1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BBC macht 6 Music und asiatisches Programm Ende 2011 dicht

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von linksdudelts, 27. Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. linksdudelts

    linksdudelts Benutzer

    Wie die Times gestern berichtet und deutsche Medien es heute aufnehmen, wird die BBC deutliche Sparschnitte durchführen. Zwei ihrer Radioprogramme sollen den Angaben zufolge eingestellt werden, der Alternativmusik-Sender 6 Music (verwandt mit Viva II oder Radio Eins) sowie das Asian Network. Auf der Popwelle Radio 2 soll mehr Wort laufen.

    Zu den weiteren Maßnahmen gehört eine deutliche Verringerung des Online-Budgets. Im Fernsehbereich soll weniger für ausländische Senderechte ausgegeben werden, dafür soll der Etat des anspruchsvolleren BBC Two steigen.

    Das ist (mal wieder) eine deutlich andere Strategie, als deutsche Anstalten sie an den Tag legen würden.
     
  2. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: BBC macht 6 Music und asiatisches Programm Ende 2011 dicht

    Die BBC hat die Berichte inzwischen bestätigt. Sehr schade für 6Music und seine Hörer, und eine Aufforderung zumindest an mich, ab jetzt möglichst viel 6Music bis zur Abschaltung auf Festplatte für die Ewigkeit festzuhalten. Kommt dann wahrscheinlich auf eine Ehrenplatte, zusammen mit den 1Live-Kunst-Mitschnitten. (Für DT64, SWF3 und SDR 3 bräuchte ich noch eine Zeitmaschiene.)

    Auf irgendeiner britischen Nachrichtenseite wurden für die BBC-Programme die Kosten, die Nutzerzahlen und schließlich der Quotient (Kosten pro Nutzer) gegenübergestellt. Da sah man: BBC 6 Music und Asian Network gehen durchaus sparsam mit dem Gebührengeld um - relativ zu den Nutzerzahlen sind die Kosten aber exorbitant im Vergleich zu den Massenprogrammen Radio 1 oder Radio 2. Diese sollen übrigens natürlich nicht auch eingestampft werden, aber durchaus im Sinne des Public Value (und gegen die Quote) umgeschmiedet werden.

    Sehr interessant könnte die Sache auch für Deutschland sein. Denn die Reform und auch die Diskussion darüber verläuft in UK doch etwas anders als bei vergleichbaren Ereignissen hierzulande. Denn der BBC-Generaldirektor macht erklärtermaßen etwas, was nicht wenige auch von der ARD fordern: Nämlich den gezielten Rückzug aus Programmangeboten für die Masse in der werberelevanten Zielgruppe (weil diese schließlich auch von den Privaten bedient werde - sagt der BBC-Chef!!!) als auch von Randgruppenprogrammen, zumindest von der Einschaltquote her. Außerdem Kappung bei den Spartenprogrammen, Rückführung von anspruchsvollen Programmstrecken in die Hauptprogramme.

    6Music fällt unter beide Kategorien: Es hatte nur wenig Hörer, und diese stammten auch noch aus der werberelevanten Zielgruppe. Das, worauf sich die BBC nun konzentrieren möchte, wo man den Einsatz sogar erhöhen möchte, sind die Bereiche Information und Kultur. Kritiker der Reform, die in der in Selbstkritik geübten BBC ausführlich zu Wort kommen, sehen stattdessen eine Instrumentalisierung der BBC im Sinne der Privaten, der zukünftigen Tory-Regierung, wahrscheinlich sogar beidem.

    Daher ist die Frage nicht so einfach: Sollen wir eine solche Reform nun gut finden oder schlecht?
     
  3. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: BBC macht 6 Music und asiatisches Programm Ende 2011 dicht

    BBC 6 Music ist gerettet!
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: BBC macht 6 Music und asiatisches Programm Ende 2011 dicht

    Eine wunderbare Nachricht! Das Asian Network erwischt es aber - die Auswirkungen und die Relevanz vermag ich nicht abzuschätzen.

    Die PM dazu ist dann auch sehr interessant.

    und aufs Fernsehen bezogen gar


    Da ticken die Uhren wirklich anders als in Deutschland. Hier schließt oder bedroht man ja zuerst die gehaltvollen Wellen.
     
  5. studix

    studix Benutzer

    AW: BBC macht 6 Music und asiatisches Programm Ende 2011 dicht

    Das ist wirklich eine sehr gute Nachricht. Die Schließung von 6 Music wäre ein Jammer sondergleichen gewesen.
     
  6. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: BBC macht 6 Music und asiatisches Programm Ende 2011 dicht

    Die BBC hat nun ihr neues Sparprogramm aufgelegt. Innerhalb von 6 Jahren sollen die laufenden Kosten um 20% gesenkt werden. Offenbar muss vor allem das Fernsehen bluten, beim Radio ändert sich wohl nur, dass Radio 5 live nach Manchester umzieht, und die englischen Lokalradios mehr Gemeinschaftssendungen (also für mehrere benachbarte Regionen) bringen sollen.

    Beim Fernsehen aber soll z.B. das komplette bisherige Fernsehzentrum mit seinen 16 Studios innerhalb von 2 Jahren (!) abgewickelt werden. Die Fernsehnachrichten sollen ins Broadcasting House umziehen, wo bisher die Verwaltung und Radio 3 bis 5 untergebracht sind, andere Redaktionen nach Manchester (wo man sowieso komplett neu baut und im Zuge der Dezentralisierung der BBC deutlich ausbaut), und die Produktion verstärkt zu privaten Produktionsfirmen verlagert werden. 2000 Stellen sollen in London wegfallen, allerdings an anderen Standorten teilweise deutlich eingestellt werden (wenngleich in der Summe natürlich ein deutlicher Stellenwegfall bleibt). Deutlich eingespart werden soll auch beim Einkauf von Film-, Serien- und Sportrechten, ebenso bei boulevardesken Magazinen. Randzeiten sollen verstärkt mit Wiederholungen aufgefüllt werden, so dass die Energien auf die Hauptsendezeiten konzentriert werden.

    Fazit: Ein energisches Sparkonzept, das der BBC viel abverlangt. Vorbildlich ist aus meiner Sicht allerdings die Priorisierung, Nachrichten und Rechercheredaktionen nicht zu beschneiden (bei investigativen Reportagen wird der Etat sogar deutlich erhöht), sondern stattdessen am Wasserkopf und im Boulevard- und Rechtebereich zu kürzen. Wenn ich das etwa mit dem SWR vergleiche, der wo SWR2 ein Viertel seines Etats verliert, während SWR3 ohne jegliche Kürzung weiterhin Flugreisen und Speiseeis verschenken kann (um damit die Jugend an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu binden, so der Intendant), sieht man klar, wo die Unterschiede zwischen UK und Schland liegen.
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: BBC macht 6 Music und asiatisches Programm Ende 2011 dicht

    Puhhh! Mann, hast Du mir jetzt nen Schreck eingejagt, als ich den Thread auf der Startseite aufblitzen sah. Ich dachte, es geht schon wieder los mit Schließungsgedanken bei 6music.

    Aber das, was ich da zu lesen bekam, klingt in der Tat nach öffentlich-rechtlichen Prioritäten. Ganz anders als bei der ARD.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen