1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anfängerfrage zum Thema Mischpult

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Speedy12105, 13. September 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Speedy12105

    Speedy12105 Benutzer

    Hi,

    Ich hätte mal ein Frage an euch. Und zwar möchte ich mir ein Mischpult zulegen. Ich schwanke da zwischen zwei Geräten, einmal dem Behringer DJX 750 oder dem VMX 1000 Pro Mixer.
    Ich kann mich nicht enscheiden, welches der beiden besser geeignet wäre.
    Mein Plan ist, das ich zwei PC´s, einen CD Player ( später vielleicht auch mal ein Doppel Cd Player ), einen Mini Disk Player , eventuell auch einen Plattenspieler und ein Mikro oder zwei Mikro´s an dem Mischpult anschließen kann. Von dem Mischpult möchte ich dann in den einen PC in den Line In, dass ich auch Aufnehmen kann.

    Meine Frage an euch. Welches der beiden Mischpulte würdet ihr mir empfehlen ? Und zweitens kann ich das so wie ich es beschrieben habe, auch alles anschließen, oder muß ich noch etwas beachten.

    Greetz Chris

    P.S.: Hoffe Ihr könnt einem Anfänger weiterhelfen.
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Anfängerfrage zum Thema Mischpult

    Kurze Gegenfrage: Warum zwei PC als Eingang; wie viele Kanäle sollen die belegen (vielleicht steckt ja Telefonie dahinter, dann geht es an die AUX-Wege), sowie: Tut es da nicht ggf. eine Mehrkanalsoundkarte bzw. ist die schon in einem oder beiden PC drin - bspw. Typ 5.1 oder 7.1?

    Solange die genaue Zahl der Quellen nicht ausreichend bekannt ist, ist eine Empfehlung sehr schwer.

    Ach ja, warum eigentlich Behringer?
     
  3. DerKehvihn

    DerKehvihn Benutzer

    AW: Anfängerfrage zum Thema Mischpult

    Bei den ganzen Sachen die du anschliessen möchtest, wird's beim DJX ja reichlich knapp. Hat lediglich 4 Kanäle plus Mikroanschluss, der per Poti geregelt wird. Ich schätze mal du wolltest die Mikros schon auf einem Fader haben, oder? Ein Freund hat sich das Teil zum Auflegen gekauft. Nach zwei Monaten fingen die Fader an zu kratzen. Die Klangregler-Potis stehen schon in der Neutralposition schief. Das einzige, was ich an dem Ding ganz nett fand war der BPM counter, den brauchst du allerdings für's reine Radiomachen eher nicht.

    Beim VMX sieht's mit der Kanalbelegung ja schon etwas besser aus. Ob das allerdings so das gelbe vom Ei ist, bleibt zu bezweifeln.

    Wenn du das Pult wirklich zum klassischen Radiomachen und nicht zum Auflegen nutzen willst, gehe mal weg von den DJ-Pulten in Richtung Recording oder Live-Pulte. Die bieten dir mehr Kanäle und vorallem Flexibilität. Oder hol dir halt direkt ein Broadcasting Pult, ist aber vermutlich vom Budget her nicht drin, oder? :D
     
  4. Speedy12105

    Speedy12105 Benutzer

    AW: Anfängerfrage zum Thema Mischpult


    So dann versuche ich das mal zu beantworten. Das mit den beiden PC´s hatte ich mir so gedacht, das jeder PC einen eigenen Regler am Pult belegt, so das von beiden pc´s musik abgespielt werden kann.
    Telefonie ist für mich als Anfänger noch ein Thema was ganz ganz weit am ende liegt.
    In einem PC befinden sich zwei Soundkarten ( eine Onboard, und eine Soundblaster X-Fi) drin und in dem anderen PC einmal Onboard und eine von Terratec ( wobei ich komischer weiße nicht beide aktiviert bekomme ).

    Hoffe das reicht an Quellen. Zu dem Thema warum Behringer... Ich hab im Netz gelesen das die Pulte nicht alzu teuer sind ( das VMX1000 bei Thoman 165 Euros )und auch für Anfänger geeignet sein sollen. Aber wie heisst es so schön ich lasse mich eines besseren beleren.

    @ DerKehvihn Ja wäre schon gut wenn das Mikro einen eigenen Fader hätte
     
  5. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Anfängerfrage zum Thema Mischpult

    Ääähm, *hust*...

    Du kannst auch einfach zwei Soundkarten in einen PC einbauen und auf den
    Ausgängen unterschiedliche Sachen abspielen. Dafür brauchst du nicht extra
    einen zweiten PC. Oder du nimmst eine "Mehrkanal-Soundkarte" (z.B. 5.1) die
    hat dann sogar drei Stereoausgänge.


    Gruß
    Tim
     
  6. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: Anfängerfrage zum Thema Mischpult

    Die B-Pulte sind verführerisch günstig.
    Die sind ganz vergleichbar mit dem Schnellimbiss mit dem gelben M - niemand geht hin und trotzdem ist immer was los.
    Ist ja auch reizvoll: Da sind Features bereits in kleinen Pulten drin, die bei anderen Herstellern erst in den großen drin sind - so Details wie mehrere Aux-Wege, die auf Pre/Post umschaltbar sind, Subgruppen, Kanal-Aktiv-LED (also so eine LED, die flackert, wenn am Kanal was anliegt - ersetzt keine Meterbridge, aber ist besser als nix). Kein Argument sind allerdings eingebaute Effektgeräte in der Summe.
    Ich hab großes Verständnis für die, die sich B für Radio niemals ins Haus stellen würden. Hat sicher auch was mit der Serie zu tun. Ich kenne B-Pulte, die noch ganz anständig sind, hab aber selbst eine neuere Kiste zu Hause, in der die Mic-Vorverstärker und dazugehörigen GAIN-Steller eine Zumutung sind.
    Für Live mag das Rauschen der Eingangsverstärker gehen - da geht viel im Publikumsgeräusch u.s.w. unter. Aber wenn wirklich nur das akustische Ergebnis beim Hörer ankommt, der das dann noch im stillen Kämmerchen abhört, hat der Spaß sein Ende.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen