1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berliner Frequenzen 87,9, 100,6 und 104,1 MHz neu vergeben

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von berlinfm, 03. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. berlinfm

    berlinfm Benutzer

  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Damit hat dann die MABB endlich mal Entscheidungen getroffen, mit denen zumindest ich ganz gut leben kann. StarFM bleibt und MotorFM verschwindet aus dem Nieschendasein.
    Die Vielfalt kommt zurück in den Berliner Äther! :cool:
     
  3. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Tolle Sache. Noch nach 18.45 Uhr behauptete irgendjemand gegenüber Radio Eins, der Medienrat tage noch ...

    Tja, ist wohl einigermaßen überraschend, würde ich mal sagen ...
     
  4. Roberto Colani

    Roberto Colani Gesperrter Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Damit sind wohl Herr Meyer, Herr Renner und Frau Mpaloura die Gewinner des Abends.
     
  5. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Und die Verlierer des Abends sind neben dem echten und dem unechten (egal, welches man nun für welches halten will) Hundert,6 die VOA, Joy FM und Twen FM, denn die dürfen sich von UKW verabschieden bzw. im letztgenannten Fall ihre Rückkehrhoffnungen begraben. Haben also auch „ausgequackt“ ...

    Wird Thimme nun unverdrossen aus Zehlendorf weiter„power“n? Und was wird mit der derzeit von Motor FM genutzten Sendezeit auf 106,8 MHz passieren?
     
  6. monotonie

    monotonie Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Das heißt noch lange nicht, daß sich Netzzeitung und Renner einigen werden. Was aber für beide durchaus attraktiv sein dürfte. Und wenn sie sich tatsächlich einigen täten und das Ergebnis harmoniert, wären für meinen Geschmack die Gewinner des Abends nicht primär die 3 von Roberto genannten Personen, sondern die Attraktivität der Berliner Radiolandschaft für den Hörer. Und auch NPR ist im Vergleich zur VOA ein Gewinn.
    Fragt aber sich noch, was von
    und
    zu halten ist.
    Netzzeitung und Renner sollen also für die 100.6 also in Form einer Art Ablöse noch unbekannter (willkürlicher?) Höhe für das hier ausführlichst diskutierte Frosch-Desaster zahlen... Ob die beiden diese Kröte schlucken werden?
     
  7. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Glaubt ihr, dass Renner und Web FM sich irgendwie einigen können und dazu noch den alten Haufen von Hundert,6 übernehmen können? Das ist doch die Bedingung der Zulassung. Wenn ich das Bestreben der MABB richtig verstehe, sollen bald alte Hundert,6er Beiträge über neue Technologien präsentieren und dürfen dazwischen Independent Music und Alternative Rock spielen. Na DAS ist doch mal eine Mischung - wenn sich die Parteien einigen können :D
     
  8. Roberto Colani

    Roberto Colani Gesperrter Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Die wären blöd, wenn sie sich nicht wenigstens nach aussen hin einigen würden.
    Diese "Inaussichtnahme" geben die nicht her.
    Hinter der Netzeitung stehen keine unbedeutenden Geldgeber.
    Die Berliner Radiolandschaft der Gewinner des Abends? Ach was.
    Die werden Geld verdienen müssen und das geht am besten in der Mitte.
    Alle die Ahnung von Radio haben wissen was ich meine.
    In der Mitte ist die Landschaft öde.

    Wenigstens Thimme ist Geschichte, der kann von mir aus auf seiner Frequenz mit seinen Kumpanen und Kumpaninnen weiterjuckeln.
     
  9. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Renner geht mit Sicherheit nicht in die Mitte. Denn von der Mitte hat er sich durch seinen Weggang bei Universal verabschiedet. Wenn Renner auf dem neuen Senmder Anastacia oder Phil Collins spielen müsste, macht er nicht mit. Und das wäre gut so...
     
  10. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Kennt denn irgendjemand die letztgenannten Aspiranten? Abseits der Medienratsmitglieder, denen sie hinter verschlossenen Türen halt irgendwas erzählt haben werden, versteht sich ...
     
  11. andy.dx

    andy.dx Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Konservative Schlagerfreunde spielen Alternative, Independent, (Punk)rock und Elektro? 2 unterschiedliche Bewerber sollen ein gemeinsames Programm gestalten? Das alles auf einer starken Frequenz?
    Befänden wir uns im April, könnte ich das Ganze recht gut einordnen.
    Ich vermute, es handelt sich um eine Schnapsidee.
     
  12. Roberto Colani

    Roberto Colani Gesperrter Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Wie willst du denn sonst die Wortbeiträge, die verlangten, die politischen, die regionalen, platzieren ?

    Zwischen Punk ? und Downloads ?

    Der Renner wird sich mit seiner Minderheitsbeteiligung anpassen müssen.

    Das Sagen hat die Netzeitung.

    Aber die machen das schon. Renner will ja auch Geld verdienen.

    Nun laßt uns doch erst mal ein bisschen darüber freuen, das Plisch und Plum und der ehemalige Innenminister nicht zum Zug gekommen sind.

    Wahrscheinlich bereitet er schon ne Klage vor, das kann er ja gut.
     
  13. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    So stark in die Extreme geht die Musik bei Motor doch gar nicht. Da sind kommerziell erfolgreiche Sachen dabei - Muse, Wir sind Helden, Radiohead, die Manic Street Preachers, Linkin Park auch Oldies wie die Smiths, The Cure usw. Die an Internet-Themen interessierte Zielgruppe (vor allem Jugendliche und Studenten) hört diese Musik. Das wird also ein wirklich richtig alternatives Jugendradio: Renner steuert die Musik zu, die Netzeitung den Wort-Content. Des passt scho :D
     
  14. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Renner spielt überwiegend das, was er bei Motor Music auch unter Vertrag hat. Das ist doch kein Geheimnis. Unterm Strich ist da so einiges dabei, was man ohne weiteres als Mainstream bezeichnen könnte und was selbiges auch ist.
     
  15. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Wenn der eine Bewerber bisher nichts anderes als Nachrichten gemacht und der andere bisher nichts als Musik abgespult hat, man aber beide Konzepte für vielfaltsfördernd hält, dann mag man durchaus auf diesen Plan kommen.

    Wird sicher interessant werden, zu beobachten, was dabei herauskommt ...
     
  16. monotonie

    monotonie Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Dieser verbreitete Irrglaube, daß (nur) in der abgegrasten "Mitte" Geld (noch) verdient werden könne und der in diversen Variation von den "Beratern" gebetsmühlenartig wiederholt wird, ist ja die Wurzel allen Übels (der Öde) der hiesigen (Kommerz-)Radiolandschaft...
     
  17. radiogaga2

    radiogaga2 Benutzer

    Das hat heute die MABB in Berlin entschieden! Auf der 100 Komma 6 wird bald MOTOR FM zu hören sein - ein Sender, von dem niemand so recht weiß, was der eigentlich macht!

    Nach vielen, vielen Jahren wird "HUNDERT,6" einfach so - von heute auf morgen - von der Medienanstalt Berlin Brandenburg begraben!

    MEIN HERZLICHES BEILEID - "BERLINS E R S T E R PRIVATSENDER"!!!
     
  18. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Sonderthema: Hundert,6 (100,6) wird es NIE wieder geben!

    Bemitleide den, der HK6 an die Wand gefahren hat. Und das war keine MABB!
     
  19. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Nun vielleicht ist das ja eine Sollbruchstelle auf 100,6
     
  20. andy.dx

    andy.dx Benutzer

    AW: Sonderthema: Hundert,6 (100,6) wird es NIE wieder geben!

    Noch ist nichts endgültig.
    Außerdem war HUNDERT,6 nicht Berlins erster Privatsender.
     
  21. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Sprechen wir sie ruhig aus, die Frage, die sich da stellt: Wer würde bei tatsächlich eintretendem Bruch denn dann zum Zuge kommen? Ist der Gedanke etwa, daß da an bestimmter Stelle immer noch einige Power dahintersteckt?
     
  22. AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Die MABB hat mit den aktuellen Entscheidungen klar meine Sympathie gewonnen.
    Verabschiedung des ewig selben und damit die Möglichkeit eröffnet neuen Konzepten eine Chance zu geben. Nach langer Zeit hat die MABB jetzt mal das gemacht wofür sie einst geschaffen wurde: für Pluralität zu sorgen, RESPEKT!
    Auf der 100,6 MHz läuft demnächst ein durch die Netzeitung garantiertes qualitatives Wortprogramm, gepaart mit der Musik von Motor FM. Das könnte interessant werden.
    Auch die Vergabe der 104,1 MHz an das National Public Radio ist als Bereicherung der Berliner Radiolandschaft nur zu begrüßen. Mag die amerikanische Regierung noch so sehr grollen, die MABB ist anderen Interessen verpflichtet. Und das ist auch gut so!
    Und daß Star FM zukünftig rund um die Uhr auf der 87,9 MHz senden darf versetzt Dornier endlich in die Lage zu beweisen, ob ein Rockformat in der Hauptstadt funktionieren kann.
    Alles in allem kann ich resümierend sagen: die MABB hat im Interesse der Radiohörer entschieden. Ein guter Tag fürs Berliner Radio!
     
  23. K 6

    K 6 Benutzer

  24. Roberto Colani

    Roberto Colani Gesperrter Benutzer

    AW: Hat Berlins Radio-Frosch ausgequackt?

    Irgendwie erinnert mich das hier an die Diskussionen in den Produktionsetagen der Plattenfirmen.

    Alles wurde und wird für die Kids und die Yuppies produziert, ein bisschen was a la Superstar für den halbverblödeten Rest aber die echten Konsumenten werden vernachlässigt.

    Selbst die Wildecker Herzbuben z.B. sind jetzt von der BMG rausgeschmissen worden, weil sie nicht zum Image passen.
    Die haben bei der Tyroler Plattenfirme MCP gerade einen 400.000 € Deal gemacht und die Erstauflage der neuen CD liegt bei 100.000 Stück.

    Davon träumen die Küblbecks nur noch.

    Wenn sich ein ähnliches Klima wie bei den Plattenfirmen auf die Sender überträgt, dann gibts Pleiten oder viel schlimmer, Automatisierung bis zum Abwinken.

    Die ganzen Diskutanten hier sind Minderheiten, deren Meinung keine Relevanz hat.

    Ich verabschiede mich aus diesem Forum.

    Das Ziel ist erreicht.

    Thimme ist Klofrau im Bahnhof Zoo.
     
  25. count down

    count down Benutzer

    AW: Sonderthema: Hundert,6 (100,6) wird es NIE wieder geben!

    Doch, natürlich. Wer sonst? Wir reden nicht von Kabelpilotprojekten.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen