1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beste "Fahrer"?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von helldriver, 05. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. helldriver

    helldriver Benutzer

    hi @all -

    bin erst seit kurzem leser hier - hab also noch nicht alles durchgesehen - weiß also nicht, ob es mein thema in letzter zeit schon mal gab - wenn ja, bitte ich schon mal um vergebung :p

    finde es sowohl als macher (redaktionell) als auch als hörer am radio immer wieder beeindruckend, wie manche mods es anscheinend schaffen, 4 regler gleichzeitig korrekt zu bedienen und dann auch noch den ramp zu treffen -

    deswegen mal die frage nach deutschlands besten "fahrern" !

    komme aus dem norden - meine favoriten dementsprechend auch -
    Jan-Malte Andresen und Jens Vogt (beide ndr2) -
    meines erachtens ganz große könner -
    wie gesagt - es geht mir ums fahren, backtiming etc. und nicht um beste moderation und inhalt oder sowas.

    wen gibt´s da noch im lande ?

    es grüßt der
    (möchtegern)-helldriver
     
  2. Staumelder

    Staumelder Benutzer

    AW: Beste "Fahrer" ?

    Hört Euch einfach 3FM, Radio 538 oder spanische Sender an. Dann wisst Ihr wie man Jingles, Ramps und Backtimings plazieren kann. Allesamt sehr gute Inspiraitonsquellen :p

    [Halb-OT]Wann begann man in Deutschland eigentlich mit Ramp-Talks? Ich habe Ende der 80er durch Zufall auf der Langewelle (wird wohl die 243 gewesen sein) die dänischen Charts entdeckt (liefen Sonntags zwischen 21.00 und 22.00). Dort wurden (für mich damals völlig unbekannt) alle Infos auf Rampe gelegt. Die Jocks von Radio Veronica (habe ich zwei Jahre später entdeckt) machten ebenfalls ne ganze Menge mit Ramp, vieles wurde für die Taper allerdings auch ausgespielt. Seit wann gibt es die Rampen in Deutschland?[/Halb-OT]
     
  3. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Beste "Fahrer" ?

    Gegen Ende der 80er Jahre gab es sie im deutschen Rundfunk auf jeden Fall, wie man diesem Beispiel entnehmen mag.
     
  4. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    K6. Für deine Mitschnitte könnt ich dich küssen! ;) Wie groß ist denn dein Archiv? *staun*
    Wie hieß der Moderator und weiß man, ob er noch irgendwo sendet? (Er hatte seinen Nachnamen vernuschelt.)
     
  5. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    @ K 6:

    Bist Du sicher, daß da eine Ramp war und kein Bett? Weil, dann hat er nämlich das Ramp-Ende nicht getroffen, oder habe ich den einsetzenden Gesang überhört?
     
  6. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Sehe ich auch so!
     
  7. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Nee, Betts waren bei DT 64 damals nicht so weit verbreitet. Und dafür, dass wir hier glauben dürfen, dass in Deutschland DT 64 Vorreiter war, sollten wir uns nicht daran stoßen, dass das Rampende nicht getroffen wurde. Oder? ;) Es wurde ja erst nach und nach perfektioniert.
    Außerdem war es ja 4:00:30 !!! So früh schon n Ramp treffen ohne Voice Tracking? :D
     
  8. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Das ist Andreas Fürll. Er soll später beim Berliner Rundfunk tätig gewesen sein, wo sich dann die mir bekannten Spuren verlieren. Sachdienliche Hinweise bitte an eines unserer Aufnahmestudios! :D

    Was das Archiv angeht: Dort liegen noch ganz andere Sachen ...

    Zur Frage, ob das ggf. nur ein Bett war: Die liegt schon nahe, ich würde es aber für einen "echten" Musiktitel halten. Man bedenke die 60:40-Regel, bei der es nicht weiter verwunderlich ist, wenn da heute völlig unbekannte Sachen liefen. Hier noch ein Schmankerl, bei dem man im zweiten Fall wohl den schon drunterliegenden NSW-Musiktitel (Prince) erkennen dürfte.

    Was das Rampende angeht: Ich müßte erst bewußt zuhören, aber wird das heutzutage wirklich regelmäßig in Perfektion praktiziert? Die Fälle, die mir bisher bewußt aufgefallen sind, klangen übrigens fatal nach "quatschen, bis der Balken abgelaufen ist".

    Man müßte dazu auch noch erwähnen, daß hier die Regler der Studiotechnik Rundfunk der Deutschen Post nicht etwa vom hierzu überhaupt nicht befugten redaktionellen Personal, sondern vom Kollegen Postsekretär gezogen wurden. (Da das vielleicht unvorstellbar erscheint nochmals etwas deutlicher: Die Studiotechnik des Rundfunks der DDR gehörte nicht diesem, sondern der Post. Dasselbe galt beim Fernsehen, wo es gern zu absurden Szenen führte: Die MAZ geht erstmal Kaffeetrinken...)

    Zum Stichwort Vorreiter: RIAS 2 im Format ab 1985 ist mir mit betont fetzigen Musikblenden in Erinnerung. Ich würde denken, letztlich trifft dort die Frage, ob das ordnungsgemäße Ramps waren, ähnlich zu wie bei DT64. Nur daß DT64 meist vergessen wird, außer gerade in den letzten Tagen ...
     
  9. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Zuletzt habe ich ihn beim F.A.Z. Businessradio als Nachrichtensprecher gehört, glaube ich. Oder velwechsere ich da was?
     
  10. MatthiasW.

    MatthiasW. Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Ein wirklich guter Fahrer war z.B. Erik Förster (ex RB4). Ramp Talk hat sich hier eigentlich bis heute nicht richtig durchgesetzt. Leider. Letzendlich fehlt in D die Radiotradition mit Seesendern oder Musiksendern wie z.B. Hilversum 3, Veronica, BFBS oder BBC Radio 1. Es ist zudem viel leichter, einen Song auszuspielen und das Ende schnell zu kürzen, als die Moderation am besten punktgenau über die Musik zu legen und am Ende des Songs rüberzugehen. Muß nicht immer passieren, sollte aber im Tagesprogramm für meinen Geschmack eher die Regel sein.
     
  11. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Bitte? Ramptalk hat sich nicht durchgesetzt? Die meisten Mod-plätze bei den Best-Music-Hit-Music-Stations bestehen doch einzig und allein aus Ramps!
     
  12. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Beste "Fahrer"?

    Schlimm genug. Und es gibt auch noch Leute, die darauf stehen und die Moderatoren dafür bewundern.
     
  13. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Das "Treffen" der Ramps bedeutet für Claim-Ableser ja heutzutage beinahe die einzige "Herausforderung" in einer 5-Stunden-Sendung, sieht man mal vom Abfahren unterschiedlicher Betten, Opener, Stinger und O-Töne während der Servicerubrik ab. :D
     
  14. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Knöpfe drücken, Regler ziehen, Reden, Uhr im Auge, Ohr am Programm und parallel den unbedarft-dreisten Praktikanten wortlos, aber deutlich aus dem Studio schmeißen - echte Kunst. Wenn man nicht gerade voicetrackt.
    Den guten Fahrern hört man ihre Kunst nicht an. Das ist ja die Kunst.
     
  15. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Andreas Fürll war tatsächlich in den 90ern beim Berliner Rundfunk. Was er jetzt macht, entzieht sich meiner Kenntnis. Wie er überhaupt zum Rundfunk kam, dazu fällt mir aber eine Geschichte ein: Andreas wurde AFAIR von Gretel Ortner (DT64-Moderatorin der ersten Stunde) persönlich fürs Radio entdeckt und "großgezogen". Irgendwo kullert dazu noch eine Aufnahme aus dem Jahre 1984 herum, müßte ich mal hier einstellen. Wenn mich nicht alles täuscht, kam Fürll ursprünglich aus einer ganz anderen Branche: dem Gartenbau. Oder verwechsele ich das jetzt mit wem anderes? Alles so lange her...

    Außerdem bitte beachten: K6' Mitschnitt dokumentiert den offiziellen Sendestart von DT64 als 20-Stunden-Vollprogramm...
     
  16. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Ein guter Radiojock läßt die gesamte Show wie eine Einheit klingen, setzt aber bewußt Irritationen, die überraschen. Beim Ramptalk wird seine Stimme zum Bestandteil des Songs, das Musik-Sprachverhältnis ist perfekt, auch die Zwischenramps werden "genommen".
    Leute, die das beherrschen, gibt es in Deutschland nur eine handvoll. Jörg Kremer war einer der besten unter den Wenigen, ist aber leider nicht mehr aktiv.
    Deutschland ist das Land der Moderatoren, deren Kunst u.a. darin besteht, "Scheiße!" zu sagen, weil das so schön natürlich ist.
     
  17. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    ...oder weil sie in der Verwirrung nach einer Panne einfach vergessen haben, das Mikrofon zuzuziehen: http://home.snafu.de/tcaudio/radiopannen/ch015.mp3
     
  18. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Immerhin: Diese "SCHEISSE!!" kam wirklich von Herzen!
     
  19. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Starkes Teil! :D :D :D
     
  20. urad

    urad Benutzer

    AW: Beste "Fahrer"?

    Wie sagte einst Kai Karsten so schön (sinngemäß).

    Ich mach bis ich 65 bin Radio und erschieß mich dann wegen einer versauten Ramp.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen