1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Archivierung auf Festplatte

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Maciste, 20. Januar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Maciste

    Maciste Benutzer

    Hallo zusammen,

    dieses Thema wurde ja schon öffters diskutiert.
    Es ist ja bekannt das viele Rundfunkanstallten ihre Lieder auf MP2 speichern.
    Gibt es für den "normalen" Geldbeutel eine Software, die von Audio-CD auf MP2 rippen kann ?
    Oder bleibt da nur die Möglichkeit auf Wave zu konvertieren ?

    Beste Grüße
     
  2. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    CDex kann auf mp2 wandeln, allerdings nur in 44,1 kHz und nicht in 48 kHz.

    Im übrigen dachte ich, dass in den Rundfunkarchiven wav-Dateien gespeichert sind.
    Speicherung und Ausspielweg sind, ich frage gerne noch mal einen Techniker, zwei verschiedene Paar Schuhe.
     
  3. DelToro

    DelToro Benutzer

  4. McCavity

    McCavity Benutzer

    Moin, Maciste,

    Ich mache das mit dbPoweramp CD Ripper (Windows).

    Wave, bzw. das .wav Format ist letztlich nur ein Container, der verschiedartige Daten enthalten kann - am verbreitetsten sicherlich mit PCM-Audio, aber man kann da auch MP2 reinpacken, dann heißt's "Boradcast Wave"

    LG

    McCavity
     
  5. count down

    count down Benutzer

    Beziehen die Sender ihr Sendematerial aus dem MPN, so erhalten sie grundsätzlich .flac-Dateien. Diese sind gegenüber .wav-Dateien ca. 25% kleiner. Die flacs werden dann in das jeweilige Audioformat konvertiert, meist mp2.
     
  6. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

    Grundsätzlich richtig, aber ein BWF (Broadcast Wave) hat erstmal nichts mit MP2 zu tun. Ein BWF ermöglicht gegenüber WAV nur, dass man der Datei Metadaten geben kann.

    Ich bezweifle, dass jemand wirklich MP2 in WAV packt. Würde keinen Sinn machen und führt nur zu Verwirrungen.
     
    stefan kramerowski gefällt das.
  7. ricochet

    ricochet Benutzer

    Der "CD-Ripper" von Xilisoft kann das , ebenso der "Magic Audio Converter" und der "Audio Transcoder", die einzelnen Programme kosten zwischen 10 und 30 €.

    Freeware-Lösungen gibt es auch: Alle Freeware-Ripper (audiograbber & Co.) erlauben das Abspeichern im Wave-Format

    Wer darauf angewiesen ist, Dateien aller Art in beliebige Formate umzuwandeln, dem sei das "Schweizer Messer" unter den Konvertierungsprogrammen ans Herz gelegt: die Gratis-Software "SUPER CONVERTER" von eRightSoft. Sie beherrscht alle Video- und Audioformate sowie sämtliche Containerformate und bringt den ffmpeg sowie den MEncoder gleich mit.
     
  8. Dude

    Dude Benutzer

    Ich frage mich ob es überhaupt einen Grund gibt, in MP2 zu speichern, falls man nicht aus irgendeinem Grund zwingend kompatibel zu einem konkreten Systemen sein muss, welches nur MP2 frisst.

    Erstmal naheliegend ist doch das bitgenaue Rippen als 44.1kHz Wave. Da kann die Software nicht viel falsch machen. Daher schonmal als Archivformat unschlagbar. Alle anderen möglichen Formate kann man davon genauso ableiten als hätte man die Original-CD in der Hand. Und da sich Lossless-Codecs, z.B. FLAC bitgenau in WAV-Dateien zurückverwandeln lassen, wäre das auch naheliegend.

    Wer jetzt nach 48kHz hochsampelt, sollte schon wissen, ob die Algorithmen in dem genutzten Konverter die gewünschten Qualitätsstandards ("wie im Funkhaus") erfüllen. Ebenso beim Encoden als MP2. Ist genau bekannt, welchem MP2-Encoder die Software zugrunde liegt, und wie dieser verglichen mit der Software in Rudfunkanstalten mit dem Ausgangsmaterial umgeht?

    Bleibt noch die Frage, ob "die" nicht auch auf -9dBFS runterpegeln vorm Encoden.

    Am Ende hat man dann eine Datei, die evtl. den technischen Eckdaten eines Rundfunksystems entspricht, aber ob das Ergebnis Sendefähig ist oder gar Archivqualität hat, ist völlig offen.
     
  9. count down

    count down Benutzer

    Ja, stimmt. Aber all das, was Du sagst, sind Peanuts gegen das, was der Sendeprozessor in die Sendeantennen in luftiger Höher schickt. Das hat in der Regel nichts mehr mit dem Signal von CD, WAV, FLAC, MP2, selbst MP3 zu tun. Das ist fast ein anderes Lied. [​IMG]
     
  10. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    Der hr archiviert mit sekrecht stehenden sich selbst spiegelnden Raid-Festplatten in mehreren Serverschränken, im Keller darunter steht die unterbrechungsfreie Stromversorgung.
    Die Titel kommen online von der Industrie, werden abgelegt in mp2 Layer1 und abgerufen über das System d'accord.

    Rudy
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen