1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tom2000, 18. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Das Bundesverfassungsgericht hat den Abschuss verboten, sobald ein einziger Unschuldiger an Bord ist.
    Die Infoprogramme der ARD machten diese Woche mehrheitlich um eine Frage einen weiten Bogen:
    Was tun, wenn dieser "Terrorflieger" ein Atomkraftwerk ansteuert? Wieso findet keine Güterabwegung zwischen den Unschuldigen an Bord und womöglich vielen Verstrahlten und Toten statt?

    Warum wird das nicht thematisiert??!!
     
  2. homer

    homer Benutzer

    AW: Abschuss eines "Terror-Flugzeugs" im Radio

    Tom, falsches Forum.
    Du wolltest doch sicherlich HIER http://www.politikforum.de/ posten, oder?
     
  3. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: Abschuss eines "Terror-Flugzeugs" im Radio

    @homer
    hör doch einfach ein bisschen "geheimes geräusch" oder "kleiner nils", oder was auch immer sonst.
     
  4. StReutlinger

    StReutlinger Benutzer

    AW: Abschuss eines "Terror-Flugzeugs" im Radio

    HOMER hat vollkommen recht TOM.
    hier wird so viel s****** geschrieben und jetzt kommst du noch mit politischen dingern.
    ich frag dich ja auch nicht, warum der chinesische staatsrundfunk die vogelgrippe nur marginal im programm erwähnt... :wall:
     
  5. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Die Frage „wieso“ ist nun wirklich ausreichend thematisiert worden. Und für Fundamentalkritik an elementaren Verfassungsgrundsätzen ist das hier mit Sicherheit nicht der richtige Ort.
     
  6. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Lieber Tom,

    bei den Sendern, die ich gehört habe, sind die Folgen des Urteils umfassend dargestellt worden. Grundlegende Kritik von Fachleuten habe ich in keinem Medium vernommen. Insofern scheint eine umfassende Diskussion zum Thema nicht stattzufinden, sie dennoch im Programm vorkommen zu lassen, scheint mit nicht gerechtfertigt. Höreranfragen zum Thema sind mir zudem nicht bekannt. Aus welchem Grund sollte ein Sender das Thema dennoch intensiv im Programm diskutieren?
    Die "Güterabwägung" bzw. die Frage, ob eine "Güterabwägung" das geeignete Mittel ist, um eine Lösng zu finden, ist durch das BVerfG vorgenommen bzw. beantwortet worden und steht damit fest.
     
  7. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    aha. ihr wollt euch also vom bverfg ernstlich das denken abnehmen lassen.
    und noch besser: weil fachleute auffallend schweigen oder ihr keine hörer kennt, die fragen stellen, wollt ihr die diskussion einstellen.
    ihr seid mir ja schöne journalisten.
     
  8. 666

    666 Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Vielleicht auch, lieber Tom, wird das deshalb nicht nonstop aufgebauscht, weil man sich in Deutschland der Tatsache bewußt ist, dass nicht permanent irgendwo irgendwelche Flugzeuge in Hochhäuser gelenkt werden.
    Dadurch, dass man der Bevölkerung eine dauerhafte, ganz konkrete Bedrohung suggeriert läßt sich zwar die Beschneidung demokratischer Rechte ganz hübsch durchsetzen (siehe auch unter: Guantanamo. Dazu der Regierungssprecher: "We are in a war."). Vielleicht ist man in Deutschland mit dem inflationären Gebrauch von Worten wie Krieg, Terror und Anschlag einfach ein wenig sensibler.
     
  9. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    @666
    es würden "reichen", wenn so ein flieger ein einziges mal in ein atomkraftwerk gelenkt würde.

    ich halte das urteil schlicht für schwachsinn.
    da soll eine relativ gesehen deutlich kleinere zahl zum tode geweihter menschen mehr wiegen als unzählige weitere opfer. dass soll mir mal einer erklären.
     
  10. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Ganz einfach: Der im Artikel 1 des Grundgesetzes garantierte Schutz der Menschenwürde gestattet es nicht, das Leben vermeintlich Todgeweihter geringer zu schätzen als das anderer Unschuldiger. Punkt.
     
  11. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    @makeitso
    und wieso darf der geiselnehmer dann durch einen geziehlten schuss getötet werden? in artikel 1 steht ja auch nichts davon, dass ein gangster weniger würde hat?
     
  12. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Das Urteil basiert auf dem Grundgesetz. Punkt. Da gibt es nichts zu diskutieren. Wenn Du das Grundgesetz ebenfalls für Schwachsinn hältst, so hindert Dich niemand daran auszuwandern und eine andere Staatsangehörigkeit anzunehmen.

    Weshalb hingegen der finale Rettungsschuss mit dem Grundgesetz vereinbar ist, wurde hinlänglich in den Radioprogrammen behandelt. Aber vielleicht hörst Du ja doch den falschen Sender. Die Holländer interessiert das sicherlich wenig. :wow:
     
  13. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    dann pass auf, dass du bei einem angriff auf ein kernkraftwerk nicht in der nähe bist.
    diskussionskultur hier gleich annähernd null!
     
  14. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Auch auf die Gefahr hin, dass Du es nicht verstehst oder einfach nicht verstehen willst: Die Frage, weshalb das Thema so und nicht anders im deutschsprachigen Hörfunk behandelt wurde, ist ausreichend beantwortet. Wenn Du über die Änderung des Grundgesetzes diskutieren möchtest, dann bitte nicht in einem Radioforum, denn hier ist es nun wirklich fehl am Platz. :wall:
     
  15. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    "Die Frage, weshalb das Thema so und nicht anders im deutschsprachigen Hörfunk behandelt wurde, ist ausreichend beantwortet."

    WER BESTIMMT DAS???
    wie ich schon sagte, diskussionskultur gleich annähernd null!
     
  16. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Und wieder ein Thread, der wohl mit dem Vermerkt "geschlossen" beendet werden wird. Wer hat denn nun noch Lust Tom2000 ans Händchen zu nehmen und ihm mit dem Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland vertraut zu machen. Seine Lehrer scheinen während seiner Schulzeit wohl kapituliert zu haben. :wow:
     
  17. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    "Wer lesen kann ist klar im Vorteil!"
    Dieser Satz wird doch nur von Leuten benutzt, die gerne von oben herab abkanzeln.

    Du wirst mir niemals ein stimmiges Argument dafür liefern können, warum man die Verantwortlichen, die den Terrorflieger gewähren lassen, nicht wegen unterlassener Hilfeleistung anklagen müsste.

    Aber Dich wird ja auch nicht nachdenklich machen, dass ein erfahrener Jurist und ehemaliger Justizminister das Gesetz unterstützt hat.

    Und das soll kein Thema fürs Radio sein??!! :wall:
     
  18. Ampermännchen

    Ampermännchen Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Bevor hier so über das für und wider von Maßnahmen und zuweit in politische Themen ausgeweitet wird, empfehle ich so einigen folgendes Buch (leicht und schnell zu lesen):

    "Das LOL²A-Prinzip" von René Egli (ISBN 3-9520606-0-7)

    Nein, ich arbeite weder für ihn noch für den Verlag, ich habe auch keinen Buchhandel und sonst nichts. Jede Spekulation endet im Nichts.

    Aber wer das durchliest, erkennt unser Problem (in der Welt).

    Und noch was: Bevor nur ein Vorurteil darüber fällt - erst lesen!
     
  19. Los-Drahmas

    Los-Drahmas Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Nein richtig, das ist falsch. Ich bin da nicht völlig anderer deiner Meinung.
    Aber zur Diskussion stellen darf man das schon. Auch wenn man es schon nicht beantworten sollen kann.
    Hauptsache die Tatsache stimmt. Dies betrifft aber nur Bayern. Oder?
     
  20. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Nochmal: Das Deutsche Rechtsverständnis erlaubt es schlicht nicht, die Wertigkeit eines unschuldigen Lebens gegen die eines anderen aufzurechnen. Wenn ein Verteidigungsminister im Falle des Falles meint, den Abschuß befehlen zu müssen, dann soll er das aus seiner persönlichen Entscheidung und Verantwortung heraus tun. Das Gesetz kann ihm jedoch niemals eine Erlaubnis zur Tötung Unschuldiger geben.

    So ist es nunmal; das kannst Du akzeptieren oder lassen. Es aber nicht zu akzeptieren und gleichzeitig über mangelnde Diskussionskultur zu meckern, nur weil sich kaum jemand Deiner Meinung anschließen will, stellt Deiner Diskussionskultur auch nicht gerade ein berauschendes Zeugnis aus.
     
  21. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Du hast noch nie einen Blick ins Grundgesetz geworfen, stimmt's?

    Müsste man dann nicht eher die Fluggesellschaft verklagen? Ich meine ja nur, was nützt einem auf einem Überlandflug eine Schwimmweste, wenn keine Fallschirme an Bord sind? :confused: Abspringen über dem Stadtweiher? :wow:
     
  22. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    "Es könnte ja sein, dass das Leben kein Kampf zu sein braucht.
    Es könnte ja sein, dass alles viel einfacher ist, als Sie je gedacht haben.
    Es könnte ja sein, dass Sie viel mehr Macht haben, als Sie jemals gedacht haben.
    Es geht nicht um die Welt, es geht nicht um die andern.
    Es geht um Sie.
    Das Paradis wartet; es ist nur ein Gedanke von Ihnen entfernt - aber Sie müssen ihn denken.
    Niemand wird das jemals für Sie tun.
    Sie brauchen nichts zu lernen!
    Sie brauchen nichts zu trainieren!
    Sie brauchen lediglich alle angelernten und hindernden Ideen über Bord zu werfen!
    "

    Wieder mal einer, der das Universum verstanden hat, nur alle anderen nicht.
     
  23. isiman

    isiman Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Sicherlich ist manches Problem alleine durch grundlegende Änderung der Einstellung dazu zu lösen, aber in erster Linie löst es sicherlich die (Geld)Probleme eines Autors, wenn sein Ratgeberbuch erfolgreich vermarktbar ist. ;)

    ISI
     
  24. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass niemand ein Flugzeug abschießen darf, weil es verboten ist, Flugzeuge abzuschießen.

    Das Dilemma, welches sich nun daraus ergibt, ist nun ein ziemlich typisches moralisches Problem, welches durchaus diskussionswürdig ist und bisher auch noch nicht beantwortet wurde, weil es nicht zu beantworten ist.

    Möchte man künftig den Abschus von Flugzeugen ermöglichen, die vermutlich in ein gefährliches Ziel steuern könnten, dann muss man die Verfassung ändern. Dazu braucht es die Zweidrittelmehrheit des Deutschen Bundestages.
     
  25. AC

    AC Benutzer

    AW: "Abschuss eines Terror-Flugzeugs" im Radio?

    Ich weiß gar nicht, warum ihr so auf Tom2000 drauf haut. Ohne ihn hätten wir hier doch überhaupt keinen Spaß mehr...!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen