1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AAC+ mit streamTranscoder (Linux)

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von dgoersch, 09. April 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dgoersch

    dgoersch Benutzer

    Hallo zusammen,

    ich bastel nun schon ein paar Tage daran rum, den Stream unseres Radios auch in AAC+ anzubieten. Unsere bisherigen Streams recodiere ich mittels streamTranscoder (in der aktuellen Verion 3.1.11) und wollte diesen auch für AAC+ heranziehen. Jedoch gelingt es mir nicht ihn mit AAC+-Support zu kompilieren.

    Ich habe schon diverse Bibliotheken in diversen Versionen getestet, unter anderem libfaac, libfaad und libffmpeg. Nach einigem googeln bin ich darauf gestossen, dass diese Bibliotheken AAC+ zwar decodieren, aber nicht encodieren können. Gibt es unter Linux tatsächlich noch keinen Encoder für AAC+? Es soll wohl eine Lösung geben, wo jemand um aacenc32.dll herum einen Wrapper für Linux gebaut hat, leider konnte ich dazu nicht weitere Informationen finden. Weiß hierzu jemand mehr?

    Wie encodiert ihr AAC+ auf dem Server? Tatsächlich extra hierfür Windows? Oder gibt es auch eine Lösung die mit Wine liefe? Natürlich könnte ich mittels VMware ein Windows auf der Kiste laufen lassen und dann den streamTranscoder für Win nehmen, aber das kanns doch ned sein...

    Gruß
    Dominique Görsch

    PS: System ist ein Debian Sarge, habe aber auch schon Backports aus Etch und aktuellere Eigencompilate der betroffenen Libs getestet.
     
  2. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: AAC+ mit streamTranscoder (Linux)

    Eine Frage, die durch die Suche leicht zu beantworten gewesen wäre. Allein in den letzen 3 Wochen wurde das ganze 4mal besprochen.

    Es gibt für Linux immer noch keinen AAC+-Codec. Ich bin dafür, diese Frage in die FAQ aufzunehmen, da es offensichtlich zu schwierig ist, in die Suche Begriffe wie "AAC+" und "Linux" einzugeben.
     
  3. dgoersch

    dgoersch Benutzer

    AW: AAC+ mit streamTranscoder (Linux)

    Davon abgesehen dass diese Aussage pauschal falsch ist, da anscheinend Codecs existieren die AAC+ decodieren, hatte ich das in meinem Posting bereits soweit eruiert. Jedoch stehen da weitere Fragen die durch die Suche nicht beantwortet werden. Z.B. Thema VMware und/oder Wine oder Wrapper.

    Würde ich durchaus begrüßen, der Trend geht hin zu Alternativen zu MP3, MP3Pro und Ogg Vorbis, daher wird die Nachfrage nach AAC(+) oder FLAC weiter größer.

    Gruß
    Dominique Görsch
     
  4. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: AAC+ mit streamTranscoder (Linux)

    Dann erzähl mal, wo es die gibt. Es gibt ein AAC+ encoder. Damit kannst du aber nicht decodieren.
    Du kannst mich aber gerne mit einem Link o.ä. davon überzeugen, das es mittlerweile einen AAC+ decoder gibt. AAC gibt es schon lange und FLAC ebenfalls.

    Bin mal gespannt auf den Link. ich lerne immer gerne dazu.

    Ansonsten: Wine ist eine Emulation der API, kann also mit den win32 Codex nix anfangen. Die einzige Software, die damit umgehen kann, ist XMMS. Aber damit geht, soweit ich weiss, auch kein AAC+.

    Und VMWare, QEMU oder ähnliches kannst du vergessen, da der Rechner viel zu langsam wird. Dann miete lieber einen Windowsserver und encodiere damit.

    MP3pro kannst du getrost ignorieren, wurde auch hier mehrfach besprochen. Funktioniert nur unter Windows und klingt ansonsten wie ein Blecheimer.

    OGG-Vorbis ist auch mit Linux kein Problem. So, jetzt hab ich zusammengefasst, was in ca. 30 Posts nachzulesen ist. Und sobald ich von dir den Link zum AAC+-Decoder hab, werd ich was für die FAQ schreiben.
     
  5. dgoersch

    dgoersch Benutzer

    AW: AAC+ mit streamTranscoder (Linux)

    Wenn du jetzt noch lernst was Encoder und was Decoder ist, erkennst du vielleicht, dass ich genau das geschrieben habe und du es umdrehst.

    Gruß
    Dominique Görsch
     
  6. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: AAC+ mit streamTranscoder (Linux)

    Ja, ich habs verwechselt. Also gibt es für Linux einen AAC+ DEcoder aber keinen ENcoder.
    Wenn du also einen Link zu einem ENcoder hast, dann her damit. Wenn du keinen hast, bleibt es dabei, wie in vielen anderen Beiträgen hier schon geschrieben, es ist nicht möglich, AAC+ unter Linux aus einem MP3-Stream zu erzeugen, auch wenn du das Gegenteil behauptest.
     
  7. dgoersch

    dgoersch Benutzer

    AW: AAC+ mit streamTranscoder (Linux)

    Habe ich nirgends behauptet und tue ich nach wie vor nicht:
    oder:
    In Zukunft lies doch bitte erst einmal richtig, verwechsel nicht De- und Encoder und poltere dann gegebenen Falls los... *kopfschüttel*

    Gruß
    Dominique Görsch
     
  8. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: AAC+ mit streamTranscoder (Linux)

    Sag mal, was willst du eigentlich? Du fragst nach einer Möglichkeit, unter Linux einen AAC+-Stream zu erzeugen, und wenn ich dir sag, es geht nicht, fängst du an zu stänkern und reitest auf einer Vertauschung von mir rum.

    Wenn du keine Hilfe willst, sag gefälligst gbleich, auf Wortklaubereien, die niemanden was bringen, hab ich keinen Bock und auch keine Zeit. Du kannst von mir in Zukunft keine Hilfe mehr erwarten.
     
  9. dgoersch

    dgoersch Benutzer

    AW: AAC+ mit streamTranscoder (Linux)

    Zuviel Eierlikör über Ostern oder woran liegt deine Merkbefreiung?
    Ich habe in meinem ersten Posting bereits geschrieben, dass kein mir bekannter Codec unter Linux AAC+ encodieren kann und gefragt wie es andere machen. Seit dem unterstellst du mir vehement ich würde behaupten es gäb eine Möglichkeit und verwechselst dabei De- und Encoder. Nachdem ich das mit Zitaten nun hoffenlich wiederlegen konnte unterstellst du mir ich würde stänkern.

    Die Vertauschung deinerseits ist doch genau das Detail was diese Diskussion hier überflüssig macht, da ich genau das was du mir versuchst bei zu bringen von Anfang an selber geschrieben habe. Sorry aber du scheinst echt ziemlich merkbefreit zu sein. Wenn du (wichtige) Details hier unten nichtmehr zu erkennen vermagst, komm von deinem hohen Ross runter, dann bist du näher dran.

    Gruß
    Dominique Görsch
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen