1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BILD.de startet Webradio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radiosus, 15. März 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiosus

    radiosus Benutzer

    Was haltet Ihr davon? Kann das den Webradiomarkt nach vorne bringen und zum Massenthema werden lassen? Was bedeutet das für radio.de?

    Verlag entwickelt Webradio für Bild.de

    Axel Springer will stärker im Radiogeschäft mitmischen. Derzeit arbeiten die Berliner an einem Pilotprojekt für ein neues Web- Angebot: dem Radiomat.
    Springer möchte so die Verweildauer der Bild.de-Nutzer erhöhen.

    In den deutschen Radiomarkt kommt Bewegung. Der Berliner Zeitungskonzern Axel Springer plant den Start eines webbasierten Radio-Angebots unter dem Namen Radiomat, das offenbar Teil des Online-Angebots des Springer- Flaggschiffs Bild werden soll. Dies erfuhr der Kontakter aus Verlagskreisen. Bereits seit Monaten arbeitet Jens Müffelmann, Leiter der elektroni- schen Medien, an dem Entwicklungsprojekt. Es soll bereits weit fortgeschritten sein. Ob der Konzern es umsetzt, ist noch nicht ent- schieden, in Branchenkreisen ist aber von einem Start in den nächsten beiden Monaten die Rede. Hinter dem Vorhaben steckt die Idee, die Verweildauer der Nutzer bei Bild.de zu erhöhen. Damit soll die Online-Plattform des Springer-Flaggschiffs für die werbungtreibende Industrie attraktiver werden.


    An einem Vermarktungskonzept für Radiomat arbeitet offenbar Jan Bechler,
    Projektleiter New Business bei Springer. Bechler war zuvor in gleicher Position beim Radio Marketing Service (RMS) tätig, einer der größten Vermark- tungsgesellschaften für Radiostationen in Deutschland. Um das Vorhaben tech- nisch umzusetzen, hat der Medienkonzern den Anbieter Regiocast an Bord geholt, der mit 90elf Deutschlands ers- tes Fußball-Radio betreibt.

    Größter Konkurrent für Springer auf dem Markt ist unter anderem radio.de, hinter dem die Häuser WAZ und Mad- sack stehen. Ein Sprecher von Springer bestätigt das Vorhaben. Er will sich aber zu Einzelheiten nicht äußern.

    Quelle: Kontakter vom 14.3.
     
  2. yampp

    yampp Benutzer

    AW: BILD.de startet Webradio

    starten die jetzt ein Webradio oder eine "Radio Plattform", wenn Sie ein Webradio starten ist die Plattform radio.de nicht wirklich ein direkter Konkurrent.
    Zum Thema AS und Bild, die müssen auch überall mitmischen, alle Klatsch & Tratsch Nachrichten nun noch schneller im Webradio von Bild.de .. *naja*
     
  3. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

  4. radiosus

    radiosus Benutzer

  5. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: BILD.de startet Webradio

    radio.de ist doch nichts weiter als eine Linksammlung.
     
  6. hr3-Deutschi

    hr3-Deutschi Benutzer

    AW: BILD.de startet Webradio

    Sorry aber ich halte nun wirklich sehr wenig von Bild. Aus meiner Sicht kann das nix seriöses geben.

    Sehr interessant, wenn auch etwas vom Thema abweichend, ist das hier:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77222663.html
     
  7. NeoWS

    NeoWS Benutzer

    AW: BILD.de startet Webradio

    Unabhängig davon, wie man zu BILD steht: Dieses Streitgespräch (Interview will ich das mal nicht nennen) hat eindeutig Diekmann gewonnen. Jedenfalss argumentativ. Inhaltlich hätte ich mir da mehr vom Spiegel-Redakteur erwartet.

    Nun aber schnell zurück zum Thema. Die Vorstellung eines Bild-Radios ist mir durchaus sympathisch. Nicht weil ich Wert auf mehr Boulevard, CDU/CSU-Hofberichterstattung und Promi-Hetze lege, sondern weil es Bewegeung in den deutschen Radiomarkt bringen könnte. Vorstellbar wäre sicherlich eine spätere Ausweitung auf DAB. Andere Print-Medien, wie Zeit und Spiegel müssten dann wohl nachlegen. Inhaltlich könnte das deutlich spannender werden, als das, was das herkömmliche Privatradio bisher liefert.
    Die Berichterstattung der Bild ist zwar plakativ bis populistisch, damit aber immer noch bei Weitem interessanter als der deutsche Privatradiobrei. Ich erwarte nicht, dass die Bild ein Dudelradio erschaffen möchte. Ich erwarte auch nicht, dass mögliche Konkurrenzangebote dem ein neues Dudelradio entgegensetzen würden.
    Das Ganze klingt für mich wie eine echte Chance für das deutsche Radio. Vielleicht die letzte.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen