1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cinch-Verteiler o.ä.

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Hardware" wurde erstellt von Schorschrnlt, 20. Juli 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schorschrnlt

    Schorschrnlt Benutzer

    Hallo

    Ich suche einen 19" Cinch Verteiler, gibt es sowas überhaubt?

    Vielleicht gibts ja was in Klinke oder XLR?

    [​IMG]

    Der hier hat nur 4 z.b. Chinch.

    [​IMG]
    # Stereo/Mono Schalter + Clip- und Signal LED für jede Zone
    # 4 x Line-In XLR (2 x L/R)
    # 10 x XLR Out (5 x L/R)

    Ich bräuchte halt 8 x Input 1x Output je nachdem welche quelle ich will.

    Gruß David
     
  2. Oddy

    Oddy Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Vielleicht ist ein OMNITRONIC MZD-88 das richtige Gerät für dich.


    LG
    Oddy
     
  3. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Vielleicht helfen Dir die Stichworte "Kreuzschiene" oder "Koppelfeld" bei der Suche - ein konkretes Produkt kenne ich nicht, aber nochmal zum besseren Verständnis: Du suchst 8 Cinch-Stereo-Eingänge auf 1 Cinch-Stereo Ausgang, richtig? U.U. würde Dir dann auch ein Gerät mit 16 Mono-Eingängen auf 2 Mono-Ausgänge helfen - wenn es keine Cinch- sondern zum Beispiel Klinken- oder XLR-Anschlüsse hat, müßte man es halt ggf. mit entsprechendenAdaptern "pimpen".

    LG

    McCavity
     
  4. Schorschrnlt

    Schorschrnlt Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Genau sowas tuts auch, Kabel und Stecker kann ich mir Löten um Adapter zu sparen.

    Habe noch ein paar altgeräte die ich hier und da noch einsetze. Ein CD Player der alles ließt. Tapedeck, Minidisk, alte Stereoanlage mit Plattenspieler usw.

    David
     
  5. Sinus

    Sinus Gesperrter Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Hallo,

    habe ich richtig verstanden, Du sucht einen
    1. Verteiler oder
    2. Umschalter

    Soll dieser nur "schalten" oder auch Pegel beeinflussen???

    Elegant wäre eine Umschaltung über ein Kreuzfeld mit Relais. Da gibt es keine Probleme mit Übergangswiderständen schlechter Stecker oder sonstige Kontaktprobleme.

    Was genau soll das "Teil" machen?
     
  6. DaMoAK

    DaMoAK Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Wenn ich es richtig verstanden habe möchte er 8 Audioquellen an einen Inputkanal am Mischpult hängen und benötigt hierfür einen Umschalter.
    Warum nutzt du nicht alternativ ein zweites Mischpult? Ich mag zwar kein Behringer aber ein VMX1000 als Submischer sollte dieses doch übernehmen können (170Euro).
    Ansonsten finde ich die Möglichkeit von Oddy auch ganz nett, nur teurer.

    Und hier noch die Hobbythek Variante:
    8 einfache Drehschalter am besten mit min.3 Schließern (1xL/1xR/1xLED)
    18 Chinchbuchsen und ein Metallgenäuse. Etwas Blödzinn, Litze und 5kg Lust und Laune und alles sollte funktionieren ;) Jean Pütz dankt in der nächsten Ausgabe *lach*
     
  7. radiotime

    radiotime Benutzer

  8. DaMoAK

    DaMoAK Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Krasser Preis! Denke auch, das dieses Gerät genau die Lösung ist.
    Wobei ich das Geld lieber in etwas anderes investieren würde.
     
  9. Schorschrnlt

    Schorschrnlt Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Genau sowas aber 230 euro huiiiiiii da stöpsel ich doch erstmal lieber von hand um.

    Aber danke für den tip.
     
  10. baerle

    baerle Benutzer

  11. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Es gab bei Conrad von "SpeaKa" mal eine Cinch 6x2 Matrix fuer ~40 Euro (hab ich hier stehen)
     
  12. Schorschrnlt

    Schorschrnlt Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Danke für den Hinweis, sieht doch schonmal gut aus.


    [​IMG]
    Der ist aber auch für Video kostet 25 euro

    [​IMG]
    Der ist für Audio kostet 39,95
     
  13. checky2001

    checky2001 Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Ich hatte sowas mal gebaut, ist aber schon ein wenig her. Damit konnte ich 8 Quellen per PC über Parallelport auf 1 Ausgang legen. Steuerung war über ein kleines Programm. Hat aber so um die 50€ ohne Gehäuse gekostet. Bei Interesse kram ich den Schaltplan mal raus. Ist sehr simpel nachzubauen. Bei weniger Eingängen reduzieren sich die Kosten entsprechend.
     
  14. PoTZ

    PoTZ Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Hallo,

    da Du schon schreibst, dass Du selber Verkabelungen lötest (löten kannst), dürfte der Schritt zu einem kleinen (fast) an jeder Ecke erhältlichen 1HE-19" Einschub, einer Handvol vernünftiger CINCH-Buchsen, ein paar Metern Draht/Kabel und einem 2 x 8-fach Umschalter doch nicht wirklich kritisch sein, oder? Flugs ein paar Löcher gebohrt, die Teile eingebaut und verdrahtet. Nach 2-3 Stunden kannst Du schalten und walten.

    Fertig oder in Teilkomponenten (falls Du doch nicht so glücklich bist mit dem Selbstbau) könnte es so etwas evtl. bei Sommer Cable geben (ich meine, dort mal so etwas gesehen zu haben). Zum Beispiel in diesem Sektor. Ansonsten fällt mir zum Beispiel MONACOR ein. Kann mir kaum vorstellen, dass es so etwas nicht zu kaufen gibt, wo es sonst doch jeden Sch... gibt.

    Aber Du wirst bei Nicht-Selbstbau kaum darum herumkommen, dass es schon etwas kostet, wenn es nicht totaler Mist sein soll. Mir wäre da die Qualität primär wichtiger. Bedenke, was allein der Einschub kostet. Und vor allem muss es verdrahtet werden.

    Viele Erfolg,
    Wolfgang
     
  15. karuso

    karuso Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Da ich auch gerade auf der Suche nach einer Kreuzschiene oder ähnlichem bin, bin ich dabei auf ein Gerät von ELV gestoßen.
    4 x 4 Audio-Video-Kreuzschienenverteiler AVC 44, Komplettbausatz

    Der Vorteil ist, das man tatsächlich vier Quellen auf vier verschiedene Senken legen kann, also auch gleiche Quellen auf eine Senke und umgekehrt genauso.
    Was mich vor allem überzeugt ist der Preis :) und das externe Bedienteil.
    Die Qualität kann ich natürlich nicht beurteilen, aber kaufen werde ich sie mir definitiv. Zur Not schick ich sie eben zurück.
    Das einzige was mich daran stört ist das man warscheinlich bei den Ausgängen nicht dierekt einen Eingang schalten kann, sondern immer die vier Quellen "durchtikkern" muss - schauts euch an, dann wisst ihr was ich meine. Aber das ist ja nicht wirklich dramatisch.

    Also ich hoffe das ich damit weiterhelfen konnte, ich hab mich zumindest tierisch gefreut als ich die entdeckt habe.

    [​IMG]

    PS: wenn ich sie bestellt und erprobt habe, kann ich gerne kurz darüber berichten.

    Was mir grad noch einfiel, als ich in Gelb's Post gelesen habe - man kann durch die eigentliche Composit Buchse bestimmt einfache Steuersignale schicken, wie eben Faderstart etc.
     
  16. radiotime

    radiotime Benutzer

  17. karuso

    karuso Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Ok, an sowas hab ich garnicht gedacht, wirklich schade. Aber man könnte das Ding ja mal auf machen und schauen ob man die in irgend einer Weise ausklammern könnte und nen einfachen draht zieht - bei Faderstart kommts ja nicht unbedingt auf ne erstklassige Verdrahtung an.
    Leider bin ich noch nicht sehr versiert im Schaltpläne lesen, da könnte doch sicher jemand herausfinden ob es tatsächlich möglich wäre die Verstärker zu überbrücken. Dummerweise gibts zu dem AVC 44 keinen Schaltplan, aber man könnte vieleicht vom AVC 88 rückschlüsse ziehen:
    Wär total nett wenn das jemand täte.

    Ich bin da sonnst eher recht pragmatisch: aufschrauben, Kontakte suchen, nach gut dünken umlöten - obs in diesem Fall wirklich funktioniert ist ne andere Sache, aber meißtens ist meine Methode schon erfolgreich ;)


    Aber dieser Achter is natürlich viel geiler, wirklich schade das es den nichtmehr gibt - der ermöglicht ja sogar richtiges kombinieren über die Tastenkombination so wie es normalerweise üblich ist und außerdem gehen einem da garantiert nicht die Steckplätze aus :(
    Naja ich werd regelmäßig auf eBay suchen - vieleicht hab ich ja Glück.
     
  18. StageManager75

    StageManager75 Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Schade nur, dass der Link nicht tut. Daher keine Ahnung, wie das im Inneren aufgebaut ist.

    Könnte sein, dass die Verstärker das aktiv schaltende Element sind. Dann wird es schwierig sein, die zu umgehen. Das könnte übrigens für alle Signale gelten.
    Überdies wäre es durchaus möglich, dass bei den Signalen Gleichspannungsanteile durch Kondensatoren außen vor bleiben (diese Teile arbeiten meist mit einer pseudo-symmetrischen Versorgung und der Arbeitspunkt liegt auf +X V über dem äußeren GND).

    Da haste eher Chancen, für die GPIO-Umschaltung die LED-Signale abzugreifen und entsprechende Relais zu schalten.

    Edit - der Originallink tut, hab reingeschaut, und die bezieht sich auf die alte 8-kanalige Version.
    1. Die Videomatrix wird mit GPIO-Signalen über 1Vss (soweit ich weiß der übliche Signalhub auf Composite-Leitungen) schwerlich klar kommen und sich bei 12 V wohl nach alter Indianersitte verabschieden.
    2. Die Ausgangstreiber haben nach meinem Augenschein tatsächlich einen Arbeitspunkt über GND, daher der fette Auskoppelkondensator vor dem Ausgangsstecker.
     
  19. karuso

    karuso Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Tut mir leid mit dem Link, aber du hast ihn ja gefunden.
    Na gut, dankeschön für die Infos - damit bleibt bei mir ein Gerät mehr am Leben, hätte sonnst bestimmt wieder auf gut Glück rumprobiert.
    Naja, dass mit den LED Signalen könnte man eventuell ausprobieren, allerdings werd ich mich wohl nicht bei machen - die Idee, die Steuersignalen mit zu schalten wollte ich ja nur anbringen - ich brauch eh keine GPIOs und Faderstart auch nicht.
     
  20. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Falls doch mal keine OPs verbaut sind, gibt es dennoch ein Problem mit den Umschaltern, wenn man GPIO/Faderstart mit umschalten will: Eine gemeinsame Masse von Audio- und Videocinchbuchsen. Lediglich von S-Video mit geschaltet wird hat man genuegend Pins.
     
  21. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: Cinch-Verteiler o.ä.

    Oh zum Glueck antwortet hier keiner so schnell, so dass ich meinen eigenen Stuss verbessern kann. Natuerlich reicht 1 schaltbarer Pin (FBAS) fuer GPIO/Faderstart aus. Muss ja nicht noch die Masse durch den Umschalter fuehren - die kann draussen bleiben.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen