1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Abwechslungsreiches Programm in NRW

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Mark, 19. August 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mark

    Mark Benutzer

    Wann gibt es endlich eine große Programmvielfalt in NRW (Flächendeckend)

    Einzige aktuelle Radios (in sachen Musik) ja nur 1Live, WDR2, Radio NRW.


    Wobei Radio NRW halt nur in der Stadt gut zu empfangen ist. Auf der Autobahn oder im Grünen kann man die ja dank der tausend 100w Sender auch streichen (es sei denn man moechte alle 5min. wie Frequenz wechseln)

    Also ausser 1Live+WDR2 gibt es in viele Teilen NRWs meist leider keine alternative :(

    Wann ändert sich endlich was. Wenn es nicht soviele Lokale Sender geben wuerde die eine Frequenz belegen koennte man doch mal einen großen Privaten (wie z.B. Hitradio Antenne) mit guter Musik, aktuellen Blitzern (obwohl das in NRW bei der diche kompliziert wäre) und guten shows hochziehen. Vor allem sollte der auch einige 100kw Standorte besitzen damit man nicht immer neu nach Sendern scannen muss (bei meinem Autoradio leiert der scan knopf dank Radio NRW schon fast aus *gg*)

    Sowas vermisse ich wirklich schmerzlich :(((




    [Dieser Beitrag wurde von Mark am 19.08.2001 editiert.]
     
  2. Keule

    Keule Benutzer

    Hallo Mark!
    Power Radio bekommt jetzt die 96.5 mit einer Sendeleistung von 50 kW (Langenberg) Und dann geht Post in NRW ab! [​IMG]
     
  3. Trainer

    Trainer Benutzer

    Wenn BFBS die Frequenzen weggenommen kriegt,ist das keine Bereicherung , das ist der Untergang !
     
  4. Mariamagdalena

    Mariamagdalena Benutzer

    Wier sind in NRW, da will ich Deutsche Sender hören und keine Britischen. Also lieber Power Radio statt den Britischen Radio.
     
  5. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Was ist denn das für ein Thread.
    Sorry, aber das ist ja wirklich nur dummes Gewäsch hoch zehn.
    Das mit der beklagten Programmvielfalt in NRW ist traurig, aber wahr und längst bekannt.
    Da es aber wohl politisch so gewollt ist, dürfte sich da so schnell nix ändern.
    Über die BFBS-QRGs wurde an anderer Stelle schon eingehend diskutiert.
    In den nächsten Tagen/Wochen startet da kein Power-Radio und auch nichts anderes.
    Auf einen Sender wie Shitradio Latrine Niedersachsen kann man aber wohl ohne weiteres verzichten...(Latrine und gute Musik in einem Satz, ich lach mich krank!!!)
    Zudem senden die Locals nicht nur über 100-Watt-Senderchen.
    R. Neandertal (nur als beispiel) ist z.B. fast im ganzen Rheinland zu hören. Währned manche der Stationen locker mehrere Städte und Kreise versorgen sind andere dank ungünstigem Senderstandort (Leverkusen/Essen)
    oder schlecht gewählter Frequenz (Antenne Niederrhein) wirklich nicht im gesamten Gebiet zu hören. In Haldern hört man auf 98,0
    teilw. Hot Radio!
     
  6. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    96,5 an Power Radio? Da ist wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens, denn

    a) sind die Verhandlungen zwischen NRW-Staatskanzlei und den Briten wegen der Räumung der Frequenzen derzeit festgefahren. Grund: Die Briten müssen einen adäquaten Ersatz bekommen. Das sollen DAB-Empfänger sein, nur die will und kann keiner finanzieren

    b) ist das Deutschlandradio mehr als scharf auf die Frequenzen. Und die SPD-Landesregierung gibt der landesweiten Versorgung des Deutschlandradios Vorzug vor einem weiteren Privatsender

    c) benötigt auch der NRW-Lokalfunk noch zahlreiche Frequenzen, um das Land komplett abzudecken. Deshalb könnte es eine "Plättung" der starken Frequenzen Langenberg 96,5 und Bielefeld 103,0 geben, die dann an meheren Standorten mit Low Power-Sendern eingesetzt werden könnten.

    d) ist noch gar nicht gesagt, ob es Power Radio bis dahin überhaupt noch geben wird. Grund: radio NRW beteiligt sich auch an Viva Radio (Start: 28. Oktober) und wird wohl dauerhaft nicht zwei Jugendwellen betreiben.

    Also: mal ganz ruhig mit Power Radio auf UKW!
     
  7. raschwarz

    raschwarz Benutzer

    Die Radiolandschaft in NRW ist ein Trauerspiel. Es gibt kein Land in Deutschland mit gerade einem halben Privatsender auf UKW, der auch noch gezwungen ist, mit 100 W Frequenzen zu arbeiten. Wenn man nicht bis zur Ruhr SWR und RPR bekäme, im Sauerland hr 3 und FFH, im Norden NDR 2, FFH und Antenne und im Westen Hitradio 100,5 könnte man sich nur einen Strick nehmen. In anderen Ländern wird gejammert, dass die Sender alle die größten Hits der letzten 20 Jahre bringen, in NRW kann man froh sein, wenn WDR 2 oder Radio NRW mal einen Hit spielt.
     
  8. Trainer

    Trainer Benutzer

    Aber Power Radio ist kein Hitradio.Das ist Müll zum Quadrath !
    Fahrfehler ohne Ende , teilweise lief da schon Peppers !
    Und mit der Musikmischung verschrecken sie fast jeden.
    Alsi ich zumindest weiss die Qualität von BFBS sehr zu schätzen.
     
  9. Duracell

    Duracell Benutzer

    Ist Power nicht eh 100%ig automatisiert(bis auf die Power-Radio-Show-Übernahme von radio NRW an Samstagen)?
     
  10. Mark

    Mark Benutzer

    @raschwarz: Da stimme ich dir 100%ig zu.

    Besonders Hitradio Antenne fehlt mir (was haben denn einige gegen den Sender ?? Die Mukke ist doch meistens super)


    Leider gehöre ich zu den armen Schweinen die mitten im NRW Radioloch wohnen (Essen/Bochum/Dortmund) In dieser Gegend kann man einfach nix aus anderen BLs oder dem Ausland empfangen.

    Hoffentlich ändert sich da mal was, denn 1Live/WDR2 sind hier der Radio Untergang. NRW kann allerdings auch immer weniger überzeugen. Also muss mal ein richtiges HitRadio her.

    zu BFBS: Wurde der Sender nicht wegen der britischen Besatzungstruppen hochgezogen ? Haben die sich nicht sachon längst aus NRW zurueckgezogen ?????? also was soll der Sender dann noch hier in Deutschland ???? Dort läuft zwar manchmal auch gute Mukke, aber das ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Jedoch 1.000.000x besser als Deutschlandradio *igitt* wäre es auf jedenfall. Zumal hier Dortmund/Bochum/Essen schon je eine Frequenz fuer das Dlandradio besitzen (jeweils 100w Sender).
     
  11. Trainer

    Trainer Benutzer

    @ Duracell:

    Dachte ich auch,aber wie gesagt [​IMG]ass der News-Opener (der mir übrigens ganz gut gefällt) mit ein paar Sekunden Verzögerung startet kommt oft vor , Sendelöcher gab es auch schon und eines schönen Nachmittages , als die 15-Uhr-News vorbei waren , lief munter Peppers - bestimmt ne halbe Stunde.
    Wer mit solcher "Sorgfalt" ein Programm fährt , ob automatisiert oder nicht , lässt ja durchblicken , wie ernst er es meint.
    Aber vielleicht war ich ja auch der allereinzigste Hörer...
     
  12. Duracell

    Duracell Benutzer

    Naja, PowerR. ist halt im Moment eher ein strategischer Platzhalter. So ist NRW an eine Zusatz-DAB-Verbreitung gelangt, von der es sich wiederum erhofft, dass sie sich mittelfristig in ner UKW-Freuqenz niederschlägt.
     
  13. Steve

    Steve Benutzer

    @ Der Radiotor

    Soll Viva-Radio nicht der Nachfolger von Power-Radio sein? Power Radio/Viva-Radio kommen doch beide von Radio NRW. Die werden doch wohl nicht 2 Jugendwellen gleichzeitig betreiben??

    @ Mark

    Ich war vor ein paar Tagen mit dem Auto unterwegs auf der A 44 aus Kassel Richtung Dortmund. Und schon ca. 20 km vor Dortmund konnte ich wunderbar NOS Radio 3, das 3. Programm aus Holland auf 96,2 empfangen und auf 91,4 NOS Radio 2. Hat mich schon etwas gewundert oder war das bloß eine Überreichweitenerscheinung?

    Das in NRW angeblich keine UKW-Frequenzen mehr frei sein sollen, kann ich überhaupt nicht glauben. In Niedersachsen senden z. B. 5 NDR-Programme, 2 landesweite Privatradios, einige Lokalsender, im Südosten Radio 21, BFBS, Deutschlandradio und aus anderen Ländern strahlen auch noch Sender rein. Und hier in NRW gibt es außer 5 WDR-Programmen und Lokalradio nicht mehr viel anderes. Daß das Jugendprogramm Viva-Radio nur auf Mittelwelle empfangbar sein soll, ist schon sehr, sehr merkwürdig. Die meisten Jugendlichen, die heute 14 sind, kennen wahrscheinlich gar nicht die Mittelwelle, denke ich. Die Radiolandschaft in NRW ist, verglichen mit anderen Bundesländern, schon ziemlich trist, obwohl sich der WDR ja in den letzten Jahren gebessert hat.
     
  14. Mark

    Mark Benutzer

    @Steve: Radio 2 auf 91,4 kann man zwar empfangen. Jedoch ist es ungenießbar zu hören, da die Störungen doch recht heftig sind. Wenn du es wunderbar empfangen konntest (ohne oder mit wenig Rauschen) war es eher eine Überreichweitenerscheinung. Vor allem bei gutem Wetter kommt sowas öfters vor.

    Konnte letztens sogar Sky Radio (frequenz habe ich leider nicht mehr im kopf, war aber glaube ich irgendwo auf 100.x mhz) und Hitradio Antenne auf der 105.9mhz (obwohl der glaube ich nur 10kw aus osnabrück hat) empfangen, jedoch ist das halt nix wenn man mit dem Auto hier in der Bergigen Gegend unterwegs ist :(
     
  15. raschwarz

    raschwarz Benutzer

    An Mark!

    Wir sind uns da in Sachen Radio in NRW also voll einig, sehr schön! Was die BFBS Frequenz angeht, habe ich nicht viel Hoffnung. Hier im Rhein-Main-Gebiet hält AFN noch nicht einmal für nötig RDS zu senden. Die Engländer passen sich wenigstens diesbezüglich an. Wenn tatsächlich die SPD Einfluss auf die 96,5 bekommt, gibt es wahrscheinlich Funkhaus Europa 2 oder WDR 7. In NRW hilft nur eine Richtantenne, Kabelanschluss oder am besten SAT!
     
  16. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Also im Ruhrgebiet sowie westlich und östlich davon sind an den allermeisten Stellen die niederländ. Sender vom Standort Markelo einwandfrei zu empfangen, Richtung Niederrhein auch via Roermond.
    Radio 3 FM 96,2/90,9
    Radio 2 91,4/88,2
    Sky-Radio kommt auf 100,7 vom Standort Lopik (bei Utrecht) oder auf 100,4 aus Smilde (ganz im Norden)
    Richtige (troposphär.) Überreichweiten gibt es, wenn Sender aus über 350-800km Entfernung zu hören sind.
    AFN hat so weit ich weiss kein RDS, da dies in den USA nicht gebräuchlich ist. In Grossbritannien dagegen schon.
    Eher verwunderlich, daß CFN RDS hat, zumindest auf der 91,5 aus Brunssum.
     
  17. Steve

    Steve Benutzer

    @ raschwarz

    Das sehe ich genauso, was Du da schreibst bezgl. SPD-Einfluß. Das es hier in NRW bislang als private Alternative zum WDR nur Lokalfunk gibt, ist wohl politisch so gewollt. Wenn hier die CDU regieren würde, sähe wahrscheinlich die Medienlandschaft ganz anders aus. Aber zum Glück wohne ich weiter im Osten NRW's und kann ohne großen Antennenaufwand Sender aus Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und sogar Bayern empfangen.
     
  18. Tja, die einzige Stadt in NRW, in der es richtig abwechslungsreiches Radio gibt, ist wohl Aachen.
    WDR, SWR, RPR, 3x lokal/regionaler Privatfunk, NL, B in drei Sprachen (ca. 20 verschiedene Stationen), RTL und dazu noch BFBS, AFN und CFN. DLF/DR zähle ich gar nicht erst mit. Aber ansonsten ist NRW tatsächlich öde.
     
  19. raschwarz

    raschwarz Benutzer

    An die Kollegen!

    Da sind wir uns ja einig. Aber bei aller Kritik darf man nicht vergessen, dass auch in den anderen Ländern nicht alles super ist. Die an dieser Stelle viel gelobten holländischen Sender finde ich bis auf SKY RADIO Mist und Sky ist ja wohl ehrlicherweise in NRW nicht wirklich zu empfangen. Hessen hat auch nur einen einzigen Privatsender mit leistungsstarken Frequenzen. Der Kollege aus Ostwestfalen (um Warburg?!-richtig geraten?), der auch die Sender aus den neuen Bundesländern und NiSA empfangen kann hat es wahrscheinlich am besten! Schönen Abend!
     
  20. Steve

    Steve Benutzer

    @ raschwarz

    Ich wohne weiter westlich, im Hochsauerland, kriege aber die genannten Sender trotzdem problemlos rein. 10 bis 15 Kilometer weiter westlich ist es mit dem Empfang allerdings schon sehr schwierig. Radioempfangsmäßig hat das Sauerland dem Ruhrgebiet gegenüber echt die Nase vorn, auch wenn hier sonst nicht soviel los ist.
     
  21. Peggy

    Peggy Benutzer

    Es leigt nicht an der Politik, sondern an Radio NRW, die immer noch die Private Hoheit haben. Wenn wir einen Politischen Wechsel hätten, wäre Radio NRW und das Fequenzproblemm das selbe. Ich plediere dafür das, die Fequenzen neu aufgeteilt werden und das das Wortradio WDR5 mit den Deutschlandfunk fussoniert. Wie wäre das??
     
  22. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Man muss ja nicht gleich alles fusionieren, siehe SWR, siehe DC,
    aber DLR als Rahmenprogramm für Kulturprogramme könnte ich mir durchaus vorstellen.
    Es wird ja sowieso immer wieder in den ARD-Fundus gegriffen und somit tauchen ein und sieselben Beiträge, Sendungen, Konzerte immer wieder auf DLF/DLR und diversen Kulturwellen der Anstalten auf.
    Mein Vorschlag: DLF bundesweit als informationsorientiertes Wortprogramm und DLR als Rahmen für die Kulturprogramme.
     
  23. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    warum machen wir dann nicht gleich radio wie in österreich???

    großdeutscher rundfunk (gdr) - gab´s glaub ich sogar mal wirklich....

    gdr1 klassik und kultur
    gdr2 regionalsender wie radio hessen, radio niedersachsen, radio saarland, radio sachsen ... (also die heutigen melodie- und regionalsender)
    gdr3 (servicewelle wie ö3, swr3)
    gdr4 (jugendsender wie n-joy)
    gdr5 klassikdudelsender
    gdr6 infowelle
    gdr7 auslandsradio

    den vorschlag von radiocat halte ich für quatsch und wird sowieso nie passieren, da er gegen das föderative gerüst von landessendern in deutschland sprechen würde.
     
  24. guennie09

    guennie09 Benutzer

    @radiohead

    Nicht der Beitrag von Radiocat, sodern der von Ihnen ist "Quatsch".

    Es mus doch im Sinne der Vielfalt möglich sein, darüber nachzudenken, im ARD Radio ein Gemeinschaftsprogramm aufzubauen, wie es doch im Fernsehen im Ersten schon immer besteht.

    Dadurch werden zahlreiche Sendeplätze frei, die Nachrichten könnten ja regional gesendet werden.

    Da wir dann jede Menge werbefreie Sendeplätze hätten, könnte das doch die Radiolandschaft bei uns vielleicht richtig aufmischen.

    Ich gehöre nicht zu denen, die immer das gleiche hören wollen.

    Denkt mal darüber nach, und solche Vorschläge mit "Großdeutsch" lasst mal lieber stecken.

    Gruß in die Gemeinde ...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen