1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Archivierung von Tonträgern

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Pegasus, 01. April 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    Nachdem ich meine Plattenmsammlung von der Werkstatt in die Wohnung umgezogen habe, stellt sich jetzt die Frage, wie ich das Ganze sortieren soll.
    Es gibt da Singles, Maxies, EPs, LPs, Picture-Disks, Schellaks, LP-CDs, Maxi-CDs

    Ich hätte jetzt erstmal sortoert nach Maxies, LPs usw. und diese dann nach Alphabet. (ausser, mir sagt jemand, wie es besser geht ;)) Zusätzlich kommt das Ganze in eine Datenbank, in der ich Titel, Interpret und Tonträgerart ablege.

    Da an Vinyl ca. 6000 Stück und an CDs ca. 8000 Stück vorhanden sind (grobe Schätzung, habs noch nicht komplett gezählt), soll nachtürlichg ein Titel schnell zu finden sein.

    Gibts also für die Sortierung irgendwelche Tipps? Die Datenbank ist schon fertig und muss nur noch gefüttert werden, nur die Tonträger sind noch wüst durcheinander, was ich natürlich ändern will.
     
  2. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Ich stehe vor einem ähnlichen Problem. Der Gedanke, der mir keine Ruhe läßt, ist der folgende: Was passiert mit Tonträgern, die neu hinzukommen? Das Erfassen in der Datenbank (die bei mir noch nichtmal existiert, die ist erst im Planungsstadium), wird eine ganze Weile in Anspruch nehmen. Währenddessen kommen natürlich weitere Tonträger hinzu. Wie ordne ich die ein? Wenn sie im Sortieralgorithmus hinter den bereits einsortierten liegen, ist es ja kein Problem, aber was, wenn sie vorne irgendwo reingehören...

    ich liebäugel mit einer ID-Lösung: Jeder erfaßte Tonträger bekommt eine Archivhnummer und wird mit dieser Eingeordnet. Also im Prinzip völlig willkürlich, nur nach Formatkategorien getrennt (wobei ich Picturedisks und "farbiges Vinyl"-Ausgaben mit in die jeweilige LP/Maxi-Lategorie einordnen würde, nur in der Datenbank gäbe es dann den Hinweis auf das Sonderformat). Sortieren nach Alphabet kann ich dann immer noch in der Datenbak, die spuckt mir dann die zugehörige Tonträgernummer aus und mit einem Griff ins Regal hab ich den richtigen Tonträger in der Hand - wenn ich nicht vorher wieder alles durcheinanderbring ^^

    LG

    McCavity
     
  3. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Sorry, aber war nicht gestern der erste April?
    600/800 würde ich ja noch glauben... Haste ein Foto von der Sammlung?
     
  4. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Also 800 Vinyls bekomme ja schon ICH als Jungspund hin :)
    Wenn ein Herr Laufenberg 80.000 Tonträger im Haus hat (okay extra Keller) dann finde ich 6000 nicht abwegig bei einem Enthusiasten und Sammler.

    Bei eBay bekommste doch schon für 20-40 EUR Kistenweise CDs oder Platten.
     
  5. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    @Marion

    Extra für dich gemacht ;)

    Die Kisten mit CDs, die noch so rumstehen, hab ich jetzt mal nicht fotografiert ;)
    Auch die ca. 1000 Schallplatten, die noch woanders gelagert sind, sind da nicht drauf.

    PS: Wenn ich nicht vergessen hätte, das der 1. April war, ich hätte so nen schönen Gag gehabt .... nächstes Jahr dan :D
     

    Anhänge:

  6. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    MODERN TALKING - ATLANTIS IS CALLING

    Passt ja zu deiner Psyche *G* du böser Pega.
     
  7. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Ich halte Nena - ? (Fragezeichen) gleich drunter für bedenklicher :D
     
  8. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Das schaut nach Arbeit aus Manuel :)
    Nichts für ungut für meine Ungläubigkeit.

    Wenn ich daran denke alles Abtippen zu müssen...

    Hast du schon irgendein System drin oder ist noch alles Querbeet?
     
  9. AFu

    AFu Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Hallole,

    Anfangs hatte ich einfach ein fortlaufendes Zahlensystem.
    Da ich aber dann feststellte, es gibt im Prinzip zwei Kategorien von Tonträgern:
    - Mehrere Interpreten auf einem Tonträger (Sampler, Soundtracks)
    - Ein Interpret auf einem Tonträger (Alben, Maxis)

    So habe ich jetzt ein Nummernsystem ohne Buchstaben: Das sind meine Alben und Maxi-CDs.
    Dann die S-Nummern, wie Sampler.
    Dann habe ich noch dazu aufgenommen: D wie DAT, M wie MD.
    Die selbest aufgenommenen Kassetten sind auch einfach durchnummeriert.

    Wie ich das ganze dann mal in einer Datenbank haben will, in dem ich folgende Felder brauche: Tonträger, Nummer.
    Für meine Sendung kommen noch ein paar Felder dazu, um die Titel zuzuordnen: Tonträger, Eigentümer, Nummer, Seite, Lied.

    Wie das so auschaut, kann mann auf radioneckar.de - Ultra-Rock in den Playlisten in den Sendetabellen einsehen.

    Mit fehlt aber auch noch die Lust, alles einzugeben.

    Grüßle
    AFu
     
  10. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Zumindest die Singles, EPs und 12"-Scheiben sind getrennt, Picturedisks sind auch extra. Die CDs sind auch extra :D Ansonsten herrscht da Chaos. Usser dem paar hundert scheiben, die ich zum Auflegen immer dabei hatte, getrennt nach Eurodance, Rock, Techno ... was ich halt damals immer brauchte.
    Und ich hab kein Problem mit Ungläubigen, die kann ich ja bekehren :wow:

    @AFu
    das mit dem Durchnummerieren hab ich mir auch überlegt. hat den Vorteil, wenn neue Tonträger dazukommen, einfach am Ende dazustellen.
    Der Nachteil, ohne Datenbank findet man gar nichts. Aber vielleicht hat ja doch noch jemand ne optimale Lösung. Sonst wird es wohl auch auf ne Datenbank rauslaufen, was den Vorteil hat, ich kann die Scheiben, die ich zum Auflegen zusammen haben, auch zusammen bleiben können.
     
  11. Flugsaurier

    Flugsaurier Gesperrter Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Schitte und ich dachte ich habe schon viel, aber das Topt es bei weiten :D Mein Ordnungssystem kam ordentlich durcheinander als wir umgezogen sind. Ich sortiere nach ID, trenne allerdings ebenfalls die Sampler und die Alben eines Interpreten, wie auch Maxis (CD). Meine LPs und Maxisingels, sind nun langsam alle Digitalisiert und werden dann in Plastikkisten verpackt, hier möchte ich mal schauen, ob ich diese dann zu einem Kumpel in die Arbeit mitnehmen kann, der diese dann Vakumieren könnte.

    Gruß
     
  12. nilsh

    nilsh Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Moin,

    bei mir läuft auch eine einfache Software mit Datenbank.
    Normalerweise funktioniert die Sortierung über die ID (kann aber auch geändert werden).
    Dann kann man jedem Medium noch beliebige Typen (z.B. CD, Vinyl, DVD, Doppeldvd, ...) sowie Kategorien (z.B. Charts, Auflegen, 70er, Sampler oder was weiß ich) zuweisen (nach denen man auch sortieren kann).
    Das System ist allerdings noch nicht ausgereift - ich schätze mal ALPHA 0.2 :D
     
  13. DJMICHA

    DJMICHA Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Wie habt Ihr euer Musikarchiv aufgebaut?
    Etwas so:Musik der 60er, Musik der 70er....
    oder etwa so: Popmusik der 60er, Popmusik der 70er....;
    rockmusik der 60er, rockmusik der 70er....
    oder so: Rockmusik aus dem Jahr....; Popmusik aus dem Jahr.......
    Wieviele Titel habt ihr in eurem Muskarchiv?
    Nach welchen Kriterien entscheidet ihr, welcher Titel in euer Archiv aufgenommen wird.
    Gibt es im Internet Hilfe für Musikredakteure?

    Vielen DanK!

    DJMicha
     
  14. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Das Thema hatten wir hier doch auch schonmal, oder nicht?
    Bei mir: nach Archivnummern. Im Hintergrund steht eine selbstgeschriebene Musikverwaltung, die in der Lage ist, nach sämtlichen Suchbegriffen zu suchen und neuen Tonträgern automatisch eine Archivnummer zuweist. Die Tonträger stehen dann den Nummern sortiert in den Regalen. System ist abgeguckt von großen Sendern, denn dort macht es aus naheliegenden Gründen wenig Sinn, CDs nach Interpreten oder Erscheinungsjahr oder Musikrichtung zu sortieren.
     
  15. nilsh

    nilsh Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Volle Zustimmung!!!
    Bei mir ist das auch dementsprechend ausgelegt.
     
  16. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Es kommt halt drauf an, welche Ansprüche man an (s)ein Musikarchiv stellt. Wenn ich meine CDs zu Hause horte, weil ich gerne mal diese oder jene CD hören möchte und nur eine überschaubare Anzahl habe, kann es durchaus sinnvoll sein, nach Interpreten oder Musikart zu sortieren.

    Wenn ich aber eine große Sammlung an unterschiedlichen Tonträgern habe und den Anspruch stelle, gezielt nach Titeln oder Interpreten oder anderen Erfassungsdaten zu suchen, macht eine Sortierung nach Archivnummern Sinn. Mein privates Musikarchiv ist zwar nicht annähernd so groß wie das von Pegasus, aber er würde wahrscheinlich durchdrehen, wenn er sein Archiv nach Musikrichtung sortieren würde. Schnell wäre man hier mit logistischen Problemen konfrontiert: wieviel Platz rechne ich für welche Musikrichtung ein? Was, wenn der Platz aufgebraucht ist und aber neue Tonträger für diesen Stellplatz nachkommen? In welche Sparte sortiere ich die CD XY ein? Und was ist mit Samplern oder eigenen Zusammenstellungen und Sicherheitskopien, die mehr als nur eine Musikart beinhalten?

    Überläßt man dem Computer die Sortierung, kann man sich darauf verlassen, daß jeder Tonträger seinen festen Platz im Regal hat - was nicht nur das schnelle Auffinden und Zurückstellen gewährleistet, sondern auch auf den ersten Blick erkennen läßt, wenn etwas fehlt und was es ist.
     
  17. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Nachtrag: natürlich ist es lästig, einen Bestand von Tonträgern erstmalig komplett (!) zu erfassen. Ist das aber erstmal geschafft, muß man ja nur noch Änderungen und Neuzugänge eingeben, was vom Aufwand her überschaubar ist und auch Spaß macht. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich liebe es, die Klebeetiketten mit den neuen Archivnummern auf die CD-Rücken zu kleben...

    Schön wäre natürlich eine Erfindung, die es ermöglicht, mit einem Scanner den EAN-Code einzulesen und sofort den kompletten Tonträger mit allen Titeln, Interpreten, Längen und sämtlichen Meta-Daten als neuen Datensatz zu erfassen. Bei 10.000 Tonträgern käme man sich zwar vor wie an der Supermarktkasse, aber es würde einem die Arbeit doch erheblich erleichtern. Allerdings glaube ich kaum, daß es sowas gibt, denn das würde voraussetzen, daß jemand die Tonträger bereits als importierbaren Datensatz irgendwo hinterlegt hat.
     
  18. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Ähnliches nutze ich für mein DVD-Archiv. Wundert mich eigentlich dass es sowas nicht für Audio-CDs zu geben scheint. Ich habe mir nen günstigen EAN-Scanner in der Bucht besorgt und scanne jede DVD einfach ab. Alles andere geht vollautomatisch. Cover wird heruntergeladen, Trackliste, Castliste, usw usw - das Produkt ist kostenlos und die Datenbank user-generated-content.

    DVDs kann man per EAN-SCAN, DISC-ID oder NAME einfügen. Vielleicht fängt dass mal jemand so bequem für Audio-CDs an? :D
    www.invelos.com
     
  19. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Läßt sich da nicht was mit freedb machen?


    Gruß TSD
     
  20. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Das wäre natürlich sehr praktisch.

    Nicht übel ist ja aber auch schon die Möglichkeit, die CD ins CD-Laufwerk einzulegen und das Programm holt sich die Daten aus dem Internet.

    Es bleiben dann noch Korrekturen, Anpassung der eingelesenen Daten, sowie personalisierte Daten (persönliche Klassifizierungsmerkmale, Archivnummer usw.) von Hand einzugeben.

    Das durchaus schöne Archivprogramm mit dem ich arbeite heisst CATraxx http://www.fnprg.com/catraxx/index.html und hat diese Features.

    Man kann hier eine kostenlose Demoversion herunterladen. Ein sehr praktischer Aspekt ist die Konfigurierbarkeit dieser Software.

    Angesichts der Diskussionen hier im Forum überleg ich, ob ich meine ca 2000 CDs, welche jetzt alphabetisch und unter noch anderen Aspekten sortiert sind, nicht doch nach Archivnummer klassiere.

    Das würde nämlich das leidige Problem der nicht nach Interpreten sortierbaren CDs lösen (das sind: Various Artists, Geräusche, Filmmusik, Hörspiel, Test-Cds, Klassik-CDs, Reinigungs-CDs:wow:, usw.)

    Gruss
    Jean
     
  21. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Scheint ja doch ne Menge an Software zu geben:
    Hitbase 2007 find ich ganz gelungen von den Screenshots. Mal testen.
     
  22. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Nachtrag: CATraxx greift auf CDDB zurück.
     
  23. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Meine Software sieht vor, beim einlegen in das DVD-Laufwerk, bei der freedb nachzufragen. Wenn der Tonträger existiert, werden die Datenin die Datenbank geschrieben. Bei Vinyl will ich anhand des Titels/Interpreten in der Datenbank suchen lassen.

    Bei wenigen CDs wäre auch sowas interessant, aber bei sowas stört mich, das man die Cover und Cases nicht mehr verwenden kann ;)

    Die Software existiert aktuell aber nur auf dem Papier und bei meiner aktuellen Auslastung wird es mit der Umsetzung auch so bald nichts werden. Zumindest weiss ich mittlerweile, wie ich mein Archiv aufbaue.
     
  24. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Bei mir ist die Datenbank ein selbstgeschriebenes DOS-Programm, das selbst unter Vista noch einwandfrei läuft. Allerdings muß ich hier jeden Neuzugang per Hand eingeben, was mitunter nervig ist (besonders bei der Erfassung von sehr vielen neuen Tonträgern bedeutet das schonmal, einen verregneten Sonntag dafür zu opfern). Andererseits hat das aber den Vorteil, daß ich nicht an die Informationen von anderen gebunden bin und selber eventuelle Korrekturen schon bei der Eingabe vornehmen kann. Die Archivnummern werden nach einem bestimmten Schema automatisch vergeben und beinhalten einen Index, anhand dem man erkennen kann, um welche Art von Tonträger (CD, Vinyl, Band...) es sich handelt und ungefähr erahnen kann, an welcher Stelle der Tonträger im Regal steht.
     
  25. jangk

    jangk Benutzer

    AW: Archivierung von Tonträgern

    Es würde mich interessieren, nach welchem Schema. Nur Tonträgerart, oder auch noch weitere Kriterien ?

    Gruss

    Jean
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen