDR 2 auf 94,1 (Münster). Na ja. Auch nicht spannender als NDR 2. Auf 103,1 SWF 3 vom Donnersberg. Mal eben locker mehr als 500 km Luftlinie. hr3 ging leider nicht, weil die 89,5 mit NDR 1 aus Hamburg-Moorfleet schon belegt war. Bei SFB 2 auf 92,4 mal kurz reingehört.

    Und was war nun mit Hilversum 3? Keine leichte Aufgabe, weil auch schon in den Achtzigern das Frequenzband bis 100 Mhz ziemlich vollgestopft war. Die berühmte 91,8 Smilde wurde von 91,9 Bungsberg in die Zange genommen, die 96,2 Markelo von 96,3 Heide.

    Trotzdem nimmt diese kleine Geschichte noch ein gutes Ende, wenn auch mit ein paar Wochen Verspätung. Als nämlich die Bahnspedition zum zweiten Mal vor unserem Haus hielt. Diesmal kam die beliebte Drei-Stock-Richtantenne aus dem Quelle-Katalog.

    Größer ging es nun wirklich nicht mehr. Mit diesem Ungetüm konnte ich endlich die NDR-"Störsender" auszublenden und Hilversum 3 in brauchbarer UKW-Mono-Qualität, bei Überreichweiten sogar fast rauschfreiem Stereo, ins Jugendzimmer zaubern.

    Und was ist mir bis heute, außer wehmütigen Erinnerungen, geblieben? Unzählige Kassettenmitschnitte vom TROS-Donnerstag, VOO-Freitag, Ben Liebrand-Mixe, eben alles, was Hilversum 3 in den Achtzigern so legendär gemacht hat.

    Rückblickend frage ich mich, warum haben die Holländer überhaupt Privatfunk eingeführt? Hilversum 3 konnte wie Privatfunk sein, nur viel besser! Und das auch aus heutiger Sicht!

    Auch von mir, herzlichen Glückwunsch. Ihr Holländer, pardon Niederländer, müsst Radio in den Genen haben!
     
  3. chapri

    chapri Benutzer

    Bisschen früh für diesen Thread, aber naja. Immerhin bin ich dank Umzugs an einen Flughafen die gesamten Achtziger dem 3. Programm aus Hilversum treu geblieben und habe sogar die Sprache gelernt. Sogar Veronica-Lid und Bezieher des Veronicablad bin ich zeitweise gewesen - trotz der vielen "Kletspraat", die Lex Harding & Co. verbreite(te)n. Im September habe ich selber "was Rundes" zu feiern, werde aber "Hilversum 3" gedenken - ähnlich wie Herman van Veen es tat:

    Zwar besingt er die Zeit VOR Hilversum 3, aber das doch sehr melancholisch. Ich mag's!
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2015
    NOWORUKA61 gefällt das.
  4. Avox

    Avox Benutzer

  5. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    Weiß jemand, ob es dieses Jahr die alljährliche 90s Request Woche gab? Ich habe irgendwie nichts vernommen. Die war sonst immer im September. Kann ja sein, dass die wegen den Geburtstagsfeierlichkeiten ausfällt?
     
  6. Avox

    Avox Benutzer

    Ja, es gibt seit diesem Jahr kein 90s Request mehr. NPO Radio 2 verjüngt sich etwas und positioniert sich mehr und mehr in Richtung Hilversum 3 / Radio 3 und 3FM wird VARA/BNN-lastiger und weniger AVRO/TROS oder Ex-Veronica...
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. Oktober 2015
    RadioHead gefällt das.
  7. Jupiter

    Jupiter Benutzer

    Hach ja...Hilversum 3. Da dauerte das dann 6 Wochen, bis die Single endlich in Deutschland rauskam, die man JETZT gerade gutfand.
     
    Bend It gefällt das.
  8. baum89

    baum89 Benutzer

    Wüsste nicht dass das im Jahr 2015 anders wäre :wow:
     
  9. chapri

    chapri Benutzer

    Doch, da gibts kein Hilversum 3 mehr! :wow:
     
  10. AlanTrebber

    AlanTrebber Benutzer

    ...und wenn die Single nach noch einmal drei bis vier Wochen in meiner nordwestdeutschen Stammdiscothek auf den Plattenteller kam war sie für mich als Hilversum-, BFBS-, AFN- und 208-Hörer schon ausgebrannt - "like a worn out recording of a favourite song". Lange ist es her, aber: Ausgebrannte Pop-Songs machen mich heute immer noch krank - leider ist das Angebot an üblichen Hörfunksendern in Niedersachsen daher sehr eingeschränkt.
     
    T.FROST, Jupiter, Avox und 3 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen