1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Andreas Ernst gestorben

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Sebastian1985, 24. Oktober 2014.

  1. Sebastian1985

    Sebastian1985 Benutzer

    Phoenix hat das eben via Twitter veröffentlicht: https://twitter.com/phoenix_aktuell/status/525665607321419777
    Ich weiß nicht, ob es schon andere Nachrichten dazu gibt, aber es scheint mir die Erste zu sein.

    Diese Nachricht macht mich tief betroffen. Obwohl ich mit meinen 29 Jahren noch recht jung bin, habe ich Andreas Ernst schon früh als kompetenten und sympathischen Journalisten zu schätzen gewusst. Sowohl bei SWF3, als auch beim WDR und zuletzt bei Phoenix.

    Mein aufrichtiges und herzliches Beileid an seine Familie und Kollegen.
     
  2. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Einer nach dem anderen...:(
     
    Digitaliban gefällt das.
  3. grün

    grün Benutzer

    Ach du sch.....

    Andreas Ernst war einer meiner Lieblings-Mods bei SWF3. Er hatte stets einen gewissen Humor in seinen Moderationen! Traurig.

    R.I.P.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2014
  4. NOWORUKA61

    NOWORUKA61 Benutzer

    Anfang der 80er-Jahre gehörte die Sendung "Kaffee oder Tee" von 11.15 - 12.00 Uhr am Sonntagvormittag in der ARD für mich zum Pflichtprogramm. Diese Talksendung (mit Musik) moderierte Andreas zusammen mit Felix Parbs (später u.a. bei WDR 1 tätig).
    R.I.P.
     
  5. Maschi

    Maschi Benutzer

    Die Aktuelle Stunde hat es eben nach dem Wetter vermeldet und kurz ein paar alte Moderationen von ihm gezeigt (kommt ggf. nachher in die Mediathek). Er wurde gerade einmal 59 Jahre "alt", wieder einer der viel zu früh gehen musste :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2014
    NOWORUKA61, Audiofrosch und Tweety gefällt das.
  6. FunkerVogt

    FunkerVogt Benutzer

    oh mann, irgendwie schlechter Monat für das wirklich gute Radio.
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  7. walla

    walla Benutzer

    Ich bin total geschockt.
    Ich kann es nicht glauben,unfassbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2014
  8. FTI

    FTI Benutzer

    Andreas Ernst war für mich immer der "Prototyp" des seriösen, aber dennoch humorvollen, augenzwinkernden Moderators und Journalisten. Typen wie ihn gibt es heute leider nur noch selten.

    Ich bin ebenfalls geschockt und traurig.
     
  9. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    Der Andreas Ernst? Wirklich? :(
     
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Das ist jetzt mal eine Hammernachricht. Ein wirklich Guter, der viel zu früh geht.
     
    Tweety gefällt das.
  11. dramaking

    dramaking Benutzer

    Besser kann man es nicht ausdrücken: AErnst.png
     
  12. Radiofreak01

    Radiofreak01 Benutzer

    Das hat mich jetzt auch sehr überrascht. Im negativen Sinne

    auf dwdl.de wurde ebenfalls gemeldet.

    Sehr traurig:eek:
     
  13. Ditsch

    Ditsch Benutzer

    Habe mit ihm viele Stunden Sendung bei SWF3 in Baden-Baden auf der anderen Seite der Studioscheibe zugebracht.
    Er war immer ein sehr angenehmer und besonders humorvoller Kollege, was im Radio nicht selbstverständlich ist.
     
  14. chapri

    chapri Benutzer

    Wieder weilt einer der wirklich anständigen Medienmacher nicht mehr unter uns - und das auch noch unte r schlimmen Umständen...
     
  15. FTI

    FTI Benutzer

    Ich habe mir dieser Tage Christine Westermanns letzten "WDR 2-MonTalk" angehört, in dem sie kurz vor Weihnachten 2014 von Gisela Steinhauer interviewt wurde.

    Einer von Westermanns Wunschtiteln in der Sendung war "Mr. Blue Sky" vom Electric Light Orchestra. Und im Zusammenhang mit diesem Lied erzählte sie eine Geschichte, die sie zuvor auch schon in vielen anderen Interviews erzählt hatte: Als sie noch bei SWF3 moderiert habe, habe sie eine Liebesbeziehung zu einem anderen SWF3-Moderator gehabt, der ihr immer mit "Mr. Blue Sky" (in den An- oder Abmoderationen) "geheime Liebesbotschaften" über den Sender geschickt habe.

    Meines Wissens hat Christine Westermann jedoch nie erzählt, wer dieser Mann war - bis zu besagtem "MonTalk". Es war: Andreas Ernst.
     
  16. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Irgendwie finde ich dieses Posting #15 ein bisschen geschmacklos. Bin ich der einzige?
     
  17. FTI

    FTI Benutzer

    Was findest du daran geschmacklos?

    Ich finde diese Geschichte eher eine schöne Erinnerung an den Menschen und Moderator Andreas Ernst, ansonsten hätte ich es nicht geschrieben.
     
    Heinzgen gefällt das.
  18. dramaking

    dramaking Benutzer

    @Mannis Fan : Ja.

    Ich war wegen der schönen Romantik schon versucht, ein "Hach" als #16 zu posten.
     
  19. Audiofrosch

    Audiofrosch Benutzer

    Ich selbst erinnere mich - als wäre es vor ein paar Tagen gewesen - als ein recht junger Moderator durch sein unkonventionelles Auftreten (in Kleidung, Frisur und Wortwitz) begann, die Aktuelle Stunde zu revolutionieren. Danke dafür Andreas Ernst! Mein tiefes Beileidund den Hinterbliebenen verbunden mit der Hoffnung auf viel Kraft und Freunde mit denen man Erinnerungen teilen kann - wenn sie geteilt werden wollen.
     
    NOWORUKA61, Berlinerradio und Tweety gefällt das.
  20. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Ich kann es Dir nicht genau sagen. Es ist ein Empfinden. Wäre ich der Verstorbene, mich würde es stören, dass man Monate nach meinem Ableben alte und sehr intime Romanzen von mir verbreitet, ohne dass ich mich dazu äußern kann.
    Aber vielleicht bin ich an dieser Stelle ein gefühlsduseliges Weichei und ander sind da nicht so empfindlich.
     
  21. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Wie langweilig muss es dir sein? Unfassbar...
     
  22. count down

    count down Benutzer

    Alles eine Frage der Herzensbildung.
     
    Mannis Fan und Audiofrosch gefällt das.
  23. Tweety

    Tweety Benutzer

    Glaub ich nicht, dass dich dann noch was stört. ;)
     
  24. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Nun denn, jeder interpretiert die Würde eines Verstorbenen anders. Mir darüber etwas mehr als nur oberflächliche Gedanken zu machen, hat nichts mit Langeweile zu tun, sondern eher mit einem gewissen Tiefgang.
    Wenn schon der Versuch, es erklären zu wollen, an einer Mauer von Spott und Ignoranz abprallt, wie soll es dann möglich sein, darüber eine ernsthafte Diskussion zu führen? Jedenfalls in diesem Forum unmöglich. Machen wir also lieber weiter mit: "Welche 80er Hits sollten unbedingt mal wieder im Radio laufen?"
     
    count down, Fall Guy und Audiofrosch gefällt das.
  25. Tweety

    Tweety Benutzer

    Also ich finde das ein sehr schöne und vor allem sehr persönliche Geschichte, damit wird die Würde des Verstorbenen in keinster Weise verletzt, finde ich. Was gibt es schöneres als die Liebe die sogar stärker als der Tod ist?

    Wer im Gedächtnis seiner Lieben Lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2015
    Sebastian1985, radiobino und Maschi gefällt das.

Diese Seite empfehlen