1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Centauri 3001 I mit AVT Magic AC1 per IP

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von c.rothe, 06. April 2015.

  1. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Hallo zusammen,

    Hat jemand Erfahrung, ob die im Betreff genannnten Geräte im RTP-Modus kompatibel miteinander sind?

    Danke für eure Hilfe!

    Grüße,

    Christoph
     
  2. evw

    evw Benutzer

    Nur zum Verständnis: du möchtest wissen, ob du zwei ziemlich alte Codecs dazu bringen kannst, sich über IP statt über ISDN zu verbinden?
    Wir haben diese Versuche nach einiger Zeit aufgegeben und sind auf die neuen Gerätegenerationen umgestiegen, für die das alles kein Problem ist. Mayah nimmt evtl. das alte in Zahlung, frag mal nach.
     
  3. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Hi evw,

    ja genau. Das Magic ist beim Sender im Einsatz und ich möchte in der Lage sein, auch nach Wegfall von ISDN an meinem Studio weiterhin zum Sender zu übertragen und könnte evtl. an ein 3001er Centauri günstig kommen.
    Da es sich um nicht kommerziellen Funk handelt, kann leider nicht viel Geld investiert werden und ein Vorabtest ist leider auch nicht möglich.

    BTW: Ich habe eine One-Way-Verbindung vom Sender zu mir auch bereits mit Open Source Mitteln hinbekommen, d.h. den RTP-Stream aus dem Magic zu dekodieren, ist kein Problem. Die andere Richtung bekomme ich aber nicht hin.

    Wenn also jemand Erfahrung mit der obigen Kombination hat, wäre ich sehr dankbar.

    Gruss,

    Christoph
     
  4. evw

    evw Benutzer

    Die Frage ist, wie weit du auf die Dinge angewiesen bist, die eigentlich ein Codec benötigen: Bidirektionalität und niedrige Latenz. Wenn beides nicht zwingend ist, könntest du auch mit "normalem" Streaming arbeiten. Dafür gibts Open Source Software oder bei Bedarf auch vergleichsweise günstige Hardware. Die Audioqualität sollte heutzutage das kleinste Problem sein. Neuere Sendeautomationen im Sender sollten auch prinzipiell in der Lage sein, einen vorprogrammierten Audio-Port zu einer gewünschten Zeit abzugreifen und auf Sendung zu bringen.
     
  5. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Hi evw,

    Beides ist leider nötig.

    Gruss,

    Christoph
     
  6. evw

    evw Benutzer

    Ich fürchte, du wirst dir wahrscheinlich die Zähne daran ausbeissen, weil bestimmte Dinge damals noch nicht in die Software implementiert waren. Dazu gehört zum Beispiel die unbedingt notwendige Einstellung des Audio-Buffers beim Empfangsgerät, mal abgesehen davon, dass mir beim Centauri, das ich besser kenne, völlig unklar ist, wie es einen ankommenden Stream auch akzeptiert. Ich weiß, dass an mehreren Stellen an Low-Cost-Alternativen auf Software-Basis gestrickt wird und würde eher empfehlen, in diese Richtung zu suchen.
     
  7. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Hi,

    Dann stricke ich wohl selbst auch weiter...

    Kennst du andere Initiativen, mit denen ich kooperieren könnte?

    Grüße,

    Christoph
     

Diese Seite empfehlen