1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antenne-Salzburg Verzweiflung

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Sony, 02. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sony

    Sony Benutzer

    An allererster oberster Stelle aller Kritiken all jener, die kein Radio mehr hören können, steht doch die Aussage, daß die Radios die Musiktitel zu oft wiederholen. Da gibt es schon eigene Internetkampagnen dagegen ( Rotationsverbot.de) und immer wieder hört man das: "Ich kann nicht jeden Tag die selben Dudelsongs hören".

    Was tut angesichts dieser Kritik von Radiohörern die Antenne Salzburg?
    Sie wirbt in großflächigen Zeitungsanzeigen: Antenne Salzburg - die beste Musik Salzburgs. Bei uns hören Sie STÜNDLICH die neuesten Hits von Robbie Williams und Shakira !

    Ich verstehe das einfach nicht. Solche Aussagen sind doch reiner
    Quoten-Selbstmord ! Niemand will stündlich dieselben Platten hören, nichtmal meinen allerliebsten Lieblingshit will ich ständig hören.
     
  2. viennacalling

    viennacalling Benutzer

    Aber meine Erfahrung von Wunschsendungen ist, dass gerade die songs am meisten gewünshct werden, die ohnehin alle paar stunden laufen. und ohne jetzt jemanden zu sehr verteidigen zu wollen - ist dieser slogan in dem prospekt njicht einfach als schreierischer hinweis zu verstehen dass es generell jede stunde die aktuellsten hits gibt, aber natürlich nicht immer dieselben?
     
  3. blu

    blu Benutzer

    @sony
    es wird sich bei uns nichts daran ändern, daß die privaten irgendwo bei ein oder niedrigen 2 stelligen ma-zahlen herumgrundeln werden.

    wozu eine kopie hören, wenns das original (also ö3) in ganz ö in bester qualität und mit um ein vielfaches mehr an service zu hören gibt?

    war am fr und sa am küniglberg beim orf mit der fh und hab dort mit meinen kollegen an dem vortrag über radio und tv-geschichte teilgenommen.

    seitens des orf sieht man KEINEN privatsender als konkurrenz!
    wozu auch? und ich versteh hier den orf voll und ganz!
     
  4. Sony

    Sony Benutzer

    @ viennacalling

    Du wirst doch nicht allen Ernstes glauben, daß Wunschsendungen in Engrotations-Formatradios noch richtige
    Wunschsendungen sind !
    Die Wünsche dort sind:

    1. ) Getürkt
    2. ) Wer sich da was wünscht, hat gar keinen echten Wunsch, sondern tut das nur, daß er ins Radio kommt und dann sagt er halt, was er kennt, und er kennt nur das, was er auf diesem Dudelsender mal gehört hat.
    3.) Das Hörerpublikum ist ja schon längst ausgedünnt und es sind ja nur noch die übriggeblieben, die das wollen, was es noch gibt.

    Das wäre dasselbe, wenn in einer Pizzeria der Inhaber sagt:
    Komisch, alle wollen immer nur Pizzas haben, niemand wünscht sich mal was anderes.
    Wer sich Peter Alexander wünscht, der hat ja gar nicht diesen Sender eingeschalten, der sich als Shakira-Sender dauernd positioniert.
    Und dann sagen die Shakira-Sender-Betreiber: Was wollts denn, wieso sollen wir Peter Alexander spielen, das wünscht sich doch nie jemand.

    Daß man bei einer Wunschsendung sich was anderes wünschen kann, als der Sender ohnehin spielt, das ist in den letzten Jahren auch dem letzten Hörer klar geworden.
    Die sich was anderen wünschen würden, sind doch längst nicht mehr da !

    Selbst wenn nicht jede Stunde derselbe Shakira Hit kommt. Es ist allein schon schrecklich genug, daß man JEDE STUNDE auch nur irgendeinen Shakira-Hit hören muß ! Wieviele Stunden hat der Sendetag und wieviele verschiedene Shakira-Hits gibts denn ?
    Der Wiederholungsfaktor muß ja grauslich sein !
    Und dann stellt man das in der Werbung auch noch groß heraus !!?
     
  5. ClarkKent

    ClarkKent Benutzer

    Ich glaube kaum, dass man jede Stunde den selben Song von Robbie Williams oder Shakira hören wird. Und ich kann mir auch kaum vorstellen, dass man jede Stunde irgendeinen Song dieser Interpreten hört.

    So wirds sein: Robbie Williams und Shakira halten in dieser Anzeige nur als Beispiel für den Begriff "aktuelle Hits" her. Und die gibts sicherlich jede Stunde zu hören.
     
  6. viennacalling

    viennacalling Benutzer

    Genauso wie Clarkkent es formuliert, habe ich es gemeint. Und - mann wird mich prügeln dafür, seitdem bei der Antenne Wien die Musik von der Salzburger ANtenne kommt, gefällt mir der Sound dort gar ned so schlecht. Wo bitte in Österreich gibts das sonst, dass auf eine Elvis-Nummer ein Song von Robbie W. kommt? Schräg, komisch, aber irgendwie originell. und wenn ein paar aktue´lle Hits oft wiederholt werden stört mich das gar ned soo sehr, ich hör ned den ganzen tag radio!
     
  7. Ernie

    Ernie Gesperrter Benutzer

    Ich hör(t)e auch nicht den ganzen Radio.
    Es langte mir aber schon, wenn ich in den täglichen 20 Minuten
    immer dieselben Titel hörte. Deshalb habe ich das Radio hören eigentlich aufgegeben.

    Ich habe hier in Bayern vor Jahren auf 101.8 ganz gerne Radio Melody gehört, da gabs tagsüber noch Wunschsendungen. Das war recht menschlich und abwechslungsreich.
    Wenn ein Sender allein damit wirbt:"Jede Stunde aktuelle Hits" - dann schalte ich gar nicht erst ein. Denn jede stunde aktuelle Hits, heißt nichts anderes, als jede Stunde dasselbe, ewige Wiederholungen.
    Seit das in den Radios so eingerissen ist und ich auf den 20 Stück MP3-CDs im Auto wesentlich mehr Auswahl zu haben als diese ganzen Hitsender, können mir solche Claims "Beste Musik, stündlich aktuelle Hits" usw. gestohlen bleiben. Mich nervt sowas ganz einfach.
     
  8. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    sony hat aber schon nicht unrecht... was mir mittlerweile ECHT abgeht, sind jene sender, die mir INHALTE liefern..

    ich sch... doch mittlerweile echt drauf, ob der hit von gestern, heute, morgen, übermorgen oder vom jahr 2007 sein wird, der heute schon da und da und da als erster zu hören is...

    ich möcht gern das radio einschalten und hören, dass mir wer was erzäht.. geschichten, gschichterln, reportagen, spannendes, fesselndes, packendes...

    dafür fehlt den privaten aber schlicht und einfach die kompetenz. die wollen sie aber auch nicht, scheints mir... denn interessanterweise wird da lieber in sinnlos vertrottelte marketingkonzepte investiert, werden leute angestellt, die von radio so viel ahnung haben wie ich von der nordtibetanischen küche (gar keine nämlich), und glaubt man nach zig jahren des dahintümpelns IMMER noch daran, dass man mit der tollsten musik und schwachsinnig-peinlichen gewinnspielen die leut zum umschalten bewegen kann... solang aber niemand in der privatradiolandschaft kapiert, dass sich der ORF größtenteils über seine teilweise guten inhalte definiert (ja, auch bei ö3), solange wird sich nix ändern... wurscht von wo die musik kommt und wer sie programmiert.

    so schauts aus.
     
  9. Ernie

    Ernie Gesperrter Benutzer

    Ganz richtig - radioextreme !

    Ich ertappe mich dabei auch schon: Ich schalte nur noch gezielt
    DLF, Bayern5 oder auch mal Radio Salzburg um 12.30 ein wegen der INFORMATION.
    Es hat sich völlig umgekehrt: In der Jugend habe ich Radio wegen der Musik eingeschaltet und Musik vom Radio auf Band aufgenommen und habe jede Wortsendung abgeschaltet.

    Jetzt spiele ich meine eigenen CDs und denke im Hinterkopf oft, ich könnte damit den Radio aushelfen, weil die haben die Auswahl nicht, die allein ich privat schon habe und das Radio schalte ich jetzt gezielt nur noch wegen der Informationssendungen ein.
    Die ganzen "Musiksender" mit ihren penetragen "Besten Hits" sind einfach nicht zum Aushalten. Man hat nicht mehr das Gefühl, das Radio ist eine kompetente Musik-Quelle, sondern diese Sender versuchen das wenige, das sie haben, mir penetrant als das Allerbeste einzuhämmern. Ich habe da so ein Gefühl der Bevormundung, daß die mich nicht selbst entscheiden lassen, was mir gefällt, sonder die schreien mir vor, was ich als Hit zu sehen und anzuhören habe !

    Ich bin da nicht alleine, es geht meinen vielen Freunden und Bekannten auch so.
    Über eine Radio-Eigenwerbung "Wir spielen die besten Hits" können alle nur mitleidig lächeln !

    Ich verstehe auch nicht, daß Antenne Salzburg, wie von Sony beschrieben, immer noch denselben Weg geht und auf "Hit-Penetranz" setzt. Das ist doch längst vorbei !
     
  10. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    ein krampf liegt ja auch darin, dass niemand bereit ist, in gute leute zu investieren....

    gute leute = gutes programm = gute quote = gute werbeeinnahmen

    a trottelsicheres konzept. der teufel weiß, warum das bei den privaten niemand begreifen will....

    dass natürlich gute redakteure weit mehr kosten als a bissl musik spielen is klar.. allerdings vergißt jeder, dass diese guten leute a was bringen. will ma scheinbar net kapieren.. traurig, aber wahr...
     
  11. ercor

    ercor Benutzer

    Radioerfinder: sind in ganz Österreich bei den Privatradiostationen unterwegs - vornehmlich aus Deutschland !
    Und die Privatradiostationen, die keine deutschen hochbezahlten Berater haben, erfinden gleich selbst das Radio - weil sie sind entweder verwandt und verschwägert - wie bei Life Radio - oder sie sind gleich Sohn - wie bei Welle 1 Salzburg.
    Mit diesen Voraussetzungen kann es ja nur bei den Privatradios bergab gehen - jeden Tag wird das eindrucksvoll bestätigt !!!!
     
  12. Berni

    Berni Benutzer

    @ radioextreme

    In deiner Gleichung fehlen die Kosten!

    Ich behaupte mal, dass man in den meisten Fällen nicht durch hohe Einnahmen, sondern durch niedrige Ausgaben reich wird.
     
  13. listener_no4

    listener_no4 Benutzer

    und gerade life radio und welle1 gehören zu den besseren österreichischen privatradios, die noch dazu recht passable und vorallem stabile hörerzaheln liefern.

    aber du hast anscheinend persönlich etwas gegen die personen bei diesen sender...
     
  14. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    Was ich an den Salzburgern nicht verstehe: sie lästern über Welle und Antenne ab, hören sie aber trotzdem.

    Bitte, ihr habt doch noch Radio Untersberg, Antenne Bayern und die fünf BR-Radios. Warum werden die eigentlich in Salzburg so wenig gehört?

    Die sind um nichts schlechter als die heimischen. Wenn ich in der Gegend bin, höre ich da auch immer wieder gern mal rein. Würde ich dort wohnen, erst recht.

    Und bzgl. neuer Antenne-Mix: Vor November war er in Wien mehr als bescheiden, daher muss alles als Fortschritt bezeichnet werden. Ob diese etwas wilde Mischung aus Elvis bis Shakira beim Hörer ankommen wird bleibt abzuwarten. Werten wir es mal als Experiment.
    Schade ist nur, dass die Late Love und die Jukebox nicht moderiert werden.
     
  15. ercor

    ercor Benutzer

    @listener_4: Ich habe nichts gegen die Herren, die dort fuhrwerken. Aber Tatsache ist, daß Life Radio stetig Hörer verliert - bei einem Anteil von gerade mal 140.000 Hörer und einer Reichweite von 2 Mio EW erübrigt sich jeder Kommentar.
    Zu Kronehit sage ich lieber auch nichts als Erfolglosigkeit kann man jeden Tag hören !

    Und du wirst doch nicht allen Ernstes zustimmen können, daß ein Privatradioanteil von 16 % in ganz Österreich gegenüber dem ORF Radios als Erfolg für die Privaten gefeiert werden kann ??!!
     
  16. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    @ berni:

    da geb ich dir natürlich 100%ig recht - in der theorie!!!! wenn wir uns aber ehrlich sind, schaut die praxis bei den privatradios anders aus... leider...

    ich bleib dabei... nur mit einem guten hammer kannst du das eisen schmieden - sprich: nur mit guten leuten kannst du a gscheits programm auf die füße stellen, für das die leute dann zu dir schalten.... wenn ich mir natürlich NUR sparen will, sei es mir erlaubt, die frage zu stellen: warum tun sich die leut dann privatradio-MACHEN überhaupt an??? :confused:
     
  17. Radioaxel

    Radioaxel Gesperrter Benutzer

    @radioextreme
    Also ich möchte hier nur mal festhalten das genügend Privatradios wirklich gute Leute haben - nur was helfen dir gute Leute, wenn diese nichts tun bzw. sagen dürfen...

    Tut mir leid, aber die Erfolglosigkeit der Privaten liegt in den meisten Fällen sicher nicht bei der Crew...

    Der Fisch fängt immer am Kopf zum stinken an!!!!
     
  18. Sony

    Sony Benutzer

    ... und weil der Kopf so stinkt, wanderen eben viele gute Leute von der Crew ab !

    Seit Bestehen der Privatradios in Österreich sind doch viele hervorragende Leute entweder zum ORF gegangen oder haben überhaupt die Branche gewechselt.
    Und da gibt es noch viele, die würden gehen, wenn es die Arbeitsmarktlage erlauben würde.

    Wie in einem anderen Thread hier: Kein halbwegs intelligenter und kompetenter Moderator hält den aufgesetzten, zwangslustigen, jugendwahnbehaften, anspruchslosen aber doch oft stressigen Dödeljob in den heutigen Formatdudelradios auf Dauer aus.
    Arm sind nur die dran, die wegen des Geldes und wegen fehlender anderer Arbeitsmöglichkeiten das noch mitmachen müssen.

    Aber es geht in die Hose ! Antenne Salzburg wird mit diesem penetranten, aufgesetzten, nervigen, ewig dasselbewiederholenden Claimformat niemals den beiden Platzhirschen Ö2 und Ö3 Hörer abjagen können. Es droht sogar ein Fiasko wie bisher Antenne Wien !
     
  19. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    und damit hast du (leider) völlig recht....

    @ radioaxel: ja auch das stimmt - natürlich gibts viele gute leute - die sind aber eben irgendwann mal weg, WEIL, wie du so schön sagst, der fisch von kopf her zu stinken beginnt..

    ich weiß aber auch von radios, wo frischgfangte einfach ins studio gesetzt werden mit dem kommando: mach mal.. fataler isses natürlich noch, wenn ich das bei den nachrichten mach.. ich gestehe - ich war genau so ein "versuchskarnikel" und wenn ich denk, was ich dort verbrochen hab, wird mir heute noch ganz schlecht dabei - den machern war das aber immer scheißegal... heut würd ich mir als radio-chef lieber die rechte hand abhacken als jemand an die news zu lassen, der davon noch nie was gehört hat....
     
  20. Radioaxel

    Radioaxel Gesperrter Benutzer

    mhm ich weiß was du meinst, kenn das nur zu gut... Hab da auch schon genug bei einigen Sendern verbrochen in den letzen Jahren. Ich hatte teilweise keine Möglichkeit die Technik vorher mal in einer Probesendung auszuprobieren. Weil es einfach kein B-Studio gab. Da gabs dann halt eine kruze Erklärung und das was dann. Ich muß dazu dann aber auch wieder sagen: Ich verstehe das! Da ist halt auch keine Kohle da um sich ein B-Studio für Einschulungen zu leisten. ABER bitte dann halt auch nicht wundern wenn man das hört!

    Aber zur beruhigung, es gibt und gab auch noch Sender die sehr wohl drauf schauen das Leute vorher mal ein bisschen "spielen" dürfen auf der Übungswiese im B.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen