1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Braucht Ba-Wü Bereichssender?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radiofreund, 12. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiofreund

    radiofreund Benutzer

    Im Gegensatz zu anderen Bundesländern hat Baden-Württemberg keinen privaten Landessender (bigfm ist Jugendsender).

    Eure Meinung: Ist es besser, mit Radio 7, Antenne 1 und Radio Regenbogen drei Bereichssender zu haben? Vorteile - Nachteile?
     
  2. daniel2086

    daniel2086 Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Hi radiofreund,

    also der Vorteil bei Bereichssendern ist auf jeden Fall, dass sie mehr Regionenbezug haben!

    DANIEL.
     
  3. elk

    elk Gesperrter Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Würde ich auch sagen, Radio7 beispielsweise bringt ständig auch regionale Nachrichten/Veranstaltungstipps etc., was bei landesübergreifenden Sendern nicht so ist (wäre).
    Auch die Stau- und Blitzermeldungen beziehen sich bei den einzelnen Lokalsendern mehr und detaillierter auf die Region, was für einige Autofahrer mit Sicherheit von Vorteil ist. Bei SWR3 oder BigFM erfährst du zum Beispiel auch nicht, dass in der Blaubeurer Straße in Ulm ein Blitzer steht oder so was.
     
  4. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Der einzige der drei, der noch ein bisschen so etwas wie Lokalbezug hat, ist Radio Regenbogen. Antenne 1 hat die Nachrichten aus den Lokalstudios im Zuga seiner letzten Programmreform gestrichen und zu Radio 7: Sind Blitzer in der Ulmer Blaubeurer Straße wirklich Lokalbezug?
    Außerdem ist zu bedenken, dass zumindest RR und Ant1 jeweils ein so großes - wenn nicht noch größeres - Sendegebiet haben, wie andere landesweite Stationen (Antenne Thüringen; Antenne Mecklenburg-Vorpommern; RSH[...]), da kann Lokalbezug auch nur entstehen, wenn man verschiedene Lokalstudios unterhält und von dort auch News etc. kommen.
    Alles in allem würde ich sagen, dass die Bereichssender nicht nötig wären, nicht zuletzt da sie sowieso alle den selben Einheitsbrei spielen. Allerdings bin ich auch ganz froh, dass nicht Antenne 1 (oder etwas Derartiges) landesweit sendet.
     
  5. fmac

    fmac Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    @ Klotzkopf

    Ich weiß nicht, ob Du das Radio7-Programm kennst, aber Blitzer sind dort nun wirklich nicht der einzige Lokalbezug. Mehrmals täglich werden da News, V-Tips, Wetter und sogar ein Beitrag (!) regionalisiert, und das in und aus 4 Regionen. Insofern erfüllen die Kollegen wohl Deine Anforderungen (Zitat "da kann Lokalbezug auch nur entstehen, wenn man verschiedene Lokalstudios unterhält und von dort auch News etc. kommen").

    Desweiteren schließe ich mich Dir an - ein landesweites Antenne 1 fände ich auch grauenvoll. Einheitsbrei ist eben nicht Einheitsbrei, finde ich. Es kommt drauf an, was man außerhalb der Musik macht...
     
  6. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Da bist du der "von Hier"-Positionierung aber voll aufgesessen!
    Die "Regionalstudios" von RR stehen alle in der Dudenstraße.
     
  7. RadioMichel

    RadioMichel Gesperrter Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Das wird offensichtlich nicht mehr lange dauern, dann schliessen sich die drei Bereichsender zusammen. Ich habe kürzlich Flyer gesehen, wonach sie zu einem "Radio Baden Würrtemberg" fusionieren. Glaube aber nicht so recht dran, obwohl es steht im Landesmediengesetz so drin, das dies möglich sei...
     
  8. yeahma

    yeahma Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Regenbogen unterhält 3 Regionalstudios und das Studio in der Dudenstraße. Aus allen kommen die Regionalnachrichten für die jeweilige Region.
     
  9. radio-bw

    radio-bw Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    radio-bw-meeehr radio für den südwesten!
    hab ich es nicht schon immer gesagt :cool:
    also ich fände es besser, wenn es statt den 3 Bereichssendern einen großen(guten) Landessender gäbe, der mehrmals täglich in seine Regionalstudios schaltet(um nicht nur News, Service und Veranstaltungstipps zu senden).
    wenn man einen "gscheiten" Landessender für Ba-Wü hätte, könnte man das land zumindest in dieser Hinsicht näher zusammen bringen.
    Der eine Sender hätte dann mehr Geld und Potenzial um ein qualitativ hochwertiges Radioprogramm zu senden(sprich: fast alle leute von antenne1 entlassen oder kaffee kochen lassen).
    Aber das bleibt leider weiterhin nur Illusion! :(
    Oder was ist an diesem Flyer dran??
     
  10. RadioMichel

    RadioMichel Gesperrter Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Also Illusion wird das wohl nicht bleiben. Die LfK will spätestens bei der nächsten Ausschreibung im Jahr 2010 sowieso die drei Bereichsender als landesweite Kette neu ausschreiben. Bereits 1999 hat der Landtag das Landesmediengesetz novelliert. Um möglichst die Sendelizenz nach 2011 zu erhalten, werden derzeit Verhandlungen zur Fusion der drei Bereichsender geführt. Derzeitiger Arbeitstitel "Radio Baden Württemberg". Der wichtigste Punkt war hier der § 53:

    § 53 Landesweites Hörfunkprogramm

    (1)
    Schließen sich alle Veranstalter von regionalen Hörfunkprogrammen zu einem Veranstalter eines landesweiten Hörfunkprogramms zusammen, sind diesem auf Antrag für die restliche Dauer derjenigen bisherigen Zuweisung, die am längsten weitergelten würde, ohne Ausschreibung die bisher zugewiesenen Kapazitäten nach § 18 Abs. 1 erneut zuzuweisen und die entsprechende Zulassung nach § 12 zu erteilen. Satz 1 gilt entsprechend, wenn sich nur einzelne Veranstalter von Regionalprogrammen zu einem regionalen Veranstalter eines Hörfunkprogramms zusammenschließen.

    (2)
    Die Vorschriften über die Meinungsvielfalt bleiben unberührt.

    (3)
    Im Falle eines Zusammenschlusses nach Absatz 1 Satz 1 gilt § 11 Abs. 2 entsprechend. Die Landesanstalt kann Auseinanderschaltungen im Sinne von § 11 Abs. 2 Satz 2 Nr. 1 ganz oder teilweise untersagen, wenn überwiegende wirtschaftliche Interessen von Veranstaltern im Sinne von § 11 Abs. 2 Satz 2 Nr. 3 dies zur Aufrechterhaltung eines eigenständigen lokalen Hörfunkprogramms erfordern.

    (4) Die Landesanstalt soll einen Zusammenschluss bei ihren zukünftigen Planungen nach § 18 Abs. 2 zu Grunde legen.

    (5) Im Falle eines Zusammenschlusses nach Absatz 1 soll das Hörfunkprogramm für jedes Verbreitungsgebiet eines vor dem Zusammenschluss bestehenden Regionalsenders einen Anteil an Regionalberichterstattung von mindestens 10 vom Hundert der Sendezeit vorsehen.

    § 54 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

    (1) Dieses Gesetz tritt am Tage nach seiner Verkündung in Kraft.
    * Gleichzeitig treten § 2 Abs. 1 und § 3 des Gesetzes zu dem Staatsvertrag über den Rundfunk im vereinten Deutschland vom 19. November 1991 (GBl. S. 745), zuletzt geändert durch Gesetz vom 14. Dezember 1995 (GBl. S. 859), sowie das Landesmediengesetz Baden-Württemberg in der Fassung vom 17. März 1992 (GBl. S. 189), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. November 1997 (GBl. S. 483), außer Kraft.

    (2) Zulassungen und Kapazitätszuweisungen, die vor Inkrafttreten dieses Gesetzes erfolgt sind, gelten für ihre bisherige Laufzeit weiter; die Möglichkeit eines Widerrufs oder einer Rücknahme nach den Vorschriften dieses Gesetzes bleibt unberührt. Die Zulassungen und Kapazitätszuweisungen nach Satz 1 können auf Antrag einmalig um bis zu drei Monate verlängert werden. Zulassungen und Kapazitätszuweisungen für digitalen Hörfunk können von der Landesanstalt ohne Ausschreibung einmalig um bis zu vier Jahre verlängert werden.

    (3) Soweit lokalen Hörfunkangeboten nach § 21 Abs. 1 Nr. 2 und lokalen oder regionalen Fernsehangeboten nach § 21 Abs. 1 Nr. 3 terrestrische analoge Übertragungskapazitäten zugewiesen sind, haben die Betreiber von Anlagen im Sinne von § 2 Nr. 8 diese Rundfunkangebote bis zum 30. September 2002 unentgeltlich in Kabelanlagen einzuspeisen.
     
  11. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    @RadioMichel: Oh nein, nicht schon wieder die Stimme Mannheims...
     
  12. RadioMichel

    RadioMichel Gesperrter Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Der wichtigster Punkt des Landesmediengesetzes Baden-Württemberg:

    § 53 Landesweites Hörfunkprogramm

    (1)
    Schließen sich alle Veranstalter von regionalen Hörfunkprogrammen zu einem Veranstalter eines landesweiten Hörfunkprogramms zusammen, sind diesem auf Antrag für die restliche Dauer derjenigen bisherigen Zuweisung, die am längsten weitergelten würde, ohne Ausschreibung die bisher zugewiesenen Kapazitäten nach § 18 Abs. 1 erneut zuzuweisen und die entsprechende Zulassung nach § 12 zu erteilen. Satz 1 gilt entsprechend, wenn sich nur einzelne Veranstalter von Regionalprogrammen zu einem regionalen Veranstalter eines Hörfunkprogramms zusammenschließen.

    (2)
    Die Vorschriften über die Meinungsvielfalt bleiben unberührt.

    (3)
    Im Falle eines Zusammenschlusses nach Absatz 1 Satz 1 gilt § 11 Abs. 2 entsprechend. Die Landesanstalt kann Auseinanderschaltungen im Sinne von § 11 Abs. 2 Satz 2 Nr. 1 ganz oder teilweise untersagen, wenn überwiegende wirtschaftliche Interessen von Veranstaltern im Sinne von § 11 Abs. 2 Satz 2 Nr. 3 dies zur Aufrechterhaltung eines eigenständigen lokalen Hörfunkprogramms erfordern.

    (4) Die Landesanstalt soll einen Zusammenschluss bei ihren zukünftigen Planungen nach § 18 Abs. 2 zu Grunde legen.

    (5) Im Falle eines Zusammenschlusses nach Absatz 1 soll das Hörfunkprogramm für jedes Verbreitungsgebiet eines vor dem Zusammenschluss bestehenden Regionalsenders einen Anteil an Regionalberichterstattung von mindestens 10 vom Hundert der Sendezeit vorsehen.

    § 54 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

    (1) Dieses Gesetz tritt am Tage nach seiner Verkündung in Kraft.
    * Gleichzeitig treten § 2 Abs. 1 und § 3 des Gesetzes zu dem Staatsvertrag über den Rundfunk im vereinten Deutschland vom 19. November 1991 (GBl. S. 745), zuletzt geändert durch Gesetz vom 14. Dezember 1995 (GBl. S. 859), sowie das Landesmediengesetz Baden-Württemberg in der Fassung vom 17. März 1992 (GBl. S. 189), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. November 1997 (GBl. S. 483), außer Kraft.

    (2) Zulassungen und Kapazitätszuweisungen, die vor Inkrafttreten dieses Gesetzes erfolgt sind, gelten für ihre bisherige Laufzeit weiter; die Möglichkeit eines Widerrufs oder einer Rücknahme nach den Vorschriften dieses Gesetzes bleibt unberührt. Die Zulassungen und Kapazitätszuweisungen nach Satz 1 können auf Antrag einmalig um bis zu drei Monate verlängert werden. Zulassungen und Kapazitätszuweisungen für digitalen Hörfunk können von der Landesanstalt ohne Ausschreibung einmalig um bis zu vier Jahre verlängert werden.

    (3) Soweit lokalen Hörfunkangeboten nach § 21 Abs. 1 Nr. 2 und lokalen oder regionalen Fernsehangeboten nach § 21 Abs. 1 Nr. 3 terrestrische analoge Übertragungskapazitäten zugewiesen sind, haben die Betreiber von Anlagen im Sinne von § 2 Nr. 8 diese Rundfunkangebote bis zum 30. September 2002 unentgeltlich in Kabelanlagen einzuspeisen.[/QUOTE]
     
  13. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

     
  14. newsman

    newsman Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    @RadioMichel:

    Danke fürs Landesmediengesetz, aber einmal würde auch schon reichen... :)
     
  15. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Nee, nee, feiner Herr Rösselmann, ich bn hier nichts und niemandem aufgesessen. Ich sagte auch lediglich, um mich selbst zu zitieren, "ein bisschen so etwas wie Lokalbezug". Damit meinte ich, dass hier im Gegensatz zu Antenne 1 noch Regionalstudios unterhalten und auch von dort aus - Ja, von dort aus! - Nachrichten gesendet werden. Das von Hier-Getue ist natürlich lächerlich und der Sender auf Dauer nicht zu ertragen. Könnten wir uns darauf einigen?
     
  16. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    EIgentlich könnte man fast alle Sender im Ländle landesweit gestalten, wo ist denn da der Lokalbezug?
    Latrine 1 - nix mehr, keine Auseinanderschaltungen
    Die neue 107.7 - ein bis zwei lokale Meldungen in den Nachrichten verpackt und noch nen V-Tip nach dem Verkehsservice, das wars
    Energy - ungefähr dasselbe Lied
    Radio Ton - dito
    Hit 1 - ebenso!
    Etwas besser sieht es noch bei Regenbogen, Radio7 und RTV-Radio aus, aber eben auch nur ETWAS. Radio Ohr und Antenne Südbaden kann ich nicht beurteilen.
    Der einzig richtige Lokalsender ist m.E. R. Neckarburg!
     
  17. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Klar, können wir!
    Der Vergleich "Antenne" zu "Regenbogen" ist aber schwierig. Während Regenbogen seit 10 Jahren krampfhaft zu negieren sucht, daß man im Grunde ein kurpfälzer Pflänzchen ist und stattdessen sowas von "von Hier", macht "Antenne" als 100%ige "104.6 RTL"-Kopie einen auf "Hauptstadtsender", auch wenn man natürlich nicht nur in Sturget zu hören ist.
     
  18. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    @Rösselmann:
    Mh, gut, jedoch ging es hier auch nicht direkt um den Vergleich von Regenbogen und Antenne, sondern darum, ob die Bereichssender Lokalbezug haben. Hierbei ist ganz klar, dass RR mehr davon hat als die Antenne.

    @Radiocat:
    Hitradio Ohr und Antenne Südbaden haben keine Auseinanderschaltungen. Wozu denn auch? Es sind Lokalsender und keine Bereichssender (Antenne 1, Radio Regenbogen, Radio 7) oder Lokalsender, die in mehr als in einem Lizenzierungsgebiet senden (wie z.B. Radio Ton). Es wäre m.E. auch unsinnig, den Ortenaukreis zwecks Auseinanderschaltungen für Nachrichten in verschiedene Abschnitte zu unterteilen.
     
  19. Mutti

    Mutti Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Der eine Sender hätte dann mehr Geld und Potenzial um ein qualitativ hochwertiges Radioprogramm zu senden(sprich: fast alle leute von antenne1 entlassen oder kaffee kochen lassen).

    zum ersten Satz: du bist ganz schön naiv !
    zur Klammer: du bist ganz schön arrogant... die meisten Radioleute, selbst bei Antenne, können nämlich fast nix dafür, sie folgen Anweisungen, die ihre Chefs ihnen geben, und waren vielleicht auch mal so naiv, wie du, als sie mal im Radio angefangen haben und nicht ahnten, wie das aus und weiter geht !

    Frage: was hast du eigentlich für einen tollen Job, der du drüberstehst... oder laberst du nur gern besserwisserisch daher

    ... und nochwas zur Regionalisierung: bloss, dass man aus 3 Studios sendet, bedeutet nochlange keine gute regionale Info... die hat RR auch nicht.
    Und die Latrine hat sehr wohl noch Regionales,V-Tips z.B. sind durchaus noch "auseinnandergeschaltet" !
     
  20. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Klotzkopf, wo hat Radiocat denn erwartet, dass Antenne Südbaden und OHR auseinanderschalten?

    Mutti, wenn sich Auseinanderschaltung weitgehend auf V-Tips beschränkt, ist der Begriff "Regionalisierung" einigermaßen strapaziert. Da ist die vorgegaukelte regionalisierte Verbundenheit durch "Nachrichten von hier. Ettlingen" ja noch größer.

    Ob ein landesweiter Privater gebraucht wird, ist insgesamt schon eine sehr vordergründige Frage, denn der neue Sender müsste entweder unter völlig neuem Namen bei 0 anfangen, während die alten plötzlich alle weg wären, oder ein bestehender Sendername würde von "den anderen" übernommen, um das mal aus der Hörerperspektive zu sehen. Schwer vorstellbar, dass Radio7-Hörer plötzlich die "arrogante Hauptstadt-Antenne" hören wollen oder Antenne-Hörer die "bunt-blöden Badener". Da lacht nur der SWR.
    Mit anderen Worten: So sehr ich ohnehin an den Ausgangsinformationen zweifle, sehe ich niemanden, der sich einen solchen Klotz ans Bein hängen wollte, zumal eben der auch namentlich weiter bestehende SWR diese Gelegenhgeit mit Sicherheit zu nutzen wüsste und den neuen "landesweiten Privaten" freundlich lächelnd und unschön zusammengefaltet der LfK vor die Sitzungstür legen würde.
     
  21. Mutti

    Mutti Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Ich wollte keineswegs sagen, dass V-Tipps für Regionalisierung stehen, aber wenn hier schon aufgezählt wird, welcher Sender welche Pseudo-Regionalisierung betreibt, dann doch bitte vollständig und korrekt. Und dann: das meinst du doch nicht im Ernst, dass "Nachrichten von hier " besser Region "vorgaukelt" !!!????
     
  22. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Ich meine, dass das eine so blöd ist wie das andere, mit dem einen aber mehr gegaukelt wird als mit dem anderen.
     
  23. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Nimm mal den Klotz vom Kopf, dann klappts mit dem Lesen besser.
    Es ging nicht um regionale Auseinanderschaltung (zumindest nicht in meinem Posting, sondern um den Lokalbezug.
    Daß der bei Bereichssendern (welch eigenartige Wortschöpfung der LfK) nur mit Auseinanderschaltungen funktioniert, ist eh klar.
    Bei Lokalsendern (vorausgesetzt, das Sendegebiet ist nicht so gross wie zB bei Seefunk) gehts auch ohne.
    A propos Seefunk: Schalten die eigentlich, wie einst im Mai mal von der LfK gefordert, auseinander???
    Oder bekommt der Hochrhein einfach auch die volle Seedröhnung?

    Radio Ohr soll ja angeblich noch relativ viel Lokales bringen, bei Antenne Südbaden soll das Programm mit dem Namenswechsel ziemlich entleert worden sein.
     
  24. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    @debe:
    Wie wärs mit Hitradio Antenne Regenbogen 7? ;)
     
  25. Nork vom Ork

    Nork vom Ork Benutzer

    AW: Braucht Ba-Wü Bereichssender?

    Ich finde das ultimative "Regenbogen-Antennen-Hitradio 71" würde passen...
    Oder ganz kurz: das neue "MUSS für BaWü" - das musst Du hören... - Oder: ein MUSS für die Region :D
    (MUSS = Mannheimer-Ulmer-Stuttgarter Sender) :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen