1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Hinztriller, 12. Juli 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Mahlzeit Mädels,

    inspiriert durch den Faden "No-Go für Moderatoren" möchte ich mal was kreatives anregen.
    Oft leidet ja der nicht-kommerzielle Rundfunk und der Webfunk darunter, dass es keine profesionelle Möglichkeit gibt, ordentliches Feedback durch Airchecks zu erhalten.
    Statt pauschal auf einem Sender rumzukloppen, rege ich an, dass sich interessierte Moderatoren hier in diesem Threat melden und Airchecken lassen. Eine Möglichkeit wäre, einen Aircheck irgendwo hochzuladen, oder eine Zeit zu verkünden, wann man den/die Betreffende/n hören kann.
    Möglicherweise dient es ja der Fortentwicklung und Qualitätssteigerung.

    Also, wenn Interesse besteht, bitte folgendes Formular ausfüllen, in der Hoffnung, einige hören mit und geben konstruktives Feedback.


    [ ] Ja ich will ge-air-checked werden
    [ ] Ich bin am: ____.____ zwischen ____ und ___ Uhr auf Sendung
    [ ] Ich könnt mich unter ____________________ hören
    [ ] Ich habe den Aircheck unter _______________ hochgeladen
    [ ] Ich versichere auch bei negativem Feedback nicht ausfallend zu werden und höre mir jede Kritik an.

    ___________________, den _________________


    _____________________________________
    Unterschrift
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Aircheck, bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Nette Idee ...... aber .... hier?

    Gut, wer ein festes "zuhause" hat, für den ist das eine attraktive Möglichkeit.
    Soweit mir bekannt ist, kann man als Sender suchender Moderator im WebradioWiki auch einen Aircheck von sich hochladen.

    Was mich angeht, ich würde mich checken lassen - Insider wissen eh schon, wo ich zu finden bin. Aber da sich der Sender hier nicht offiziell vorgestellt hat, will ich ihn eigentlich auf diese Weise auch nicht bewerben (ich fürchte, die Diskussion würde - wieder mal - entgleiten).

    Einen Verbesserungsvorschlag hätte ich dennoch:
    Es sollten die nächsten drei Sendetermine angegeben werden, damit der Moderator nicht weiß, wann wer zuhört und sich für extra diese Sendung verstellt. Quasi eine Blind-Auswahl. Wie bei Auto- und sonstigen Produkttests auch: Anonym einkaufen bzw. aus einer Auswahl frei zugreifen.

    Aber mal ehrlich: Die No-Go "ich mach das doch nur aus Spaß" Moderatoren würden sich den Regeln nicht unterwerfen - warum sich einer Kritik stellen, die man eh nicht will? Es werden sich nur die mit Ambitionen melden.

    Nachdenkliche Grüße, Uli
     
  3. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Aircheck, bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Ich frag mich, wie die bei Webradiowiki das mit den Rechten machen, da sie GEMA/GVL-Pflichtig werden, wenn sie selbiges zum Download anbieten. Fällt dan unter onDemand.
    Aus dem Grund würde ich von sowas abraten, wenn es sich nicht um reine Textbeiträge handelt.
    Airchecks also nur per Mail, aber nie zum öffentlichen Download, um hohe Kosten zu vermeiden.
     
  4. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Aircheck, bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Uploadmöglichkeit kann man dafür ja auch in einem PAsswortgeschützen Bereich machen und Aircheck würde ja eh nur die Moderationen + Titelübergänge beinhalten

    @Studio:
    Denke ich auch, so steigt wenigstens die Qualität in Bereichen.
     
  5. Teddy

    Teddy Benutzer

    AW: Aircheck, bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Das ist der Brüller schlechthin :wow::D

    98,7 % der sogannten Moderatoren würden eine Kritik nicht mal verstehen ;)

    Teddy :rolleyes:
     
  6. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Aircheck, bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Dann haben wir noch 1,3% Hoffnung. Das ist mehr als man bei manchem Politiker noch haben kann ---
     
  7. TheNightHawk

    TheNightHawk Benutzer

    AW: Aircheck, bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Dem stimme ich mal unumwunden zu :)
    Ich finde die Idee an sich nicht schlecht.

    Gruß TheNightHawk
     
  8. derPENGUIN

    derPENGUIN Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Hallo, sry, dass ich diesen Thread noch mal hervor krame, aber der Vorschlag ist einfach zu gut, um vergessen zu werden. Meine Sicht der Dinge ist die Folgende:

    Die meisten "Ambitionierten" (und umd die geht es herbei) sind sicher bei einem Webradio beschaeftigt, es reicht also, einfach mal in eine bestehende Sendung hineinzuhoeren. Da hier aber Streaminformationen i.d.R. nicht genannt werden und auch nicht sollten, waere ein geeigneter Anmeldungsweg, der nicht in eine Spamorgie ausartet, zu finden. Euch alle bisherigen Poster, dazu Tondose und vllt. einige andere, die mir jetzt nicht einfallen (verzeiht mir), koennten ja hier im Thread schreiben "Ja, ich kann/will mich beteiligen, meine Mailaddy ist ..." Die Kandidaten koennen dann eine Rundmail schreiben, wann und wo sie sich testen lassen wollen und wer Zeit und Lust hat, hoert rein, das Ergebnis wird dann hier, evtl. mit werbefreien Hoerbeispielen, oeffentlich diskutiert, damit auch die anderen was lernen koennen.

    Denjenigen, die grad keinem Radio angehoeren und sich trotzdem casten lassen wollen, koennte ich bei Bedarf evtl. einen Teststream anbieten, ich hab n freien Streamserver rumstehen, falls noetig. Da ich aber kein Dingsmacher bin und auch nicht werden will, muesst ich diesem Fall zunaechst von den Erfahrenen wissen, ob fuer diese Bereitstellung zu genanntem Zweck GVL/GEMA anfallen wuerden. Dann kaems freilich nicht in Betracht, aber zur Not koennte man ja auch den Teststream eines Hosters "missbrauchen".

    Insgesamt also find ich die Idee der Begutachtung durchaus umsetzungswuerdig, und ja, ich wuerde mich sofort von euch hoeren lassen, wenn ich dafuer wertvolle Tipps bekaeme, wie ich meine Sendungen aufwerten/verbessern kann.

    LG, peng
     
  9. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    @ Hinztriller die Idee ist echt sehr lobenswert, allerdings wer garantiert dem Airchecker, das sich nicht jeder unqualifizierte Popel an seinem Aircheck austobt?

    Nicht falsch verstehen, aber auch hier tummeln sich Profis und solche die es werden wollen und wenn XYZ einen Aircheck einreicht, dann sollte sich schon jemand drüber hermachen, der etwas Ahnung hat und nicht ich zum Beispiel, der davon nun mal wieder nur ne Laienhafte Ahnung hat.

    Von daher wäre es wohl sinnvoll, da ein Team von Profis zusammenzustellen, dann könnte man daraus entstehende Kritik auch verstehen und auch verkraften. Ist meiner Meinung nach besser, als wenn was an mir vorbeifliegt und sagt das ist Kacke, gebs auf, schmeiß es in den Müll, such Dir anderes Hobby usw. Ferner könnte man dem Airchecker eine 2.te Chance einräumen und dann anhand des Feedbacks bzw. Kritik die Möglichkeit geben sich zu verbessern!

    Wie gesagt die Idee ist Spitze ... gesucht wird der Airchecker ... !

    Gruß

    P.S. Da habe ich doch gleich mal was nettgemachtes gefunden: http://www.airchecker.de mal zum anschauen ... finde es net schlecht gemacht ;)
     
  10. DJMasterhaze

    DJMasterhaze Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Also auch wir würden eine Teststream anbieten können, sogar einen der extra geschalten wird, die Möglichkeiten sind bei uns vorhanden.

    Eine PN falls Fragen aufkommen reicht eigentlich im allgemeinen

    LG DJ Masterhaze
     
  11. derPENGUIN

    derPENGUIN Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Genau deshalb habe ich vorgeschlagen, dass die "Jurymitglieder" sich hier freiwillig mit ihrer Mailadresse anbieten. Jeder Castingkandidat kann dann nach gusto die jenigen anschreiben, deren Meinung er fuer lesenswert haelt. Natuerlich bin auch ich nicht sicher, ob das Konzept so umsetzbar ist. Und es hat vor allem einen grossen Nachteil: Es setzt die Bereitschaft der Profis voraus, sich mit uns Laienspielern zu beschaeftigen. Gut, das kann man von niemandem verlangen, aber ich halte das Schild hoch, auf dem steht: "Einen Versuch ist es wert.".

    LG, peng
     
  12. ProChil

    ProChil Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Also ich finde die Idee wirklich gut.
    Vor allem sobald das ganze mit ein wenig zusätzlichem Aufwand verbunden ist werdensich eben nur diejenigen melden, die zumindest ein wenig Ambitioniert sind.

    und wegen den Kritiken/Kritikern: Ich glaube nicht, dass man ein expertenTeam zusammenstellen muss, sowas ist zwar vielleciht sinnvoll und ratsam, aber wer hier öfters durchschaut WEIß wessen Bewertung wirklich was zählt und Leute die nur reinhörn und dann anfangen drüber herzuziehen.. da muss man einfach drüberstehen finde ich.
    Das Problem eines Expertenteams wäre: Wer bestimmt wer rein darf und wer nicht? Ich denke das wäre einfach zuviel Aufwand drumrum, da sollte sich doch lieber jeder selbst anschaun wessen Kritik er öfters lesen sollte und wessen nur dahergelabert ist..
     
  13. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    das wäre auch meine Frage gewesen.
    Welche Vorraussetzung muss ein Jurymitglied mitbringen.
    Ein Webradiobetreiber, der sendet und es geschafft hat schon ein paar Jahre dabei zu sein?
    Neutrale Leute, die kein Webradio haben und somit auch nicht "die" Erfahrung, aber ein sensibles Ohr?
    Einfach "nur" Moderatoren?
    Soll sich ein Bewerber einer Jury vorstellen, mit einem kurzen Radiobasierten Lebenslauf, mit der Einladunf zu einer echten Sendung?
    Beispiel:
    Heiße Otto, Sende bei yxsdd Radio, meiner Erfahrungen sind..blaablaa.
    Ihr könnt meine Sendung am .... live hören.
    Würde gerne als Jury mitwirken...oder so
     
  14. T. Paul

    T. Paul Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Ein Aircheck für die Airchecker-Jury. Wem kommt das noch komisch hoch hierbei?
     
  15. santista

    santista Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Komisch hoch kommt es mir dabei nicht. Ich würde mich auch gerne mal von unabhängigen Leuten begutachten und auch beraten lassen. Im näheren Umfeld ist es ja meist schwer Leute zu finden die zugleich unvoreingenommen sind und zum anderen die nötige Kompetenz aufweisen.

    Ob Jury oder nicht wär mir in dem Fall auch egal, ich wär auch bereit mich der breiten Öffentlichkeit zu stellen. Auch auf die Gefahr hin ein paar Trolle anzulocken. Im Vordergrund steht da für mich der Willen mich zu verbessern, da muss man auch mit harscher Kritik rechnen.

    Bleibt nur das Problem Gema und GVL - Aircheck mit Musik kann nicht öffentlich bereit gestellt werden - Aircheck ohne Musik lässt keine Ramptalks zu und Rückschlüsse auf stimmige Musikauswahl / Fades etc sind auch nicht mehr möglich.

    Würde mich sehr freuen wenn einge Erfahrene User das in die Hand nehmen würden. Ich würde sicherlich auch helfend zuarbeiten, soweit es möglich ist. Für die Jury halte ich mich nicht unbedingt für geeignet (aufgrund der vergleichsweise geringen Erfahrung), das sollen lieber die alten Radiohasen unter euch übernehmen.
     
  16. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Genau so sehe ich das auch. Wer bereit ist, sich hier überprüfen zu lassen, hat a) genug Selbstvertrauen und Kritikfähigkeit und b) genug Erfahrung mit den Benutzern bei radioforen.de, um selber abwägen zu können, wessen Kommentar hier was wert ist.

    Allein die Art der vorgetragenen Kritik und die fundierte Auseinandersetzung mit der zu kritisierenden Hörprobe lassen genügend auf die Qualifikation des Kritikers schließen.

    Gruß, Uli
     
  17. derPENGUIN

    derPENGUIN Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Natuerlich wird es schwierig, eine geeignete Jury zu finden. Aus diesem Grund wiederhole ich mich gern, ein jeder darf, so er glaubt, befaehigt und gewillt zu sein, sich als Jurymitglied per Bekanntmachung seiner Mailaddy melden. Und jeder Castingkandidat sucht sich aus, wem er seine Sendung ankuendigt, weil er auf dessen Meinung wert legt. Ist wie im wahren Leben, ich frage einen Experten meines Vertrauens, was er von diesem oder jenem haelt. (Ich fuer meinen Teil wuesste schon sehr genau, wen ich einladen wuerde, da ich weiss, dass ich an den sprachlichen Fertigkeiten arbeiten muss und speziell dort Hilfe brauche). Die Castings jedoch open und allgemein hier (oder wo auch immer) anzukuendigen, halte ich fuer wenig sinnvoll, das endet nur in Trollkriegen, da einige eben gern Ratschlaege geben, aber eigentlich nicht gefragt sind, und auch nicht sein sollten. Ich greife hier niemanden persoenlich an, hab aber schon so manchen Thread gelesen, ich kann mir vorstellen, wie das endet. Und das bringt keinem was.

    Solltet ihr jedoch mehrheitlich anderer Meinung sein, gut, dafuer stehts ja zur Diskussion, ich lass mich auch gern von einem modifizierten Projekt ueberzeugen.

    @Mario:
    Vor allem eine: er muss das Vertrauen des Kandidaten geniessen. Wie ProChil schon sagte, wer ne Weile hier liesst, weiss, auf wessen Meinung wert zu legen ist. Aber, die anderen muss man m.E. gar nicht erst einladen, sonst ufert es aus und wird kontraproduktiv. Dich speziell wuerde ich nur bedingt einladen, weisst ja, wo ich sende und hast bestimmt eh schon mal eingeschaltet :p (Scherz).

    Also, bin mal gespannt, was die Profis, um deren Hilfe es hier ja am Ende geht, eigentlich selbst noch so alles zu sagen haben. Kann ja auch sein, sie kommentieren das alles mit einem "nein, danke" oder gar nicht, dann hat es sich eh erledigt.

    LG, peng
     
  18. flexonair

    flexonair Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Ahhhrrg...jetzt schreibe ich mehr als eine halbe Stunde an einem Beitrag, der erklären soll, warum ich finde, dass auch Laien in der Jury zugelassen werden sollen und dann raucht es plötzlich aus dem Netzteil meines Schreib-PCs...:(

    Das ich trotzdem noch meinen Senf zum Thema gegeben hab;):

    1. Ich bin ganz und voll deiner Meinung, Uli, dein Statement war ebenfalls Thema meines "verrauchten" Postings.

    2.
    Siehe Punkt 1. Ausserdem fände ich es dann schon wichtig, wenn das schon hier in einem öffentlichen Forum gemacht wird, dass auch die Kritiken aller Jurymitglieder hier pro Mod in einem zusammenfassenden Beitrag stehen. Das hat einige Vorteile:
    - abschreckende Beispiele, falls es denn solche geben sollte, öffnen die Augen vieler Webradiotrolle - vielleicht trägt dies sogar zur Gesundung unseres Vorstellungsforums bei?*vor-mich-hin-illusionier*
    - gut bewertete Moderatoren motivieren und der eine oder andere der aufgeführten Tipps in den Kritiken hilft sicherlich auch anderen ambitionierten Moderatoren weiter, die sich nicht getrauen, sich vorzustellen, hier aber mit Interesse mitlesen.
    - gute Bewertungen könnten sogar als Referenz für eine Vorstellung bei einem neuen Webradio dienen: "Schau mal, ich fühl mich nicht nur gut, sondern das sagen auch andere..."
    - ...

    So long in dieser Nacht...

    gruss
    flex
     
  19. derPENGUIN

    derPENGUIN Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Hi flex,
    ja, tut mir leid, dass deine Schreibarbeit abgeraucht ist. Shit happens ;)
    Ok, die von dir genannten "Folgen" eines guten Castings hatte ich auch schon im Hinterkopf, obgleich es mir persoenlich nicht darauf ankommt. Ich will primaer meine Sendungen und damit "mein "Radio verbessern. Dennoch stehen wir nach wie vor vor zwei Problemen: 1.) machen die Profis ueberhaupt mit und 2.) wie publizieren wir die Castings dem interessierten Volk, ohne a) ein testdings.de zu gruenden und b) einen Spielplatz, wahlweise auch Muellhalde, fuer die "ich-bin-auch -ein-Profi,-warum-hoert-keiner-auf-mich?"-Trolle zu schaffen. Wenn man also die Castingsendung der breiten Oeffentlichkeit anbietet, kommt es zweifelsfrei zu OT-diskussionen, Besserwisserei und Profilneurose. Diejenigen, die wirklich gefragt sind, geben entnervt auf, die Besserwisser fuehlen sich in ihrer Auffassung bestaetigt, dass sie niemand versteht und derjenige, der eigentlich etwas lernen wollte, gibt nach Posting #30 auf, weil seine Sendung derweil nicht mehr zur Debatte steht. Und bei #50 wird Guess den thread schliessen, weil es ihm zu bunt wird. Und genau das will ich vermeiden.

    "Ich kann hellsehen" - "Echt? Seit wann weisst du das?" - "Seit uebermorgen"

    LG, peng
     
  20. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    @Peng, ich habe Dich bisher noch nicht gehört.
    Aber gute Idee, werde ich mal machen ;)
    Nun im Prinzip kennt man mich hier nicht. Ich bin eher einer , der liest. Auch wenn Webradios sich hier vorstellen.
    Die von denen ich was halte und ein Kommentar abgeben, spiegeln oft meine Meinung wieder.
    Da frag ich mich dann, warum soll ich es wiederholen?

    Ich persönlich würde mich eher unter Livebedingungen "checken" lassen.
    Das ist echt, das ist das was auch der Hörer hört, hier verstelle ich mich nicht.
    Ich kenne es von Bewerbern.
    Kommen auf den Tester, machen neSendung.
    Ich lade aus dem Team meistens 2 Leute mit ein. Hab da oft sehr gute Leute erlebt die dann aber bei der live Sendung den Bach runter gingen.
    Beim Test, ne gute Moderation, onAir dann nur noch "jaaaa, das war...uuuund jetzt kommt".
     
  21. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Also ich habe die Antworten nur kurz überflogen, dann halt keine Jury und damit wieder ne Menge knatsch und Zoff, das ist ja sooooo toll andere User fertig zu machen und es ist auch so klasse zu lesen, wie sich die Laienspielerschar gegenseitig zum Deppen macht.

    Ein richtiger Profi oder der es werden will, der wird mit der Kritik schon umgehen können ... klasse, denn ich habe gestern meiner Mutter bescheid gesagt sie soll sich hier anmelden, denn da gibts bald wieder was wie man sich von der besten Seite zeigen kann! Zu meiner Mutter noch folgendes, Sie ist zu 90% Taub, das heißt vom ehemaligen Frequenzspectrum hört sie nur noch den mittleren Bereich und diesen auch nur sehr eingeschränkt. Ist ideal, wenn Sie in die Jury kommt, Referenzen hat Sie natürlich auch, Sie arbeitet bei einem sehr bekannten Fernsehmoderator (das Sie dort als Putzfrau beschäftigt ist erwähne ich hier nicht, denn Ihr gutes Ohr, welches auch noch über einen Verstärker verfügt reicht für die Bewertungen vollkommen aus!). Für den Aircheck bedeutet das natürlich, das Zischlaute nicht wahrgenommen werden, teilweise die Wörter des Moderatoren überhört werden, wenn diese nicht im mittleren Frequenzbereich liegen, aber egal, bei Volksmusik und Klassik ist meine Mama ne wahre Kennerin und sollte der Moderator auch noch Grüße zum 90 Geburtstag verlesen, fühlt sich Muttern wie zu frühren Zeiten ... als auf BR1 um 16 Uhr die Erbschleichersendung kam.

    Gut, mal Spaß beiseite, was wollt Ihr hier eigentlich erreichen? Airchecks gehören sicher nicht in die Hände von Laien, sondern in die Hände von Profis und ich denke mal wenn man die wahren Profis fragt, dann helfen die auch, wenn das Ganze ordentlich aufgezogen wird und nicht jeder Vogel, wie ich und Du hier den Schnabel aufreißen und meinen wir sinds! Profis erkennt man übrigens nicht an der Postingzahl um gleich mal einigen Multitalenten den Wind aus den Segeln zu nehmen!

    So, nun dürft Ihr weiter Euer Aircheckkabinet zusammenstellen ... viel Spaß dabei!

    Gruß
     
  22. santista

    santista Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    @Flugsaurier
    Nana, wer wird denn gleich den Teufel an die Wand malen. Übrigens sich über die Trolle beschweren und im selben Post zum Troll mutieren (wenn auch weitaus sympatischer als die meisten anderen) trägt auch nicht unbedingt zur Fruchtbarkeit der Diskussion bei.

    Zur Jury - woran erkennt man die Profis dann? Am Goldstatus? *lach* Eventuell wäre die Möglichkeit einer Jury in sofern interresant das die Mitglieder von uns nominiert werden. Vorher natürlich die Bereitschaft per PN abklären, so umgeht man imo auch "Fehlbesetzungen". Wie bereits erwähnt hätte ich aber auch kein Problem damit mich der Öffentlichkeit auszusetzen, man sollte ja schon in der Lage sein zwischen fundierter Kritik und Trollposts zu unterscheiden. Wer sich sowas zu Herzen nimmt, würde warscheinlich sowieso nicht mitmachen.
     
  23. derPENGUIN

    derPENGUIN Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Die Jurymitgleder zu nominieren, klingt interessant, ist aber zu viel Aufwand. Bis wir alle Leute gerfragt, abgestimmt, gewaehlt, vorgestellt haben, vergehen Wochen. Und dann kommt wieder einer, der sagt "Noe, den XY will ich aber nicht in der Jury, der ist doch niemals ein Profi" und das Theater geht von vorn los.

    Wenn wir nun keine Jury haben bzw. wirklich jeder den Cast mithoeren koennen soll, steht immer noch die Frage, wie und wo machts der Kandidat bekannt? Einfach hier einen Thread oeffnen mit "ich bin am ... um ... auf ... zu hoeren"? Ich fuerchte, das verstehen einige, die diese Diskussion hier nicht verfolgen, falsch und schreiben dann auch ihre "Werbung" rein. Geht also eher nicht, daher war ja mein Vorschlag die Rundmail.

    Wir drehen uns im Kreis. Wenn wir ohne Jury arbeiten wollen, brauchen wir, selbst wenn wir bereit sind, den Trollalarm zu ertragen, trotzdem ein forenkonformes Anmeldeverfahren. Wenn wir hingegen mit Jury arbeiten wollen, brauchen wir deren Mitglieder. Dass nach der Sendung hier fuer jeden Kandidaten ein thread aufgemacht und dort offen diskutiert wird, sagte ich ja schon. Und, wenn tatsaechlich Hoerbeispiele reinkommen, haben die Nichtprofis sicher immer noch genug Chancen, ihre Meinung kund zu tun.

    Eins faellt mir grad noch auf: Vielleicht ist ja auch der eine oder andere hier am mitlesen und wuerde sich gern als Jurymitglied zur Verfuegung stehen, schreits aber nicht in den open, weils halt doch n bissel komisch aussieht, wenn man so von sich behauptet "Ja, ich hab Ahnung, ich bin ein Profi", selbst, wenn es stimmt. Mein Vorschlag also: Ich hab genuegend Zeit, ich biete mich (so ihr einverstanden seid) als Projektkoordinator an. Wer sich also fuer faehig genug haelt, sachkundig zu hoeren, PM an mich. (Auch Flugsauriers Mutter ist herzlich eingeladen, deine Ironie ist koestlich). Wer sich testen lassen will, kann frei waehlen, ob er den Termin hier bekannt gibt (so das mit den Forenregeln konform geht, das muessen wir noch klaeren) oder er schreibt ebenfalls an mich, Mail oder PM. Ich wuerde dann die Infos an die Hoerwilligen weterleiten, mich ggfs. um einen Teststream kuemmern usw. Die Streamdaten haben ja hier schliesslich auch nichts verloren. Was sagt ihr?

    LG, peng
     
  24. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Du, so Unrecht habe ich doch garnicht, auch wenn ich versucht habe das etwas zu dramatisieren, genau aus dem Grunde weil ich mir dachte Kritik mal symphatisch rübergebracht!

    Goldstatus ist im übrigen eine Gruppe die beim tatsächlichen Radio arbeiten, sicherlich sind da Profis zufinden, ob die sich allerdings herablassen die Laienspielerschar zu kontolieren bzw. zu verbessern sei dahingestellt. Vielleicht aber denken sie, das bei dem ein oder anderen Laien soviel Potential drinsteckt und offerieren Ihm ein Angebot. Ich meine man müsste, wenn man das macht schon mal etwas professioneller denken!

    Den Schuh mit dem Troll ziehe ich mir net unbedingt an, denn wie Du schon sagtest gibt es schlimmere als mich, dafür herzlichen Dank ... dann scheint der Schuh wohl doch zu passen ;)

    Mir jedenfalls gehts net darum irgendwelche User fertig zu machen, sondern mal realistisch mit gegebenen Möglichkeiten umzugehen. Bestes Beispiel ist doch hier die Vorstellungen der Internetradios. Da lassen sich Leute über Designs aus, die keinen Schimmer davon haben, ebenso bei der Qualität des Streams etc. Das wird dann formuliert mit nimms vom Netz usw. Ich denke das man hier eben mal ansetzen müsste und das eben in Hände zu legen, die mal anständige Kritik raushauen, die sowohl verstanden wird, wie dann auch umgesetzt wird und nicht zur Belustigung dient ... wobei ich mir gerade das schwer vorstelle, denn ich denke 90% kann man getrost rückwärts auf einen Esel setzen und gegen den Sonnenuntergang schicken :D , aber zuletzt stirbt die Hoffnung und ich als Laie wäre froh einen Aircheck abliefern zu können, diesen bewertet zu bekommen, aber ich würde mich auch nicht zum Affen machen lassen und mir von Kunz und Hinz sagen lassen wollen, das ich ne Kotzstimme habe um dann festzustellen, das der Kunz net gerade auslaufen kann und der Hinz nur Kritik übt um das Volk zuamisieren!

    @ peng ... meine Mama ist wirklich schwerhörig und auch arbeitet sie als Putzfrau bei einem Fernsehmoderator und zudem hörte sie die Erbschleichersendung wirklich gerne ... allerdings ist der Computer für sie Teufelswerk, sprich sie kommt damit nicht klar und das ohne jemals in diesem Forum gewesen zu sein. Leider fällt sie also aus! ;)

    Gruß
     
  25. DJHardcastle

    DJHardcastle Benutzer

    AW: Aircheck bzw. Streamcheck für (Web-)Moderatoren

    Nur mal so als Idee in die Runde gerollt .... dieses Forum hat doch ne Abteilung Radioforen GOLD... wo man erst nach Freischaltung rein darf. Macht doch noch so ein Eckchen auf. Zugelassen sind dann... naja ich sag mal so: Man kennt sich doch hier mehr oder weniger.... also diese Leute beispielsweise. Namen nenn ich mal nicht. Ihr wißt schon wer sich da angesprochen fühlen sollte, unter anderem die die hier mitschreiben. So, und wer dann auch noch "Jury"-Mitgleid werden will kann das gern beantragen. Gibt er dann zu einem Mod irgendwelche Proletensprüche ab oder benimmt sich sonst irgendwie ... sagen wir mal unsachlich... wird ihm seine Registrierung für das Eckchen wieder entzogen, und Ruhe is. (ich nenn das jetzt ab sofort "Eckchen" :D)
    Dieses Eckchen wäre dann nicht öffentlich und würde in dem Sinne auch ein wichtiges Kriterium erfüllen.
    Die Anzahl der Juroren sollte nich unbedingt fix sein.. je mehr professionelle und sachdienliche Hinweise um so besser, und jeder hat ja auch so sein eigenes persönliches Hörempfinden. Der eine findet den Kandidaten saugeil, der andere sagt "einfach nur grottig".

    Wer sich testen lassen will, kann dies per PN an die Eckchen-Mods kundtun. Dieser Mod gibt die Aircheck-Bewerbung im Eckchen bekannt, und der Kandidat bekommt Zugang zum Eckchen... meinetwegen zeitlich begrenzt oder so, um sich nach seinen Sendungen die Kommentare abzuholen und drauf reagieren zu können.
    Airchecks meiner Meinung nach nur live... ein Best-Of zusammenzuschnippeln bringt dem Kandidaten ja auch nich wirklich was. Der zeigt sich dann nur von seiner Schokoladenseite, und wir wollen ihm ja zeigen, wo er die Bittermandeln versteckt hat :D

    Administrativer Aufwand im Eckchen... halte ich für vorhanden aber für 2 3 Leute durchaus für schaffbar.

    Wie gesagt ... nur n Vorschlag... Meinungen dazu?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen