1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AFN gibt UKW 98.7 Feldberg / Taunus wohl ab

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von magisches Auge, 28. Mai 2015.

  1. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    Nachdem der Faden dazu vom Februar 2012 zu diesem Thema leider schon geschlossen ist (http://www.radioforen.de/index.php?posts/580607/) scheinen die damaligen Spekulationen gemäss der Meldung der Radioszene nunmehr wohl zur Realität zu werden (http://www.radioszene.de/80231/afn-trennt-sich-von-vielen-frequenzen-deutschland.html). Schade, damit ist der AFN in grossen Teile des Rhein-Main-Gebiets und darüber hinaus nicht mehr zu empfangen. Ich werde ihn trotz der teilweise miesen Tonqualität wohl bei meinen Nachttouren vermissen :(. Sehen es andere hier ähnlich?
     
  2. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Ja, ich werde ihn auch vermissen, denn bei mir in Bingen werden die "Ersatz"-Frequenzen, die im Gespräch sind (103,7 Wiesbaden und 103,5 Kaiserslautern) nicht gehen, da auf der 103,7 Schoksberg stört und auf der 103,5 Ahrweiler.
    Aber andererseits freue ich mich dann auf DKultur auf der 98,7 :)
    Immer vorausgesetzt, es kommt auch so.
     
  3. radiopfleger

    radiopfleger Benutzer

    Mir wird der AFN nicht fehlen. Ich hoffe nur , dass ich den DLF hier in Wiesbaden auch weiterhin gut empfangen kann. Gibt es denn für den DLF eine Ersatzfrequenz direkt für Wiesbaden ?
     
  4. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Und was kommt auf die AFN-Frequenz? FFH 8 ?
     
  5. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    Jedenfalls mal bestimmt keine Schlagerschleuder.
     
    Musikminister gefällt das.
  6. schultze

    schultze Benutzer

    Nein, die 98,7 wird nicht beim Privatfunk landen.
     
  7. freiwild

    freiwild Benutzer

    Laut hessischem Mediengesetz würde die Frequenz an den DLF fallen. Allerdings kann man spekulieren, dass das DRadio versuchen wird, die Frequenz ans Kultur-Schwesterprogramm weiterzureichen. So oder so wird der Funzelteppich der beiden Bundes-Programme in der Rhein-Main-Region wohl neugeordnet werden; vielleicht tauschen hr und DRadio auch wieder ein paar UKW-Funzeln aus, wie schon 2004.

    Was den schlechten Klang von AFN auf UKW betrifft - nicht nur in Frankfurt, sondern auch in Stuttgart: Liegt das nicht einfach schlicht und ergreifend daran, dass AFN nach amerikanischem statt nach europäischem UKW-Standard und damit mit einer anderen Höhenanhebung sendet? Um das zu klären, müsste mal jemand den Sender, so lange es ihn noch gibt, auf einem amerikanischem Radio einschalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2015
  8. Funker

    Funker Benutzer

    Ja.
    Wobei der Rückzug von AFN aus der Bundesrepublik bereits 1994 begonnen hat, damals ging "The Great 88" in Berlin off air. Kurz danach war in Augsburg Schluss und seither war auch klar, dass Hessen irgendwann dran sein würde.
    Nun hats noch rund 20 Jahre gedauert und mit dem Deutschlandradio steht ein würdiger Nachfolger für die 98,7 fest.
    Sicher, dass in KL die 103,5 genutzt werden soll? Die Reichweite wäre minimal, in weiten Teilen der Stadt donnert auf 103,6 RPR1 herein.
     
  9. Elch_

    Elch_ Benutzer

    Freiwild:

    Ich zitiere mal aus einem uralten Beitrag aus diesem Forum hier, bezüglich AFN-Klangqualität:


    Zitat:

    You're right, the sound quality has degraded since we left our
    Bertramstrasse studio. When we were in Frankfurt we used a fiber optic line
    leased from Telekom to feed our studio signal to our transmitter on the
    Feldberg. Now we send our signal over the internet to our headquarters in
    Mannheim. Mannheim puts the signal up on a satellite. That satellite feeds
    the signal to the transmitter on the Feldberg. The signal gets compressed
    when we put it on the internet which takes out all of the highs and lows.
    All kind of bad things can happen to a signal when you shoot it
    thirty-thousand kilometers into space and back. The internet and the
    satellite service cost AFN nothing so that's why we use them. We had to pay
    Telekom for the fiber optic line. We're saving a couple of thousand of Euros
    a year but our signal sounds like crap. You're right. There's nothing I can
    do about it. I've begged for a fiber optic line but was denied.


    Zitat Ende.
     
  10. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Die Postings der Stabstelle sind immer so unheimlich konstruktiv...so konstruktiv wie eine Einrissbirne.
     
    mischpultschorsch gefällt das.
  11. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Nein, aber diese Frequenz geistert durch verschiedene soziale Netzwerke, sinnvoller wäre wohl ein Tausch der 105,1 und 100,2 in KL
     
  12. raschwarz

    raschwarz Benutzer

    Wunderbar! Endlich DLF störungsfrei!
     
    radiopfleger gefällt das.
  13. freiwild

    freiwild Benutzer

    in der Sache richtig, @raschwarz, aber aus Deinem Munde? Hast Du nicht seit Jahr und Tag erklärt, Status-Quo-UKW plus Internet sei für die Hörer völlig ausreichend?
     
  14. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    Um Dich mal zu enttäuschen, es wird "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" DLRadio Kultur auf der 98,7 vom Feldberg / Ts. aufgeschaltet, nicht der DLF :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2015
  15. radiopfleger

    radiopfleger Benutzer

    Wie wäre dann der DLF in Wiesbaden zu empfangen ?
     
  16. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    z.B. nach einem Frequenzwechsel auf der 107.2 , die ja frei wird. Ohnehin wird es dann zwischen DLF und DLR Kultur zu Empfangsüberprüfungen und wohl auch zu Frequenztausch kommen. Die weiteren, für beide nach Feldbergaufschaltung nicht mehr benötigten Frequenzen werden freigegeben und fallen an die LPR Hessen.
     
  17. radiopfleger

    radiopfleger Benutzer

    Die 107.2 versorgt im Moment aber eher das Stadtgebiet von Mainz. Hier in Wiesbaden ist der empfang schlecht. Man müsste dann die 107.2 mehr nach Wiesbaden verlagern.
     
  18. radneuerfinder

    radneuerfinder Benutzer

    Wenn alle Stricke reißen, in Mainz-Kastel steht ein dicker DAB+ Sender der alle Deutschlandradioprogramme ausstrahlt. Nach meiner Erfahrung ist der Empfang 3 km um diese Grundnetzsender wirklich unterbrechungsfrei. Bis ca. 10 km ist nur gelegentlich mit Aussetzern zu rechnen. Das ist mobil noch gut zu verkraften und bei stationärem Empfang findet man spätstens im 2. Anlauf ein Plätzchen oder eine Antennenposition. Evtl. Lücken werden vermutlich vom DAB Sender Großer Feldberg aufgefüllt. => In Wiesbaden sollte DLF per Digitalradio optimal zu empfangen sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2015
  19. radiopfleger

    radiopfleger Benutzer

    Ja DAB+ wäre eine Alternative. Ich bin mal gespannt wie sich das entwickelt , man kann momentan nur abwarten.
     
  20. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Schade, aber abzusehen wars ja.
    Die 98.7 habe ich bei Fahrten durchs Rhein-Main-Gebiet immer mal eingeschaltet. Auch bin ich durch AFN erst auf bestimmte Titel aufmerksam geworden, wie z.B. "Follow you, follow me" von Genesis, und "Take it on the run" und "Keep on loving you" von REO Speedwagon.
    1995 hatte ich bei einem Aufenthalt in Oberwesel auch ein paar Jingles aufgenommenen, die leider aber nicht mehr existieren.

    Mich würde mal interessieren wie man AFN nun in Mannheim und Heidelberg empfangen kann. Die Frequenzen 104.6 und 107.3 scheinen ja nicht mehr aktiv zu sein, und so ist zurzeit die 98.7 die einzig empfangbare Frequenz in der Gegend.
     
  21. Funker

    Funker Benutzer

    Gar nicht mehr, sobald die 98,7 abgeschaltet wird. Ist aber auch nicht mehr relevant, die US-Army hat beide Standorte bereits komplett aufgegeben bzw. nach Ramstein verlegt.
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  22. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Aber die beiden Frequenzen aus Heidelberg und Mannheim sind nicht belegt, oder? Wundert mich, dass da das Deutschlandradio noch nicht drauf ist, denn die Frequenz aus Ludwigshafen ist ja nun wirklich nicht der Bringer.
     
  23. Funker

    Funker Benutzer

    Korrekt, die wurden nicht neu belegt. Wenn DKultur die 98,7 erhält braucht es in der Rhein-Neckar Region auch keine Füllsender mehr, der Feldberg geht dort praktisch überall. AFN nutzte diese Frequenzen wegen des Regionalprogramms aus Mannheim.
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  24. matsche

    matsche Gesperrter Benutzer

    Darf man daran erinnern, dass der Chef vom Deutschlandradio vor noch wenigen Wochen eine UKW-Abschaltung gefordert hat ? Wenn er so glaubwürdig wie ein toter Bieber wäre, dann würde er die Annahme der 98,7 öffentlich verweigern und um das Hören via DAB bewerben. ( vor allem ausserhalb dieser Elite-Zeitschrift )
    Wetten, dass das nicht geschieht ? Viel blabla von denen, die nix können, wissen und entsprechend hoch bezahlt werden.
    Warten wir mal ab, welches hörerlose Programm künftig die 98,7 beglücken wird.
     
    Inselkobi gefällt das.
  25. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Mich wundert ja, dass die 98.7 ans Deutschlandradio, und nicht an den hr geht.
    Die ehemalige BFBS-Frequenz 97.6 aus Visselhövede ist ja schließlich auch an den NDR gegangen, der damit die Reichweite von N-JOY erhöhen konnte.

    Wäre sicherlich interessant zu erfahren wer mehr Hörer auf der 98.7 haben wird.
     

Diese Seite empfehlen