1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufnehmen mit VHS-Recorder?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von pr2008, 26. August 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pr2008

    pr2008 Benutzer

    Hallo zusammen,

    habe lange in der suchfunktion gesucht habe aber keine Antwort gefunden.
    Ich möchte ein Audiosignal per Cinch - Stecker mit dem Laptop aufnehmen.
    Habe leider bisher noch keine Software dafür gefunden, da keine das Signal erkennt. Kann ich dieses Signal auch mit einem etwas älteren VHS - Recorder aufnehmen.

    Schon einmal vielen Dank.
    lg PR
     
  2. Simon269

    Simon269 Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS Recorder?

    Da nimmste Audacity. Ziehst bei der Windows einstellung den Line Pegel hoch und schließt deine Kabel an den Line Eingang an. Dann bei Audacity die Line Quelle auswählen.

    Hoffe das hilft dir.
     
  3. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS Recorder?

    Vielen Dank schon einmal,

    der laptop hat allerdings nur ein Mikrofoneingang.
    da ich mich damit nicht so aukenne, geht das damit auch.?
     
  4. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS Recorder?

    Neben dem Mikrofoneingang muß auch ein Klinken-LineIn sein. Besorg dir im Mediamarkt einen Adapter Cinch -> Klinke, dann klappt es auch wie oben beschrieben.
     
  5. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS Recorder?

    ahh. danke das funktioniert.
    und wielange kann man mit audacity aufnehmen.
    bei mir sollten es ca. 3 Stunden sein.

    lg PR
     
  6. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS Recorder?

    In der unteren Statusleiste zeigt Audacity beim Aufnehmen die "verbleibende Aufnahmezeit" an. Bei meiner Version (1.3 Unicode Beta) wird allerdings die Statusleiste immer wieder durch Funktionshints und anderen Kram überschrieben.

    Diese Zeit errechnet sich aus dem aktuell verfügbaren Festplattenplatz für die Audacity-Internen Audiodaten. Bei dem hier gerade liegenden NB zeigt es 113 Stunden an... Achtung: Das Exportieren der Audiodaten nach WAV oder sonstwohin (mit AUP-Dateien kann man außer in Audacity nichts anfangen) dauer allerdings auch und braucht im Zweifelsfalle genau nochmal soviel Speicherplatz.

    Alternativ kannst Du es ja mal mit
    http://messer-memo-session-sound-recorder.softonic.de/
    probieren.

    Der Unterschied ist, dass m e s s e r NUR Aufnimmt und keine Bearbeitungsmöglichkeiten bietet. Dafür liegt aber dann schon eine fixfertige Audiodatei auf der Platte. Allerdings muss dazu auch der Endzeitpunkt der Aufnahme bekannt sein. Daher eignet sich m e s s e r gut, um z.B. eine Besprechung, eine Probe oder auch eine Radiosendung mitzuschneiden. Vor einem kritischen Einsatz empfehle ich allerdings damit herumzuspielen. Beim Eingeben der "Events" kann man viel Kleinkram falsch machen, was sich allerdings erst auswirkt, wenn die Aufnahme startet bzw. dann eben nicht startet.

    Lies Dir auch mal diesen Thread durch:
    http://www.radioforen.de/showthread.php?t=37434

    Da gibt's noch andere Hinweise, so z.B. Mitschnitt für Airchecks...

    Viel Spaß
     
  7. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Vielen Dank werd ich gleihc mal ausprobieren.
    eignet sich dafür eigentlich auch der Looprecorder?

    Lg PR
     
  8. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Wieso eigentlich VHS-Recorder? [​IMG]

    Ich glaube, für deinen Zweck könnte auch der No23 Recorder in Frage kommen.

    Gruß, Uli
     
  9. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Ja. Den habe ich auch schon versucht. Allerdings lässt er sich auf meinem Pc nicht öffnen. Trotzdem vielen Dank für den Tipp.
    lg PR
     
  10. pr2008

    pr2008 Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Zur Vervollständigung,

    mit einem VHS - Recorder wäre es doch theoretisch auch möglich oder?
    Einfach das Kabel in die Line - In eingänge stecken und aufnehmen.
    Ist dann eventuell die Qualität auch besser als bei MESSER?

    lg PR
     
  11. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Nein. VHS verwendet ein analoges Aufzeichnungsverfahren und obwohl Du dort ein vergleichsweise dickes Band hast, ist die Tonspur vergleichsweise schmal. Du hast zwar - abhängig vom Rekorder - ein relativ gutes analoges Aufzeichnungsvermögen, aber es ist und bleibt analog und damit hast Du mit all den analogen Problemen (Bandrauschen, Gleichlaufschwankungen, etc) zu kämpfen - wenn Du es später digitalisieren willst,ist die Qualität in der Regel schlechter, als wenn Du es direkt am PC aufgenommen hättest. Ob sie deutlich schlechter ist oder ob Du mit geringen Qualitätseinbußen leben kannst, mußt Du zwischen Dir und dem Rekorder ausmachen ;)

    LG

    McCavity
     
  12. evw

    evw Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Wie schnell doch die alte Technik in Vergessenheit gerät. Die Aufnahme auf der VHS-Hifi-Spur hat durch die sehr hohe relative Bandgeschwindigkeit (Schrägspuraufzeichnung) praktisch kein Bandrauschen, so gut wie keine Gleichlaufschwankungen und einen exzellenten Frequenzgang. Dafür verursachen Trackingfehler, Umschaltgeräusche der Kopftrommeln und miese Bandqualität wieder andere Probleme.
     
  13. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Mea Culpa, ich hatte hier doch tatsächlich noch die alte Monospur in Erinnerung, die mit 10kHz Bandbreite und Linearabtastung nicht das Gelbe vom Ei ist :D Modernere Rekorder haben in der Tat eine Hifi-Spur, die wie die Bildinformation im Schrägspurverfahren aufgezeichnet wird und daher einen recht guten Rauschabstand von 75dB und einen Frequenzgang (bei guten Hi-Fi-Rekordern) von ca. 20Hz-20kHz - trotzdem bleibt es dabei, sollte das Signal später digitalisiert werden, kommt es zu (wenn auch geringen) Verlusten und die Nachbearbeitung fällt am PC *wesentlich* leichter, das hatte ich noch vergessen zu Erwähnen ;)

    LG

    McCavity
     
  14. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    @PR zu Post #10

    Warum soll VHS besser als messer sein? Kann mich nicht erinnern, dass es irgendwelche Beschränkungen beim Komprimieren gab. Aus der Hüfte geschossen würde ich mich mal so weit aus dem Fenster lehnen, dass Du ab 192 kbps aufwärts eher die Fehler einer On-Board-Soundkarte hörst als die Kompression. Und wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, nimmst Du mit 320 kbps auf. Wer rechnet mal kurz aus, welche Datenrate eine CD Audio liefert?
     
  15. progressive

    progressive Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Ich schneide ebenfalls Sendungen per VHS und in Longplay mit, die Qualität erreicht annähernt der einer DAT (mit Ausnahme, dass er über keinen Digitaleingag verfügt). Für mich die günstigste alternative, massig Material in guter Qualität zu sichern, wohingegen ich mp3 nichts abgewinnen kann. Ich gehöre nämlich zu den Leidgeplagten, die die komprimierung bis zum höchsten Grad heraushören können. Das muss aber jeder mit seiner Wahrnehmung selbst vereinbaren.
     
  16. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Achtung, folgender Absatz enthält KEINERLEI Zynismus!
    Es muss wirklich unangenehm sein, wenn man nicht zu der psychoakustischen Mehrheit gehört, deren Wahrnehmung dem Design der Codecs zugrunde liegt. Scheint so was wie das absolute Gehör zu sein - nur halt auf Kompression ausgelegt.
    Ich behaupte von mir allerdings auch, dass ich bei Klassik selbst eine 256er Kompression höre - aber eben auch das Gezirpe, das der Festplattenzugriff auf der internen Soundkarte hinterlässt.

    Aber Hand auf's Ohr - äh aufs Herz - kein Rauschen beim Videoband? DAT-ähnliche Qualität? Mag ja sein, aber so ein Klasse-Teil hat nicht jeder in der Ecke rumliegen. Und die dazu sicher notwendigen Master-Quality-Bänder sind auch nicht gerade billig.

    Zugegeben, das zitierte Festplattenzwitschern oder einen Absturz hat man beim VCR nicht.

    Wie lange halten Deine Mitschnitte? Ich hab hier kein einziges Videoband von vor 10 Jahren (hochwertige Masterbänder!), das sich noch anschauen ließe (sauber, trocken und nicht zu warm gelagert) - und der gleiche Qualitätsverlust wird sich auch auf der HiFi-Tonspur einstellen. Ich gebe allerdings zu, dass mir eine Festplatte mit 10 Jahre alten MP3s auch noch nicht in die Finger gekommen ist. (Dass ein CD-Rohling das nicht überlebt wissen wir ja). Und so ist auf dem Videoband wenigstens noch verstümmelte Information zu finden, während ein kaputtes MP3 meist zu 100% kaputt ist.

    PR2008 wird sich also zwischen mehreren technisch möglichen Lösungen entscheiden müssen. Und wenn der VHS Recorder in der Ecke steht wird er billiger sein als jede PC-basierte Lösung, wenn dafür extra ein PC aufgestellt werden müsste. Was allerdings aus dem Mitschnitt wird, sollte massiv in die Überlegungen einbezogen werden.
    Ich gebe alleine wegen der besseren Bearbeitbarkeit den direkt als PC-lesbare Datei gespeicherten Audiodaten (und sei es unkomprimiertes WAV) den Vorzug gegenüber einem Band oder einem anderen Speichermedium (DAT, Video, Schnürsenkel, MiniDisc...).
     
  17. progressive

    progressive Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Ich nutze den Panasonic NV-HS860, einer der besten Recorder, die es im Homebereich gibt. Das Rauschen ist so minimal, dass man es höchstens messtechnisch ausfindig machen kann. Für ein analoges Aufnahmemedium m.E. das beste, was ich ich kennen lernen durfte. Als Datenträger dienten bisher herkömmliche Chrombänder aus dem Supermarkt. Einen Unterschied im Klang, trotz besserer Typen (S-VHS) konnte ich bei keinen feststellen. Die ältesten Aufnahmen sind 7 Jahren und auch noch sauber wie beim ersten Tag der Aufnahme. Man bedenke jedoch, dass ich zum ersten Mal nach all den Jahren anfange, diese anzuhören und zu digitalisieren, unkomprimiert versteht sich :)
     
  18. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    ...was mit Messer übrigens auch geht. Wie gesagt, ich spreche der VHS - besonders mit einem hochwertigen Recorder - ja eine gute Qualität gar nicht ab - ich habe vor einigen Jahren ein Konzert meines Chores, das im Fernsehen übertragen wurde, mangels direkter Aufnahme am PC ebenfalls mit VHS aufgezeichnet und anschließend digitalisiert (Soundkarte mit externen Wandlern) und damit durchaus eine gute Qualität erzielt. Trotzdem bleibe ich dabei, die Qualität leidet bei einem Zwischenschritt - man sollte als Faustregel so wenig Bearbeitungsschritte wie möglich verwenden :)

    LG

    McCavity
     
  19. progressive

    progressive Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    In der Tat, aber als alternative, vorallem wenn man nicht zu Hause ist, leistet er zuverlässige arbeit, zudem hatte ich damals auch nicht ein so großes Repertoire an Festplattenkapazität zur Verfügung. Ein DVD Recorder tuts zur Not aber auch, und sogar digital
     
  20. divy

    divy Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Früher zeichnete ich wie viele freie Kollegen fast alle Nachrichten auf VHS auf, mit einem billigen Lidl-Recorder auf billigen Lidl-Bändern. Hat ein bisschen gerauscht, und wir haben die TV-Töne immer gesendet, wenn's denn inhaltlich sinnvoll war und die Rechte klar waren. Inzwischen zeichne ich mit einer SAT-Karte direkt im Computer auf. War eine Riesenarbeit, das blöde Ding zu installieren und konfigurieren, ein neuer LNB musste aufs Dach, dafür ist der Klang jetzt astrein. Wäre das nicht eine erhebliche Arbeitserleichterung für mich, hätte ich mir das alles sparen können. Keiner in der Redaktion hat den Qualitätsunterschied honoriert. Insofern pflegt Euer Hobby um den perfekten Soudn mit S-VHS und Hifi-Spuren ruhig weiter. Im Sender will das aber leider keiner wissen.
     
  21. baerle

    baerle Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS Recorder?

    Hallo

    warum gleich mit Kanonen auf Spatzen schiessen? Schau mal den No23Recorder an, www.no23.de Der kann gleich die Aufnahme in MP3 codieren.

    Gruss

    baerle
     
  22. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS Recorder?

    Hallo baerle,

    schau mal in die #8 und #9:

    Gruß, Uli ;)
     
  23. RainerK

    RainerK Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Versuchs mal damit:
    http://www.mpesch3.de1.cc/mp3dc.html
    Das codiert direkt in MP3, hat also keine aufgeblasenen temp-Dateien und kann zeitgesteuert aufnehmen.

    Es grüßt RainerK
     
  24. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Hallo

    Ich habe etwas gegoogelt, aber nichts gefunden.

    Es gab doch früher (noch vor DAT) Zusatzgeräte, mit denen man einen stinknormalen (Mono) VHS-Videorekorder praktisch in ein DAT-Gerät mit linearer PCM-Aufzeichnung (so wie bei Betamax oder ADAT) verwandeln konnte.

    Also, das (Stereo-)Audiosignal wurde vom Zusatzgerät digitalisiert, in ein PAL-Fernsehbild gewandelt und dann ganz normal vom Videorekorder aufgezeichnet bzw. nach der Aufnahme wieder abgespielt, vom Zusatzgerät D/A gewandelt und ausgegeben.

    Bedienung des Ganzen praktisch wie bei einem Tonbangerät.

    Kennt das noch jemand? (sicher)


    Würde es solche Geräte heute noch geben (natürlich mit Timecode, aktuellen Wandlern und SPDIF In/Out), dann hätte man durchaus noch eine sinnvolle Verwendung für seinen längst ausgedienten VHS-Recorder.


    vg Zwerg#8
     
  25. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Aufnehmen mit VHS-Recorder?

    Ja, kenne ich. PCM-Coder oder -Decoder hießen die. Ich habe irgendwo noch eine alte HiFi-Stereophonie, in der einer der ersten dieser Art (Sony) getestet wurde, mit damals atemberaubenden, linealglatten Frequenzschrieben und Klirrspektren. Ich glaube aber nicht, daß das eine Marktlücke wäre, denn wer möchte schon so ein Geraffel mit seinem (ausgedienten, eben!) Videorecorder veranstalten, da es heutzutage ja wesentlich praktischere Geräte gibt, die einem nicht die Beschränkung auf veraltete, vergleichsweise riesige Tonträger aufzwingen.

    (Von der damaligen Nutzung der VCR-Technik für die PCM-Aufzeichnung rührt übrigens die "krumme" 44,1 kHz-Samplingfrequenz bei der CD her.)


    Gruß TSD
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen