1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anfängerfrage Audacity / Kondensatormikrofon

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Gruenfink, 17. Juni 2015.

  1. Gruenfink

    Gruenfink Benutzer

    Liebe Expertinnen & Experten,

    ich habe mit einem Kondesatormikrofon meinen Text aufgesprochen, mono, AUfnahmegerät Olympus LS-5.

    NUn kommt Atmo und Interviewgespräche hinzu, aufgenommen mit dem eingebauten Stereo-Mikrofon des Olympus. Soll ich nun die Kondensator-Aufzeichnung kopieren und in die freie Spur einsetzen, um "Stereo" zu erreichen? (Dass die Stimme auf beiden Lautsprechern zu hören ist? Wie sieht das übliche Verfahren aus ?
    Danke im Voraus für die Antworten!

    Grünfink
     
  2. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    Nein.

    1. Sprache ist nun mal in Mono, oder sprichst Du mit "gespaltener Zunge"?
    2. Zeitverzögerung gibt ein Mischsignal mit gegenphasigen Schallanteilen, was nicht monokompatibel und sendefähig ist.

    Man kann alles im PC schneiden, dazu gibt es unzählige Programme wie z.B. Samplitude ect.

    Mein Tipp:

    Höre Deine Stimme ab und kontrolliere Deine Atemtechnik, Aussprache und Geschwindigkeit.

    Als ungeübter Sprecher eignet sich man selbst Gewohnheiten an, welche andere als unangenehm empfinden und Deine Mühe zunichte machen können!

    Noch ein Tipp:

    Statt zu einem teuren Mikrofon zu greifen (macht Sprechfehler sehr deutlich!), übe sehr viel und lange, bis die perfekte Aussprache sitzt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2016
    Studio Rebstock gefällt das.
  3. Senkel

    Senkel Benutzer

    Grünfink, möchtest Du wissen, wie aus Sprache, Interview und Atmo ein Radiobeitrag wir? So hört sich Deine Frage für mich an. Du brauchst ein Programm im PC, mit dem Du mehrere Spuren bearebite kannst. Die einzelnen Schnipsel schiebst Du an die richtige Stelle, schneidest sie passend, und mischst dann die Lautstärkeanteile. Hört sich einfach an, braucht aber Übung. Experimentiere mal munter, Übung macht den Meister.
     
    Studio Rebstock gefällt das.
  4. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Fragen zur Arbeit mit Audacity kannst Du gezielt im deutschen Audacity-Forum stellen (Vorsicht, ich bin auch dort aktiv und schieße scharf! :D).

    Es ist aber a) eine selbstverständliche Voraussetzung und b) eine Form des Respekts anderen Forenmitgliedern - hier wie dort - gegenüber, dass man sich erst mal mit gewissen Grundlagen vertraut macht, bevor man was kauft, munter drauflos aufnimmt und dann nicht weiß, wie man einen Beitrag sendefähig fertig stellt.

    Ich kann dem Beitrag von @Senkel vollkommen zustimmen und finde es gerechtfertigt, dass er Dich in selbigen gestellt hat (meiner Meinung nach jedoch immer noch viel zu samthandschuhig).
     

Diese Seite empfehlen