1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von mediascanner, 19. Juli 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mediascanner

    mediascanner Benutzer

    Jazzradio ist insolvent und wohl nicht mehr zu retten, nun hat die mabb die Notbremse gezogen und die Frequenz neu ausgeschrieben.

    Bin mal gespannt, ob Radio Paradiso auf dieser Frequenz weiter senden darf?
     
  2. andy.dx

    andy.dx Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Ja, wahrscheinlich! ;)
     
  3. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Darüber habe ich auch schon nachgedacht, bin aber zu dem Schluß gekommen, dass dies sicherlich nicht passieren wird. Schließlich würde die MABB dann ihre eigene Entscheidung untergraben und sich damit unglaubwürdig machen.
    Erinnern wir uns an den Fall Hundert, 6. Seitdem bekam Thimme auch keine Frequenz mehr in Berlin zugewiesen(zumindest keine die Reichweitenstark ist).
     
  4. muted

    muted Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Ich wette, dass sich wieder die alten Bekannten bewerben werden:

    - Thimme mit Power-Radio
    - Sunshine Live
    - Oldiestar
    - Radio Paloma

    Einem unveränderten Paradiso, Jazzradio mit neuen Investoren, Motor FM, Radio Teddy und Klassikradio halte ich für sehr aussichtslos, da entweder just abgesägt worden, kein Interesse seitens der Geldgeber oder bereits im Berliner Äther präsent. Vielleicht kommt ja noch eine NRJ-Gruppe auf die Idee, ein zweites Format anzubieten. Aber auch das ist Spekulation. Schade aber, dass Jazzradio die Pforten dichtmachen muss und sich niemand findet, der den Sender übernehmen möchte/kann. Streng nach den Gesetzen des Kapitalismus musste es aber so kommen, da Jazz zwar kulturell wünschenswert ist, aber kein Massenmarkt ist. Auch nicht, wenn man in einer MA +100% Hörer vorweisen kann.
     
  5. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Wieso sollten sich denn Motor FM, Radio Teddy oder gar Klassikradio um die Funzel bewerben wenn diese allesamt schon am Berliner Radiomarkt und sogar mit besseren Frequenzen ausgestattet sind?

    Denke mal Radio Paloma könnte eine reele Chance haben, waren diese doch der große MA-Gewinner, ich hoffe natürlich mal wieder auf sunshine live!
     
  6. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Ich drücke ebenfalls sunshine live die Daumen. Radio Paloma hätte an sich auch gute Chancen, aber da jetzt schon oldiestar die 98,2 bekommen hat, ist der Schlagermarkt ja eigentlich erstmal gesättigt. Außerdem gibt's ja auch noch den Platzhirschen Antenne Brandenburg. :D
     
  7. Swen Kuboth

    Swen Kuboth Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Ich tippe auf Lounge FM.
     
  8. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    @TS2010:

    Ich dachte Oldie* legt den Schwerpunkt eher auf Oldies statt auf Schlager?

    Irgendwann hat die mabb jedenfalls keine Wahl mehr, irgendwann gibts sunshine live, entweder über die alten Oldie*-Funzeln oder auf sonst einer kleinen Frequenz!

    Und dann will die mabb ja noch die 90,2 vom Mast nehmen!
     
  9. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Es gibt auch Musiktitel, die eine Schnittmenge aus "Oldies" und "Schlager" besetzen. Sozusagen Schlager, die älter als 25 Jahre sind! ;)
    Oldiestar spielt knapp 50% deutschsprachiges und besetzt damit wirklich eine Marktlücke. Paloma ist da aber schon nochmal was anderes, da werden ja sehr viele aktuelle Schlager gespielt.
    Lounge FM oder etwas vergleichbares wäre nicht schlecht, das wäre wenigstens noch etwas dem Format von Jazzradio ähnlich. Ein reines Jazzprogramm scheint sich nirgendwo mehr zu tragen, Jazz war vor 50 Jahren die absolute Mainstream-Musik bei einer jungen, gebildeten Zielgruppe (es war quasi DIE Studentenmusik), mittlerweile ist es halt eine absolute Randsparte.
     
  10. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Ja, Oldiestar hat einen erfreulichen Wandel hin zum Schlager-Oldie-Mischprogramm vollzogen, der Anteil der Schlagerklassiker liegt sogar schon bei satten 50%. Allerdings hört die musikalische Zeitrechnung von Oldiestar im Jahr 1980 auf (bis dahin hatte der Schlager ja auch noch Klasse...). Trotz alledem wäre ein breit aufgestellter Schlagerkanal in der Region dringend vonnöten, zumal der RBB diese Musikrichtung getrieben vom wirtschaftlichen Kalkül weitgehend ignoriert. Aber der Markt wird's schon richten, liegt die Schlagerzielgruppe doch voll im dempgraphischen Trend.
     
  11. Radiodevil

    Radiodevil Gesperrter Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Wer macht in Berlin mit den Rundfunk auf 101,9 Mhz neu zu definieren, bewerben wir uns ? Suche Leute die diese Herausfordrung annehmen und die Vorschläge im Forum aber dann auch praktisch umsetzen können, wer Eier hat oder keine- ich meine unsere Frauen, kann sich ja mal melden. Deutschland ist immer noch das Land der Ideen, ich stehe dazu. Und das in der Hauptstadt, Quote 50/50, Mann-Frau, Frau-Mann. Ost-West-Nord-Süd, alles kein Thema, gutes anspruchvolles Radio machen was es noch nicht gibt. Geld verdienen, dabei Mensch bleiben und leben.
     
  12. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Das dachte ich eigentlich auch, aber deren Claim ist laut Webseite: "Die schönsten Schlager, die besten Hits" :D

    Denkbar wäre übrigens auch, dass blu fm eine 24-stündige Frequenz bekommt. Die beweisen ja auf der Funzel vom Postgiroamt und mit diesen (bis vor kurzem) abenteuerlichen Sendezeiten auch einen ziemlich langen Atem. Ich würde mir allerdings lieber sunshine live wünschen. Bei blu fm ist angesichts der amateurhaften Moderatoren leider immer Fremdschämen angesagt. Dass es seit der Umwandlung von Kiss FM im Jahr 1998 absolut gar keinen Sender mehr gibt, der elektronische Musik als Schwerpunkt im Tagesprogramm hat, finde ich ziemlich übel und ich finde, das gehört dringend geändert, zumal ja Menschen aus aller Welt extra nach Berlin kommen, um hier im Berghain, dem Watergate oder dem Tresor der elektronischen Musik zu frönen. ;)

    Andererseits bin ich allerdings schon so pessimistisch geworden, was die Frequenzvergabe an sunshine live angeht, dass ich es für wahrscheinlicher halte, dass irgendein neuer Jazz-/Loungesender die Frequenz erhält.
     
  13. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Muss diese Frequenz denn zwingend neu belegt werden? Man könnte sie ebenso auch unbesetzt lassen. Die etablierten Sender in Berlin haben, wie schon geschrieben, ihre Frequenzen.
     
  14. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Manchmal mache ich mir Sorgen um Deinen Gesundheitszustand, man könnte ja noch ein paar Sender abschalten, am besten nach MA-Ergebnissen absteigend, wird ja sowieso nur 104.6RTL, Energy und Kiss benötigt, weiter so und gute Nacht!
     
  15. Radiodevil

    Radiodevil Gesperrter Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Hallo HeavyRotationCat, was ist los, Radio machen in Berlin, eine neue Herausforderung oder nicht für dich ? Mosetal, Berlin ist ein Schritt nach vorn. Mit allen wen und aber!!! Alte Segel abbrechen und was neues machen. Ich warte, viele habe hier gute Ideen. Wer nicht wagt nicht gewinnt. Suche eine Mannschaft, 10 Mann.
    Techniker-Moderatoren-keine Langweiler (Sternzeichen Wassermann), Werbekauflaüte mit Biss und Ideen, Büroleute die auch im Notfall Sendungen fahren können, Menschen die Toleranz vor anderen Kulturen haben. Ehrgeiz, Flexibilität und Ideen auf Grund Ihrer Erziehung mitbringen, keine Lackärsche und Affen die meinen sie sind die Größten weil sie beim Radio sitzen, davon gibt es genug. Egal ob aus Nord-Süd-Ost-West. Leute die was bewegen wollen. Einen guten Medien-Anwalt, einen richtigen abgew. Köter brauchen wir auch noch. Die Mitarbeiter können auch Kinder haben, denn es gibt auch eine soziale Verantwortung für die Zukunft die wir gemeinsam erwirtschaften müssen mit unserer Veranstaltung. So, da warte ich mal ob hier sich welche melden.
     
  16. dea

    dea Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Wenn du haben Lizenz in Tasche, sagen Bescheid. Wir dann machen Radio in Berlin. Ich aber glauben, das eher so nix wird werden. mabb sicher schreiben aus Frequenz, weil es müssen so sein, jedoch haben sicher längst im Blick, wer da wird funzeln. :)

    Aber OK, Träumen immer gestattet sein.
     
  17. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Ich mach dann auch mit!

    Ist doch einfach blasphemisch, überall beklagt man die Radiowüsten der Republik und in Berlin gibts dann mal annähernd 20 Radioprogramme und der Dudelfunker überlegt ob man nicht noch welche abschalten könnte.
     
  18. Radiodevil

    Radiodevil Gesperrter Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Spaß beiseite, ich plane schon lange was. Es wird nicht einfach werden, da ich bein den Öffis keine Chance habe muss ich was auf die Beine stellen. Wir zeigen denen was Radio sein kann. Geld auftreiben ist das wenigste, Technik muss besorgt werden, und es muss sich rechnen. Das wichtigste ist das Angebot für die Hörer und Kunden, mann muss im Gespräch sein. HH ist gut, Alter egal, du musst eine Stimme haben die sich von den anderen permanent unterscheidet, nicht diese 0815 Stimmen, deine eigne unverwechselbare ART ist gefragt.
    Du der Mensch am Mikrofon, keine Marijonette!!! Einer der mal sein Maul aufmacht wenn er nicht zufrieden ist und es auch sagt und nicht krank wird weil die Arbeit ihn krank macht, das Klima auf Arbeit kann krank machen. Die Statistiken beweisen es, ich kenne das wenn man obwohl man Recht hat die Sschnauze halten muss weil der über einen meint er ist der Allwissende und hat keine Ahnung. Die Arbeit soll Spaß machen weil wir müssen Geld verdienen und dabei eine Erfüllung finden. Wie war das mit der Berufung???
     
  19. dea

    dea Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Wir wollen doch aber nicht etwa einen neuen CityFM-Thread hier aufmachen, oder? Stell' dein Projekt auf die Beine und veröffentliche deine Stellenangebote. Du wirst mehr Auswahlmöglichkeiten haben, als dir lieb ist, denn der Markt ist ja gerade nicht der lebendigste. Solche käsigen, unseriösen Posts sollten unbedingt unterbleiben; ist doch kein Buddelkasten hier!
     
  20. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Na hallo, ich habe nichts davon gesagt, dass man eine Frequenz abschaltet! Sondern ob es sinnvoll ist, bei den unzähligen Radiostationen in Berlin noch eine Weitere hinzu zu fügen. Der Radiomarkt in der Hauptstadt ist bekanntlich hart umkämpft.

    Es war lediglich ein Gedanke von mir, diese eine Frequenz unbesetzt zu lassen. Nur weil man hier eine andere Meinung hat, muss man deswegen nicht als krank hingestellt werden...
     
  21. Radiodevil

    Radiodevil Gesperrter Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Lass dir von der Tarnkappe aus dem Dunkeln der Tiefe des Internets "KdMb"F nicht für krank erklären. CityFM why not, thats is fine. Warum nicht, wollt ihr Radio machen ? Ja oder Nein. Toleranz im Forum ist hier Gebot Mann aus einer fernen für mich nicht erkennbaren fremden Welt. Wer ist krank, lass den Moseltal-Cat zufrieden Kamerad Schnürrschuh.
    Er schreibt sein Gedanken auf und das ist auch gut so, er denkt, was soll daran verkehrt sein im Land der Denker und Ideen, am Anfang war das Feuer, dann kam die Idee, und dann
    das Radio, kennt ihr das N.Stubblefield-Männchen aus der Rundfunkgeschichte, ich ja. So, machen wir morgen weiter ihr alten Haudegen, nacht und tschüss.
     
  22. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Ich lese es mit Staunen und habe so ein latentes dejavu im Hinterkopf.... Übrigens: Vor etwas mehr als 40 Jahren sang man "this is the dawning of the age of aquarius" ... Ich bin übrigens ganz typischer Wassermann!
    Wofür steht "HH"? Hansetadt Hamburg, Hamburg-Harburg...?
    @heavyrotation25: Hinsichtlich der freien Frequenz: Paradiso wird sie wohl kaum bekommen, sonst würde sich die MABB mit ihrer Entscheidung ad absurdum führen.
    Aber sie Radio Paloma geben, warum nicht? Ist zwar ganz und gar nicht meine Mucke, aber wäre fair. Zweiter Anwärter ware sunshine live, denn mit der einen Funzel kommen sie in Berlin nicht weit.
    ...
     
  23. TS2010

    TS2010 Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Der Berliner Radiomarkt ist hart umkämpft, ja. Aber hier leben so viele unterschiedliche Zielgruppen auf einem Haufen, dass sich Spartensender lohnen können. Dass leider manch ehrgeiziges Projekt nicht so wirklich aus den Startlöchern kommt oder bis zu einem gewissen Grad kaputtformatiert wird, weil man plötzlich mit den Realitäten des Marktes konfrontiert wird, ist halt leider fast immer so. Ich sehe aber kein Problem damit, wenn Investoren meinen, dass es hier in Berlin noch unbesetzte Zielgruppen gibt und für diese ein wirtschaftlich rentables Programm produziert werden kann. Es schadet doch niemandem, vor allem nicht dem Hörer! Im Gegenteil, mancher Platzhirsch erwacht vielleicht durch die Konkurrenz aus dem Wachkoma. ;)

    Nach zwei Insolvenzen muss man aber zumindest infrage stellen, ob eine weitere Jazz-/Loungemusik-Station so eine gute Idee ist.

    100%-ige Zustimmung. Dieses Gefasel klingt nicht so, als ob dahinter ein wirtschaftlich solider Businessplan, geschweige denn überhaupt ein Konzept stehen würde. :D
     
  24. dudelfunk8000

    dudelfunk8000 Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    Also ich kann hier nur wieder mein standardposting abgeben :)
    Wenn man "wirkliche Abwechslung" unterstützt, ich schäme mich ja schon fast diese Wortkombination in diesem Forum zu benutzen, dann kann es für mich nur sunshinelive als ernsten Anwärter geben. Die waren zwar auch schon besser, aber ich denke sie tragen etwas zur Abwechslung im deutschen Radiomarkt bei und sie scheinen sich ja auch irgendwie finanzieren zu können.
     
  25. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Ausschreibung in Berlin: 101,9 MHz

    So sehr ich auch Optimist bin, glaube ich nicht, dass Sunshine Live die Frequenz bekommen wird. Der Sender hat sich ja schon hart den Kabelplatz erkämpft. Oder sollte bei den Betonköpfen der MABB tatsächlich ein Umdenken stattgefunden haben?

    @ Radiodevil:

    Wenn Dein "Projekt" zur Zeit noch im Kopf stattfindet, ist eine UKW-Frequenz (um hier den Bezug zum Thread herzustellen) freilich zu früh. Hör auf den Rat der Leute hier und plane Dein Vorhaben erstmal in Ruhe und unter Ausschluss von Informationen hier durch. Dies wird schon anhand des Prozesses zwischen der Planung und Durchführung ein paar Monate dauern. Wenn sich etwas konkretes ergibt, kannst Du es ja später mal mit einer Frequenzbewerbung versuchen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen