1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

88.6 Der Supermix für Wien - die Hits von Gestern und Heute

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von radio_watch, 11. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    88.6 Der Supermix für Wien – die größten Hits von heute und gestern.

    Leider spielt man das nicht wirklich, sondern:

    Ein Rock – AC Format – MAN VERMEIDET ABER DAS WORT ROCK WIE DER TEUFEL DAS WEIHWASSER.

    Keine Wiederholungen Mo-Fr 9-19 Uhr!

    Hörer wird mit Du angesprochen (jedenfalls von Reismann)

    Hits werden nur am Rande gespielt.

    Sehr viel Ramptalk, kaum Bumper Stinger, kurze Breaks, guter Music Flow.

    Station Voice: Stefan Sailer. Freundlich, macht´s eigentlich recht gut, klingt halt nicht groß. (Muß er aber auch nicht)
    Morning Show: Sandra König (brav positionieren, Vorstellung mit Vornamen)

    Früh Verkehr: Andi Reismann (der wo rockt bei Verkehr - "der Verkehr läuft sssllllp flüssig"


    + Klingt komplett anders als Rwien, Ö3 oder Kronehit.

    (-) Musiktests??

    (-) Relaunch völlig überhastet: Verpackung unkreativ. Klingt wie Antenne. Der Mehrwert keine Wiederholungen (WIEDERHOLUING AUSGESCHLOSSEN) wird äußerst altbacken verkauft. (nämlich mit nervenden Wiederholungen)

    (-) Promoted wird nicht der USP – Rock AC, sondern eine Abwechslung an Musik Gestern – Heute, die sich im Programm nur schwer wiederfinden läßt – weil man die Titel auch nicht kennt!

    Ein uniques Produkt mit einem me-too Claim! (Mal etwas anderes bei AC 8-))

    Nachrichtenteases immer mit Nachrichtenmann Markus - super eintönig. Sandra geht in ihrer Tonality mit smile auf die Toten zu. (World Trade Center, Tunnelprozeß). Markus erzählt dafür mit einem Lächeln über den 11. September.

    Für den durchschnittlichen 88.6 Hörer muss das Musikformat ein Schock sein – ist ziemlich Superstarfrei. Außerdem kennt er höchstens jeden 3. Titel dem Namen nach, und jeden 4. wahrscheinlich überhaupt nicht.

    Zudem wird so getan, als wäre das immer schon so gewesen – es gibt keinerlei NEU – Effekt.


    Fazit – 88.6 Der Musiksender wird Hörer verlieren. Leute, die den Sender als Erst und Zweitsender nutzen, werden sich über die komische neue Musik wundern. Neue Leute anzusprechen wird schwierig: Der Claim korreliert nicht mit dem Produkt (abgesehen ist ein Relaunch ohne Kampagne immer hart)

    Grundsätzlich ist der Sender als Rock AC Sender sicher eine Bereicherung für den Wiener Radiomarkt. Aber wie will man das kommunizieren mit diesem Claim?

    Bitte um eure Meinung!

    radio_watch
    P.S.: Gibt´s ein neues Logo??
     
  2. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    Sehr gute Analyse, radio_watch!

    Dafür, daß der Relaunch völlig überhastet ist, spricht wohl auch, daß es (noch) kein richtiges Jinglepaket gibt.

    Ich habe mal ein paar der neuen 88.6-Produktionen zusammengestellt:

    http://www.jinglezone.de/mp/886.mp3

    Viele Grüße,

    Thomas Wollert
     
  3. fessler

    fessler Benutzer

    Was für einen Sinn macht ein Slogan "Die besten Hits von Heute und von Gestern" ?

    Im April 98 hab ich verstanden, dass viele Sender mit einer möglichst breiten Positionierung zunächst einmal den Markt beobachten wollten. Aber heute?
    Ich versteht´s einfach nicht...
     
  4. pacman

    pacman Benutzer

    Entschluldigung, aber wo ist der "Rock" im Rock AC? Wenn der Begriff so ausgeleget wird wie jetzt von 88.6, dann gibt´s aber eine Menge "Rocksender" ...

    Mich wundert eigentlich nur die Einfallslosigkeit beim Programming.
    Antenne hat es auch schon mit dem Mix im Namen versucht und wieder aufgegeben: "Mix 102.5" gibt´s ja nicht mehr.
    Aus dem Fifty-Fifty Mix, den 88.6 schon mal hatte, wurde jetzt der "Supermix" nach dem großen Berliner Vorbild r.s.2. (Schönen Gruß an Rick!).
    Immerhin: Den neuen Slogan hat´s bisher so noch nicht gegeben: man kann sich zumindest was darunter vorstellen: "Wie spielen die Hits von heute und gestern." ö3 hat den Sub-Claim: Wir spielen die Hits von heute und morgen. (klingt schon wertvoller als die Formulierung "von gestern", oder?)

    Ich glaub allerdings nicht, daß 88.6-Hörer "geschockt" sind", so ungewohnt klingt doch die Musik auch nicht, eben ein bischen was von ö3 und Antenne und Rpn (was die alten Songs angeht).
    Jazz wäre ein Schock gewesen.

    Leider klingt das Programm insgesamt billiger, und eben auch austauschbarer.
    Aber BvzM wird ja noch so einige Schrauben drehen im Programm. Warten wir´s ab!
     
  5. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    Ab 10 Uhr ist weniger Rock, das stimmt.
    Dennoch fehlen vielen 88.6 Hörern sicher die bekannten AC Titel.

    Kann 88.6 Der Supermix ohne Collins, Turner etc. auskommen?

    Sicherlich - aber er wird dann andere Hörer ansprechen. Und wie sollen die von dem neuen Sender erfahren? Das Produktversprechen Die Hits von heute und gestern ist halt knapp an anderen dran:

    Radio Wien: Die größten Hits aller Zeiten
    Krone: Die besten Songs aller Zeiten
    Antenne: Ich kenne die aktuelle Zauberformel nicht, aber sie geht auf wir haben alles. (Die besten Hits der 90er und von heute und aus den 80ern das Beste oder so ähnlich)

    Alle diese Produktversprechen sind am Wiener Markt existent - warum sollte ich dann 88.6 DSM einschalten.

    Darin sehe ich das Hauptproblem. Und kann mir einer das Musikprogramming zwischen 10 und 11 im Verhältnis zur Morningshow erklären?
     
  6. Brösel

    Brösel Benutzer

    @radiowatch
    Vielleicht darf der Verkehrsredakteur die Musik aussuchen morgens? ;)
     
  7. Radioaktiver

    Radioaktiver Benutzer

    ... und als Kompromiss darf er dann nur die Verkehrsmeldungen lesen *lach*.

    nein, jetzt mal im ernst.
    finde es sehr, sehr seltsam, dass der Andreas R. nicht mehr in die Morgensendung eingebunden wird und nur zum Verkehr seinen Senf dazugebeben darf. Was ist das für eine Morningshow, in der die Moderatorin bei jedem Break dasselbe sagt, nämlich immer nur Claim, Uhrzeit "und guten Morgen"?
     
  8. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    Jetzt geb ichs auf.

    Da kommt schon die Turner und auch der Collins. Also: Me too Produkt mit me too claim. War bei der Morningshow ein bisschen zu voreilig. Schade!
     
  9. pacman

    pacman Benutzer

    Wenn man sich die Aussagen von Berndt von zur Mühlen mal anschaut, dann erkennt man doch eine völlig neue Strategie nach dem Motto: "Das Programm ist nicht so wichtig,
    viel wichtiger sind Marketing und Verkauf".
    Ich stimme dem eigentlich auch zu, allerdings frage ich mich: wo ist denn die Offair Promotion in Wien. Vielleicht ist es auch nicht so wichtig, ob On Air und Off Air Promotion zeitlich zusammenfallen?

    ZITATE von zur Mühlen

    aus medianet.at:
    "Die Privatradios haben sich bisher viel zu stark aufs Programm konzentriert."
    Nach Vorstellung von zur Mühlen soll 88.6 zu einem starken "capital radio" werden: lokal, symphatisch, nicht hektisch.

    aus horizont.at:
    Von zur Mühlen: "Aber wir wollen noch besser werden und uns von der privaten Konkurrenz deutlich absetzen: Um das zu erreichen, müssen wir jetzt unsere Gehirnzellen anstrengen."
     
  10. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    Ich finde den Musikmix gut, nicht so jugendlich wie Ö3, aber auch nicht so alt wie Radio Wien. Genau das richtige für Leute zwischen 20 und 40. So hätte sich auch die Antenne positionieren können, aber die hat nichts begriffen.

    Schlecht ist allerdings die überhastete Umsetzung, der furchtbare Slogan (Wörter wie "Mix" und "Hits von gestern" sind grausam) und die alten Jingles.
    Lieber ein Monat zuwarten und eine durchdachte Reform plus Werbeampagne als jetzt dies von der Stange zu brechen wäre besser gewesen.

    P.S.: Was ist mit Radionetz.at los?
     
  11. Nick

    Nick Benutzer

    Hallo Kleetschi,

    ich habe den Eindruck gewonnen, daß Antenne sich eigentlich doch ziemlich genau dort positioniert. Bei beiden Sendern nerven halt nur die Slogans, wobei ich mir den von 88.6 zumindest merken kann.

    Habe übrigens auch schon festgestellt, daß die Diskussionen im Radionetz.at keinen Spaß mehr machen. Hier läuft das ganze doch wesentlich "gesitteter" ab. Ich habe den Eindruck, daß sich hier doch mehr Leute mit gesundem Menschenverstand tummeln.

    Werde dieses Forum jetzt auch wieder öfter nutzen.
     
  12. listener_no4

    listener_no4 Benutzer

    mit www.supermix.at kommt man übrigens auf die noch nicht aktualisierte 88.6 homepage. wie heisst der sender eigentlich jetzt offiziell: 88.6, 88.6 Der Musiksender oder 88.6 Der Supermix?
     
  13. fessler

    fessler Benutzer

    Wie 88.6 offiziell heißt? Der Lizenzinhaber ist und bleibt die "Radio Eins Privatradio Gmbh".
    Genauso wie "Radio Privat Donauwelle Niederösterreich GesmbH" immer noch das Unternehmen ist, das Programm für die Wiener Frequenz 105.8 macht. (vulgo Krone Hitr@dio)
     
  14. listener_no4

    listener_no4 Benutzer

    das war mir schon klar. mich würde aber interessieren wie der neue markenname lautet. da "Der Musiksender" ja nicht mehr vorkommt müsste man ja auch das logo ändern. wird jetzt 88.6 Der Supermix der neue namen oder ist "Der Supermix" nur ein austauschbarer claim?
     
  15. fessler

    fessler Benutzer

    "88.6 Der Supermix" steht am Autoradio-display - wenn du das meinst...
     
  16. listener_no4

    listener_no4 Benutzer

    warum man nicht den alten namen beibehalten hat ist mir ein rätsel: 88.6 Der Musiksender für Wien - die Hits von Gestern und Heute, wäre doch von der positionierung her okay. und so hätte man die marke nicht zerstört. die neuen "jingles" find' ich aber in ordnung. das sounddesign klingt wesentlich frischer als das alte.
    bin gespannt wie die antenne4 jetzt heissen wird, wenn man programmteile von 88.6 übernehmen wird.
     
  17. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    Das mit dem Logo hat sich jetzt geklärt - auf der Homepage sieht man das "neue".

    Alles gleich, statt Der Musiksender steht nun Der Supermix für Wien und darunter: "Die Hits von heute und gestern".

    Ob das ernst gemeint ist, wird man sehen, wenn die Megaboards geändert werden - oder nicht!
     
  18. Nick

    Nick Benutzer

    he, he, he... [​IMG]

    Die Homepage sieht so billig aus, wie das "Sounddesign" klingt! Wahrscheinlich hat man in beides nicht viel Zeit investiert.

    [Dieser Beitrag wurde von Nick am 14.03.2002 editiert.]
     
  19. pacman

    pacman Benutzer

    Zu Berndt von zur Mühlen´s Strategie gehört
    wahrscheinlich auch: "Internet ist nicht so wichtig." Stimmt vielleicht, aber viele kleine Komponenten ergeben trotzdem ein Gesamtbild des Senders.

    Ich stell mir übrigens das neue Logo auf einem Plakat vor. Außer der 88.6 wird man aus dem Auto nichts lesen können. Könnte man also auch weglassen dann, oder?


    [Dieser Beitrag wurde von pacman am 14.03.2002 editiert.]
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen