1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angeblich: Oldie95 Hamburg wird bundesweiter Sender

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 11. Juni 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Ich poste es unter Vorbehalt: Angeblich soll heute morgen kurzzeitig eine Pressemitteilung auf der Regiocast-Seite online gewesen sein, wonach Oldie95 Hamburg ab 1. August bundesweit über DAB+ senden soll. Inzwischen wurde die Meldung wieder gelöscht, daher kann ich nicht nachvollziehen ob es stimmt. Heute ist aber auch erst Sitzung der Landesmedienanstalten (ZAK), daher war das evtl. ein "Presseschnellschuss". Oldie95 würde den Platz von 90elf im "Bundesmuxx" einnehmen. Mal schaun, ob da was draus wird.
     
  2. Tweety

    Tweety Benutzer

    Wenn es so kommt, wäre das eine gute Entscheidung, denn so ein Programm fehlt im Bundesmuxx und auf Experimente wie NowFM oder Apollo-Radio sollte man z.Zt. besser noch nicht setzen, dafür ist die Zahl der Empfänger zu klein. Könnte mir vorstellen das inbesondere hier in NRW so ein Sender sehr gut angeommen wird. Die meisten Bundesländer haben zwar ihren Oldiesender, aber trotzdem kann sowas als bundesweite Alternative nicht schaden. Gut, die Playlist ist typisch für einen deutschen Hitdudler aber schlimmer als z.B. Energy kanns eh nicht werden.
     
    grün und radiobino gefällt das.
  3. radiobino

    radiobino Benutzer

    Ich hätte nichts dagegen. Da es auch hier in Bayern nicht wirklich einen Oldiesender gibt.
     
  4. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Warte noch etwas, denn dann habt ihr in NRW mit WDR 4 euren eigenen reinen Oldiedudler. :D
     
    Maschi gefällt das.
  5. TonSpion

    TonSpion Benutzer

    Ich finde es immer wieder "ganz toll", dass es Leute gibt, die die Öffis mit den Privaten in eine Topf werfen.

    Was die Öffentlich Rechtlichen (wie der WDR) machen ist doch völlig egal, da diese sich aus Gebührengeldern finanzieren und daher ohnehin "fast" machen können, was sie wollen. Wenn ein "Privater" sich aber so engagieren will (vorausgesetzt es stimmt), dann ist das eine völlig andere Sache, weil dieser sich eben "nur" aus Werbeeinnahmen finanziert.

    Sorry, aber ich finde es ziemlich dreist, wie bei den Öffis teilweise das Geld mit vollen Händen ausgegeben wird und dann nach immer "noch höheren" Gebühren geschrien wird. Das aber ist eine andere Diskussion.
     
  6. T.FROST

    T.FROST Benutzer


    Wenn es um Inhalt und Musikauswahl geht kann man es sehr wohl machen, denn da steht so manche ö-r Welle den Privaten in nichts nach. Aber Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.
     
    Internetradiofan und Ammerlaender gefällt das.
  7. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Die Frage muss jetzt kommen: Und was ist mit MagicStar?
     
  8. chapri

    chapri Benutzer

    ... damit das Vermutungs-Süppchen auch garantiert überkocht!
     
  9. radiobino

    radiobino Benutzer

    MagicStar sendet aber nur in den Lokalmuxen. München oder auch Nürnberg ist nicht ganz Bayern.
     
  10. radiosüchtel

    radiosüchtel Benutzer

    Hm, ich dachte eigentlich Regiocast entwickelt ein neues Programm, statt schon ein bestehendes aufzuschalten ?
     
  11. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Es zeigt sich immer mehr, dass es derzeit ohne Refinanzierung aus UKW-Märkten nicht geht, daher wäre es von der Kostenseite in der Tat sinnvoller ein bestehendes Programm aufzuschalten. Oldie95 würde die Oldielücke im Bundesmuxx schließen.
     
    Tweety gefällt das.
  12. radiosüchtel

    radiosüchtel Benutzer

    Ist es nicht möglich, das diese Pressemitteilung von heute morgen nur eine Art "Testlauf" war ? Ich meine, wenn die Entscheidung endgültig feststeht, bräuchte man die fertige Meldung nur mit dem Namen des Radiosenders ersetzen.
     
  13. Tweety

    Tweety Benutzer

    Das hab ich mir auch schon überlegt. Zumindest wird das sicherlich die Entscheidungsfindung wie es nun mit WDR 4 weitergehen soll und vor allem ob man auf DAB aufschaltet beim WDR bestimmt beschleunigen. ;)
     
    T.FROST und Handydoctor gefällt das.
  14. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Lustiges Gerücht
    Oldie95 war bisher immer das Zweitprogramm von Radio Hamburg und um es positiv auszudrücken: Es wird sehr kostenoptimal produziert. Bei der Gesellschafterstruktur von Oldie95 51,00% Frank Otto Medienbeteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, 16,40% Radio Hamburg GmbH & Co. KG, 16,30% Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG, 16,30% REGIOCAST GmbH & Co. KG kann ich mir eigentlich nicht vorstellen das Otto und Radio Hamburg für ein nationales Programm wirklich Geld in die Hand nehmen. Als Radio Hamburg Beiboot ist Oldie sowohl programmlich als auch im Werbemarkt kein Burner. Eine nationale Ausstrahlung macht es ohne Investitionen programmlich jedenfalls nicht besser.
    Also, schaun wir mal....
     
  15. Keek

    Keek Benutzer

    mir hat neulich einer erzählt, wenn man www. und dann eine bestimmte Kombination aus Buchstaben und Zahlen eingibt, kann man Oldie95 sogar weltweit empfangen
     
    Makeitso, stereo und Maschi gefällt das.
  16. Tweety

    Tweety Benutzer

    Gerade das macht es doch für den Bundesmuxx interessant. ;)
     
  17. FrankSch

    FrankSch Benutzer

    Bekommen solche Oldie-Wellen genug Hörer zusammen um davon zu leben? Warum ich das Frage: Hier in der Ecke ist das Deutschlandprogramm von RTL-Radio aus Luxemburg über UKW empfangbar. Die haben 1992 auf ein Oldie-Programm, und 2002 wieder zurück auf Popwelle umgestellt.
     
  18. Tweety

    Tweety Benutzer

    Eingentlich dürften sie es in Deutschland nicht, da meistens so schlecht gemacht, dass es einem die Schuhe auszieht. Mangels Alternativen scheint es dann aber doch irgendwie zu funktionieren. Andererseit kostet so ein Programm ja wirklich nicht viel. 200 Titel in die Rotation und am WE und abends Automatenbetrieb, ab und zu noch ein schönes Gewinnspiel mit viel Höreranrufen.... dann geht das schon.
     
  19. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Warum nur zu diesen Zeiten?
     
  20. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Für ausgeschlossen würde ich das nicht halten, schließlich ist Otto ja schon mit Kiss FM im Bundesmux vertreten. Wusste gar nicht, dass Radio Hamburg und Regiocast an Oldie 95 beteiligt sind... Wieder was gelernt.
     
  21. ricochet

    ricochet Benutzer

    Und was macht dann B1? Für einen gestandenen Bayern ist wohl alles was neuer als 1970 ist schon "neumodisches Zeug"? Naja, wie man sich seine Stammhörer erzieht... die Wenigen, die man noch hat...

    O mei, o mei...

    Weder das eine noch das andere wäre eine Marktlücke, mit der sich Geld verdienen lässt. Vielleicht gibt's für den kalkulierten Einheitspop Provisionen für gezielte Musikpromotion, einen anderen Vorteil vermag ich nicht zu erkennen. Welcher Jugendliche braucht schon eine weitere "Chart-Welle"? Eben.
     
  22. freiwild

    freiwild Benutzer

    Mich würde ja mal interessieren, ob es bei den privaten Oldie-Programmen wie Oldie 95, Radio Nora, harmony.fm, R.SA, die neue Welle usw. Planspiele gibt, auf Schlager umzusteigen, wenn sukzessive alle öffentlich-rechtlichen Schlagerprogramme (MDR 1, NDR 1, Bayern 1, Bremen Eins, Antenne Brandenburg, SR3, SWR4, WDR 4, hr4?) zu Oldieprogrammen werden.
     
    ricochet gefällt das.
  23. ricochet

    ricochet Benutzer

    Sollten da tatsächliche betriebswirtschaftliche Erwägungen eine Rolle spielen? Bisher scheint die "Konkurrenzfähigkeit" ja keine allzu große Rolle gespielt zu haben, was weniger den Sendern als vielmehr dem Werbeumfeld anzulasten ist. Wenn ich immer darauf achten muss, dass der Werbestrom nicht versiegt kann ich mein kreatives Potential gar nicht ausschöpfen sondern bleibe im Grunde mehr oder weniger Almosenempfänger und hänge von der Gunst einiger mächtiger Entscheider ab, die den Verteilungsschlüssel festlegen.
     
  24. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Na jaaaa, ein richtiges Schlagerprogramm ist bremen eins ja nie gewesen.
     
  25. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Das wird wohl mit ziemlicher Sicherheit nicht passieren. Wir wissen ja noch, was mit RPR 2 geschehen ist.
    Eher wird man bei den Wellen dann vermehrt auf 80er und 90er Jahre Songs setzen, um noch die letzte interessante Werbezielgruppe von 45+ zu erreichen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen