1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.
    Information ausblenden

90er, die in den 90ern im Radio liefen

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Radiolauscher, 23. Juli 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiolauscher

    Radiolauscher Benutzer

    Hi,

    wenn man heutzutage Radio hört, dann laufen nur sehr wenige Songs aus den 90ern, während wir die 80er von allen Seiten hinterhergeworfen bekommen (wird zum Glück schon weniger). Wenn dann mal ein 90er läuft, ist es nur einer der wenigen üblichen Verdächtigen. Eurodance kommt fast überhaupt nicht vor, weil es einfach schlecht testet. Doch wie war das in den 90ern. Was haben die "Popwellen" darmals an Musik gespielt aus den 90ern gespielt?

    Falls das hier nicht reipasst, bitte Verschieben. Falls es das Thema schon gibt, wäre ich über einen Link dankbar
     
  2. chapri

    chapri Benutzer

    Arrested Develoopment
    Madonna
    Nirvana
    Public Enemy
    Red Hot Chili Peppers
    Snap
    24-7-Spies
     
  3. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    Juchuuu, noch ein Videopostthread... :D Was halt damals so ''in'' war, ne? Neuvorstellungen im Radio, ach was waren das noch Zeiten... :p

    Frühjahr 1991, hr3 ''Hard & Heavy'' mit Till Hofmeister, mittwochs 21 bis 22 Uhr, die Band wurde für die Sendung interviewt und es gab noch weitere Songs zu hören aus der damals frisch erschienenen Maxi als Vorgeschmack auf die kommende LP ''Blazon Stone'':


    Sommer 1991, NDR 2, gehört im Nordseeurlaub über Heide 96,3, wenn ich mich nicht irre. Alleine das Cover der Platte lässt mich jedesmal an diese Zeit denken. Solche Rillen im Sand sah ich damals für zwei oder drei Wochen quasi täglich. Ebenfalls damals viel gespielt: ''Everything I do I do It For You'' von Bryan Adams und sogar noch ''Und es war Sommer'' von Peter Maffay. NDR 2 quasi heute vor 24 Jahren...


    April 1992, SWF 3 ''Popshop'' mit Stefanie Tücking, damals noch von 18 bis 21 Uhr. Aber gut, damals wurden ja auch noch um 18 Uhr 30 die Bürgersteige hochgeklappt, das relativiert einiges:


    Sommer 1992, Radio FFH. Nicht oft, aber ein, zweimal habe ich das sogar dort im Tagesprogramm gehört. Außerdem im Kärntenurlaub ständig auf Radio Megaherz, einem genialen Schlagersender aus Italien. Habe mir damals sogar das ganze Album auf Originalkassette gekauft und finde es immer noch geil. Kein Vergleich zu seinen früheren oder späteren Sachen:


    Frühjahr 1993, WDR 1 ''Eins Live'', gehört im Reisebus auf der Durchreise einer Klassenfahrt nach Holland und mich sofort daran erinnert, dass ich dieses Lied aus dem ''Marienhof'' kenne, wo dieses und andere Lieder aus der gleichen Platte immer dann eingespielt wurden, wenn es Szenen um Ronnys Band und seine unglückliche Liebe zu Lisa Busch zu sehen gab. Wer erinnert sich? :D


    Radio in the 90s. Erinnerungen, die man nie vergisst...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2015
  4. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Sollen hier jetzt 15.000 Songs aus den 90ern gepostet werden?? Och bitte...

    Dem TE empfehle ich dazu die Google-Suche "Die Charts der 1990er Jahre"!
     
  5. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Wenn schon, denn schon! :D

     
  6. Maschi

    Maschi Benutzer

    Am besten könnte man diesen Thread freilich mit Playlisten von damals bereichern, hat die wer?
     
  7. NOWORUKA61

    NOWORUKA61 Benutzer

    - siehe "Wie war WDR 1" # 118 im Nostalgie-Thread -
     
  8. RomanMMWallner

    RomanMMWallner Benutzer

    Caught In The Act - My Arms Keep Missing You (1995) (LP: Caught In The Act Of Love)
    -----
    Original: Rick Astley - My Arms Keep Missing You (1987)


    Pharao - I Show You Secrets (1994) (unplugged version) (LP: Pharao)


    Pharao - I Show You Secrets (1994) (LP: Pharao)


    Marusha - Over The Rainbow (1994) (LP: Raveland)
    -----
    Original: Judy Garland - Over The Rainbow (1939)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2015
  9. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    An Playlists der Musikspezialsendungen, besonders ''Scream'', bin ich elementar interessiert. ''Pop Session'' war damals ja scheinbar sowas wie später der ''Kultkomplex'' bzw. heute ''Plan B''. :)
     
  10. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Die 90er waren von der Musik her eigentlich revolutionär, weil man sich vom braven Hausfrauenimage der 80er-Jahre (sorry für den Ausdruck) wegbewegt hat und die Musik mehr polarisierte.

    Leider hat das deutsche Radio aus meiner Sicht mit fortschreitender Betrachtung des Jahrzehnts immer weniger daraus gemacht. Warum? In den frühen 90ern haben die Pioniere des Privatradios noch dominiert. Hinzu kam die Neuausrichtung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks mit Jugendsendern und dem Einbeziehen der neuen Bundesländer. Es entstanden neue Sender wie Fritz oder N-Joy Radio, die in Sachen Musik ziemlich angeeckt und somit auch eine gewisse Fanbase hatten.

    Schon 1994 machten sich allerdings immer mehr BWL-Kriterien in den Entscheidungen der Privatradios breit und die öffentlich-rechtlichen Sender zogen unter dem Deckmantel, das Volk zu bedienen, nach. Folge: Die Lokalradios aus NRW (nur ein Beispiel) verbannten bereits 1995 die 70er aus dem Programm, spielten aber aus den 90ern nach wie vor nur Softpop Marke Crash Test Dummies oder Joshua Kadison. Aus der Dance-Ecke kamen maximal "Mr. Vain" von Culture Beat oder "What Is Love" von Haddaway vor. Analog andere Private. Den letzten Mut gab es meiner Meinung nach Anfang '94, als man sich noch traute, Dr. Alban und Cagey Strings in einer Tagesrotation zu haben.

    Der Rest ist schnell erzählt. Zunächst Anpassung der Tagesplaylist, später Streichung von Sondersendungen. ffn ist ein Beispiel aus dem Jahre '97. Die Musik ist aber nach wie vor konservativ geblieben und hat sich vom Hausfrauenimage der 80er-Jahre nie erholt. Es wurden höchstens Titel ins Programm genommen, die den 80ern ähnlich waren, aber auch niemanden vom Hocker rissen.

    Ich hab mich deswegen bereits '97 wieder verstärkt in Richtung NL umgeschaut. Das deutsche Musikradio hat schon zu der Zeit stagniert und gelangweilt. Und daran hat sich - bis auf weiteren Qualitätsabfall Marke N-Joy Radio (1999) oder Antenne Bayern (2004) nichts geändert. Vertan, vertan, sprach der Hahn...
     
  11. Radiolauscher

    Radiolauscher Benutzer

    Über die Geschichte von FFN hab ich hier schon einiges gelesen und wenn man sich das Programm heute anhört kann man ich mir das irgendwie nicht vorstellen, dass das mal so "mutig" gewesen ist.

    Wie schon irgendwo in dem Forum erwähnt bin ich erst 1996 geboren und habe diese Zeit deswegen nicht aktiv mitbekommen. Ich bin aber sehr interessiert darin, wie sich Radiosender rund um mein Geburtsjahr angehört haben. Was die zahlreichen Sender heutzutage bringen lässt mir dann doch die Füße einschlafen. Als ich das erste Mal Mittschnitte vom Sendestart N-Joy`s und der Zeit danach gehört habe, bin ich neidisch und auch Sauer geworden, wie man dieses Programm so zurichten konnte. Aber das ist ein anderes Thema (Playlists aus der Zeit suche ich übrigens noch. Hat jemand vielleicht welche oder weiß, wo ich welche finden?).

    Antenne Niedersachsen bietet auf seiner Homepage einen 90er Stream an. Meine Frage ist, ob dieser wirklich das wiederspiegelt, was in den AC Sendern wie eben Antenne Niedersachsen (ab 1996) oder anderen zumindest in der zweiten Hälfte der 90er lief? (Playlist des Senders: http://www.antenne.com/musik/webradio/). Wenn ja, hätte ich solche Privatsender darmals glaub ich boykottiert, weil sie mir zu Langsam und zu langweilig wären.
     
  12. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Ich kann jetzt nur für Niedersachsen und NRW sprechen, da ich im Grenzgebiet wohne/gewohnt habe. Ich könnte noch zu einzelnen Auszügen Hessens etwas sagen, dies lässt aber keine richtige Entwicklung erkennen.

    In NRW war die Lage wie folgt:
    1990: Erste private Lokale gingen on air. Das Konzept ist dem heutigen gar nicht unähnlich. Nur hatten die einzelnen Sender mehr Freiheiten bei Themen und Musikauswahl. Dementsprechend bunt war die Landschaft noch.
    1991: Weitere Lokale starteten. Der verstaubte WDR wollte durch eine Neupositionierung von WDR 1 mehr junge Hörer anlocken. In Sachen Musikauswahl gelang dies auch. Leider hat die Abendschiene mit Wortprogramm um acht Uhr einen derartigen Bruch im Programm verursacht, dass die nachfolgenden guten Sendungen wie "Scream" (für Hard-Rock- und Metal-Fans) und andere fast wie Fremdkörper wirkten. Aber gerade Hip House und neuer Dance aus den 90ern wurde schon tagsüber gespielt. WDR 2 konnte seine Playlist halten, auch wenn französischsprachige Chansons langsam aus dem Programm verschwanden. 1994 bekamen die Lokalen einen ersten Relaunch und die Präsenz von Radio NRW wurde deutlicher. Progressive 90er gab es im Programm nie.
    Ostern 1995: Weitere Reform beim WDR. Aus WDR 1 wurde Eins Live. Sämtliche Sondersendungen verschwanden und wurden in den neu geschaffenen Kult Komplex integriert. Tagsüber gab es schon fast ausschließlich 90er, aber doch um einiges braver als beispielsweise bei N-Joy in Norddeutschland. WDR 2 modernisierte sich behutsam, ohne groß anzuecken. Die Lokalen verbannten die Oldies ganz und setzten seitdem auf Dudelfunk. Die paar 90er waren die gleichen üblichen Verdächtigen wie heute. Seitdem hat sich in NRW - abgesehen vom Qualitätsabfall - nicht mehr viel verändert.

    Niedersachsen:
    1988: (jetzt nur meine Ansicht, da ich ffn erst seitdem kenne) Der Sender hat anfangs bereits auf eine Servicewelle gesetzt. Die Musik war aber noch recht breit aufgestellt, wenn auch mehr erwachsen als jugendlich. Da der NDR insgesamt verstaubter war (im Gegensatz zum WDR allerdings moderner), setzten die Jüngeren trotzdem auf ffn. Kult war schon damals das Frühstyxradio sonntags.
    1991: Der zweite Private, damals hieß er: Antenne. Das Radio, ging auf Sendung. Ich habe ihn dank Lingener Aufschaltung 1992 das erste Mal vernommen. Die Zielgruppe war eine andere. Man setzte mehr auf Schlager, Oldies und gemäßigten neuen Titeln. So gab es eine klarere Abgrenzung zwischen den Privatsendern.
    1994: Der NDR startete N-Joy Radio. Von '94 bis '98 war der Sender einer meiner Favoriten. Flott gemacht, die Playlist bestand zu 75% aus Dance (Dr. Alban, Captain Hollywood, Pharao, usw.) und übrigen 90ern. Hier traute man sich was, auch wenn hier schon eine gewisse Rotation (6 Stunden) spürbar war. NDR 2 wurde behutsam moderner.
    1996: Antenne wechselte seine Ausrichtung zum "besten Mix der schönsten Hits" und setzte seitdem auf Softpop. Oldies wurden weniger, das Progressivste (!) war Macarena. Trotzdem hatte der Sender Erfolg damit und wurde ein ernsthafter Konkurrent von ffn. Dieser konterte mit "Hits, die brennen" und einer jüngeren Ausrichtung. Die 90er waren aber auch hier übrigend konservativer Art. Die Sondersendungen wie Baseline (Soul), Grenzwellen (heute übrigens auf Radio Hannover), Ultra und Party (auch mit seltenen Stücken) waren aber noch vorhanden und sehr gut gemacht.
    1997: Zum Spätsommer krempelte ffn sein Programm völlig um. Der neue Claim hieß "Die Superhits der 80er und 90er", alle besonderen Sendungen verschwanden und es wurde 24 Stunden die gleiche Musik gespielt. Alternativere 90er (um beim Thema zu bleiben) fanden höchstens in der Musik-pur-Schiene freitags und samstags nachts statt. Antenne wurde zum Hitradio mit dem "besten Mix" und auch langsam "neuer", es kam etwas mehr Mut zu den 90ern, dafür fielen zunehmend ältere Hits aus der Rotation.
    1999: Antenne hatte die - aus meiner Sicht - beste Zeit. Man traute sich sogar im Tagesprogramm, Dance-Songs wie DJ Tonka "Don't Be Afraid" und Co. zu spielen. Ich hatte den Eindruck, dass der Sender trotz oder gerade wegen einzelner Oldies mutiger war als ffn, der sich nicht mehr groß änderte. Gleichzeitig wurde N-Joy zunehmend konservativer. Bis auf einzelne Trance-Stücke klang der Sender so, wie er sich heute anhört.
    2000: Ab da begann die richtige Langeweile: Beide Private spielten nur noch 80er und 90er, ffn "die Superhits", Antenne "die Megahits". Weiter brauche ich es wohl nicht mehr ausführen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2015
    Bend It gefällt das.
  13. Radiolauscher

    Radiolauscher Benutzer

    @NurzumSpassda79 Vielen Dank für die ausführliche Auflistung der "Geschichte" des Privatfunks in den 90ern.
    Hast du oder hat jemand eine Erklärung, warum Antenne dieses nur ein Jahr durchgehalten hat? Ich weiß, dass die Herren in der Goseriede einen ziemlich kurzen Geduldsfaden haben (siehe ständig wechselnde Claims), aber hat sich das so dramatisch negativ auf die MA ausgewirkt? Oder hat sie einfach der Mut verlassen?
     
  14. grün

    grün Benutzer

    Kann auzch noch ne Anekdote zum Besten geben:

    HR3 spielte damals zumindest nachmittags und später am Abend sehr viel Dance- und Rockmusik aus dieser Zeit und war eigentlich voll in den 90s. Die 80er hat man allerdings sehr ignoriert, die 70er liefen in HR3 häufiger.

    SWF3 hingegen hat sich lange (bis Anfang 96) sehr gegen Eurodance "gesperrt", es liefen nur vereinzelte Titel. Auch im Rockbereich kam bis Mitte der 90s nicht viel, man setzte wirklich eher auf Pop der 80er und 90er (70er und 60er eher selten).

    Erst mit der Reform 1996 wurde SWF3 etwas "dancelastiger", aber noch lange nicht so wie die Kollegen von HR3.
     
  15. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    In dieser Kategorie gibt es schon einen Thread, in dem deine Frage eigentlich beantwortet wird.

    http://www.radioforen.de/index.php?threads/welche-90er-songs-sollten-dringend-im-radio-laufen.26034/

    Ich dachte bisher, Crosspostings werden hier umgehend eliminiert...
     
  16. RomanMMWallner

    RomanMMWallner Benutzer

    Culture Beat - Mr. Vain (Vain Mix ) (1993) (Single)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2015
  17. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    HeavyRotation25, wenn Du aufmerksam lesen würdest, hättest Du mitbekommen, dass es yannick96 nicht darum ging, welche 90er heute im Radio laufen sollen, sondern welche zur damaligen Zeit liefen.

    Also mal einen Tee trinken, beruhigen und langsamer lesen. ;)
     
    Waterhead gefällt das.
  18. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Ich sehe deshalb keinen keinen Unterschied zu dem von mir verlinkten Thread, denn dort tauchen alle Songs auf, die in dem Jahrzehnt im Radio liefen.

    Aber man kann hier die gleichen Songs wieder posten, bitteschön...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen