1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Best of 2010

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von AC, 27. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AC

    AC Benutzer

    Ich bin der Meinung, mit euren Listen zu diversen Musik-Epochen deutscher Radiogeschichte blickt ihr zu theatralisch in die Vergangenheit. Immer nur das beste aus der 80ern, 70ern usw.

    ES WIRD ZEIT, DASS WIR NACH VORNE SCHAUEN!!!

    Was erwartet ihr auf dem Musikmarkt im Jahr 2010?

    Ich fang mal an...

    - Dieter Bohlen und Thomas Anders feiern ihr insgesamt siebtes Comeback. Bohlen macht sich selbst außerdem zum dritten Mal in Folge zu Deutschlands Superstar und darf nicht wiedergewählt werden.

    - Nach den Jahrhundert-Alben "Mensch" und "Tier" beschließt Herbert Grönemeyer seine Trilogie mit dem Meisterwerk "Pflanze".

    - Die Spice Girls treten wieder zu fünft auf. Anstelle von Geri Halliwell komplettiert David Beckham das Line-Up der Mädchenband. Die erste Auskopplung aus dem neuen Album wird im ZDF-Dauerbrenner "Melodien für Millionen" von Dieter Thomas Heck uraufgeführt.

    Und jetzt kommt ihr...
     
  2. Crazy Dale

    Crazy Dale Benutzer

    hör mal genau hin

    ja AC ich weiß nicht so Recht worüber du dich beschweren tust. Wenn du mal genau aufpasst werden doch nur die Songs aus den 70er und 80er gecovert. Siehe Gerath Gates, Mark Oh, No Angels u.s.w. Da wird sich auch bis 2010 nicht viel ändern wird weil die Produzenten einfach keine Ideen mehr haben. Ist zwar schade aber auch einfach.
     
  3. AC

    AC Benutzer

    Ich gehe mal davon aus, dass alle anderen Forumsteilnehmer verstanden haben, dass es sich bei meinem Thread um einen spaßigen Zeitvertreib handeln soll...
     
  4. Floh

    Floh Benutzer

  5. A

    A Benutzer

    Ich fand den Thread total witzig ... hatte gehofft, mehr zu lesen. Ich weiß selber schreiben lautet die Devise :) Trotzdem fand' ich's 'ne gute Vorlage!
     
  6. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    Meine Vision für 2010:

    Die Verkäufe von Maxi-CD's sind mittlerweile unrelevant für die Zusammenstellung der Charts. Media Control wertet nur noch die Downloads kostenpflichtiger Filesharing-Portale aus (kazaa ist hier Marktführer, ein Download kostet € 0,50). Microsoft hat bereits bei der Einführung von Windows 2006 das Bertiebssystem so konfiguriert, dass "normale" MP3's automatisch in Viren umgewandelt werden und diese dann über die integrierte Antiviren-Software gelöscht werden. Die Files die via kazaa gekauft werden können nennen sich "SuperMP4" und erhalten einen Barcode der bei jedem Download exclusiv zugeteilt wird. Tauscht ein User ein legales SuperMP4 mit einem Bekannten, werden beide Files durch Antivirensoftware gelöscht (da ein Barcode auf zwei Rechnern lokalisiert wurde).

    Die Charts bestehen mittlerweile aus verschiedenen Kategorien: Da niemand mehr zusammengecastete Bands oder singende Soapstars hören möchte, lädt niemand diese Titel herunter. Bundeskanzler D. Bohlen (seit 2008 mit Hilfe einer Riesenkampagne der "BILD Zeitung" im Amt) erlässt ein Gesetz welches eine eigene Hitliste für diese Gruppen vorsieht. Alexander Bohlen (geb. Klaws, die Hochzeit fand 2007 statt nachdem beide miteinander knutschend in der Hamburger Szene-Kneipe "Ole van Boist-Bar" erwischt wurden) führt die erste Plastikpop-Liste an (mit "Take Me Tonight 8.0"). In den regulären Verkaufscharts tummeln sich Alben wie "Nena Reloaded", "Peter Schilling Updated" und "Transvission Vamp - The Ultimate Mixes". Bestverkaufteste Single wird der Paul van Dyk Remix von Metallica's "One".

    Auch beim Radio gibt es mehere Kategorien. Da die Kids ihr Taschengeld für SuperM4-Sharing und SMSen an die Grussboxen bei VIVA9 und SMS-RTL ausgeben, bleibt denen keine Zeit mehr für das Medium "Radio". Den Nostalgikern die mit diesem Medium aufgewachsen sind bleibt folgende Auswahl:
    - Der beste Schlagermix (ARD, bundesweit)
    - Der beste Newsmix (ARD, bundesweit)
    - Die besten Regionalnachrichten (ARD, Regionalstudios, kein Voicetracking)
    - Die Klassiker der 1600er, 1700er, 1800er, 1900er und das Beste der letzten 110 Jahre (ARD, bundesweit, Voicetracking da niemand den Claim fehlerfrei über die Lippen bekommt)
    - Der beste RockPopmix (ARD, bundesweit)
    - Der beste RockPopmix 2 (privat, bundesweit)
    - Der beste RockPopmix 3 (privat, bundesweit)
    - DLR Köln/Berlin (bundesweit, kein Voicetracking)

    Alle Programme haben eine Rotation von ca. 85 Titeln und arbeiten mit Voidetracking (ausser die gesondert aufgeführten). Da niemand mehr Werbung bucht und die Zwangsabgabe an die GEZ durch Medienminister Leo Kirch abgeschafft wurde, arbeiten alle Sender mit Schwarzsoftware. US-Präsident Bill Gates lässt Ende 2008 Razzien in vielen europäischen Ländern durchführen (da sich die Europäer nach wie vor weigern den USA beizutreten) und alle Radiostationen müssen ihren Sendebetrieb einstellen. Die BILD Zeitung (mittlerweile das einzige Blatt mit erwähnenswerten Absaztzzahlen) verliert kein Wort darüber, niemand hat es gemerkt. Auf der Mittelwelle toben sich zahllose Piratensender mit ihren Punk- und Oldieformaten aus. Teilweise wird mit Leistungen von 500kW gearbeitet, Reg-TP & Co. sind machtlos weil mit jedem erwischten Piraten drei neue auftauchen.

    Ich bin übrigens schon 2006 nach Ägypten ausgewandert. Durch den Treibhauseffekt regnet es dort nun regelmässig, das Klima ist überwiegend angenehm. Ich weine nur dem neuen Gesetz von Verkehrsminister M. Schumacher nach: Freie Fahrt für freie Bürger, 12 spurige Autobahnen und 200.000 Liter Benzin als Geschenk beim Kauf eines Neuwagens.

    [​IMG]
     
  7. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    @ Staumelder: Sehr nett. Und dazu noch, anders, als das Eröffnungsposting, ne Eigenleistung! :) :)
     
  8. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    So wird's aussehen... :D

    Nachdem Dieter Bohlen 2007 von viel BILDlichem Presserummel zu Grabe getragen wurde, weil sein Ex-Kollege Thomas Anders ihn auf einer weißgepulverten Nasenparty hinterrücks mit einem zerbrochenen Champagnerglas erstochen hat, deckt BILD auf, dass es nur ein Fake war und feiert Bohlens Revival, der die Zeit zur kreativen Pause genutzt hat und 2010 mit einem kompletten Remake aller Beatles-Hits aufwartet. „Imagine“, „Yesterday“, „Help“ etc. im Komplettmix mit einer nie unterschrittenen Beatzahl von 146bpm.
    Er vertickt das Zeug körbeweise als Chip vom Friedhof aus, auf dem er begraben sein sollte. Sein Grab ist freigeschaufelt, Geldscheine füllen den offenen Sarg. Eine Handvoll Radioredakteure bettelt um Exklusivinterviews, die er auch jedem Reporter wortgleich gibt. Der anschließende Rechtsstreit zwischen den Redakteuren wegen entgangener Exklusivität wird noch auf dem Friedhof brutal ausgetragen und endet schließlich mit der Zusage Bohlens, für jeden Sender eine Stunde aus seinem von Würmern zersetzten Sarg zu senden.
    Zeitgleich enthüllt Hans Leyendecker im Enthüllungsteil der BILD, dass Thomas Anders ihm selbst die Geschichte mit dem angeblichen Mord eingetütet hat und dafür die Hälfte von Leyendeckers Honorar eingesackt hat, das dieser längst verschnumpft hat.
    Deutsche private Radiosender haben ihre Nachrichtenredaktionen an die BILD-Boulevardredaktion angeschlossen und senden 33-Sekunden-Interviews mit Chefredakteur Müller-Westernhagen, der aus seiner Düsseldorfer Abgeschiedenheit in guter politischer Tradition ins Rampenlicht der Berliner Öffentlichkeit getreten ist, um so seiner gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen. Volontäre der Privatsender sind aus Kostengründen durch inzwischen offiziell zu Geschäftsführern ernannte Praktikanten ersetzt worden. Musikalisch setzen deutsche Privatradioten auf das Anspielen von Hooks mit genormten 33 Sekunden Länge, um den Gesamtrhythmus der Sendungen nicht zu unterbrechen.
    Im einzig verbliebenen Gegenblatt zur BILD, der FAZboulevard, ist ein erbitterter Streit über den inzwischen zum Altkanzler gewordenen Guido Westerwelle und seinen Verkauf der ÖR-Sender an die fusionierten Medienpäpste Putin und Berlusconi ausgebrochen. Die Diskussion wird von Daniel K. und Nena in hochintellektueller Weise von Sätzen mit mehr als sechs Worten Länge geführt. Wegen überbordender Satzlänge verliert die FAZboulevard aber wöchentlich über 12 % ihrer Abonnenten.
    Zur gleichen Zeit lacht sich Herbert Grönemeyer einen Ast, weil er in seinem mehrfach mit Grammy ausgezeichneten neuesten Album „Unmensch“ für viel Geld sein wahres Gesicht gezeigt hat.
    db
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen